Die Münchner Edelmarke MCM kennt man von Mode-Accessoires. Jetzt gibt es mit dem Urwahn MCM E-Bike das Mode-Statement zum Fahren. Hier die Infos zum ersten Luxus E-Bike, das Urwahn typisch aus dem 3D-Drucker kommt.

Urwahn hat gemeinsam mit MCM das nach ihrer Aussage weltweit erste Luxus E-Bike aus dem 3D-Drucker erschaffen. Und dieses Modell darf sicherlich als Hingucker gelten, ist es doch das Ergebnis einer Zusammenarbeit zweier Welten, die nicht viel unterschiedlicher sein könnten. Das alles läuft unter dem Motto „High-Fashion meets disruptive Mobility“ und ist auf weltweit 50 Exemplare limitiert.

  • E-Bike für den urbanen Einsatz
  • Gewicht 14 kg
  • Besonderheiten Stahlrahmen aus 3D-Drucker / innen verlegte Leitung / Gates Carbon Zahnriemensystem / limitierte Stückzahl
  • erhältlich ab sofort
  • www.urwahnbikes.com

Preis: 9.499 € (UVP)

Das Urwahn MCM
# Das Urwahn MCM - 3D-Druck Stahlrahmen / 14 kg / 9.499 € (UVP)

„Im Rahmen der Zusammenarbeit haben wir ein einzigartiges Zeichen für die urbane Mobilität gesetzt, indem wir den Luxus von MCM mit der Innovationskraft von Urwahn verbunden haben. Das Ergebnis ist ein leistungsstarkes und streng limitiertes E-Bike, das in Form, Farbe und Funktion seinesgleichen sucht. Vor allem im Design haben wir alle Facetten beider Marken tiefgründig einfließen lassen, so dass eine anspruchsvolle Optik mit nachhaltig ausgerichteter Wertschöpfung entstanden sind. Ein technologisches Meisterwerk als Interpretation zweier Welten, das sich anlässlich des 45-jährigen Jubiläums von MCM großer Beliebtheit erfreuen wird“, Sebastian Meinecke, Gründer, CEO und Designer von Urwahn.

Urbane Mobilität soll also in einen luxuriösen Kontext gehoben werden. Neben der Optik wollen die Entwickler bei dieser Sonderedition aber alle Prozesse an die Grenzen der Machbarkeit getrieben haben, um auch technisch begeistern zu können. So kommt der Stahlrahmen aus dem 3D-Drucker und weist eine Verkupferung auf. Der Hinterbau soll dabei dank elastischer Konstruktion hohen Fahrkomfort garantieren.

Urwahn Rennrad Test

Der Rahmen ist im MCM-Style geschmückt
# Der Rahmen ist im MCM-Style geschmückt
Die Daten
# Die Daten

Optisch soll eindeutig sein, dass MCM die Finger mit im Spiel hatten. So prangt etwa auf der speziell angefertigten Brass Plate am Steuerkopf das Logo und verweist mit der laufenden Seriennummer auf die limitierte Editionsreihe von 50 Stück. Hinter der glänzenden Fassade soll aber eben auch eine ganze Menge Technik stecken: So ist in den Rahmen ein Mahle E-Bikemotion Elektroantrieb integriert, der das Rad mit 40 Nm Drehmoment am Hinterrad unterstützt.

Der Akku soll eine Reichweite von bis zu 80 km haben und versteckt sich im Unterrohr. Er kann über eine Öffnung am Tretlager zu Wartungszwecken entfernt werden. Navigiert wird die MCM Edition digital über eine App, während LED-Scheinwerfer auch bei Dunkelheit dafür sorgen sollen, dass man sehen kann und ebenfalls gesehen wird. Das komplette E-Bike soll dabei in Rahmengröße M 14 Kilogramm wiegen.

Man kann es erahnen, dass MCM eher aus der Mode- denn aus der Bikewelt kommt
# Man kann es erahnen, dass MCM eher aus der Mode- denn aus der Bikewelt kommt
Für das Modell hoffen wir, dass die Haarpracht den Helm ausreichend ersetzt
# Für das Modell hoffen wir, dass die Haarpracht den Helm ausreichend ersetzt
Die Leitungen sind innen verlegt
# Die Leitungen sind innen verlegt

„Wir haben auf eine Zusammenarbeit abgezielt, die die Essenz der Mobilität von der Vergangenheit bis in die Zukunft transportiert. Wir sind sehr stolz darauf, gemeinsam mit Urwahn das weltweit erste Luxus-E-Bike aus dem 3D-Drucker vorzustellen. Urwahn ist ein innovatives Unternehmen, das für seine hochwertigen Technologien bekannt ist, der perfekte Partner um unser 45-jähriges Jubiläum mit diesem luxuriösen Meisterwerk zu zelebrieren“, Dirk Schönberger, Chief Creative Officer von MCM.

Eine Auswahl der Räder ist seit dem 22. September in ausgewählten MCM Flagship-Stores über den Globus verteilt zu betrachten, darunter New York, Los Angeles, München, Zürich, London, Dubai, Tokio, Shanghai und Seoul. Seit dem 1. Oktober können die E-Bikes für einen Preis von 9.499 € erworben werden.

Abgehoben und verrückt – oder ein wichtiger Schritt, das Fahrrad als zukunftsträchtiges Mittel der Mobilität zu etablieren? Was sagt ihr zum Urwahn MCM?

Infos und Bilder: PM Urwahn
  1. benutzerbild

    Altmetal

    dabei seit 01/2018

    Aber die Gabel auf dem Bild hat immerhin Lowriderösen.
    China-Zukaufteil. Die Ösen waren halt schon dran.
  2. benutzerbild

    antagonist

    dabei seit 03/2011

    Aha, eins diese Dinger steht bei uns in Zürich:
    B08D181B-57B4-49D3-9D4A-1BDA0A4C6608.jpeg
    Rahmen kannte ich ja schon, aber so…
  3. benutzerbild

    Geisterfahrer

    dabei seit 05/2007

    Die Katzenaugen sind das I-Tüpfelchen, das noch gefehlt hat. smilie
  4. benutzerbild

    davidhellmann

    dabei seit 01/2020

    Finde es ganz schwach das hier nicht mal auf Teile eingegangen wird und auch mal klar Kante gezeigt wird gegen so einen Quatsch. Schon allein Luxus zu lesen und die Teile zu sehen, da wird es einem ja schlecht.
  5. benutzerbild

    dasulf

    dabei seit 04/2007

    Sicher ist die PR, der Lack und die Ausstattung ein Witz, aber auf den 3D Druck und die Fertigung des Rahmens könnte man schon mal eingehen - das ist zumindest ganz interessant. Witzig ist, dass meine Mutter in den 90ern noch MCM Sachen rumliegen hatte. Da waren die Sachen von Michael Cromer aus München noch was einigermaßen Edles und hatten kein Prollimage.
    N'abend

    Ich will ja jetzt nicht über deine Mutter herziehen, vielleicht liegt's ja an München. In den kurz vor 90ern wurde das Zeug bei uns nach Feierabend in der Umkleide vom Quotentrkn an die aufstrebende Jugend vertickt. Unweit des Wohngebietes @ad-mh ...

    Gruß
    dasulf

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!