• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wie geht's denn unseren Lieferketten?

SGEuropa

Aktives Mitglied
Registriert
30 November 2020
BeitrÀge
765
Punkte Reaktionen
807
Irgendwie liefert die ganze Situation gute Argumente, sich ein Zweitrad zuzulegen. Man kriegt halt nur keins... :eek:
Exakt das ist auch mein Problem.
Aktuell habe ich noch ein CX-Rad auf der Rolle, mit dem ich vor der Zwangsversetzung ins Homeoffice auch zur Uni und an die Arbeit gefahren bin. Wenn die NormalitĂ€t wieder einkehrt, will ich das auch eigentlich wieder dafĂŒr nutzen. Das wĂŒrde dann heißen, dass ich mir ein Rad fĂŒr die Rolle aufbauen muss - kann ja auch gebraucht sein.
Aber bei den Preisen und den VerfĂŒgbarkeiten im Moment ist das ganze echt ein großer Krampf - daher warte ich sehnlichst auf Entspannung am Markt. Aber irgendwie hat hier keiner Argumente, die in mir große Hoffnung auslösen könnten.
 

[email protected]

Kde se pivo vaƙí, tam se dobƙe daƙí!
Registriert
30 Oktober 2005
BeitrÀge
3.877
Punkte Reaktionen
554
Ein Freund von mir ist Produktionsleiter bei einem deutschen Fahrradhersteller. Normalerweise werden bei KomplettrĂ€dern die Produktionsprogramme auf viele Monate im Voraus geplant. Nur so lassen sich große StĂŒckzahlen gĂ€ngiger Modelle zu gĂŒnstigen Konditionen produzieren. Aktuelle wissen die Hersteller grĂ¶ĂŸtenteils aber nur fĂŒr wenige Wochen im Voraus, welche Teile sie ĂŒberhaupt bekommen, mal fehlen Schaltungsteile, dann wieder SteuersĂ€tze oder andere Kleinteile. Der gesamte Produktionsprozess wird damit unsicher und verzögert sich - und damit natĂŒrlich auch die Lieferzeiten.

Auch im Komponenten-Markt fĂŒr Endverbraucher sieht es nicht besser aus. Hatte gerade versucht Campa-Teile zu bekommen, fĂŒr manche Komponenten wird von Campagnolo ein Liefertermin 31.10. genannt. Wenn ĂŒberhaupt sind kurzfristig nur die Top-Modelle wie Super-Record verfĂŒgbar, zu entsprechenden Preisen. Bei Shimano sieht es Ă€hnlich aus. Das Komponenten-Angebot bei den einschlĂ€gigen Online-HĂ€ndlern ist vor allem in den mittleren und gĂŒnstigen Preiskategorien deutlich ausgedĂŒnnt, vor allem bei den gĂŒnstigeren Baugruppen bis einschl. Ultegra. Das ist auch nicht damit zu erklĂ€ren, dass sich Leute Komponenten wegen der Diskussion um Lieferzeiten auf Vorrat kaufen. Gruppenteile wie Schaltwerke legt man sich nicht auf Vorrat hin, wenn man nicht auch ein Rad in absehbarer Zeit damit aufbauen will. Wer aktuell das Pech hat und eine Schaltkomponente durch Sturz oder Ă€hnliches beschĂ€digt, kann durch die EngpĂ€sse möglicherweise lĂ€nger auf Ersatz warten. Das trifft natĂŒrlich die besonders hart, die kein Ersatzrad im Keller haben.

Mit anderen Worten: Die Situation ist nach wie vor bescheiden. Ein HĂ€ndler sagte dazu kĂŒrzlich: Bei Hartje (einer der grĂ¶ĂŸten deutschen GroßhĂ€ndler fĂŒr Fahrradteile) können man aktuell in den Lagerhallen Golf spielen. ...
Kein Trost, aber in anderen Branchen ist es auch nicht besser. Computerchips sind z.B. knapp und auch bei inlĂ€ndischen Produkten gibt es EngpĂ€sse, etwa bei Baumaterial, z.B. Bauholz (Dabei ist Holz durchaus verfĂŒgbar, nur kein fĂŒr Bauzwecke zertifiziertes.). Der Preis fĂŒr Dachlatten hat sich vervielfacht und Gipskarton wird angeblich teilweise nur noch zu Tagespreisen verkauft. Sand war schon vor der Pandemie knapp und ist es weiterhin. Wer gerade einen Hausbau oder ein grĂ¶ĂŸeres Sanierungsprojekt vor sich hat, dem dĂŒrften ein paar unruhige NĂ€chte wegen Lieferterminen und Konditionen bevorstehen.


so ist es nunmal bei "just in time" oder auf gut deutsch: von der Hand in den Mund oder

GIER frisst HIRN


wie wĂŒrde es wohl sein, bei einer echten Notlage
 

SGEuropa

Aktives Mitglied
Registriert
30 November 2020
BeitrÀge
765
Punkte Reaktionen
807
Es wĂ€re nun auch nicht gerade nachhaltiger, wenn jedes Unternehmen sich eine (zusĂ€tzliche) fette Lagerhalle in die Landschaft setzt, FlĂ€chen versiegelt und Kosten generiert, nur damit im Fall der FĂ€lle alle 100 Jahre mal kein Engpass entsteht. Kapitalismuskritik in allen Ehren, aber hier passt es fĂŒr mich nicht.
 

[email protected]

Kde se pivo vaƙí, tam se dobƙe daƙí!
Registriert
30 Oktober 2005
BeitrÀge
3.877
Punkte Reaktionen
554
Das ist schön, dass Du die Weltformel fĂŒr richtiges Wirtschaften gefunden hast. Ich hoffe, es schlĂ€gt Dich jemand fĂŒr den Nobelpreis vor.

Mann mann mann ...
GIER frisst HIRN :daumen:

danke fĂŒr den Hinweis, daran hatte garnicht gedacht, wĂŒrde auch nach dem Erhalt des Nobel Preises fĂŒr die WELTFORMEL, die Geld-Summe fĂŒr gute Zwecke spenden. :idee:

FĂŒr die Folgen die durch die GIER FRISST HIRN Politik entstehen, werden unsre Nachfolger einen hohen Preis zahlen.
 

sickgirl

Aktives Mitglied
Registriert
3 November 2006
BeitrÀge
2.867
Punkte Reaktionen
2.331
GIER frisst HIRN :daumen:

danke fĂŒr den Hinweis, daran hatte garnicht gedacht, wĂŒrde auch nach dem Erhalt des Nobel Preises fĂŒr die WELTFORMEL, die Geld-Summe fĂŒr gute Zwecke spenden. :idee:

FĂŒr die Folgen die durch die GIER FRISST HIRN Politik entstehen, werden unsre Nachfolger einen hohen Preis zahlen.
Sagt gerade der richtige der so gerne links von chinesischen Shops postet wo man die Sachen noch 1-2 Euro billiger kriegt
 

[email protected]

Kde se pivo vaƙí, tam se dobƙe daƙí!
Registriert
30 Oktober 2005
BeitrÀge
3.877
Punkte Reaktionen
554
Sagt gerade der richtige der so gerne links von chinesischen Shops postet wo man die Sachen noch 1-2 Euro billiger kriegt
ich zeige nur die Möglichkeiten des "globalen Marktes" auf , es geht nicht um 1-2 Euro sondern ums doppelte und dreifache,

wenn ich mir so anschaue was ADI so fĂŒr eine Radsport Hose verlangt, so ist es das 8bis 10fache, aber nicht fĂŒr Made in EUROPE sondern auch in CHINSKE etc
 

Rajesh

Aktives Mitglied
Registriert
23 Februar 2012
BeitrÀge
1.334
Punkte Reaktionen
833
wenn ich mir so anschaue was ADI so fĂŒr eine Radsport Hose verlangt, so ist es das 8bis 10fache, aber nicht fĂŒr Made in EUROPE sondern auch in CHINSKE etc
Dann kauf dir doch Hosen Made in Europe. Die gibt es und man kann sie finden.

Keiner zwingt dich den letzten Euro zu sparen mit Made in China.
 

sickgirl

Aktives Mitglied
Registriert
3 November 2006
BeitrÀge
2.867
Punkte Reaktionen
2.331
ich zeige nur die Möglichkeiten des "globalen Marktes" auf , es geht nicht um 1-2 Euro sondern ums doppelte und dreifache,

wenn ich mir so anschaue was ADI so fĂŒr eine Radsport Hose verlangt, so ist es das 8bis 10fache, aber nicht fĂŒr Made in EUROPE sondern auch in CHINSKE etc
Dann frisst bei dir also auch die Gier das Hirn
 

[email protected]

Kde se pivo vaƙí, tam se dobƙe daƙí!
Registriert
30 Oktober 2005
BeitrÀge
3.877
Punkte Reaktionen
554
bevor ich ADI kaufe, nehme ich lieber diese
aber wer weiss schon, wo diese wirklich gefertigt werden
 

Smudo

MItglied
Registriert
22 Juli 2019
BeitrÀge
20
Punkte Reaktionen
35
Zum einen kommt auch noch hinzu das viele Ausgangsprodukte fehlen um Komponenten zu fertigen.

Ich bin in der Kunststoffbranche unterwegs und hier ist es so, das durch die Pandemie derzeit weniger Kraftstoff wie z.B. Kerosin benötigt wird. Bei der Fraktionierung fallen sehr viele Nebenprodukte ab, aus denen dann Kunststoff hergestellt wird.
Ein Grund von vielen. Dann die
StĂŒrme in Texas, die die Anlagen beschĂ€digt haben, die Evergiven wird auch immer noch festgehalten, auf der sich laut Partnern ebenfalls wichtige Rohstoffe fĂŒr die Weiterverarbeitung befinden (Ägypten möchte 1Mrd$).
Das fĂŒhrt gerade auf dem Weltmarkt fĂŒr Kunststoffgranulat dazu, das zum Teil kein Material verfĂŒgbar ist oder sehr viel weniger und die ganzen Hersteller wie Ineos, BASF,
. Vermelden sogenanntes Force Majeur (höhere Gewalt).

Ein Studienkollege, der im technischen Vertrieb von Kunststoffgranulat ist erhÀlt derzeit >50 Anrufe pro Tag von Kunden, die wissen wollen wann denn das Material geliefert wird. Auch hier gibt es leider nur die Glaskugel und keiner kann sagen wann es wieder besser wird.

Das bekommt man leider gar nicht mit in den Medien. WÀre auch ein schlechtes Bild, da es zeigt, dass wir eben noch nicht komplett auf Verbrennungsmotoren und das viele fliegen verzichten können.
Es zeigt, das noch viel beim Recycling und auch alternative Rohstoffe fĂŒr die Kunststoffbranche geforscht werden muss.
 

Axel Schweiß

AnfÀnger im Flachland
Registriert
20 April 2020
BeitrÀge
1.563
Punkte Reaktionen
1.924
Ich habe heute Mal nach ultegra Kassetten gesucht.....
~100€. Vor einem halben Jahr, hab ich dafĂŒr noch ~50€ bezahlt o_O
 
G

Gelöschtes Mitglied 90018

Wird alles nicht besser, eher das Gegenteil.

Verschleissteile unbedingt auf Lager legen, so lange sie noch zu haben sind.
Die Inflation tut ihr ĂŒbriges es als sinnvoll zu sehen.
 

Smudo

MItglied
Registriert
22 Juli 2019
BeitrÀge
20
Punkte Reaktionen
35
Da ist doch grad erst so ein Frachter abgebrannt und gesunken. Der hatte wohl auch Kunststoffgranulat geladen, was jetzt gerade die StrÀnde verschmutzt. Es kommt halt immer eins zum andern.
Ja leider.
Direkt vor Sri Lankas wunderschönen StrÀnden.


Ich habe heute Mal nach ultegra Kassetten gesucht.....
~100€. Vor einem halben Jahr, hab ich dafĂŒr noch ~50€ bezahlt o_O

Ich suche auch noch ne bezahlbare 30er oder 32er die lieferbar ist fĂŒr ne Tour in der Schweiz im August.
 

Rennsemme

Aktives Mitglied
Registriert
7 Juli 2009
BeitrÀge
787
Punkte Reaktionen
4.117
Ich habe mir auch mĂŒhsehlig gerade eine 105er Gruppe zusammen gesucht. Knapp 1000€
Allerdings mit Ultegra Kurbel, da ich nicht bereit war 179€ fĂŒr eine 105er zu zahlen.
105er Schaltwerk habe ich doppelt, da ich nicht auf den Liefertermin vertraut habe. Wollte ich eigentlich verkaufen, aber behalte ich wohl doch besser.

Meine 2 Jahre gefahrene Roadmachine mit Flatbar lĂ€sst sich vermutlich eben wegen der Flatbar schlecht verkaufen momentan. Habe schon ĂŒberlegt das gute StĂŒck in Einzelteilen zu verkaufen....
Der Carbon Rahmen allein hat ja schon einen Wert.....mal sehen... Ist halt mehr Arbeit.
 

sieben

Hochdruck-Luftpumpe
Registriert
19 Juni 2018
BeitrÀge
515
Punkte Reaktionen
488
Ich suche auch noch ne bezahlbare 30er oder 32er die lieferbar ist fĂŒr ne Tour in der Schweiz im August.

Ultegra kann ich nicht empfehlen, da ist mir die Kunststoffspider gebrochen.

Meine 2 Jahre gefahrene Roadmachine mit Flatbar lĂ€sst sich vermutlich eben wegen der Flatbar schlecht verkaufen momentan. Habe schon ĂŒberlegt das gute StĂŒck in Einzelteilen zu verkaufen....

ich glaub schon, dass du die gut los wirst. Keiner meiner gelegentlich ne Radtour fahrenden Bekannten, der nicht RR-affin ist, möchte einen BĂŒgellenker. „Zu unbequem“, „Affe auf Schleifstein“ und so.
 
Oben