Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Für das neue Giant TCR Advanced SL 2025 gibt Giant die Devise „Made Faster“ aus
Für das neue Giant TCR Advanced SL 2025 gibt Giant die Devise „Made Faster“ aus - wir konnten das Top-Modell der Giant Competition-Rennrad-Baureihe kurz vor dem Markstart fahren.
Der Advanced SL-Rahmen mit integrierter Stütze wurde 75 g leichter.
Der Advanced SL-Rahmen mit integrierter Stütze wurde 75 g leichter. - Das gesamte vordere Rahmendreieck wird jetzt in einem Stück gefertigt.
Effizienter wurde das Giant TCR 2025 auch
Effizienter wurde das Giant TCR 2025 auch - Giant hat den gesamten Fahrwiderstand mit dem Vorgänger verglichen und will 12,2 Watt gespart haben.
Das erste Giant TCR sorgte für Aufregung bei der UCI
Das erste Giant TCR sorgte für Aufregung bei der UCI - der Total Compact Road-Ansatz (daher der Name) mit abfallendem Oberrohr gefiel zuerst nicht allen. Doch die Vorteile setzten sich durch.
Das Zeitfahrrad von Olano aus den Anfangstagen des TCR.
Das Zeitfahrrad von Olano aus den Anfangstagen des TCR.
Team T-Mobile war auf der 3. (Bild) und 4. Generation des TCR bei der Tour de France unterwegs.
Team T-Mobile war auf der 3. (Bild) und 4. Generation des TCR bei der Tour de France unterwegs.
Zuerst noch mit Campagnolo Record …
Zuerst noch mit Campagnolo Record …
… und natürlich Felgenbremsen.
… und natürlich Felgenbremsen.
Team Rabobank fuhr später lange Giant TCR.
Team Rabobank fuhr später lange Giant TCR.
Auf einem Bike der 8. Generation gewann Tom Dumoulin den Giro – hier handelt es sich aber nicht um sein Bike.
Auf einem Bike der 8. Generation gewann Tom Dumoulin den Giro – hier handelt es sich aber nicht um sein Bike.
Das Giant TCR Advanced SL der 9. Generation
Das Giant TCR Advanced SL der 9. Generation - Disc-Bremsen only und erstmals eigene Cadex-Reifen.
Bei Generation X des Giant TCR laufen die Leitungen nun integriert unter dem Vorbau ins Steuerrohr
Bei Generation X des Giant TCR laufen die Leitungen nun integriert unter dem Vorbau ins Steuerrohr - der Gabelschaft bekam die D-Form, die auch beim neuen Defy Einzug hielt.
Der neue Lenker und Vorbau sind füreinander konstruiert
Der neue Lenker und Vorbau sind füreinander konstruiert - der Lenker hat oben eine ovale Form – der Komfort am Cockpit war sehr hoch.
Der GPS-Geräte-Mount kann einfach über die Schrauben andocken.
Der GPS-Geräte-Mount kann einfach über die Schrauben andocken. - Auch Vorbautausch und Positionsanpassung erleichtert das System.
Rund 11 Stunden Arbeit stecken in jedem einzelne TCR Advanced SL-Rahmen
Rund 11 Stunden Arbeit stecken in jedem einzelne TCR Advanced SL-Rahmen - 56 Handpaare arbeiten während der Fertigung daran. Die Produktion beginnt bei Giant mit dem Weben der Fasern und Mixen des Harzes.
Neue Fertigungsmethoden sparen Gewicht
Neue Fertigungsmethoden sparen Gewicht - was hier auf dem Bild ist, kommt komplett in die Form zum Aushärten.
Wir erhielten zum ersten Mal Einblick in die Giant-Fertigung
Wir erhielten zum ersten Mal Einblick in die Giant-Fertigung - hier die Endmontage mit Robotern als Diener – der Bericht folgt.
Giant hat die Verbesserungen der Aerodynamik im Windkanal bei GST in Immenstad gemessen
Giant hat die Verbesserungen der Aerodynamik im Windkanal bei GST in Immenstad gemessen - dabei arbeitet man mit Dummy mit bewegten Beinen, um realistische Werte zu erhalten.
Rein aerodynamisch spart das Advanced SL Gen X laut Giant 4,2 Watt zum Vorgänger bei 40 km/h.
Rein aerodynamisch spart das Advanced SL Gen X laut Giant 4,2 Watt zum Vorgänger bei 40 km/h.
Für den Gesamteffizienzgewinn von 12,2 rechnete Giant Reifen-Rollwiderstand und Rotationsenergie der Laufräder mit ein.
Für den Gesamteffizienzgewinn von 12,2 rechnete Giant Reifen-Rollwiderstand und Rotationsenergie der Laufräder mit ein.
Agil und wendig: Die Geometrie des Giant TCR Advanced SL hat sich nicht geändert
Agil und wendig: Die Geometrie des Giant TCR Advanced SL hat sich nicht geändert - die Farbe des Top-Modells ändert sich dagegen je nach Lichteinfall von Schwarz bis Metallic-Orange.
Die grundlegenden Stack-to-Reach-Werte sind sehr sportlich
Die grundlegenden Stack-to-Reach-Werte sind sehr sportlich - aber mit 2,5 cm Spacern wie hier lässt sich das TCR auch noch gemäßigt aufbauen.
Der rahmenintegrierte Sitzdom ISP
Der rahmenintegrierte Sitzdom ISP - über die Top-Klemme und Spacer kann die Sitzhöhe nach dem Kürzen noch in einem kleinen Bereich variiert werden.
Giant TCR Advanced SL
Giant TCR Advanced SL - Top-Modell mit Shimano Dura Ace und Cadex Max40 Laufradsatz – Preis: 12.999 €.
Giant TCR Advanced Pro 1 Di2
Giant TCR Advanced Pro 1 Di2 - mit Ultegra Di2 2x12-Gruppe und neuen Giant SLR 40-Laufrädern – für 6.499 €.
Giant TCR Advanced 0
Giant TCR Advanced 0 - Top-Modell auf Advanced-Niveau mit Shimano 105 Di2-Gruppen und 36 mm hohen Giant SLR2 Carbon-Laufrädern – Preis 3.999 €.
Giant TCR Advanced 2
Giant TCR Advanced 2 - Einstiegsmodell mit mechanischer Shimano 105 2x12-Gruppe und Giant Alu-Laufrädern – Preis: 2.799 €.
Als Rahmenset ist das TCR Advanced SL auch in Opal Brushed Chrome zu haben
Als Rahmenset ist das TCR Advanced SL auch in Opal Brushed Chrome zu haben - der Rahmenset-Preis liegt bei 3.699 €.
TCR Advanced SL-Rahmenset in der Legends Edition
TCR Advanced SL-Rahmenset in der Legends Edition - ob es nach Deutschland kommt, wissen wir nicht.
TCR Advanced 2 in alternativer Farbe.
TCR Advanced 2 in alternativer Farbe.
Der neue Cadex Race Max 40-Laufradsatz ist eindeutig ein Ausstattungs-Highlight
Der neue Cadex Race Max 40-Laufradsatz ist eindeutig ein Ausstattungs-Highlight - mit seinen 1245 g und 40 mm hohen Hookless-Felgen war er im Fahren sehr seitensteif.
Die Carbonspeichen sind in die Nabe laminiert, aber nachspannbar.
Die Carbonspeichen sind in die Nabe laminiert, aber nachspannbar.
Am Nippelsitz in der Felge können sie gespannt werden.
Am Nippelsitz in der Felge können sie gespannt werden.
Die Speichen einer Seite können bei Bruch ausgetauscht werden
Die Speichen einer Seite können bei Bruch ausgetauscht werden - der Flansch ist verklebt mit der Nabe.
Der Nippel-Vierkant sitzt in der Felge und verhindert Verdrehen
Der Nippel-Vierkant sitzt in der Felge und verhindert Verdrehen - gespannt wird über einen weiteren Aufsatz.
Auf den Abfahrten mit bis zu 70 km/h bei starkem böigem Wind erwiesen sich die Laufräder als sehr seitenwindunempfindlich.
Auf den Abfahrten mit bis zu 70 km/h bei starkem böigem Wind erwiesen sich die Laufräder als sehr seitenwindunempfindlich.
Der neue Cadex Race GC-Reifen überzeugte ebenfalls
Der neue Cadex Race GC-Reifen überzeugte ebenfalls - er ist sehr griffig und berechenbar.
Die Kombi aus Reifen und Hookless-Felge fuhren wir bis 3,5 bar am Vorderrad und 3,9 bar am Hinterrad.
Die Kombi aus Reifen und Hookless-Felge fuhren wir bis 3,5 bar am Vorderrad und 3,9 bar am Hinterrad.
Das Top-Modell kommt mit Shimano Dura Ace Di2 2x12
Das Top-Modell kommt mit Shimano Dura Ace Di2 2x12 - inklusive Dura Ace-Powermeter. Auf Advanced Pro-Niveau gibt es Giant-Powermeter.
Das Schaltverhalten der Dura Ace Di2 ist absolut präzise, geräuscharm und schnell.
Das Schaltverhalten der Dura Ace Di2 ist absolut präzise, geräuscharm und schnell.
Die Kassette mit 11 – 34 Zähnen ist auch für's weniger kompetitive Klettern geeignet.
Die Kassette mit 11 – 34 Zähnen ist auch für's weniger kompetitive Klettern geeignet.
Der Name verpflichtet.
Der Name verpflichtet.
Der UCI-Sticker gibt das Einsatzgebiet vor: Wettbewerbe.
Der UCI-Sticker gibt das Einsatzgebiet vor: Wettbewerbe.
Tom Dumoulin haben wir zu seinem Fahreindruck befragt
Tom Dumoulin haben wir zu seinem Fahreindruck befragt - seine Antwort und etwas mehr gibt's im Video oben.
Die Testfahrten führten rund um den Giant Firmensitz Taichung in die Hügel des Umlands
Die Testfahrten führten rund um den Giant Firmensitz Taichung in die Hügel des Umlands - Taiwan besitzt viele ausgewiesene Rennrad-Routen, abseits der Städte sind die Straßen wenig befahren.
Ja, das TCR Advanced SL ist ein Wettkampf-Rennrad, wie es im Buche steht, …
Ja, das TCR Advanced SL ist ein Wettkampf-Rennrad, wie es im Buche steht, …
… aber man fühlt sich nicht immer zum Rasen angestachelt, weil es auch sehr viel Komfort bietet.
… aber man fühlt sich nicht immer zum Rasen angestachelt, weil es auch sehr viel Komfort bietet.
Es macht einfach Spaß, dieses Rennrad immer wieder mit ein paar Tritten zu beschleunigen. Punkt.
Es macht einfach Spaß, dieses Rennrad immer wieder mit ein paar Tritten zu beschleunigen. Punkt.
Beim Plätze-gut-Machen in der Gruppe hilft die neue Aerodynamik – mental auf jeden Fall, zu erfühlen ist so ein Unterschied schwer.
Beim Plätze-gut-Machen in der Gruppe hilft die neue Aerodynamik – mental auf jeden Fall, zu erfühlen ist so ein Unterschied schwer.
Das Giant TCR Advanced SL 2025 stiftet maximale Fahrsicherheit in Kurven
Das Giant TCR Advanced SL 2025 stiftet maximale Fahrsicherheit in Kurven - auch wenn die Linienwahl einmal nicht so gerade ausfällt wie hier.
Das geringe Rahmengewicht, die Steifigkeit und die leichtfüßige Beschleunigung der Laufräder sind am Berg ein Gamechanger.
Das geringe Rahmengewicht, die Steifigkeit und die leichtfüßige Beschleunigung der Laufräder sind am Berg ein Gamechanger.
Komfortabler, leichtfüßiger, souveräner
Komfortabler, leichtfüßiger, souveräner

Giant TCR 2025 Test: Das gab es noch nicht: Zur Premiere des Giant TCR 2025 ließ sich die Taiwaner Marke in ihre Carbonfertigung blicken. Denn Fertigungs-Know-how aus der ersten Reihe ist für Giant der Schlüssel zur 10. Generation ihres Competition-Rennrades, um es noch leichter und etwas aerodynamischer zu machen. Wir waren für einen ersten Fahreindruck mit dem Top-Modell Giant TCR Advanced SL 2025 in Taiwan unterwegs.

Video: Giant TCR 2025 im ersten Test

Giant TCR 2025: Infos und Preise

Als größter Fahrradhersteller der Welt hat Giant die Carbonrahmen-Fertigung von den Rohfasern bis zum fertigen Rahmen in der eigenen Hand und entwickelt sie ständig weiter. Das Giant TCR Advanced SL betrachtet die Taiwaner Marke dabei als ihr Aushängeschild und es profitiert immer als erstes Modell von Innovationen. Man stelle es sich vor wie eine Art Shimano Dura Ace unter den Competition-Rennrädern. Spannung ist also immer garantiert, wenn ein neues Giant TCR erscheint, besonders, wenn es mit einem Einblick in die heiligen Hallen der Carbonfaser-Verarbeitung verbunden ist. Doch für alle, die nicht warten können, hier alle Fakten auf einen Blick:

  • Semi-Integration der Leitungen via Vorbau und Lenker
  • Aerodynamisch optimiert – TCR Advanced SL hat einen Vorteil von 4,2 Watt im Windkanal bei 40 km/h mit bewegtem Dummy gegenüber Vorgänger
  • Gesamtes Bike mit Effizienzvorteil von 12,2 Watt zum Vorgänger – Rollwiderstand eingerechnet
  • TCR Advanced SL-Rahmen wurde 75 g leichter
  • Neue Gabel, Front- und Unterrohrgestaltung steigert Rahmensteifigkeit weiter
  • 3 Carbon-Qualitäten – Advanced SL, Advanced Pro und Advanced
  • Reifenfreiheit bis 33 mm in 700c
  • Gewicht Advanced SL ISP-Rahmen / Gabel 690 g / 330 g (Größe M)
  • Gewicht Komplettrad 6,4 kg (Herstellerangabe, Advanced  SL, Größe M)
  • www.giant-bicycles.com
  • Verfügbar die meisten Modelle sofort

Preise:
TCR Advanced SL 0 12.999 €
TCR Advanced SL Rahmenset 3.699 €
TCR Advanced Pro 0 6.499 €
TCR Advanced Pro 1 4.799 €
TCR Advanced Pro Rahmenset 2.499 €
TCR Advanced 0 3.999 €
TCR Advanced 1 3.499 €
TCR Advanced 2 2.799 €

Für das neue Giant TCR Advanced SL 2025 gibt Giant die Devise „Made Faster“ aus
# Für das neue Giant TCR Advanced SL 2025 gibt Giant die Devise „Made Faster“ aus - wir konnten das Top-Modell der Giant Competition-Rennrad-Baureihe kurz vor dem Markstart fahren.
Diashow: Giant TCR 2025 Competition Rennrad – erster Test: Das Bessere unter den Besten?
Das geringe Rahmengewicht, die Steifigkeit und die leichtfüßige Beschleunigung der Laufräder sind am Berg ein Gamechanger.
Für den Gesamteffizienzgewinn von 12,2 rechnete Giant Reifen-Rollwiderstand und Rotationsenergie der Laufräder mit ein.
Giant hat die Verbesserungen der Aerodynamik im Windkanal bei GST in Immenstad gemessen
Der Advanced SL-Rahmen mit integrierter Stütze wurde 75 g leichter.
Rund 11 Stunden Arbeit stecken in jedem einzelne TCR Advanced SL-Rahmen
Diashow starten »
Der Advanced SL-Rahmen mit integrierter Stütze wurde 75 g leichter.
# Der Advanced SL-Rahmen mit integrierter Stütze wurde 75 g leichter. - Das gesamte vordere Rahmendreieck wird jetzt in einem Stück gefertigt.
Effizienter wurde das Giant TCR 2025 auch
# Effizienter wurde das Giant TCR 2025 auch - Giant hat den gesamten Fahrwiderstand mit dem Vorgänger verglichen und will 12,2 Watt gespart haben.

Was ist neu?

EinsatzbereichRennen
RahmenmaterialCarbon
GabelCarbon
Gewicht (o. Pedale)6,4 kg
RahmengrößenXS, S, M, M/L, L, XL (im Test: M)
Websitewww.giant-bicycles.com
Preisspanne2.799 Euro bis 12.999 Euro
Preis: 12.999 Euro

Manch einer mag sich noch an den Aufruhr erinnern, als vor 28 Jahren Team Once auf gelb-schwarzen Rennrädern im Profi-Peloton auftauchte, deren Oberrohre so steil abfielen wie eine Alpen-Abfahrt. Grundlage waren handfeste Vorteile – unter anderem, dass mit weniger Rahmengrößen mehr Körperformen bedient werden konnten. Aber auch der lange Auszug der Sattelstütze für wahlweise mehr Komfort oder bessere Aerodynamik zählte dazu und bewegte die UCI dazu, über einen Bann nachzudenken. In seiner nun 10. Generation ist das Giant TCR nicht mehr umstritten, sondern hat sich als stilbildend erwiesen. Wo gibt es an modernen Rennrädern noch waagerechte Oberrohre?

Das erste Giant TCR sorgte für Aufregung bei der UCI
# Das erste Giant TCR sorgte für Aufregung bei der UCI - der Total Compact Road-Ansatz (daher der Name) mit abfallendem Oberrohr gefiel zuerst nicht allen. Doch die Vorteile setzten sich durch.

Das Zeitfahrrad von Olano aus den Anfangstagen des TCR.
# Das Zeitfahrrad von Olano aus den Anfangstagen des TCR.

Team T-Mobile war auf der 3. (Bild) und 4. Generation des TCR bei der Tour de France unterwegs.
# Team T-Mobile war auf der 3. (Bild) und 4. Generation des TCR bei der Tour de France unterwegs.

Zuerst noch mit Campagnolo Record …
# Zuerst noch mit Campagnolo Record …
… und natürlich Felgenbremsen.
# … und natürlich Felgenbremsen.

Team Rabobank fuhr später lange Giant TCR.
# Team Rabobank fuhr später lange Giant TCR.

Auf einem Bike der 8. Generation gewann Tom Dumoulin den Giro – hier handelt es sich aber nicht um sein Bike.
# Auf einem Bike der 8. Generation gewann Tom Dumoulin den Giro – hier handelt es sich aber nicht um sein Bike.

Das Giant TCR Advanced SL der 9. Generation
# Das Giant TCR Advanced SL der 9. Generation - Disc-Bremsen only und erstmals eigene Cadex-Reifen.

Entsprechend formal konservativ, aber technisch radikal geht das Giant-Entwicklungsteam an jede neue Giant TCR-Generation. Das Wesentliche steckt in den Rahmenrohren und wie sie entstehen.

„Es ist ein großartiges Allround-Rennrad und wird die erste Wahl für viele Rennen sein, von den Klassikern bis zu den Bergetappen der Rundfahrten.“ Filippo Zana, Giro-Etappengewinner.

Integration und neues Cockpit

Das hatten alle erwartet: Die Leitungen und Kabel wandern nach innen. Das Giant TCR 2025 setzt wie schon das Propel auf servicefreundlichere Semi-Integration. Die Leitungen laufen unter Vorbau und Lenker und verschwinden im neuen Overdrive Aero-Steuerrohr. Darin sitzt nun wie beim Giant Defy ein D-förmiger Gabelschaft, der Platz macht für die Leitungen.

Zwei neue, sehr leichte Vorbauten sind speziell auf das Overdrive Aero-System abgestimmt: der Contact SLR Aerolight mit 123 g (100 mm) und der Contact SL mit 161 g.

Bei Generation X des Giant TCR laufen die Leitungen nun integriert unter dem Vorbau ins Steuerrohr
# Bei Generation X des Giant TCR laufen die Leitungen nun integriert unter dem Vorbau ins Steuerrohr - der Gabelschaft bekam die D-Form, die auch beim neuen Defy Einzug hielt.
Der neue Lenker und Vorbau sind füreinander konstruiert
# Der neue Lenker und Vorbau sind füreinander konstruiert - der Lenker hat oben eine ovale Form – der Komfort am Cockpit war sehr hoch.
Der GPS-Geräte-Mount kann einfach über die Schrauben andocken.
# Der GPS-Geräte-Mount kann einfach über die Schrauben andocken. - Auch Vorbautausch und Positionsanpassung erleichtert das System.

Leichter durch neue Fertigungsmethode

Ohne zu tief einzusteigen: Mit 690 g Rahmengewicht inklusive Sattelstütze (+ 107 g für die Klemme) gehört der Giant TCR Advanced SL zu den leichtesten Rennrad-Rahmen überhaupt. Das Rahmenset-Gewicht gibt Giant mit 1.358 g an, inklusive aller Kleinteile.

Etwas weiter ausgeholt: Es ist ein offenes Geheimnis, dass auch andere Unternehmen auf Giants Carbonfertigung für ihre Highend-Modelle setzen, die Taiwaner Marke fertigt ihr eigenes Carbongewebe und kauft dafür nur die Fasern zu, die Gewebe und das Resin entstehen schon bei Giant Manufacturing Taiwan, dem wichtigsten Werk von sieben globalen Fertigungsstätten. Für das neue TCR Advanced SL greift sie auf ihr leichtestes Material zurück. Eine neue Zuschnittmethode für die Matten – aus 270 besteht ein Rahmen – erhöht die Präzision. Außerdem kommt der Hauptrahmen an einem Stück aus der Form. Und eine neue Lackiertechnik setzt auf eine extrem dünne Pulverbeschichtung. In Summe spart das noch einmal Gewicht gegenüber dem Vorgänger. Und auch im internen Vergleich ist der Advanced SL-Rahmen deutlich leichter.

  • Advanced SL-Rahmen wurde 75 g leichter als Vorgänger
  • Advanced SL-Rahmenset spart 268,7 g gegenüber TCR Advanced
  • Gewicht Advanced Pro-Rahmenset 1610 g
  • Gewicht Advanced-Rahmenset 1.627 g

Im internen Vergleich schneidet aber auch das Advanced-Rahmenset hervorragend ab, das nur rund 17 g mehr wiegt als das Pro-Modell – beide Sets wohlgemerkt inklusive der Sattelstütze.

Rund 11 Stunden Arbeit stecken in jedem einzelne TCR Advanced SL-Rahmen
# Rund 11 Stunden Arbeit stecken in jedem einzelne TCR Advanced SL-Rahmen - 56 Handpaare arbeiten während der Fertigung daran. Die Produktion beginnt bei Giant mit dem Weben der Fasern und Mixen des Harzes.
Neue Fertigungsmethoden sparen Gewicht
# Neue Fertigungsmethoden sparen Gewicht - was hier auf dem Bild ist, kommt komplett in die Form zum Aushärten.
Wir erhielten zum ersten Mal Einblick in die Giant-Fertigung
# Wir erhielten zum ersten Mal Einblick in die Giant-Fertigung - hier die Endmontage mit Robotern als Diener – der Bericht folgt.

Aerodynamik

Von Taiwan an den Bodensee. Für die Aero-Optimierung ihres neuen Competition-Rennrades griff Giant auf eine Kombination aus CFD-Strömungsanalyse im Rechner und Optimierung im Windtunnel in Immenstad am Bodensee zurück – wo viele prominente Bike-Marken ein- und ausgehen.

Wert legte man auf eine realistische Verbesserung der Aerodynamik – so wurden die Formen des Unterrohrs auf eine eingesetzte Trinkflasche optimiert. Nicht zuletzt spiegelt sich das auch in der Messmethode. Den Wert für das Kompettrad ermittelte Giant mit bewegter Puppe und angetriebenem Fahrrad bei 40 km/h. Das Ergebnis:

  • Giant TCR Advanced SL 2025 mit Fahrer spart 4,2 Watt zum Vorgänger
  • Giant TCR Advanced SL Rahmen allein spart 2,2 Watt zum Vorgänger

Eine ordentliche Verbesserung. Aber zu den Aero-Allroundern vom Schlage eines Specialized Tarmac SL8 oder auch hausintern zum sehr leichten Propel dürfte damit noch ein gewisser Abstand gewahrt sein.

Giant hat die Verbesserungen der Aerodynamik im Windkanal bei GST in Immenstad gemessen
# Giant hat die Verbesserungen der Aerodynamik im Windkanal bei GST in Immenstad gemessen - dabei arbeitet man mit Dummy mit bewegten Beinen, um realistische Werte zu erhalten.
Rein aerodynamisch spart das Advanced SL Gen X laut Giant 4,2 Watt zum Vorgänger bei 40 km/h.
# Rein aerodynamisch spart das Advanced SL Gen X laut Giant 4,2 Watt zum Vorgänger bei 40 km/h.
Für den Gesamteffizienzgewinn von 12,2 rechnete Giant Reifen-Rollwiderstand und Rotationsenergie der Laufräder mit ein.
# Für den Gesamteffizienzgewinn von 12,2 rechnete Giant Reifen-Rollwiderstand und Rotationsenergie der Laufräder mit ein.

Geometrie: ganz TCR geblieben

Ganze 3 Rahmenhöhen gab es bei der ersten Generation des „Total Compact Road“, also TCR, beim Debüt. Das hat sich zum Glück bis zur jetzigen Generation X geändert: 6 Rahmengrößen von XS bis XL fährt Giant auf – mit der Giant-typischen M/L-Größe knapp über einer klassischen 56er-Geometrie.

Rahmengröße XS S M M/L L XL
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 376 mm 383 mm 388 mm 393 mm 402 mm 412 mm
Stack 517 mm 528 mm 545 mm 562 mm 581 mm 596 mm
STR 1,38 1,38 1,40 1,43 1,45 1,45
Lenkwinkel 71° 72,3° 73° 73° 73° 73°
Sitzwinkel, real 74,5° 74° 73,5° 73° 73° 72,5°
Oberrohr (horiz.) 520 mm 535 mm 550 mm 565 mm 580 mm 600 mm
Steuerrohr 120 mm 130 mm 145 mm 165 mm 185 mm 200 mm
Sitzrohr 425 mm 445 mm 470 mm 500 mm 530 mm 560 mm
Überstandshöhe 703 mm 722 mm 743 mm 771 mm 798 mm 822 mm
Kettenstreben 405 mm 405 mm 405 mm 405 mm 405 mm 405 mm
Radstand 976 mm 977 mm 980 mm 991 mm 1.006 mm 1.020 mm
Tretlagerabsenkung 72 mm 69,5 mm 69,5 mm 67 mm 67 mm 67 mm
Gabel-Offset 45 mm 45 mm 45 mm 45 mm 45 mm 45 mm

In unserem Vergleichstool Geometrics könnt ihr das Giant TCX 2025 ganz einfach mit anderen Competition-Rennrädern vergleichen und ähnliche finden – vergleichbar kompakt wie das TCR Advanded in M/L, aber mit einer noch sportlicheren Sitzposition versehen ist etwa das Specialized Tarmac SL8 in 56.

Nichts, nicht einen Millimeter hat sich dagegen an der bewährten Geometrie am Giant TCR 2025 geändert. Es bleibt bei einer für ein Disc-Rennrad äußerst kompakten Radbasis mit klassischen Lenk- und Sitzwinkeln, ein Rennrad für agiles Kurvenverhalten und Direktheit im Antritt, wie es im Buche steht, also.

Agil und wendig: Die Geometrie des Giant TCR Advanced SL hat sich nicht geändert
# Agil und wendig: Die Geometrie des Giant TCR Advanced SL hat sich nicht geändert - die Farbe des Top-Modells ändert sich dagegen je nach Lichteinfall von Schwarz bis Metallic-Orange.
Die grundlegenden Stack-to-Reach-Werte sind sehr sportlich
# Die grundlegenden Stack-to-Reach-Werte sind sehr sportlich - aber mit 2,5 cm Spacern wie hier lässt sich das TCR auch noch gemäßigt aufbauen.
Der rahmenintegrierte Sitzdom ISP
# Der rahmenintegrierte Sitzdom ISP - über die Top-Klemme und Spacer kann die Sitzhöhe nach dem Kürzen noch in einem kleinen Bereich variiert werden.

Auch die Sitzposition auf dem Giant TCR 2025 ist damit nach wie vor klar auf der wettbewerbsorientierten Seite. Der Stack-to-Reach-Wert (STR) rangiert zwischen sehr sportlichen 1,38 und immer noch ziemlich gestreckten 1,44 je nach Rahmenhöhe und liegt in M genau bei 1,4.

Ausstattung: alles auf Shimano

Wie gehabt kommt das Giant TCR Advanced 2025 in 3 verschiedenen Carbonqualitäten. Das Erfreuliche: Außer der Carbonqualität unterscheiden sie sich nur in der Ausstattung – auf innenliegende Züge und Leitungen etwa muss man auf keinem Niveau verzichten. Rahmensets gibt’s dabei nur bei den beiden besseren Niveaus SL und Pro – letzteres zu einem vergleichsweise vernünftigen Preis. In Deutschland vertraut Giant zudem ganz auf die Beliebtheit der Shimano-Gruppen, während es in anderen Ländern auch SRAM AXS-Ausstattungen gibt. Der Einstieg liegt dabei niedrig bei 2.799 € für das Modell mit mechanischer Shimano 105-Gruppe. Die Kompletträder im Überblick:

  • Giant TCR Advanced SL Shimano Dura Ace Di2 2×12, 12.299 €
  • Giant TCR Advanced Pro 0 Shimano Ultegra Di2 2×12, 6.499 €
  • Giant TCR Advanced Pro 1 Shimano 105 Di2 2×12, 4.799 €
  • Giant TCR Advanced 0 Shimano 105 Di2 2×12, 3.999 €
  • Giant TCR Advanced 1 Shimano 105 Di2 2×12, 3.499 €
  • Giant TCR Advanced 2 Shimano 105 2×12, 2.799 €

ModellTCR Advanced SL 0 TCR Advanced Pro 0 TCR Advanced Pro 1 (Di2)TCR Advanced 0 (Pro Compact)TCR Advanced 1 (Pro Compact)TCR Advanced 2 (Pro Compact)
RahmenAdvanced SL-Grade Composite, 12x142mm Steckachse, integrierte SattelstützeAdvanced Grade Composite, 12x142mm Steckachse, integrierte SattelstützeAdvanced Grade Composite, 12x142mm Steckachse, integrierte SattelstützeAdvanced Grade Composite, 12x142mm Steckachse, integrierte SattelstützeAdvanced Grade Composite, 12x142mm Steckachse, integrierte SattelstützeAdvanced Grade Composite, 12x142mm Steckachse, integrierte Sattelstütze
ForkAdvanced SL-Grade Composite, full-composite OverDrive Aero Steuerrohr, 12x100mm Steckachse, discAdvanced SL-Grade Composite, full-composite OverDrive Aero Steuerrohr, 12x100mm Steckachse, discAdvanced SL-Grade Composite, full-composite OverDrive Aero Steuerrohr, 12x100mm Steckachse, discAdvanced-Grade Composite, full-composite OverDrive Aero Steuerrohr, 12x100mm Steckachse, discAdvanced SL-Grade Composite, full-composite OverDrive Aero Steuerrohr, 12x100mm Steckachse, discAdvanced SL-Grade Composite, full-composite OverDrive Aero Steuerrohr, 12x100mm Steckachse, disc
Brems-SchalthebelShimano Dura-Ace Di2 2x12Shimano Ultegra Di2 2x12Shimano 105 Di2 2x12Shimano 105 Di2 2x12Shimano 105 Di2 2x12Shimano 105 2x12
KurbelShimano Dura-Ace, 36/52 with Shimano FC-9200P power meter XS:170mm, S:170mm, M:172.5mm, M/L:172.5mm, L:175mm, XL:175mmShimano Ultegra, 36/52 with Giant Power Pro power meter XS:170mm, S:170mm, M:172.5mm, M/L:172.5mm, L:175mm, XL:175mmShimano 105, 36/52 with Giant Power Pro power meter XS:170mm, S:170mm, M:172.5mm, M/L:172.5mm, L:175mm, XL:175mmShimano 105, 36/52 XS:170mm, S:170mm, M:172.5mm, M/L:172.5mm, L:175mm, XL:175mmShimano 105, 36/52 XS:170mm, S:170mm, M:172.5mm, M/L:172.5mm, L:175mm, XL:175mmShimano 105, 36/52 XS:170mm, S:170mm, M:172.5mm, M/L:172.5mm, L:175mm, XL:175mm
KassetteShimano Dura-Ace, 12-speed, 11x34Shimano Ultegra, 12-speed, 11x34Shimano 105, 12-speed, 11x34Shimano 105, 12-speed, 11x34Shimano 105, 12-speed, 11x34Shimano 105, 12-speed, 11x34
Schaltwerk /UmwerferShimano Dura-Ace Di2Shimano Ultegra Di2Shimano 105 Di2Shimano 105 Di2 Shimano 105 Di2Shimano 105
FelgenCADEX Max 40 WheelSystem, [F]40mm, [R]40mmGiant SLR 0 40 WheelSystem, [F]40mm, [R]40mmGiant SLR 1 40 WheelSystem, [F]40mm, [R]40mmGiant SLR 2 36 WheelSystem, [F]36mm, [R]36mmGiant P-R2, [F]36mm, [R]36mmGiant P-R2, [F]36mm, [R]36mm
Naben[F] CADEX R3 Hub, CenterLock, 12mm thru-axle
[R] CADEX R3-C48 Aero Hub, 48t ratchet driver, CenterLock, 12mm thru-axle
[F] Giant Low Friction Hub, CenterLock, 12mm thru-axle
[R] Giant Low Friction Hub, 40t ratchet driver, CenterLock, 12mm thru-axle
[F] Giant Low Friction Hub, CenterLock, 12mm thru-axle
[R] Giant Low Friction Hub, 40t ratchet driver, CenterLock, 12mm thru-axle
[F] Giant Low Friction Hub, CenterLock, 12mm thru-axle
[R] Giant Low Friction Hub, 30t pawl driver, CenterLock, 12mm thru-axle
12mm thru-axle
12mm thru-axle
ReifenCADEX Race GC, tubeless, 700x28c (28mm), foldingCADEX Race GC, tubeless, 700x28c (28mm), foldingGiant Gavia Course 0, tubeless, 700x25c (28mm), foldingGiant Gavia Course 1, tubeless, 700x25c (28mm), foldingGiant Gavia Course 1, tubeless, 700x25c (28mm), foldingGiant Gavia Course 1, tubeless, 700x25c (28mm), folding
BremsenShimano Dura-Ace Di2 hydraulic, Shimano RT-CL900 rotors [F]160mm, [R]140mmShimano Ultegra Di2 hydraulic, Shimano RT-CL800 rotors [F]160mm, [R]140mmShimano 105 Di2 hydraulic, Shimano SM-RT70 rotors [F]160mm, [R]140mmShimano 105 Di2 hydraulic, Shimano SM-RT70 rotors [F]160mm, [R]140mmShimano 105 Di2 hydraulic, Giant MPH rotors [F]160mm, [R]140mmShimano 105 hydraulic, Giant MPH rotors [F]160mm, [R]140mm
VorbauGiant Contact SLR AeroLight XS:80mm, S:90mm, M:100mm, M/L:110mm, L:110mm, XL:120mmGiant Contact SL AeroLight XS:80mm, S:90mm, M:100mm, M/L:110mm, L:110mm, XL:120mmGiant Contact SL AeroLight XS:80mm, S:90mm, M:100mm, M/L:110mm, L:110mm, XL:120mmGiant Contact AeroLight XS:80mm, S:90mm, M:100mm, M/L:110mm, L:110mm, XL:120mmGiant Contact AeroLight XS:80mm, S:90mm, M:100mm, M/L:110mm, L:110mm, XL:120mmGiant Contact AeroLight XS:80mm, S:90mm, M:100mm, M/L:110mm, L:110mm, XL:120mm
LenkerGiant Contact SLR XS:37/40cm, S:37/40cm, M:39/42cm, M/L:39/42cm, L:41/44cm, XL:41/44cmGiant Contact SLR XS:37/40cm, S:37/40cm, M:39/42cm, M/L:39/42cm, L:41/44cm, XL:41/44cmGiant Contact SL XS:37/40cm, S:37/40cm, M:39/42cm, M/L:39/42cm, L:41/44cm, XL:41/44cmGiant Contact XS:40cm, S:40cm, M:42cm, M/L:42cm, L:44cm, XL:44cmGiant Contact XS:40cm, S:40cm, M:42cm, M/L:42cm, L:44cm, XL:44cmGiant Contact XS:40cm, S:40cm, M:42cm, M/L:42cm, L:44cm, XL:44cm
SattelstützeGiant Integrated Seatpost, -5/+15mm offsetGiant Variant, composite, -5/+15mm offsetGiant Variant, composite, -5/+15mm offsetGiant Variant, composite, -5/+15mm offsetGiant Variant, composite, -5/+15mm offsetGiant Variant, composite, -5/+15mm offset
SaddleCadex AmpGiant Fleet SLGiant Fleet SLGiant ApproachGiant ApproachGiant Approach
Extrascomputer mount, Airway Eco Composite water bottle cage, tubeless prepared, 33mm max tire sizecomputer mount, Airway Eco Composite water bottle cage, tubeless prepared, 33mm max tire sizecomputer mount, Airway Eco Composite water bottle cage, tubeless prepared, 33mm max tire size tubeless prepared, 33mm max tire size tubeless prepared, 33mm max tire size tubeless prepared, 33mm max tire size

Wichtig zu wissen: Bei allen SL- und Pro-Modellen sind Powermeter mit an Bord. Am Top-Modell liefert Dura Ace-Leistungsmessung die Daten. An den anderen Modellen erfassen die Giant Power Pro-Sensoren die Tretleistung.

Giant TCR Advanced SL
# Giant TCR Advanced SL - Top-Modell mit Shimano Dura Ace und Cadex Max40 Laufradsatz – Preis: 12.999 €.
Giant TCR Advanced Pro 1 Di2
# Giant TCR Advanced Pro 1 Di2 - mit Ultegra Di2 2x12-Gruppe und neuen Giant SLR 40-Laufrädern – für 6.499 €.
Giant TCR Advanced 0
# Giant TCR Advanced 0 - Top-Modell auf Advanced-Niveau mit Shimano 105 Di2-Gruppen und 36 mm hohen Giant SLR2 Carbon-Laufrädern – Preis 3.999 €.
Giant TCR Advanced 2
# Giant TCR Advanced 2 - Einstiegsmodell mit mechanischer Shimano 105 2x12-Gruppe und Giant Alu-Laufrädern – Preis: 2.799 €.
Als Rahmenset ist das TCR Advanced SL auch in Opal Brushed Chrome zu haben
# Als Rahmenset ist das TCR Advanced SL auch in Opal Brushed Chrome zu haben - der Rahmenset-Preis liegt bei 3.699 €.
TCR Advanced SL-Rahmenset in der Legends Edition
# TCR Advanced SL-Rahmenset in der Legends Edition - ob es nach Deutschland kommt, wissen wir nicht.
TCR Advanced 2 in alternativer Farbe.
# TCR Advanced 2 in alternativer Farbe.

Zudem machen die eingebauten Laufradsätze – neben den Antrieben – einen großen Unterschied, auch preislich. Nur am Top-Modell spendiert der erst kürzlich vorgestellte Codex Max40 Rennrad-Laufradsatz eine Extra-Portion Fahrdynamik und Exklusivität. Denn er liegt trotz 40 mm hoher Hookless-Felge sub 1.300 g und ist über einlaminierte Carbonspeichen zentriert. Das Pendant dazu auf Pro 1-Niveau ist der Giant SLR 1 40 Carbon-Laufradsatz. Er ist jedoch konventionell mit Sapim CX-Ray-Speicher statt einlaminierter Carbonspeichen aufgebaut.

Auf Advanced-Niveau fährt dann nur noch das teuerste Modell mit Carbon-Laufrädern vor. Der Einsatz der Giant SLR 2-Laufräder mit 36 mm hohen Felgen erklärt auch den Preisunterschied von 500 € zum anderen Advanced-Modell mit 105 Di2 und ansonsten exakt identischer Ausstattung.

Der neue Cadex Race Max 40-Laufradsatz ist eindeutig ein Ausstattungs-Highlight
# Der neue Cadex Race Max 40-Laufradsatz ist eindeutig ein Ausstattungs-Highlight - mit seinen 1245 g und 40 mm hohen Hookless-Felgen war er im Fahren sehr seitensteif.
Die Carbonspeichen sind in die Nabe laminiert, aber nachspannbar.
# Die Carbonspeichen sind in die Nabe laminiert, aber nachspannbar.
Am Nippelsitz in der Felge können sie gespannt werden.
# Am Nippelsitz in der Felge können sie gespannt werden.
Die Speichen einer Seite können bei Bruch ausgetauscht werden
# Die Speichen einer Seite können bei Bruch ausgetauscht werden - der Flansch ist verklebt mit der Nabe.
Der Nippel-Vierkant sitzt in der Felge und verhindert Verdrehen
# Der Nippel-Vierkant sitzt in der Felge und verhindert Verdrehen - gespannt wird über einen weiteren Aufsatz.
Auf den Abfahrten mit bis zu 70 km/h bei starkem böigem Wind erwiesen sich die Laufräder als sehr seitenwindunempfindlich.
# Auf den Abfahrten mit bis zu 70 km/h bei starkem böigem Wind erwiesen sich die Laufräder als sehr seitenwindunempfindlich.
Der neue Cadex Race GC-Reifen überzeugte ebenfalls
# Der neue Cadex Race GC-Reifen überzeugte ebenfalls - er ist sehr griffig und berechenbar.
Die Kombi aus Reifen und Hookless-Felge fuhren wir bis 3,5 bar am Vorderrad und 3,9 bar am Hinterrad.
# Die Kombi aus Reifen und Hookless-Felge fuhren wir bis 3,5 bar am Vorderrad und 3,9 bar am Hinterrad.

Typisch für Giant ist, dass alle Bikes für den Tubeless-Einsatz vorbereitet zu den Kundinnen und Kunden rollen, komplettiert mit 28 mm breiten Reifen der Eigenmarke, die auf die Felgen-Bauart abgestimmt sind. Am TCR Advanced SL rollt dabei übrigens der neue Cadex Race-Reifen, für den Giant eine Conti GP 5000 S TR ähnliche Performance verspricht. 6,6 Watt des Effizienzvorteils vom TCR 2025 gegenüber dem 2021er-Modell gehen allein auf das Konto des neuen Reifens. Auf der neuen Hookless-Felge baut er übrigens 27 mm breit und geht ziemlich glatt in die Flanke über.

Die Übersetzungen der 12-fach Shimano-Antriebe sind ebenfalls verschieden gewählt: Semi-Kompakt-Kurbeln mit 52-36 am SL- und Pro-Modellen unterstreichen den sportlichen Anspruch. Auf Advanced-Niveau wird das Kurbeln am Berg leichter gemacht und es gibt 1:1-Übersetzungen mit Kompaktkurbeln.

Das Top-Modell kommt mit Shimano Dura Ace Di2 2x12
# Das Top-Modell kommt mit Shimano Dura Ace Di2 2x12 - inklusive Dura Ace-Powermeter. Auf Advanced Pro-Niveau gibt es Giant-Powermeter.
Das Schaltverhalten der Dura Ace Di2 ist absolut präzise, geräuscharm und schnell.
# Das Schaltverhalten der Dura Ace Di2 ist absolut präzise, geräuscharm und schnell.
Die Kassette mit 11 – 34 Zähnen ist auch für's weniger kompetitive Klettern geeignet.
# Die Kassette mit 11 – 34 Zähnen ist auch für's weniger kompetitive Klettern geeignet.

Ein genauer Blick auf die Lenkerbreiten lohnt sich: Denn die Breite an den Hoods fällt dank Flare bei den Contact SLR- und Contact SL-Cockpits oben aerodynamisch schmal aus. Die 37 cm in den S-Größen werden erst im Unterlenker zu 40 cm. Mit 39 cm an den Hoods sind die Lenker auch in M und M/L in der Hood-Position noch aerodynamisch schmal.

Am Top-Modell kommt zudem der neue, leichte Giant Contact SLR-Lenker zum Einsatz, der nur 160 g wiegt und damit in der Championsleague des Leichtbaus spielt. Zusammen mit dem neuen Contact SLR Aerolight-Vorbau bringt das vielseitige Set damit weniger auf die Waage als manches – nicht so vielseitige – integrierte Cockpit. Die Lenkerform ist am Oberlenker leicht oval, was eine sehr bequeme Griffläche ergibt. Der neue Lenker wird übrigens aus einem Stück gefertigt.

Man hat sich aus ergonomischen Gründen gegen ein Aero-Cockpit entschieden. Obwohl beispielsweise das neue Cadex Aero-Cockpit laut Giants Windkanalmessungen noch einmal 2,2 Watt Effizienzgewinne bringen würde.

Der Name verpflichtet.
# Der Name verpflichtet.
Der UCI-Sticker gibt das Einsatzgebiet vor: Wettbewerbe.
# Der UCI-Sticker gibt das Einsatzgebiet vor: Wettbewerbe.
Tom Dumoulin haben wir zu seinem Fahreindruck befragt
# Tom Dumoulin haben wir zu seinem Fahreindruck befragt - seine Antwort und etwas mehr gibt's im Video oben.

Giant TCR 2025 auf dem Kurs

Bei einem derart ausgereiften Rahmenset wie dem Giant TCR Advanced SL – was kann man da fahrpraktsch erfühlen auf zwei Testrunden mit sub 150 km und 2.000 Hm in Taichung, unmittelbar vor der Premiere des neuen Competition-Rennrades? Das habe ich mich vor dem ersten Draufsetzen gefragt – und war dann doch überrascht.

Warum, ist schnell gesagt: Schon beim ersten „Um-Den-Block-Rollen“ (und -Sprinten), spielt das Giant TCR 2025 einen Komforttrumpf aus. Das Fahrgefühl wirkt einerseits geerdet, mit sehr gutem Kontakt zur Fahrbahn. Andererseits kommen viele Unebenheiten an Händen und Gesäß gut gedämpft an. Wie das Giant TCR 2025 auch im weiteren Verlauf des Fahrtests Komfort vermittelt, war für mich das größte Aha-Erlebnis, auch im gefühlten Vergleich mit einigen anderen Competition-Rennrädern.

Die Testfahrten führten rund um den Giant Firmensitz Taichung in die Hügel des Umlands
# Die Testfahrten führten rund um den Giant Firmensitz Taichung in die Hügel des Umlands - Taiwan besitzt viele ausgewiesene Rennrad-Routen, abseits der Städte sind die Straßen wenig befahren.
Ja, das TCR Advanced SL ist ein Wettkampf-Rennrad, wie es im Buche steht, …
# Ja, das TCR Advanced SL ist ein Wettkampf-Rennrad, wie es im Buche steht, …
… aber man fühlt sich nicht immer zum Rasen angestachelt, weil es auch sehr viel Komfort bietet.
# … aber man fühlt sich nicht immer zum Rasen angestachelt, weil es auch sehr viel Komfort bietet.

An der Stelle lässt sich spekulieren. Und es liegt auf der Hand, dass die breiteren Tubeless-Reifen, mit laut Giant dünnerer Karkasse, einen Gutteil dieses Gewinns einfahren. Aber auch auf den leichten Lenker scheint ein Teil des Komforts am Cockpit gehen, ebenso wie auf die Sattelstütze, für die Giant immerhin auch bessere Dämpfung versprochen hatte.

Generell hinterlässt die Kombi aus neuen Rahmen, neuen Reifen und neuen Cadex Max40-Laufrädern einen gewinnenden Eindruck. Die Lenkpräzision ist auch in schnellen Abfahrten über jeden Zweifel erhaben. So muss ein Climbers-Bike sein, mit dem sich auch bergab um Bestzeiten fahren lässt. Während das auch schon das alte TCR konnte, steigert der Grip, den die neue Reifen-Felgen-Kombi bietet, die Freude am Kurvenfahren noch einmal deutlich. Plötzliche Windangriffe hinter der Kurve muss man trotz höherer Felgen nicht fürchten, die Seitenwindanfälligkeit hält sich stark in Grenzen.

Und, es macht einfach Spaß, dieses Rennrad immer wieder mit ein paar Tritten zu beschleunigen. Punkt.

Es macht einfach Spaß, dieses Rennrad immer wieder mit ein paar Tritten zu beschleunigen. Punkt.
# Es macht einfach Spaß, dieses Rennrad immer wieder mit ein paar Tritten zu beschleunigen. Punkt.

Und auch wenn ich nicht der geborene Bergfahrer bin – das Bergauffahren kann mit diesem Giant TCR ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Antritte bei 10 % erledigt man leichtfüßig, ohne das Gefühl, erst einmal eine Schwungmasse loseisen zu müssen. So leichtfüßig (und lange), wie es eben mit der eigenen Wattleistung geht. Das Rad liegt auch im Wiegetritt nicht nevös auf der Straße, sondern legt sich berechenbar von Seite zu Seite.

Nicht zuletzt gefiel mir auch die neue Lenkerform. Mit 39 cm an den Hoods bietet sie einen guten Kompromiss aus gewünschter Aerodynamik und passender Breite für die Schultern. Der Oberlenker lässt sich sehr gut umgreifen (und locker halten). Ausgewiesene Sprinter mögen es anders sehen, aber ich fand es angenehm, dass unten im Unterlenker noch einmal etwas Komfort hinzukommt. Ein Lenker für Roubaix, könnte man meinen.

Beim Plätze-gut-Machen in der Gruppe hilft die neue Aerodynamik – mental auf jeden Fall, zu erfühlen ist so ein Unterschied schwer.
# Beim Plätze-gut-Machen in der Gruppe hilft die neue Aerodynamik – mental auf jeden Fall, zu erfühlen ist so ein Unterschied schwer.

Über die Funktion der Shimano Dura Ace Di2-Gruppe ist schon alles gesagt – hier bleibt weder in Sachen Schaltfunktion noch bei der Bremsperformance irgendetwas zu wünschen übrig (nachzulesen auch in unserem Shimano Dura Ace-Test).

Unterm Strich gehört das neuen Giant TCR Advanced SL für mich mit diesem rundum ausgewogenen, aber ausgesprochen dynamischen Auftritt unbedingt in den Kreis der besten Competition-Rennräder aktuell. Wohlgemerkt, in der Top-Version, über die anderen sagt dieser Test nur bedingt etwas aus. Ist es ein Aero-Rennrad-Konkurrent? Nein, aber es kann viele andere Sachen so viel besser, dass es eine verlockende Alternative wird. Ich hätte es gerne länger gefahren.

Das Giant TCR Advanced SL 2025 stiftet maximale Fahrsicherheit in Kurven
# Das Giant TCR Advanced SL 2025 stiftet maximale Fahrsicherheit in Kurven - auch wenn die Linienwahl einmal nicht so gerade ausfällt wie hier.

Das ist uns aufgefallen

  • Komfort Giant verspricht das bisher schnellste TCR, wir fanden: das bisher komfortabelste und fahrsicherste, und das macht auch schnell.
  • Cadex Race GC-Reifen Ein fühlbarer Sprung gegenüber den Vorgänger-Reifen in Sachen Abrollgefühl und Fahrbahnrückmeldung.
  • ISP-Sitzdom Erhöht den Komfort, aber verringert die Transportmöglichkeiten in Koffern und Co. Auch der Wiederverkauf ist ein Thema.
  • Freilaufgeräusch Der Sportauspuff unter den Freiläufen. Etwas leiser wäre auch noch sportlich genug.
  • Für wen? Eigentlich für alle kompetitiven Fahrer und Fahrerinnen, denn wie Giant Allround-Qualitäten und Leichtfüßigkeit mixt, nimmt ein. Aber nur wer ernsthaft Bestzeiten an Bergen fahren will oder alles aus sich herauskitzelt, dürfte bereit sein, den Preis zu zahlen.
  • Für wen besser nicht? Trotz Aero-Gewinnen – ein Bike für die Fraktion alleine oder auf Runden Tempoballern im weitgehend Flachen ist das TCR 2025 noch nicht.
Das geringe Rahmengewicht, die Steifigkeit und die leichtfüßige Beschleunigung der Laufräder sind am Berg ein Gamechanger.
# Das geringe Rahmengewicht, die Steifigkeit und die leichtfüßige Beschleunigung der Laufräder sind am Berg ein Gamechanger.

Fazit – Giant TCR Advanced SL 2024

Die neue, zeitgemäße, aufgeräumte Optik des neuen Giant TCR 2025 ist nur der sichtbarste, aber sicher kein unwichtiger Faktor bei der 10. Generation des Competition-Rennrades. Schneller hat es Giant den Zahlen nach gemacht. Komfortabler und tatsächlich noch einmal leichtfüßiger und zugleich noch souveräner im Fahrverhalten wurde es unserem ersten Fahreindruck nach. Wie hoch der Anteil der überragenden Cadex Max40-Laufräder und der neuen Reifen ist, lässt sich schwer sagen. Aber das Gesamtpaket ist in dem Fall mehr als die Summe der Neuerungen. Und das macht es zu einem der leichtesten und vielseitigsten Competition-Rennräder derzeit. Die Ausstattung des Top-Modells ist top – mit den Laufrädern im Paket sogar etwas besser als selbst in diesem hohen Preisbereich üblich. Erfreulich sind aber auch die vergleichsweise niedrigen Einstiegspreise für die Modelle auf Advanced-Niveau, wenn auch die Rahmen hier schwerer ausfallen.

Artikelbild

Giant TCR Advanced SL 2024 Pro / Contra

Pro

  • Mehr Reaktionsfreudigkeit ist kaum vorstellbar
  • Souveränes Fahrverhalten
  • Für ein Competition-Rennrad hoher Komfort
  • Aerodynamik-Bonus
  • Überragender Laufradsatz im Paket

Contra

  • Hookless-Felgen nicht universell mit Reifen kompatibel
Komfortabler, leichtfüßiger, souveräner
# Komfortabler, leichtfüßiger, souveräner

Was sagt ihr zum neuen Giant TCR Advanced SL ISP?


Testablauf


Das getestete Fahrrad-Modell wurde während einer Präsentation gefahren. Die Dauer und Länge sowie die Umstände der Testfahrten sind im Testbericht vermerkt. Der Anlass kann eine Fahrradmesse, eine Vorstellung eines einzelnen Fahrrades durch einen Hersteller oder ein Händler-Event sein. Das Rad steht nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Das Rad wurde jedoch in der Größe passend zum Tester gewählt, alle nötigen Anpassungen wie Luftdruck Bremseinstellungen werden durch die Tester vorgenommen.

Tester-Profil: Jan Gathmann
64 cm75-76 kg86,5 cm58 cm180 cm
Jan fährt alles, was einen Rennbügel hat: Rennrad, Cyclocrossrad, Gravelbike, Bahnrad. Nach einem kurzen Ausflug in die Amateurrennen ohne nennenswerte Ergebnisse beschränken sich seine Renneinsätze auf Hobby-CX-Rennen und das eine oder andere Jedermannrennen. Lieber kurz und schmerzvoll als lang und schmerzreich, lieber Frühjahrsklassiker als Alpenmarathon. Längere Etappentouren mit Gepäck stehen zahlreich auf der Wunschliste und werden nach zeitlichen Möglichkeiten eingestreut. Strava: https://www.strava.com/athletes/3294693.
Ich fahre hauptsächlich
Rennradtouren, CX-Rennen, Gravelrides
Vorlieben bei der Geometrie
Gemäßigt sportlich, eher lang

Noch mehr Rennrad-Neuheiten 2024 auf Rennrad-News:

Text: Jan Gathmann / Fotos: Gathmann, Giant/Sterling Lawrence
  1. benutzerbild

    HeidelJoe

    dabei seit 05/2018

    Ja, es ist der Pro Rahmen in Gr. M. Ich habe leider keine genaue Angabe zum LRS ... müsste bei ca. 1.550g liegen. Pedale, Computermount und Flaschenhalter sind eingerechnet, quasi fahrfertig. Trotzdem hatte ich weniger erwartet.

  2. benutzerbild

    Taunus86

    dabei seit 03/2022

    Gestern aufgebaut und heute eingeweiht.

    Anhang anzeigen 1422100

    Anhang anzeigen 1422101

    Fährt sich sehr angenehm: direkt, aber nicht zu steif.

    Einziger Wermutstropfen: es ist mit 7,5 kg etwas schwerer geworden als gedacht. Ist aber auch nur die Ultegra (nur Kurbel und Bremsscheiben sind DA) und die Laufräder sind keine Leichtgewichte.
    Sehr schönes Fahrrad. Das Gewicht finde ich mit Ultegra und den Laufrädern super. Der Vorbau ist der originale Giant in Carbon?
  3. benutzerbild

    HeidelJoe

    dabei seit 05/2018

    Sehr schönes Fahrrad. Das Gewicht finde ich mit Ultegra und den Laufrädern super. Der Vorbau ist der originale Giant in Carbon?
    Danke! Es ist der Giant Contact SL Aerolight: Alu, aber sehr leicht. Auf den passenden neuen Giant Lenker mit Flare warte ich noch, dann sieht man die Kabel praktisch gar nicht mehr.
  4. benutzerbild

    Montesodi

    dabei seit 10/2017

    Der Winkel vom Vorbau sieht etwas unharmonisch aus. Sonst aber smilie

  5. benutzerbild

    Taunus86

    dabei seit 03/2022

    Bestehen ich das richtig, das die günstigsten Räder das gleiche Rahmengewicht haben wie die Advanced Pro Modelle?

    Dann wäre eines der günstigen Räder in Verbindung mit einem P/L guten LRS ja eigentlich ein Schnäppchen.
    So sehe ich das auch. Habe noch kein Argument gefunden, warum man den Pro Rahmen statt dem normalen Advanced nehmen sollte. Oder übersehe ich da etwas?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!