• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Welches Licht?

Denyodp

Neuer Benutzer
Hi!

Habe mir die o. g. Lezyne einfach mal bestellt. Da ich keinen Händler hier in der Nähe gefunden habe der diese verkauft, habe ich auch kein schlechtes Gewissen wenn ich sie nach einem kurzen Test wieder zurück schicken muss. Ist mir sonst immer unangenehm. Mal schauen wie sie mir gefällt. Auf dem Papier ist sie nur ein paar Gramm schwerer als andere Lampen die ich interessant finde.
 

Low7ander

minimally maximalist
Obiges von @grandsport kann ich nicht bestätigen. Meine Micro Drive 800XXL und Multi Drive 1000 funktionieren tadellos, wenn auch mit Funtionen die ich - des Friedens mit dem motorisierten Verkehr wegen - niemals gebrauchen werde.

Bei Lezyne-Leuchten alternativ den klobigen Lenkerumgriff abmontieren. Im Lampengehäuse selbst befindet sich ein Gewinde zur Anbringung von z.B. sowas https://ride.lezyne.com/collections/led-lights-accessories/products/1-led-gpad-v104

Sieht bei mir in etwa so aus. Habe gerade kein Bild von der anderen Leuchte zur Hand.

lezyne.JPG
 

Denyodp

Neuer Benutzer
Ich lasse mich mal überraschen. Muss man die Standardhalterung, also diesen Gummigurt, eigentlich immer abmontieren wenn man die Lampe laden möchte? Oder bleibt der Halter am Lenker?
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Bei Lezyne-Leuchten alternativ den klobigen Lenkerumgriff abmontieren. Im Lampengehäuse selbst befindet sich ein Gewinde zur Anbringung von z.B. sowas https://ride.lezyne.com/collections/led-lights-accessories/products/1-led-gpad-v104
Das funktioniert aber nur mit Taschenlampenoptik. Sobald ein vernünftiger Reflektor ins Spiel kommt kannst du die Lampe nicht einfach über Kopf hängen ohne das Leuchtbild zu ruinieren.

Oder sind die Geräte wirklich so zerlegbar dass man die Optik selber drehen kann? Ich hatte bisher angenommen dass das alles verklebt ist und nur das exotische Sondermodell “Lite Drive Pro 80 Loaded“ an Werk umgedreht eine Befestigung oben bietet. Würde mich gerne korrigieren lassen, würde mir dann wahrscheinlich eine Hecto 40 als Zweitlampe anschaffen..
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Ah, haben sie also von der 115 auch wieder eine Hängeversion, nicht nur von der 80 (ich betrachte die einfach mal als Nachfolger/Vorgänger).

Dass sie jetzt aber explizit “reverse“ beim Hängemodell dazuschreiben bestätigt aber meinen Verdacht dass da nachträglich nichts zu drehen ist.

Die größere Nachricht ist für mich aber dass die Power HB endlich herausgekommen zu sein scheint, die tauchte schon seit mindestens einem Jahr immer wieder mal aus der Website auf und verschwand dann wieder. Bei der wurden anscheinend auch gleich konsequent zwei Montagepunkte integriert damit sie keine extra reverse-SKU machen müssen.

(Persönliches Kaufinteresse habe ich allerdings nur für eine hängende Mini-Lampe für “könnte dunkel werden“, bei geplanten Nachtfahrten setze ich sowieso auf externe Akkupacks)
 

hle

Aktives Mitglied
. Mit StV-tralala ist da aber trotzdem nichts, ausser den eigens ausgewiesenen.
Ja, weil die Dinger furchtbar blenden. Finde ich persönlich ziemlich rücksichtslos. Sieht man ja schon am Design der Lampe, dass die in alle Richtungen ihr Licht abgibt. Kann daher dem gezeigten Aufbau nichts Gutes abgewinnen. für das Gelände vielleicht ok, aber nicht für die Strasse am Rennrad.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: usr

Low7ander

minimally maximalist
Na wenn Du das von den Bildern erkennen kannst, hab ich nichts hinzuzufügen. Und was mein - vollkommen zufriedenen - Gebrauch dieser Lampen angeht brauchst Du dir keine Sorgen machen. Ich bin nicht im STVZO Labyrinth unterwegs.
 

hho69

Aktives Mitglied
An meinen neuen Renner passt dank Aerolenker (Vision Metron 6D) nur was, was unter dem Garmin hängt. Da ist die Stvzo Auswahl sehr begrenzt.
die 115 reverse scheint mir für dieses Vorhaben brauchbar und auch bezahlbar. Alternativ habe ich nur die Lupine SL SF gefunden, die aber mit benötigten Zubehör für die Befestigung recht Geldbeutelstrapazierend ist.
Was gibt es da sonst noch auf dem Markt, was reverse unten den Garmin montiert werden kann?
 

scorpi11

Aktives Mitglied
Selbst ist der Mann, siehe #483 ff.: mit Schlauchschellen und etwas GoPro-Zubehör eine GoPro-kompatible Halterung bauen. Das Gehäuse der Lampe muss nur dafür geeignet sein, z.B. dürfen keine wichtigen Knöpfe verdeckt werden.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Was gibt es da sonst noch auf dem Markt, was reverse unten den Garmin montiert werden kann?
Im StVZO-Bereich neben den drei Lezyne (80er Sondermodell, 115er Sondermodell, Power HB falls irgendwann erhältlich) noch die beiden superteuren Lupine und als Außenseiter die Cateye GVOLT 70 (gibt 'nen Adapter)

Ansonsten Bastellösungen, entweder in Richtung Lampe mittels Schlauchschelle o.Ä. mit einer Gopro-Gabel oben versehen oder in Richtung Ebike-Lampe mit einem externen Akku verheiraten (üblicherweise ziemlich schwach hinsichtlich Akkustandsanzeige und Helligkeitsstufen)

Honorable mention und lifetime achievement award: Bumm IQ-X Speed, angekündigt im Oktober 2016, derzeit “nicht vor 2020“. (hoffentlich wird diese Geschichte irgendwann verfilmt)
 
Zuletzt bearbeitet:

hle

Aktives Mitglied
Na wenn Du das von den Bildern erkennen kannst, hab ich nichts hinzuzufügen.
Ja, das kann man. Wenn man von schräg oben direkt auf die LED-Leuchtfläche sehen kann, dann gibt die Lampe eben auch genau in diese Richtung ihr Licht auch ab. Und genau so kann man schnell die Spreu vom Weizen trennen für Lampen, die auf der Strasse eingesetzt werden sollen.

Ich bin nicht im STVZO Labyrinth unterwegs.
Das wäre wo? Das ist ja kein Cyclocross- Rad. Da würde mich schon mal das Einsatzgebiet der Lampe interessieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: usr

Low7ander

minimally maximalist
Europäisches Ausland. Ich bin meist im Baltikum und Skandinavien unterwegs und bis dato hat sich nicht auch einmal eine "Situation" wegen meiner Leuchten ergeben. In (grösstenteils) Skandinavien sind blinkies verboten.
 

hle

Aktives Mitglied
Alternativ habe ich nur die Lupine SL SF gefunden, die aber mit benötigten Zubehör für die Befestigung recht Geldbeutelstrapazierend ist.
Das stimmt. Damit man aber mal eine Vorstellung bekommt, was man für das Geld bekommt, anbei das Lichtbild (nicht die Helligkeit!) einer Lupine SL AF 7 mit 1m Abstand zur weissen Wand. Die Breite des Lichtkegels ist bei 1m Abstand ca. 1,05m. Das kann jetzt ja jeder mal mit seiner eigenen Lampe vergleichen. Es geht nicht um die Helligkeit, sonder die Art des Lichtbild. Der Lichtkegel grenzt nach oben ganz sauber und trennscharf ab. Zudem ist der Lichtkegel sehr gleichmäßig ausgeleuchtet und leuchtet zudem sehr breit.

Ich frage mich ja schon immer, warum bei all den Frontlicht-Tests nie solch ein standardisiertes Lichtbild auf eine weisse Wand bereitgestellt wird. Das hat aus meiner Sicht viel mehr Aussagekraft.

light.jpg


PS: Ich halte keine Aktien/Anteile an Lupine und ist nicht als Werbung zu verstehen.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Der Lichtkegel grenzt nach oben ganz sauber und trennscharf ab.
Für meinen Geschmack zu scharf: in der Kurve neigt sich die Trennkante in Kurvenrichtung unter den Horizont und dann ist man ohne zusätzliche Helmlampe auf das Streulicht über der Trennlinie angewiesen, egal wie breit die Ausleuchtung geradeaus ist. Dummerweise haben sich die Augen aber auf die Helligkeit des Hauptkegels eingestellt und können mit dem wenigen Streulicht um so weniger anfangen je heller der Hauptkegel ist. Und da der Streulichtanteil durch die Optik bestimmt wird bringt es auch nichts herunterzudimmen, da das Streulicht mitgedimmt wird.

Optimal wäre daher eine Schaltung, die beim herunterdimmen behutsam ein blendend ausgerichtetes Fülllicht zuschaltet um den Streulichtbereich trotz Dimmung am oberen Rand der erlaubten Intensität zu lassen. Im Prinzip wäre das bei der SL-A wahrscheinlich mit einer SoftwareAbkürzung zu machen (die Tagfahr-LED sind bereits blendend ausgerichtet, die Frage ist nur ob sie weit genug gedimmt werden könnten ohne ganz aus zu gehen oder jämmerlich zu flackern), jedoch stelle ich es mir schwierig bis unmöglich vor die Zulassungsbehörde davon zu überzeugen dass zugeschaltete Tagfahr-LED nachts unter bestimmten Bedingungen eine gute Idee sein können.
 

hle

Aktives Mitglied
Optimal wäre daher eine Schaltung, die beim herunterdimmen behutsam ein blendend ausgerichtetes Fülllicht zuschaltet um den Streulichtbereich trotz Dimmung am oberen Rand der erlaubten Intensität zu lassen
Die AF7 hat Fernlichtfunktion. Das Bild zeigt das normale Abblendlicht. Das Fernlicht kann man über eine kleine Fernbedienung zuschalten und strahlt dann wesentlich höher. Ich habe mir die AF7 für die schnellen Abfahrten geholt. Bin jüngst den Jaufenpass damit bei Mitternacht runtergefahren - einfach nur geil. Das Fernlicht hat jede Kehre voll ausgeleuchtet. Das macht jede Menge Spass. So ganz ohne Autoverkehr. Einzig das mulmige Gefühl bleibt, dass dir Wild vor das Rad springt.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Die AF7 hat Fernlichtfunktion.
Richtiges Fernlicht ist natürlich auch gut. Die AF kenne ich nur von Fotos und da war mein Eindruck dass das Fernlicht “nur“ den Cutoff ein paar Grad weiter nach oben schwenkt (und heller ist), so dass man mit genug Kurvenlage doch wieder von der schrägen Schwärze betroffen sein könnte. Aber wie gesagt, nur Fotoeindruck, wenn die Praxis das widerlegt, super! (trotzdem will ich irgendwann eine Lampe murrt gimbal-Stabilisierung um die Längsachse am Rad haben)
 

Selbermacher

MItglied
Ich komme nochmal auf die Bastellösungen zurück. Ich hatte bis vor kurzem noch ein Velomobil und da reichte mir die verbaute IQ speed premium nicht so wirklich. Habe dann einen Motorradscheinwerfer (Highsider Satellite) verbaut. Da der so oder so eine externe KSQ hatte habe ich ihm eine dimmbare verpasst ( Led slave v4). Das hat richtig gutes Licht gemacht, obwohl die Fernlichtfuntion gefehlt hat. Das konnte ich aber über eine vom sitz aus bedienbare Höhenverstellung ausgleichen. Wenn man ihn etwas höher anbringen kann umd nicht mut 50+ durch die Nacht zischt, könnte ich mir dem am Aufrechtrad auch ganz gut vorstellen. Die Lupine- und erst recht die Supernovalampen sind mindestens gleich groß. Man muss natürlich wieder einen Akku, einen Schalter und die Leuchte verheiraten. Die Vorwärtsspannung der verbauten LEDs liegt übrigens bei 4 bis 5 V, sodass die auch schon deutlich unter 12V funktioniert. Mit neuer KSQ ergeben sich sowieso neue Möglichkeiten für Akkus.
 

hho69

Aktives Mitglied
Die Lezyne 80er Auslaufmodell, die 115er noch nicht zu kaufen, da werde ich mir noch mal die Lupine genauer anschauen.
Wenn jetzt die Lupine noch einen 2 Achs-Gimbal integriert hätte, wäre sie dann wohl nicht mehr zu toppen. Das ist dann aber nicht mehr die kleine, leichte, smarte Lösung fürs RRad.
 

Denyodp

Neuer Benutzer
Die Lezyne 115 lite kriegst Du bei BMO:


Ich habe die Lite bestellt. Soll laut Tracking heute ankommen.
 
Oben