Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Aus einem Custom Titan Rahmen aus China mit Niner RDO-Carbongabel entstand der Renner der Woche.
Aus einem Custom Titan Rahmen aus China mit Niner RDO-Carbongabel entstand der Renner der Woche.
Für das Triple-Triangle Design hat Rubberduckxi ein Faible.
Für das Triple-Triangle Design hat Rubberduckxi ein Faible.
Der genau nach Vorgabe gebaute Rahmen kam für 1.600 € in die Schweiz.
Der genau nach Vorgabe gebaute Rahmen kam für 1.600 € in die Schweiz.
Beim Projekt ARSELING gab es etwas Pech
Beim Projekt ARSELING gab es etwas Pech - die Lagersitze waren nicht rund und plan, aber der Feinmechaniker konnte das ausbügeln.
Außenliegende Züge und Leitungen
Außenliegende Züge und Leitungen - nicht einfacher zu handhaben als innenliegende, sagt Rubberduckxi.
Lenker und Vorbau von Ritchey
Lenker und Vorbau von Ritchey - und 45 mm Reifenfreiheit, nächstes Mal 50 mm.
Die Disc-Bremsen ...
Die Disc-Bremsen ...
...  stammen von Hope aus England.
... stammen von Hope aus England.
Auch die Naben ...
Auch die Naben ...
... und Kleinteile sind ais dem Hope-Programm.
... und Kleinteile sind ais dem Hope-Programm.
20220606 (30)
20220606 (30)

Einen Custom-Rahmen in China zu bestellen, ist kein oft beschrittener Weg zum Titan-Traumrennrad. Ruberduckxi aus dem Forum ging ihn und brauchte auch seine Fähigkeiten als Feinmechaniker, damit aus dem Traum ein real fahrbares Fahrrad wurde – und was für eins! Viel Spaß mit der Geschichte dieses besonderen Renners der Woche.

Renner der Woche

Custom Titan Rahmen, Rubberduckxi

Rennrad-News.de: Hallo Rubberduckxi. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Ein Velo zu entwerfen, das wollte ich schon immer einmal. Mir fehlt leider die Möglichkeit, selber Rahmen zu bauen, obwohl ich grundsätzlich die Fähigkeiten erlernt habe, als Feinmechaniker erlernt man so einiges. Und, schon immer war bei mir ein Knacks in den Gedankengängen: Ich überlege mir bei Dingen, die mir gefallen, „was bräuchte es, um mir noch besser zu gefallen, um sozusagen perfekt zu sein“. Und das ist bei Velos natürlich nicht anders.

Aus einem Custom Titan Rahmen aus China mit Niner RDO-Carbongabel entstand der Renner der Woche.
# Aus einem Custom Titan Rahmen aus China mit Niner RDO-Carbongabel entstand der Renner der Woche.

Diashow: Renner der Woche: Titan Custom Rennrad aus China
Aus einem Custom Titan Rahmen aus China mit Niner RDO-Carbongabel entstand der Renner der Woche.
...  stammen von Hope aus England.
... und Kleinteile sind ais dem Hope-Programm.
Auch die Naben ...
20220606 (30)
Diashow starten »

Für das Triple-Triangle Design hat Rubberduckxi ein Faible.
# Für das Triple-Triangle Design hat Rubberduckxi ein Faible.
Der genau nach Vorgabe gebaute Rahmen kam für 1.600 € in die Schweiz.
# Der genau nach Vorgabe gebaute Rahmen kam für 1.600 € in die Schweiz.

Das Material Titan erachte ich als unzerstörbar. Keine Korrosion, kein Brechen, also für die Ewigkeit. Nicht dass Stahl oder Carbon schlecht wären, aber für mich ist Titan halt irgendwie besonders edel. Und so kam es, dass ich mir ein Titanrahmen in China bestellt habe. Warum in China? Es gäbe ja auch in Europa Anbieter. Naja, man kann nicht leugnen, dass es einen gewissen Preisunterschied gibt. Das ist sicher auch ein Grund, das ist klar. Der Spruch: „Was nix kostet, ist nix wert“, stimmt in dem Fall nicht. Man kann sagen, dass es preiswert ist. Aber, die Qualitätskontrolle fällt zum Beispiel weg, die ist man dann halt selber, man hat Glück oder Pech.

In meinem Projekt ARSELING hatte ich anfangs etwas Pech. Die Lagersitze, Steuerrohr und Tretlager waren nicht rund / plan. Glücklicherweise konnte ich das aber beheben. Ein anderer Grund in China zu ordern war, dass sie einem praktisch jeden Wunsch erfüllen können. Aber hier muss man eben ganz genau aufpassen, denn nach Wunsch bauen sie dir auch Sachen, die gar nicht funktionieren werden, z.B. wenn du zu viel Reifenfreiheit willst, werden die Kettenstreben breiter, und unter Umständen dreht sich die Kurbel dann nicht mehr. Also, gut aufpassen, was man sich bauen lässt.

Beim Projekt ARSELING gab es etwas Pech
# Beim Projekt ARSELING gab es etwas Pech - die Lagersitze waren nicht rund und plan, aber der Feinmechaniker konnte das ausbügeln.
Außenliegende Züge und Leitungen
# Außenliegende Züge und Leitungen - nicht einfacher zu handhaben als innenliegende, sagt Rubberduckxi.
Lenker und Vorbau von Ritchey
# Lenker und Vorbau von Ritchey - und 45 mm Reifenfreiheit, nächstes Mal 50 mm.

Mittlerweile habe ich mir schon drei Rahmen in China bauen lassen. Und ich würde das wieder machen, falls es noch mal dazu kommt. Ich wollte mir damit ein robustes und eigenständiges Bike aufbauen. Und eines, mit dem ich auch mal über Feldwege oder sehr schlechte Straßen fahren kann. Daher habe ich den Rahmen auf 45 mm breite Reifen ausgelegt. Aber mittlerweile würde ich sogar auf 50 mm gehen.

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Für mich ist der Rahmen ein Hingucker, immer noch. Die dicken Rohre, die Sitzstreben, die am Sattelrohr entlang ans Oberrohr gehen, das hat mir schon immer an den alten GT’s gefallen, GT Zaskar LE …

Und die Gabel finde ich passt auch ganz toll. Mir war wichtig, dass das ganze Velo auch stabil und robust ist. Es sollte möglichst einfach zu warten sein. Daher dachte ich damals, ich verlege die Züge und Bremsleitungen komplett außen. Aber mittlerweile würde ich die eher innen verlegen wollen. Das war ein Trugschluss, dass das so einfacher zu warten wäre. Die Zugführungen und Bremsleitungen durch den Rahmen fädeln ist nicht aufwendiger, als mehrere Züge gleichzeitig mit einer Schraube zu klemmen, und das mehrfach. Die Laufräder habe ich ebenfalls auf stabil gemacht. Mir gefallen hohe Felgen, und so habe ich die mit 32 Speichen aufgebaut. Gewicht spielt mir generell keine Rolle. Um die Spannung gleich zu nehmen, gewogen habe ich ARSELING nie.

Die Disc-Bremsen ...
# Die Disc-Bremsen ...
...  stammen von Hope aus England.
# ... stammen von Hope aus England.
Auch die Naben ...
# Auch die Naben ...
... und Kleinteile sind ais dem Hope-Programm.
# ... und Kleinteile sind ais dem Hope-Programm.

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Grundsätzlich würde ich nichts mehr daran ändern. Höchstens mal im Servicefall was ersetzen, dann vielleicht mal was anderes. Aber wohl eher nicht des Tunings wegen. Es soll einfach funktionieren. Wobei, um eines schleichen meine Gedanken schon lange. Und zwar schwärme ich für ein paar Vollcarbonlaufräder von Nextie, so schön mit 6 Speichen. Das wäre mal was! Aber, für den Preis der Laufräder bekomme ich einen neuen Rahmen gemacht. Übrigens, der Rahmen inklusive Versand in die Schweiz hat mich etwa 1.600 Euro gekostet.

Was wiegt Dein Renner der Woche?

Wie gesagt, es hat mich noch nie interessiert, daher habe ich ARSELING noch nie gewogen, auch den Rahmen nicht. Das kam mir nicht mal in den Sinn beim Aufbau. Erst als ich mal gefragt wurde, was denn der Rahmen mit den dicken Rohren wiegen würde. Ich für mich habe noch nie verstanden, warum man da so einen Aufstand um Gewichte von Teilen und ganzen Rädern macht. Etwas leichter oder schwerer, das wird mich nie messbar schneller oder langsamer machen. Daher lass ich es.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

Ich wohne in der Nähe von Zürich, also meistens in der Umgebung. Ich würde aber behaupten, dass ich zu 99 % auf Asphalt unterwegs bin. Feldwege sind doch eher die Ausnahme.

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Ruhig und ausgewogen.

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Ich kam als Junior zum Radsport, so Mitte Neunzigerjahre. Fuhr damals Rennen, bis hin zu einem halben Jahr als Elite-Amateur. Ich stoppte damals aber die Sportlerkarriere, ich dachte nur Radfahren ist zu eintönig.

Ich fuhr dann erst mal mehrere Jahre kein Velo mehr. Später dann kam ich zum Triathlon, auf der Langdistanz. Gefiel mir viel besser als nur Radfahren. Als Triathlet war ich immer als Hobbyathlet unterwegs. Im 2012 schaffte ich die Qualifikation für Triathlon-Weltmeisterschaft auf Hawaii. Seitdem bin ich nur noch wenig ambitioniert unterwegs.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Eigentlich ehrgeizig, aber ich muss mir und anderen nichts mehr beweisen. Das hatte ich 2012 mit der Teilnahme auf Hawaii erledigt.

Was ist deine persönliche Lieblings-Trainingsrunde?

Tour bei Komoot anschauen

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Über das MTB News Forum ;-).

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Schon immer war es die Bewegung und die Herausforderung an sich. Man kommt aus eigener Kraft weit, sieht viel, und ist draußen. Aber auch die Velos an sich, die bereiten mir Freude, das ist häufig auch eine Motivation, mich auf mein selbst entworfenes und zusammengeschraubtes Bike zu setzen.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das Neueste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ich habe ein zwiegespaltenes Verhältnis mit der Velobranche. Einerseits liebe ich die Fahrräder, aber andererseits frage ich mich immer wieder, wie die einzelnen Hersteller so viel Unsinn zusammenkonstruieren. Die zig unterschiedlichen Standards an diversen Bauteilen sprechen da Bände. Das Neueste muss ich nicht immer haben. Im Gegenteil. Die neueste Entwicklung mit der elektronischen Schaltung passt mir gar nicht. Ich hatte auch schon eine elektronische Schaltung, kenne ich also, nicht dass die schlecht wäre. Aber die mechanische ist mir lieber, auf lange Sicht. Aber die scheint ja leider auszusterben.

20220606 (30)
# 20220606 (30)

Technische Daten: Custom Titan Rahmen

Rahmen: Custom Titan Rahmen
Gabel: Niner RDO flat mount
Schalthebel: Shimano Ultegra 2×11
Umwerfer: Shimano Ultegra
Ritzelkassette / Abstufung: 11-32
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Ultegra 50/32, Hope BSA
Pedale: Shimano MTB
Kette: Shimano
Bremsen: Anfangs war die Ultegra Bremse komplett.
Mittlerweile sind Hope RX4 dran.
Laufräder: Nextie 45mm Felgen, HOPE Naben, DT Swiss Speichen und Sapim Nippel
Reifen: Maxxis Velocita 700×40
Sattel / Sattelstütze: Anfangs Fizik, jetzt Ergon
Sattel. Sattelstütze ist irgendeine Ritchey
Vorbau / Lenker: Ritchey Trail 90mm 0° und Stram Lenker Alu
Lenkerband: ein Schwarzes
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): nix Spezielles

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich in dieser ehrenhaften Galerie der schönsten Rennräder aus dem Forum sehen lassen könnte? Dann macht doch einfach mit. Wir zeigen nicht nur edle, sondern auch einfach spannende Bikes und es geht immer auch um ihre Geschichte und Besitzerinnen und Besitzer. Lust bekommen? Lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Wie gefällt euch der Renner der Woche?

Fragen: Jan Gathmann / Fotos: privat
  1. benutzerbild

    PrincipiaRSC

    dabei seit 03/2020

    Jenseits aller technischer/praktischer Erwägungen ...die Proportionen...
    1677700358192.png

  2. benutzerbild

    Wanshurst

    dabei seit 05/2021

    Was genau ist an diesem Rad Gravel, ausser die Bereifung?

  3. benutzerbild

    Rubberduckxi

    dabei seit 03/2020

    Was genau ist an diesem Rad Gravel, ausser die Bereifung?
    An dem Rad ist nichts Gravel. Aber ab und an fährt das Rad auf Gravel smilie
  4. benutzerbild

    Rubberduckxi

    dabei seit 03/2020

    Jenseits aller technischer/praktischer Erwägungen ...die Proportionen...
    Anhang anzeigen 1225828
    Richtig!
  5. benutzerbild

    Wanshurst

    dabei seit 05/2021

    An dem Rad ist nichts Gravel. Aber ab und an fährt das Rad auf Gravel smilie
    Aha, dann hab ich mich beim Titel wohl verlesen :)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!