Hin und her: Die Eurobike hat den Termin für das kommende Jahr bekanntgegeben. In 2019 wird die Fachmesse wieder vier Wochen nach hinten verlegt, zudem feiert der Publikumstag nach der diesjährigen Pause ein Comeback. Alle Infos in der Pressemitteilung – und ein Kommentar von Rennrad-News.

Termin Eurobike 2019: 31. Juli – 03. August 2019

Noch vor dem Startschuss zur aktuellen 27. Auflage (8. bis 10. Juli 2018) legt die Messe Friedrichhafen die künftige Ausrichtung sowie den Veranstaltungstermin für das folgende Jahr fest: Die Eurobike 2019 findet damit von Mittwoch, 31. Juli bis Samstag, 3. August am Bodensee statt. Die Leitmesse der Fahrradbranche wird sich an den ersten drei Tagen ausschließlich dem Fachpublikum widmen und endet am vierten Messetag mit einem Konsumentenfestival für alle Fahrradfans. „Unsere konzeptionelle Weiterentwicklung der Eurobike Richtung Mobilitäts-Plattform trifft in der globalen Bikebranche auf große Zustimmung und untermauert die Pole Position als Weltleitmesse. Dazu passen der Festival-Tag und die Terminierung für die Eurobike wie auch der Eurobike Media Days im kommenden Jahr“, sagt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen.

Basierend auf zahlreichen Gesprächen mit Industrie- und Handelspartnern sticht ein Votum der Branche deutlich heraus – der Wunsch auch alle Bikefans zukünftig wieder bei der Eurobike einzubinden. Die Frage nach dem „richtigen“ Termin wird branchenseits aktuell auch für die Saison 2019 uneinheitlich bewertet, und die Vorstellungen reichen von Juni bis September.

Eurobike-Bereichsleiter Stefan Reisinger erklärt das ausgewogene Verhältnis zur Terminfrage und die Neuausrichtung mit Fach- und Publikumsdialog (BtoBtoC): „Der Anfang August Termin 2019 ist aktuell die größte Schnittmenge der Branchen-Präferenz und das Votum für eine Messekonzeption inklusive Konsumentenansprache war eindeutig. Wir werden auch zukünftig Termin und Konzept der Eurobike agil handhaben um flexibel auf die Marktbedürfnisse zu reagieren.“

„Der Termin Ende Juli/Anfang August 2019 ist sicherlich ein Kompromiss zwischen verschiedenen Interessenlagen. Wenngleich dieser Termin nicht ganz dem Wunsch-Termin des ZIV entspricht, halte ich die Verlegung nach hinten für einen ersten guten und wichtigen Schritt in die richtige Richtung und begrüße die Bereitschaft der Messeleitung, auch künftig dynamisch die Entwicklungen und Bedürfnisse der Branche zu berücksichtigen. Besonders freue ich mich über die Rückkehr zu einem Konzept, das eindeutig auch Verbraucher einbezieht. Damit wird der Stellenwert der Eurobike als weltweite Leitmesse der gesamten Fahrradbranche, bei der sich Industrie, Handel, Presse, Verbände, Forschung, Politik und Fahrradfahrer treffen, unterstrichen“, erklärt Bernhard Lange, Präsidiumsmitglied des Zweirad Industrie Verbandes (ZIV) und Geschäftsführender Gesellschafter der Paul Lange & Co. OHG.

Ganz klare Zustimmung herrscht bei der inhaltlichen Ausrichtung der Eurobike 2019, die neben dem rein fachlichen Austausch an drei Werktagen am Samstag, den 3. August mit dem Publikumstag wieder die Konsumentenbegeisterung für das Fahrrad zelebriert. „Was bedingt durch die frühe 2018er Datierung der Fachmesse nicht vermittelbar war, wird zukünftig mit der Terminierung Anfang August wieder ermöglicht und das freut uns sehr“, meint Stefan Reisinger. Zum weiterhin etablierten Zeitpunkt findet das Erfolgsformat der Eurobike Media Days statt. Im kommenden Jahr veranstalten die Messeorganisatoren den sportiven Neuheiten-Test für Journalisten aus aller Welt von Dienstag, 2. Juli bis Donnerstag, 4. Juli 2019. Zur Durchführung befinden sich derzeit mehrere attraktive Veranstaltungs-Orte in der Auswahl.

Weitere Informationen unter: www.eurobike-show.de.

Info: Pressemitteilung Eurobike 

Meinung @ Rennrad-News.de

Rewind, repeat? Wird jetzt alles wieder wie es vorher war bei der Eurobike? Der erste Schritt zurück zum bekannten Termin scheint gemacht. Viele Hersteller und Händler finden eine späte Eurobike besser, wie wir aus Gesprächen wissen. Nun findet der 2019er Termin genau zu dem einzigen Zeitpunkt statt, an dem sämtliche Bundesländer Sommerferien haben. Das positivste Signal ist, dass die Eurobike wieder den Publikumstag einführt - aber wenn das Publikum an anderen Stränden als am Bodensee weilt? Keinesfalls sicher ist auch, ob sich durch den späteren Zeitpunkt wieder mehr große Hersteller zurück zur Eurobike bewegen werden. Denn wie man nicht zuletzt an den Neuheitenvorstellungen auf dieser Webseite sieht, folgen viele große Marken inzwischen ihrem hausgemachten Zyklus.
Ein zunehmend wichtiger Termin für die Präsentation neuer Roadbikes wird etwa die Tour de France, bei der ohnehin die halbe Welt zuschaut. Aber selbst das ist kein Fixpunkt mehr. Für die an Neuheiten interessierten Rennradfahrer gibt es fast das ganze Jahr über etwas zu lesen. Nur: Wann die schönen neuen Räder dann tatsächlich in den Handel kommen, ist ebenso undurchsichtig wie der Rhythmus ihres Erscheinens. Bleibt dem verunsicherten Interessenten nur noch das Abonnieren des Marken- oder Händler-Newsletters. Für die Hersteller ist das zumindest kein Nachteil. Die sind zunehmend zufrieden, dass sie Kunden und Händler durch ihre eigene Welt führen können und haben sich mit der Präsentation ihrer Produkte auf eigenen Messen und Events in den letzten Jahren häuslich eingerichtet. Es bleibt spannend rund um die großen Fahrrad-Messen wie die Eurobike. Wir wünschen uns, dass sie ihren (Rest)-Stellenwert behalten oder zurückerobern. Vorfreude ist schließlich die schönste Freude. Und wie soll das bitte schön gehen, wenn man nie weiß, wann man sich freuen kann?

  1. benutzerbild

    Gewint

    dabei seit 11/2017

    Treffendes Foto zum Text: lauter ratlose Gesichter ...
  2. benutzerbild

    Deleted88880

    dabei seit 01/1970

    Die Eurobike konzentriert sich doch immer mehr auf den E-Bike-Sektor. Die typische Käuferschicht hat die Orientierung an den Sommerferien doch schon hinter sich.
  3. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!