Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Enve SES AR One-Piece Handlebar: Das Cockpit von Tadej Pogačar kommt in den Handel.
Enve SES AR One-Piece Handlebar: Das Cockpit von Tadej Pogačar kommt in den Handel.
Verspricht mehr Kontrolle: 50 mm Flare am Unterlenker.
Verspricht mehr Kontrolle: 50 mm Flare am Unterlenker.
Verjüngte Bereiche sorgen für einen glatten Übergang vom Lenkerband.
Verjüngte Bereiche sorgen für einen glatten Übergang vom Lenkerband.
Computer-Mount, Spacer und Endkappen gehören zum Lieferumfang des 1.449 € teuren Cockpits.
Computer-Mount, Spacer und Endkappen gehören zum Lieferumfang des 1.449 € teuren Cockpits.
Der K-Edge Computer-Halter wurde speziell für Enve entwickelt.
Der K-Edge Computer-Halter wurde speziell für Enve entwickelt.
Die Leitungen werden durch die Spacer geführt
Die Leitungen werden durch die Spacer geführt - das System ist aktuell nur mit wenigen Rahmen kompatibel.
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-06
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-06
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-04
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-04
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-14
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-14
ENVE 20210525 IWM1382
ENVE 20210525 IWM1382

Die bereits von Profi-Bikes bekannte Lenker-Vorbau-Kombination von US-Hersteller Enve, geht in Serie. Der SES AR One-Piece Handlebar ist ein einteiliges Cockpit mit einer ganzen Reihe interessanter Eigenschaften.

Enve SES AR One-Piece Handlebar – Infos und Preise

Bewundern konnten wir das, neue, einteilige Enve-Cockpit bereits am neuen Arbeitsgerät von Tadej Pogačar. Nun geht das Teil in Serie. Der Enve SES AR One-Piece Handlebar kombiniert Lenker und Vorbau und soll dabei nur 330 Gramm wiegen. Entwickelt wurde der Einteiler durch die Anwendung von virtuellen Strömungsmodellen sowie Windkanaltests. Das Ziel: Aerodynamische Vorteile bei gleichzeitiger Beibehaltung von Komfort, Handling und Leitungsintegration.

Mit den leicht ausgestellten Drops des Lenkers, die eine breitere Griffposition für technische Passagen und Abfahrten ermöglichen, folgt Enve einem aktuellen Aerotrend, der es erlaubt prinzipiell schmalere Lenker zu fahren. Denn je enger die Armhaltung, desto kleiner der Windwiderstand.

  • einteiliges Aero-Cockpit
  • integrierte Leitungsführung
  • made in USA
  • Material Carbon
  • Drop 127 mm
  • Reach 76 mm
  • Flare 50 mm
  • Gewicht 330 g – 360 g (Herstellerangabe)
  • Erhältliche Größen 90/38, 100/38, 110/38,
    120/38, 90/40, 100/40, 110/40, 120/40, 90/42, 100/42, 110/42, 120/42, 130/42, 90/44, 100/44,
    110/44, 120/44, 130/44, 90/46, 100/46
  • Verfügbarkeit ab 2. Quartal 2024
  • www.enve.com
  • Preis (UVP) 1.449 €
Enve SES AR One-Piece Handlebar: Das Cockpit von Tadej Pogačar kommt in den Handel.
# Enve SES AR One-Piece Handlebar: Das Cockpit von Tadej Pogačar kommt in den Handel.
Diashow: Enve SES AR One-Piece Handlebar: The Pogačar-Bar
ENVE 20210525 IWM1382
Enve SES AR One-Piece Handlebar: Das Cockpit von Tadej Pogačar kommt in den Handel.
Die Leitungen werden durch die Spacer geführt
Verspricht mehr Kontrolle: 50 mm Flare am Unterlenker.
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-04
Diashow starten »
Verspricht mehr Kontrolle: 50 mm Flare am Unterlenker.
# Verspricht mehr Kontrolle: 50 mm Flare am Unterlenker.
Verjüngte Bereiche sorgen für einen glatten Übergang vom Lenkerband.
# Verjüngte Bereiche sorgen für einen glatten Übergang vom Lenkerband.
Computer-Mount, Spacer und Endkappen gehören zum Lieferumfang des 1.449 € teuren Cockpits.
# Computer-Mount, Spacer und Endkappen gehören zum Lieferumfang des 1.449 € teuren Cockpits.
Der K-Edge Computer-Halter wurde speziell für Enve entwickelt.
# Der K-Edge Computer-Halter wurde speziell für Enve entwickelt.
Die Leitungen werden durch die Spacer geführt
# Die Leitungen werden durch die Spacer geführt - das System ist aktuell nur mit wenigen Rahmen kompatibel.

Integration und Kompatibilität

Enve setzt bei dem in den USA hergestellten Cockpit auf Integration mit seinem In-Route-System, das eine versteckte Verlegung von Leitungen durch „Lenker“ und „Vorbau“ in den Steuerkopf des Rahmens ermöglicht. Dieses System ist derzeit nur mit Rahmen von Enve und einigen ausgewählten Custom-Bike-Herstellern wie Mosaic, Argonaut und Prova kompatibel. Es ist geplant, die Kompatibilität auf weitere Rahmenmodelle auszudehnen.

ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-06
# ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-06
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-04
# ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-04
ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-14
# ENV-AR-InRoute-OnePiece-BarStem-14

Zum Lieferumfang des edlen Teils gehört eine speziell für das neue Cockpit optimierte K-Edge Computer-Halterung und insgesamt 40 mm passende In-Route-Spacer-Elemente sowie ein Bypass-Spacer, der eine Herausführung von Leitungen Richtung Rahmen ermöglicht. Zudem kommt das Cockpit mit zwei Enve Endkappen.

ENVE 20210525 IWM1382
# ENVE 20210525 IWM1382

Was sagst du zum neuen Enve Carbon-Cockpit?

Infos und Bilder: Enve
  1. benutzerbild

    solution85

    dabei seit 09/2017

    Was soll daran schwer sein? Sei es der zeitliche, sei es der finanzielle Aufwand einer Zertifizierung sind minimal. Und unterm Strich geht es nur darum dass Produkte einen einheitlichen Mindest(Sicherheits)standart erfüllen. Das ist für die Kunden, aber auch für den Hersteller sehr von Vorteil. Die einzehlnen EU Länder sind uniformiert und einheitlich. Besser und eifacher als so geht nicht.
    Und dass diese Richtlinien schwer einzuhalten sind ist ein Gerücht welches auf totale Unkenntis der Situation beruht. Wenn ein Hersteller nicht imstande ist diese Kriterien zu erfüllen, dann ist besser er tut was anderes im Leben!
    Vielleicht hilft dieses Bild, um zu verstehen was ich meine.
    1000017452.jpg
  2. benutzerbild

    felixthewolf

    dabei seit 05/2005

    Vielleicht hilft dieses Bild, um zu verstehen was ich meine.
    Anhang anzeigen 1382492
    Aber was hat dieses Symbolbild mit einem Vorbau-Lenker-Kombi zu tun?

    Gruss, Felix
  3. benutzerbild

    solution85

    dabei seit 09/2017

    Aber was hat dieses Symbolbild mit einem Vorbau-Lenker-Kombi zu tun?

    Gruss, Felix
    Wenn jetzt ein Hersteller ein Getränk in die EU exportieren möchte, dann müsste er seine verschlossen der Flaschen anpassen. Wenn es jetzt für Lenker oder deren Verpackung in der EU regeln gibt, die es in anderen Ländern nicht gibt, dann müsste er sich vor dem Export erstmal schlau machen, was es in der EU und deren Mitgliedstaaten für Vorschriften gibt.
  4. benutzerbild

    felixthewolf

    dabei seit 05/2005

    Wenn jetzt ein Hersteller ein Getränk in die EU exportieren möchte, dann müsste er seine verschlossen der Flaschen anpassen. Wenn es jetzt für Lenker oder deren Verpackung in der EU regeln gibt, die es in anderen Ländern nicht gibt, dann müsste er sich vor dem Export erstmal schlau machen, was es in der EU und deren Mitgliedstaaten für Vorschriften gibt.
    Aber das ist doch weder neu noch für die EU spezifisch.
    Sind dir denn neben für den Verbrauchen sinnvollen Sicherheits- und Qualitätsstandards andere Reglementierungen für lenker/vorbauten bekannt?

    Wir sprechen hier auch weder von nur zehn Kisten Limo oder drei Carbonbauteilen für den Europäischen Markt sonder vom Zugang zu einer halben Milliarde kaufkraftstarker Konsumenten.
    Wenn es da eine Hürde ist, die Deckel seiner Flasche anzupassen oder Sicherheitsnormen zu erfüllen, bringt sein Produkt besser nicht auf den Kontinent.

    Gruss, Felix
  5. benutzerbild

    raceratbikes

    dabei seit 03/2004

    Vielleicht hilft dieses Bild, um zu verstehen was ich meine.
    Du kapierst es einfach nicht; lassen wir es. Ist warscheinlich auch nicht dein Fach.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!