Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Nach dem Kauf von A Dugast durch Vittoria mussten wir eine Weile auf die ersten gemeinsamen Cyclocross Reifen warten. Nun sind die fünf traditionsreichen Dugast CX-Reifentypen aus neuer Produktion erhältlich..
Nach dem Kauf von A Dugast durch Vittoria mussten wir eine Weile auf die ersten gemeinsamen Cyclocross Reifen warten. Nun sind die fünf traditionsreichen Dugast CX-Reifentypen aus neuer Produktion erhältlich..
In der thailändischen Vittoria-Fabrik …
In der thailändischen Vittoria-Fabrik …
… werden die Spezialreifen hergestellt.
… werden die Spezialreifen hergestellt.
Das geht, wie von A Dugast gewohnt – mit viel Handarbeit vonstatten.
Das geht, wie von A Dugast gewohnt – mit viel Handarbeit vonstatten.
IMG 0128
IMG 0128
IMG 0154
IMG 0154
Die neuen Reifen im Überblick.
Die neuen Reifen im Überblick.
240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-8
240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-8
240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-7
240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-7
Tubular oder TLR – beide Optionen werden über die Modellpalette angeboten.
Tubular oder TLR – beide Optionen werden über die Modellpalette angeboten.
Wout Van Aert auf A Dugast – Die Marke ist gesetzt im Cyclocross der Profis.
Wout Van Aert auf A Dugast – Die Marke ist gesetzt im Cyclocross der Profis.

Vittoria und A Dugast haben sich zusammengeschlossen, um neue Vittoria A Dugast Cyclocross Reifen zu entwickeln. Die neue Reifenserie umfasst fünf Wettkampf-Reifen und wird laut Vittoria in einer CO₂-neutralen Fabrik produziert.

Vittoria A Dugast – neue Cyclocross-Reifenserie

Als im Frühjahr 2021 bekannt wurde, dass Vittoria den niederländischen Cyclocross- und Schlauchreifenspezialisten A Dugast aufgekauft habe, war absehbar, dass wir eines Tages eine Kollaboration der beiden Marken im Cyclocross-Bereich erleben würden. Dieser Fall ist nun eingetreten: Die Vittoria A Dugast Reifenserie umfasst fünf Modelle von Allround bis Matsch und will neue Maßstäbe im Cyclocross setzen, indem sie Performance, nachhaltige Produktionsmethoden und Handarbeit kombiniert. Die Herstellung erfolgt laut Vittoria in einer CO₂-neutralen Fabrik in Thailand, wo die Produktion der traditionsreichen Dugast CX-Reifen-Typen fortgeführt wird.

Nach dem Kauf von A Dugast durch Vittoria mussten wir eine Weile auf die ersten gemeinsamen Cyclocross Reifen warten. Nun sind die fünf traditionsreichen Dugast CX-Reifentypen aus neuer Produktion erhältlich..
# Nach dem Kauf von A Dugast durch Vittoria mussten wir eine Weile auf die ersten gemeinsamen Cyclocross Reifen warten. Nun sind die fünf traditionsreichen Dugast CX-Reifentypen aus neuer Produktion erhältlich..
Diashow: Neue Cyclocross-Reifen von Vittoria x A Dugast: Fünf neue Reifen für alle Bedingungen
In der thailändischen Vittoria-Fabrik …
Die neuen Reifen im Überblick.
… werden die Spezialreifen hergestellt.
240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-7
Tubular oder TLR – beide Optionen werden über die Modellpalette angeboten.
Diashow starten »
In der thailändischen Vittoria-Fabrik …
# In der thailändischen Vittoria-Fabrik …
… werden die Spezialreifen hergestellt.
# … werden die Spezialreifen hergestellt.
Das geht, wie von A Dugast gewohnt – mit viel Handarbeit vonstatten.
# Das geht, wie von A Dugast gewohnt – mit viel Handarbeit vonstatten.
IMG 0128
# IMG 0128
IMG 0154
# IMG 0154
Die neuen Reifen im Überblick.
# Die neuen Reifen im Überblick.
240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-8
# 240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-8
240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-7
# 240530 Vittoria A Dugast Product Presentation-7
Tubular oder TLR – beide Optionen werden über die Modellpalette angeboten.
# Tubular oder TLR – beide Optionen werden über die Modellpalette angeboten.

Pipistrello: Semislick von Sand bis Schnee

Der Pipistrello Reifen soll für gemischte Bedingungen von Gras über Sand bis Hardpack optimal sein. Mit einer Kombination aus 2C Compound, einer 240 TPI Baumwoll-Karkasse und mit seinen Mikro-Diamantstollen profiliert soll er sowohl Komfort als auch Haltbarkeit bieten.

  • Optimale Einsatzbereiche Harte Untergründe, Gras, Sand, Schnee
  • Verfügbare Größen TLR 700x33c, Tubular 33-28″
  • Karkasse 240 TPI, Baumwolle und Neopren
  • Gewicht ab 395 g (Herstellerangabe)
  • Infos www.vittoria.com
  • Preis
    • TLR 89,95 € (UVP)
    • Tubular 94,95 € (UVP)
    • Tubular Monsoon 99,95 € (UVP)
    • Tubular m. Kevlar 114,95 € (UVP)
    • Tubular Kevlar Monsoon 119,95 € (UVP)

Pipisquallo: Spezialist für lockeren Untergrund

Der Pipisquallo ähnelt mit den feinen Diamantstollen dem Pipistrello, verfügt aber an den Flanken über ausgeprägte Seitenstollen. So soll herausragende Traktion in feinem, lockerem Gelände erreicht werden.

  • Optimale Einsatzbereiche: Lockerer, gemischter Untergrund
  • Verfügbare Größen TLR 700x33c, Tubular 33-28″
  • Karkasse 240 TPI, Baumwolle und Neopren, teilweise + Kevlar
  • Gewicht ab 395 g (Herstellerangabe)
  • Infos www.vittoria.com
  • Preis
    • TLR 89,95 € (UVP)
    • Tubular 94,95 € (UVP)
    • Tubular Monsoon 99,95 € (UVP)
    • Tubular m. Kevlar 114,95 € (UVP)
    • Tubular Kevlar Monsoon 119,95 € (UVP)

Small Bird: Der Allrounder

Der Small Bird Reifen soll Grip und Haltbarkeit durch ein dreifaches Compound und das niedrig profilierte Mittelrippen-Design kombinieren, das für reduzierten Rollwiderstand sorgt.

  • Optimale Einsatzbereiche: Gemischte Bedingungen
  • Verfügbare Größen TLR 700x33c, Tubular 33-28″
  • Karkasse 240 TPI, Baumwolle und Neopren, teilweise + Kevlar
  • Gewicht ab 390 g (Herstellerangabe)
  • Infos www.vittoria.com
  • Preis
    • TLR 89,95 € (UVP)
    • Tubular 94,95 € (UVP)
    • Tubular m. Kevlar 114,95 € (UVP)

Typhoon: Meister für matschige Bedingungen

Der Typhoon soll auf matschigen Kursen mit seinem offenen Profil glänzen, das für hervorragenden Schlammabfluss sorgen und exzellenten Grip bieten soll.

  • Optimale Einsatzbereiche: Matsch, grober Untergrund
  • Verfügbare Größen TLR 700x33c, Tubular 33-28″
  • Karkasse 240 TPI, Baumwolle und Neopren, teilweise + Kevlar
  • Gewicht ab 390 g (Herstellerangabe)
  • Infos www.vittoria.com
  • Preis
    • TLR 89,95 € (UVP)
    • Tubular 94,95 € (UVP)
    • Tubular Monsoon 99,95 € (UVP)
    • Tubular m. Kevlar 114,95 € (UVP)
    • Tubular Kevlar Monsoon 119,95 € (UVP)

Rhino: Der Experte für extreme Bedingungen

Mit ausgeprägten Stollen und einem offenen Profil soll der Rhino über außergewöhnlichen Grip auf den schlammigsten Strecken verfügen und zudem hervorragenden Schlammabfluss sicherstellen.

  • Optimale Einsatzbereiche: Extreme Matschbedingungen
  • Verfügbare Größen TLR 700x33c, Tubular 33-28″
  • Karkasse 240 TPI, Baumwolle und Neopren, teilweise + Kevlar
  • Gewicht ab 400 g (Herstellerangabe)
  • Infos www.vittoria.com
  • Preis
    • TLR 89,95 € (UVP)
    • Tubular 94,95 € (UVP)
    • Tubular Monsoon 99,95 € (UVP)
    • Tubular m. Kevlar 114,95 € (UVP)
    • Tubular Kevlar Monsoon 119,95 € (UVP)
Wout Van Aert auf A Dugast – Die Marke ist gesetzt im Cyclocross der Profis.
# Wout Van Aert auf A Dugast – Die Marke ist gesetzt im Cyclocross der Profis.
Infos und Bilder: Vittoria
  1. benutzerbild

    fasttwitch

    dabei seit 04/2023

    Schön, dass es für klebefaule Hobbygurken jetzt mehr Auswahl bei guten Tubeless-Crossreifen gibt. Gefahren ist sie ja sicherlich noch keiner, aber was denkt ihr, wie die Reifen gegenüber den Pendants von Challenge abschneiden?

  2. benutzerbild

    crossliebhaber

    dabei seit 03/2009

    Zumindest bei den Tubulars bin ich immer lieber die Dugasts gefahren. Aber der Ch. Limus war auch sehr gut.
    Womöglich wenig Unterschied bzgl. jeweiligem Profil, vielmehr zwischen den verschiedenen Karkassen und generellen Aufbauten.

    So gibt es ja auch bei Challange deutliche Unterschiede zwischen billig > normal > Team Edition > Seta.
    So auch bei Dugast zwischen normal und Flying Doc.

    Die TL Version gibt es bei Dugast ja nur in der „simplen“ Ausführung.
    Auch bei challange gibt es die TL nur in der vulkanisierten und der normalen Version, nicht aber in Team Edition oder gar Seta.
    Und auch die normalen Versionen sind in der TL Versionen mit mehr/dickerem Karkassenschicht und etwas weniger „gefühlsecht“ als die clincher Version, die einen (idealerweise) Latexschlauch benötigen. Und eben dabei muss man mit dem Luftdruck nochmal leider höher gehen als bei TL, verschenkt man also wieder etwas.

    Für mich spricht alles für: Kleben lernen und dann den besten Tubular kleben und der Mundwinkel klebt an den Ohren vor Freude…

    Generell gilt für mich:
    Best-buy? - who cares…
    BUY THE BEST!

  3. benutzerbild

    Mifri

    dabei seit 07/2010

    Und kleben lernen ist nicht schwer, nervt nur in Abhängigkeit der Anzahl der LRS irgendwann.

  4. benutzerbild

    captain hook

    dabei seit 10/2006

    Zumindest bei den Tubulars bin ich immer lieber die Dugasts gefahren. Aber der Ch. Limus war auch sehr gut.
    Womöglich wenig Unterschied bzgl. jeweiligem Profil, vielmehr zwischen den verschiedenen Karkassen und generellen Aufbauten.

    So gibt es ja auch bei Challange deutliche Unterschiede zwischen billig > normal > Team Edition > Seta.
    So auch bei Dugast zwischen normal und Flying Doc.

    Die TL Version gibt es bei Dugast ja nur in der „simplen“ Ausführung.
    Auch bei challange gibt es die TL nur in der vulkanisierten und der normalen Version, nicht aber in Team Edition oder gar Seta.
    Und auch die normalen Versionen sind in der TL Versionen mit mehr/dickerem Karkassenschicht und etwas weniger „gefühlsecht“ als die clincher Version, die einen (idealerweise) Latexschlauch benötigen. Und eben dabei muss man mit dem Luftdruck nochmal leider höher gehen als bei TL, verschenkt man also wieder etwas.

    Für mich spricht alles für: Kleben lernen und dann den besten Tubular kleben und der Mundwinkel klebt an den Ohren vor Freude…

    Generell gilt für mich:
    Best-buy? - who cares…
    BUY THE BEST!
    Rein informativ... Bei fmb hab ich mal auf insta gesehen, dass er einen seta tlr für irgendwen gemacht hatte. Grundsätzlich möglich scheint das zu sein.
  5. benutzerbild

    fasttwitch

    dabei seit 04/2023

    So gibt es ja auch bei Challange deutliche Unterschiede zwischen billig > normal > Team Edition > Seta.
    So auch bei Dugast zwischen normal und Flying Doc.
    Guter Punkt, Vittoria/Dugast wirbt je bei den neuen TLR-Reifen mit 240-tpi-Baumwollkarkasse, Challenge bei den "PRO Handmade" TLR-Reifen mit 300-tpi-Polyamidkarkasse. Ob man da Unterschiede merkt?

    Für mich spricht alles für: Kleben lernen und dann den besten Tubular kleben und der Mundwinkel klebt an den Ohren vor Freude…
    Ich glaube handwerklich würde das schon passen, aber ist einfach viel Aufwand und Gestank. 🥴

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!