Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
60.000 km fuhr LEEh schon mit dem Erbstück
60.000 km fuhr LEEh schon mit dem Erbstück
Der Riss in der Skizze...
Der Riss in der Skizze...
...und am Original
...und am Original
Der Rahmen nach der Umarbeitung durch die Titanbauer von Rewel
Der Rahmen nach der Umarbeitung durch die Titanbauer von Rewel
Aus dem Colnago BiTitanio wurde ein Titanio
Aus dem Colnago BiTitanio wurde ein Titanio

Das Colnago BiTitanio aus den 90ern ist ein begehrtes Sammelobjekt. Colnago schweißte an der Stelle, wo sonst ein Unterrohr sitzt, zwei Rohre geringeren Durchmessers ein – ein Prinzip, das etwa auch Koga Miyata später einmal mit Alurahmen verfolgte. Das Design sollte mehr Steifigkeit bringen, es fand aber nicht den Segen der UCI. Forums-Nutzer LEEh erbte einen der seltenen BiTitanio – und als just die beiden dünnen Unterrohre versagten, ließ er den BiTitanio in Italien wieder zum Rahmen mit einem Rohr zurückbauen. Viel Spaß mit diesem wahrscheinlich einzigartigen Renner der Woche.

Renner der Woche

Colnago Bititanio umgearbeitet auf Titanio, RH 56, LEEh

Rennrad-News.de: Hallo LEEh. Wie bist Du zu dem Rad gekommen, das wir heute als Renner der Woche vorstellen? Warum hast Du Dich für genau diesen Aufbau entschieden?

Mein Schwager kaufte das Rad um die Jahrtausendwende für 3000.- DM gebraucht. Im Jahr nach dem Tod meines Schwagers fand meine Schwester einen Zettel in einer Jackentasche auf dem stand, dass sie mir dieses Rad übereignen soll, da ich es zu schätzen weiß. Und dies tue ich seit 2005 bis heute – über rund 60.000 km.

Diashow: Renner der Woche - Colnago BiTitanio made UnoTitanio
Der Rahmen nach der Umarbeitung durch die Titanbauer von Rewel
Aus dem Colnago BiTitanio wurde ein Titanio
60.000 km fuhr LEEh schon mit dem Erbstück
Der Riss in der Skizze...
...und am Original
Diashow starten »

60.000 km fuhr LEEh schon mit dem Erbstück
# 60.000 km fuhr LEEh schon mit dem Erbstück

Was zeichnet das Rad für Dich besonders aus? Wenn es ein Selbstaufbau oder Tuning ist: Worauf hast Du besonders geachtet?

Die Erinnerung, zum Beispiel an meinen Schwager. Ich habe jetzt den dritten Laufradsatz am Rad, von den Ur-Shamals, über schwarze Shamals und seit 2015 die Shamal Ultra, und zwar immer mit Schlauchreifenfelgen. Nach anfänglicher Skepsis bin ich zwischenzeitlich Schlauchreifen-Fan geworden.Ende 2011 hatte ich am doppelten Unterrohr einen Rahmenbruch, welcher von Rewel aus Deutschnofen in Südtirol durch Einschweißen eines dickeren Rohres repariert wurde. Es wurde dadurch jedoch nicht schwerer. 2008 wurde nach einen unverschuldeten Unfall an Gabel, Vorbau und Lenker ein Sicherheitsaustausch vorgenommen

Der Riss in der Skizze...
# Der Riss in der Skizze...
...und am Original
# ...und am Original

Bleibt jetzt alles so oder wird es weitere Ausbaustufen geben?

Wenn es technisch möglich ist, kann es durchaus sein, dass ich noch die 12-fach Campa hin schraube.

Was wiegt Dein Renner der Woche?

Von ca. 8.7 über 8.4 zu jetzt 8,1 kg.

Wo fährst Du mit diesem Rennrad? Welche Rennen, RTF oder andere Veranstaltungen hat es schon bestritten?

RTF´s in Baden-Württemberg, darunter auch 10 mal die Alb Extrem, Tour de Ländle und Tour de Kreisle (Göppingen), hier zusammen auch einmal mit Hanka Kupfernagel und Mike Kluge. Hanka hat mich bei einem notwendig gewordenen Schlauchreifenwechsel sogar unterstützt. Weiter turn ich am Albtrauf herum oder mit meinem ältesten Sohn im Südschwarzwald, Tuniberg und Kaiserstuhl. Dort habe ich auch nochmal Hanka wieder getroffen und Fabian Wegmann gegrüßt. Zu meinem 60. war ich auf Einladung einer meiner Söhne zusammen mit ihm und dem Rad auf dem Stilfser Joch.

Der Rahmen nach der Umarbeitung durch die Titanbauer von Rewel
# Der Rahmen nach der Umarbeitung durch die Titanbauer von Rewel

Wie würdest Du das Fahrverhalten des Rades charakterisieren?

Agil!

Wie und wann bist Du zum Rennradfahren gekommen?

Ich hatte für die Teilnahme an der Alb Extrem unseres ältesten Sohnes einen Rahmenschalter gebraucht gekauft und bin dann auch mal damit gefahren und schwupp war ich dabei.

Wie würdest Du Dich jetzt selbst als Rennradfahrer charakterisieren?

Genussfahrer mit einem gewissen Ehrgeiz

Wie bist Du zum Forum von Rennrad-News gekommen?

Ganz einfach über google. Ist meine einzige Social Media, in der ich zugange bin, vor allem im Senioren-Fräd und bei der Rubrik Fotos und seit neuestem auch in der Rubrik Video.

Was macht für Dich den Reiz des Rennradfahrens aus?

Das ruhige Dahingleiten in der Ebene, das Durchhalten in der Steigung und die Geschwindigkeit in der Abfahrt.

Dein Verhältnis zur Radbranche – immer das neuste oder am liebsten noch mit Rahmenschalthebel?

Ich brauche nicht das Neueste (als weiteres RR steht noch ein Giant Rahmenschalter in der Garage), wie man am Titanio Rad sehen kann. Es muss jedoch funktionieren und sicher sein.

Aus dem Colnago BiTitanio wurde ein Titanio
# Aus dem Colnago BiTitanio wurde ein Titanio

Technische Daten: Colnago BiTitanio, RH 56

Rahmen: Conago Bititanio & Rewel, RH 56
Gabel: Time dan Pro
Schalthebel: Campagnolo Record
Umwerfer: Campagnolo entaur
Ritzelkassette / Abstufung: 13-26 oder 12-23
Tretkurbel / Abstufung / Innenlager: Centaur 3-fach / 53-39-34 / ISO 4-Kant
Pedale: Look
Kette: Shimano
Bremsen: Campagnolo Record
Laufräder: Campagnolo Shamal Ultra Schlauchreifen
Reifen: Continental Sprinter Schlauchreifen
Sattel / Sattelstütze: Selle Italia Novus Ferrari / Campagnolo
Vorbau / Lenker: Pro (Shimano)
Lenkerband: Profile (ohne Klebestreifen)
Sonstiges (Licht, Gepäckträger, Dynamo, integrierte Funktionen): Aldi Akkuleuchte 60 Lux

Über den Renner der Woche

Ihr habt auch ein Rad, dass sich bestens in die ehrenhafte Riege der „Renner der Woche“ einfügen kann? Dann lest euch die Regeln für folgendes Album durch und ladet ein Bild in selbiges hoch. Viel Erfolg! Hier zu den Regeln: fotos.rennrad-news.de/p/455915 / Das Album findet ihr hier: Renner der Woche Fotoalbum.

Die letzten Renner der Woche findet ihr hier:

Hier findest du alle Renner der Woche!

  1. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    pjotr schrieb:
    Sorry aber für mich passt an dem Rad leider nix zusammen ... Sieht aus wie ein Aufbau aus der Bastellkiste.

    Ein Rad mit einer Geschichte, kein Dekoobjekt mit Stylepolizeilichem Führungszeugnis.
  2. benutzerbild

    oldie49

    dabei seit 05/2011

    pjotr schrieb:
    Sorry aber für mich passt an dem Rad leider nix zusammen ... Sieht aus wie ein Aufbau aus der Bastellkiste.

    Neid der Besitzlosen...:cool:
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Pedalierer

    dabei seit 02/2006

    Das Cockpit ist schon übel. Der umgedrehte Vorbau wird durch den komischen Lenker noch überboten.
  5. benutzerbild

    Maxxi

    dabei seit 06/2010

    oldie49 schrieb:
    Neid der Besitzlosen...:cool:

    Ich möcht's nicht haben....ein Rad mit Erinnerungswert für den Besitzer, und nur für den Besitzer. Als "Colnago" ? Nach den Rahmenrissen nicht Sachgerecht repariert/restauriert, damit vollkommen wertlos (falls es überhaupt jemals einen Sammlerwert o.ä. bessen hat...)
  6. benutzerbild

    rr-mtb-radler

    dabei seit 02/2008

    Altmetal schrieb:
    Ein Rad mit einer Geschichte, kein Dekoobjekt mit Stylepolizeilichem Führungszeugnis.


    Und? Schöne Geschichte, toll das Leeh das Rad im Sinne seines leider verstorbenen Schwagers nutzt.
    Aber deswegen muss man es doch nicht gut finden. Wie @solution85 schon schrieb, ohne Colnago auf dem Rahmen und die Geschichte um das Rad, würde es Kritik hageln.

    Für mich: Das Leeh das Rad fährt und somit auch ein Stück seines Schwagers am Leben erhält.
    Für das Rad selbst :(

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!