• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Zeig her, deine(n) Klassiker!

a.j.h.

Rennradklassik-1%er
Jepp - schön aufgebaut.
FlaHa vielleicht noch?! Und die Ventilkappen :mad:

Zur Krönung könntest du nach einer Simplex-Sattelstütze Ausschau halten... Vielleicht?!
 

Linda_Bln

Aktives Mitglied
@derArmin, endlich ist es soweit, Dein ehemaliger Rahmen, da ist er! Es hat tatsächlich fast 2 Jahre gedauert seit dem Angebot von @derArmin bis zu diesen Bildern.

Zeus produzierte ungelabelte Rahmen, die dann u.a. auch von dem französischen Radhändler Lucien in Villeurbanne bei Lyon als Haus-/Eigenmarke verkauft wurden. Daher lag es auf der Hand, den Rahmen auch mit Zeus aufzubauen. Der Rahmen ist schätzungsweise ca. von 1970, was ich allerdings bei den Zeus Komponenten etwas außer acht ließ und einige Teile auch jünger sind. Dank großartiger Foristi hatte ich irgendwann alles Baskische beisammen, dann noch ein paar französische Teile und einen blinkenden Suntour Kranz, damit die Goldkette richtig schön zur Geltung kommt. Ja, die musste sein, aufgrund der Goldlinierungen und sonstigen goldenen Details ging da kein Weg dran vorbei, sorry. Außerdem trägt doch jeder ordentliche baskisch-französische Kerl ne fette Goldkette sichtbar unterm aufgeknöpften Hemd. Dann noch schwarzes, hochglänzendes Celloband und schon war's passiert... ein Schwerenöter par excellence. Da muss ich jetzt wohl durch... ;)

1.jpg


2.jpg


3.jpg


4.jpg


5.jpg


6.jpg


7.jpg


8.jpg


9.jpg


10.jpg


Ich möchte mich, natürlich auch im Namen des Hallodris, ausdrücklich bei @lagaffe bedanken, der sich ausgiebig mit dem Rahmen, respektive dem Oberrohr beschäftigen durfte... ohne dass jemals ein einziger Wutschrei quer durch Berlin von Weißensee zu mir nach Wilmersdorf gedrungen ist. Außerdem bei @Grautvornix, @FSD, @veemar, @dschenser, @JPK und last but not least bei @derArmin.

Merci beaucoup & eskerrik asko!


Edit: Die ordentliche Befestigung der hinteren Bremse ist seit gestern, mittels einer Feingewindemutter, auch gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

lagaffe

Aktives Mitglied
Soll, darf, muß ich das kommentieren:D? Mich juckt es ja in den Fingern, einen kompletten Bericht zu schreiben.

Aber ich mache es nicht, wenn damit nur "längst vergangene", negative Emotionen hochkochen. ( Bei mir bestimmt nicht)....
 

DaleCannon

Cycle Collector
@derArmin, endlich ist es soweit, Dein ehemaliger Rahmen, da ist er! Es hat tatsächlich fast 2 Jahre gedauert seit dem Angebot von @derArmin bis zu diesen Bildern.

Zeus produzierte ungelabelte Rahmen, die dann u.a. auch von dem französischen Radhändler Lucien in Villeurbanne bei Lyon als Haus-/Eigenmarke verkauft wurden. Daher lag es auf der Hand, den Rahmen auch mit Zeus aufzubauen. Der Rahmen ist schätzungsweise ca. von 1970, was ich allerdings bei den Zeus Komponenten etwas außer acht ließ und einige Teile auch jünger sind. Dank großartiger Foristi hatte ich irgendwann alles Baskische beisammen, dann noch ein paar französische Teile und einen blinkenden Suntour Kranz, damit die Goldkette richtig schön zur Geltung kommt. Ja, die musste sein, aufgrund der Goldlinierungen und sonstigen goldenen Details ging da kein Weg dran vorbei, sorry. Außerdem trägt doch jeder ordentliche baskisch-französische Kerl ne fette Goldkette sichtbar unterm aufgeknöpften Hemd. Dann noch schwarzes, hochglänzendes Celloband und schon war's passiert... ein Schwerenöter par excellence. Da muss ich jetzt wohl durch... ;)

Anhang anzeigen 694623

Anhang anzeigen 694624

Anhang anzeigen 694625

Anhang anzeigen 694626

Anhang anzeigen 694627

Anhang anzeigen 694628

Anhang anzeigen 694629

Anhang anzeigen 694630

Anhang anzeigen 694631

Anhang anzeigen 694632

Ich möchte mich, natürlich auch im Namen des Hallodris, ausdrücklich bei @lagaffe bedanken, der sich ausgiebig mit dem Rahmen, respektive dem Oberrohr beschäftigen durfte... ohne dass jemals ein einziger Wutschrei quer durch Berlin von Weißensee zu mir nach Wilmersdorf gedrungen ist. Außerdem bei @Grautvornix, @FSD, @veemar, @dschenser, @JPK und last but not least bei @derArmin.

Merci beaucoup & eskerrik asko!


Edit: Die ordentliche Befestigung der hinteren Bremse ist seit gestern, mittels einer Feingewindemutter, auch gelöst.
...a été fait pour vous, très, très gentil!
 

Linda_Bln

Aktives Mitglied
Soll, darf, muß ich das kommentieren:D? Mich juckt es ja in den Fingern, einen kompletten Bericht zu schreiben.

Aber ich mache es nicht, wenn damit nur "längst vergangene", negative Emotionen hochkochen. ( Bei mir bestimmt nicht)....
Neeeeiiiiin, mach das lieber nicht!!!😱 Dann werden bestimmt schlagartig die Bremsen und der Lack abfallen... was zählt ist das Endergebnis, hier war mal nicht der Weg das Ziel, sondern umgekehrt. Und außerdem hab ich eigentlich auch schon wieder alles vergessen. :D

...a été fait pour vous, très, très gentil!
Merci bien! ;)
 

Nik S.

Der mit der tollen Ideenkiste
@derArmin, endlich ist es soweit, Dein ehemaliger Rahmen, da ist er! Es hat tatsächlich fast 2 Jahre gedauert seit dem Angebot von @derArmin bis zu diesen Bildern.

Zeus produzierte ungelabelte Rahmen, die dann u.a. auch von dem französischen Radhändler Lucien in Villeurbanne bei Lyon als Haus-/Eigenmarke verkauft wurden. Daher lag es auf der Hand, den Rahmen auch mit Zeus aufzubauen. Der Rahmen ist schätzungsweise ca. von 1970, was ich allerdings bei den Zeus Komponenten etwas außer acht ließ und einige Teile auch jünger sind. Dank großartiger Foristi hatte ich irgendwann alles Baskische beisammen, dann noch ein paar französische Teile und einen blinkenden Suntour Kranz, damit die Goldkette richtig schön zur Geltung kommt. Ja, die musste sein, aufgrund der Goldlinierungen und sonstigen goldenen Details ging da kein Weg dran vorbei, sorry. Außerdem trägt doch jeder ordentliche baskisch-französische Kerl ne fette Goldkette sichtbar unterm aufgeknöpften Hemd. Dann noch schwarzes, hochglänzendes Celloband und schon war's passiert... ein Schwerenöter par excellence. Da muss ich jetzt wohl durch... ;)

Anhang anzeigen 694623

Anhang anzeigen 694624

Anhang anzeigen 694625

Anhang anzeigen 694626

Anhang anzeigen 694627

Anhang anzeigen 694628

Anhang anzeigen 694629

Anhang anzeigen 694630

Anhang anzeigen 694631

Anhang anzeigen 694632

Ich möchte mich, natürlich auch im Namen des Hallodris, ausdrücklich bei @lagaffe bedanken, der sich ausgiebig mit dem Rahmen, respektive dem Oberrohr beschäftigen durfte... ohne dass jemals ein einziger Wutschrei quer durch Berlin von Weißensee zu mir nach Wilmersdorf gedrungen ist. Außerdem bei @Grautvornix, @FSD, @veemar, @dschenser, @JPK und last but not least bei @derArmin.

Merci beaucoup & eskerrik asko!


Edit: Die ordentliche Befestigung der hinteren Bremse ist seit gestern, mittels einer Feingewindemutter, auch gelöst.
Fährst du damit am Samstag in Leipzig?
 

FSD

Aktives Mitglied
@derArmin, endlich ist es soweit, Dein ehemaliger Rahmen, da ist er! Es hat tatsächlich fast 2 Jahre gedauert seit dem Angebot von @derArmin bis zu diesen Bildern.

Zeus produzierte ungelabelte Rahmen, die dann u.a. auch von dem französischen Radhändler Lucien in Villeurbanne bei Lyon als Haus-/Eigenmarke verkauft wurden. Daher lag es auf der Hand, den Rahmen auch mit Zeus aufzubauen. Der Rahmen ist schätzungsweise ca. von 1970, was ich allerdings bei den Zeus Komponenten etwas außer acht ließ und einige Teile auch jünger sind. Dank großartiger Foristi hatte ich irgendwann alles Baskische beisammen, dann noch ein paar französische Teile und einen blinkenden Suntour Kranz, damit die Goldkette richtig schön zur Geltung kommt. Ja, die musste sein, aufgrund der Goldlinierungen und sonstigen goldenen Details ging da kein Weg dran vorbei, sorry. Außerdem trägt doch jeder ordentliche baskisch-französische Kerl ne fette Goldkette sichtbar unterm aufgeknöpften Hemd. Dann noch schwarzes, hochglänzendes Celloband und schon war's passiert... ein Schwerenöter par excellence. Da muss ich jetzt wohl durch... ;)

Anhang anzeigen 694623

Anhang anzeigen 694624

Anhang anzeigen 694625

Anhang anzeigen 694626

Anhang anzeigen 694627

Anhang anzeigen 694628

Anhang anzeigen 694629

Anhang anzeigen 694630

Anhang anzeigen 694631

Anhang anzeigen 694632

Ich möchte mich, natürlich auch im Namen des Hallodris, ausdrücklich bei @lagaffe bedanken, der sich ausgiebig mit dem Rahmen, respektive dem Oberrohr beschäftigen durfte... ohne dass jemals ein einziger Wutschrei quer durch Berlin von Weißensee zu mir nach Wilmersdorf gedrungen ist. Außerdem bei @Grautvornix, @FSD, @veemar, @dschenser, @JPK und last but not least bei @derArmin.

Merci beaucoup & eskerrik asko!


Edit: Die ordentliche Befestigung der hinteren Bremse ist seit gestern, mittels einer Feingewindemutter, auch gelöst.
Sehr schönes Rad:daumen:, aber was habe ich da nochmal zu beigetragen:idee:.
 

veemar

Aktives Mitglied
Anhang anzeigen 694623

Ich möchte mich, natürlich auch im Namen des Hallodris, ausdrücklich bei @lagaffe bedanken, der sich ausgiebig mit dem Rahmen, respektive dem Oberrohr beschäftigen durfte... ohne dass jemals ein einziger Wutschrei quer durch Berlin von Weißensee zu mir nach Wilmersdorf gedrungen ist. Außerdem bei @Grautvornix, @FSD, @veemar, @dschenser, @JPK und last but not least bei @derArmin.

Merci beaucoup & eskerrik asko!
Schick schick schick!
 

HongKong

赛车
Mein geliebtes De Rosa hing jetzt schon eine ganze Weile ungefahren an der Wand und das nur, weil die Bremsen nicht aufhören wollten zu quietschen. Dachte bereits alles versucht zu haben, angefangen mit dem peinlichen Säubern der Flanken, über Schmirgeln der Gummis bis hin zur peniblen Ausrichtung der Bremsbacken- nix hat geholfen.
Dank @Salamander et al bin ich dann zufällig im Quietschfaden auf diesen genialen Trick mit dem dünnen Ölfilm auf den Felgen gekommen und das elende Quietschen ist weg (Dosierbarkeit und Bremswirkung scheinen sogar besser als vorher zu sein)!
Gleich 'ne Runde gedreht und gefreut:). Hier ein Schnappschuss beim Bäcker...
De Rosa SLX Ariostea_01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DaRav

Düst düst düst - aktuell zu wenig...
Mein geliebtes De Rosa hing jetzt schon eine ganze Weile ungefahren an der Wand und das nur, weil die Bremsen nicht aufhören wollten zu quietschen. Dachte bereits alles versucht zu haben, angefangen mit dem peinlichen Säubern der Flanken, über Schmirgeln der Gummis bis hin zur peniblen Ausrichtung der Bremsbacken- nix hat geholfen.
Dank @Crocodillo et al bin ich dann zufällig im Bastelfaden auf diesen genialen Trick mit dem dünnen Ölfilm auf den Felgen gekommen und das elende Quietschen ist weg (Dosierbarkeit und Bremswirkung scheinen sogar besser als vorher zu sein)!
Gleich 'ne Runde gedreht und gefreut:). Hier ein Schnappschuss beim Bäcker...
Anhang anzeigen 697167
Schönes Rad, aber die Kombination Öl und Bremse klingt einfach falsch... 😱
 

HongKong

赛车
Schönes Rad, aber die Kombination Öl und Bremse klingt einfach falsch... 😱
Ja, das dachte ich auch erst, fand die Erklärung dann aber überzeugend und habe es dann aus der Not heraus probiert. Was soll man sagen, funktioniert prima.
EDIT: Das war gar nicht im Bastelfaden und die Erklärung kam von Salamander... alles durcheinander gebracht🥶.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben