• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Welches Licht?

Groellinator

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2015
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Welches Licht habt ihr an euren Rennrädern? Was haltet ihr von der Sigma Lightster? Ist die Beleuchtung ausreichend für früh morgendliche Ausfahrten im Herbst?
 

thojust

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 November 2011
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
25
Ich fahr das Sigma Power LED pro. Im Angebot hier
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.bike24.de/i/p/3/1/17713_00_d.jpg&imgrefurl=http://www.bike24.de/p117713.html&h=1024&w=1024&tbnid=15pxsfWlFVBH3M:&zoom=1&docid=2-Ak5t3hQ0BgpM&ei=2uiLVbunMKH5yQP054HABg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1391&page=1&start=0&ndsp=17&ved=0CEgQrQMwDQ
Mit dem großen Akku auf Leuchtstufe 1 (von 3) gute 10-12 Stunden Betriebszeit. Hat aber wie fast alle guten Beleuchtungen keine STVO Zulassung. Aber mich hat noch nie ein Scheriff angehalten.
 

McFly77

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Juni 2006
Beiträge
1.039
Punkte für Reaktionen
79
Welches Licht habt ihr an euren Rennrädern? Was haltet ihr von der Sigma Lightster? Ist die Beleuchtung ausreichend für früh morgendliche Ausfahrten im Herbst?
Finde ich nicht, sehr spottig und drumherum überhaupt kein Licht, außerdem sehr klobig.

Hab mir danach die Ixon Core zugelegt und bin mit dem Preis Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Deutlich heller, größerer Pegel und sehr dezent.
Anbei ein Bild der beiden, auch die neue Halterung der Core ist viel leichtgängiger als die der Lighster
 

Anhänge

Speichennippel

https://speichenkarte.de/
Mitglied seit
26 Februar 2004
Beiträge
2.290
Punkte für Reaktionen
678
Nabendynamo?
Man kann das so machen, dass das nicht fest am Rad ist. Im Herbst ist es oft den ganzen Tag nicht richtig hell, da ist so eine Lampe ein Sicherheits+. Akkulampen lässt man meist nicht die ganze Fahrt an.
 

Groellinator

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2015
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Mcfly77,

Aus dem Foto schließe ich du hasd beide Lampen ausprobiert? Habe schon gelesen das es mit der Halterung Probleme gibt? Hattest du auch welche?
 

McFly77

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Juni 2006
Beiträge
1.039
Punkte für Reaktionen
79
Mcfly77,

Aus dem Foto schließe ich du hasd beide Lampen ausprobiert? Habe schon gelesen das es mit der Halterung Probleme gibt? Hattest du auch welche?
Die Halterung der Core wurde überarbeitet und macht bei mir am Rennrad, Cyclocrosser, MTB und Singlespeeder keinerlei Probleme.
Das Einzige was man der kleinen Lampe vielleicht ankreiden könnte, ist dass ihr Leuchtbild nicht ganz 100% gleichmäßig hell ist. Es gibt hellere und dunklere Stellen. Das nehme ich jedoch mittlerweile nicht mehr wahr und störte mich nur beim ersten Mal.
 

Diddy1981

Kommissär
Mitglied seit
17 März 2004
Beiträge
661
Punkte für Reaktionen
196
Na dann:
Ixon IQ Speed Premium und Ixon IQ Speed, damit wird's richtig hell. Der Akku hällt mit beiden Lamoen auf voller Stufe 5 Stunden. Auf kleiner Stufe theoretisch 25 Stunden (hab ich noch nie ausprobiert).

Wenn's ab in den Wald geht, dann zusätzlich noch eine Silva Cross Trail II Helmlampe. Die ist natürlich nicht zugelassen im Bereich der StVO.
 

Fahradiant

hier ist das zweite r..
Mitglied seit
13 Mai 2010
Beiträge
662
Punkte für Reaktionen
661
+1
Die Premium hat ausgereifte Technik und liegt bei voller Leuchtstärke nur noch minimal unter der Speed.

Persönlich sehe ich die AA-Akkus als gut an, jederzeit tauschbar, habe im Winter immer einfach einen Tauschsatz dabei in so einer Batteriedose. Außerdem kann man solche Batterien im Ernstfall auch mal unterwegs an einer Tanke kaufen.

Beachten sollte man nur, dass die Lampe ältere Funktachos stört, die noch nicht den hochfrequenten Standard haben wie WIND oder ANT+.
 

carwe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Februar 2012
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
10
Kommt drauf an, was du vorhast. Wenn du die Strecke kennst und es dir in erster Linie darum geht, gut gesehen zu werden (und ein bisschen was selbst zu sehen), dann ist die Lightster völlig ausreichend.
Zumal sie günstig zu haben ist (P/L finde ich nach wie vor super), den Tacho nicht stört und die Akkus austauschbar sind und recht lang halten. Außerdem sitzt sie bombenfest, auch auf Kopfsteinpflaster.

Ich bin die jahrelang gefahren, bis ich mir einen China-Böller zugelegt habe. Natürlich ist der deutlich heller, aber für meine Abendrunde nehme ich im Zweifelsfall die Lighster - reicht völlig aus. Die Sicht auf die Straße bei Nacht finde ich akzeptabel, für ungeteerte Feld-, Wald- und Wiesenwege ist sie allerdings zu schwach.
 

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.111
Punkte für Reaktionen
22.094
früh morgendliche Ausfahrten im Herbst
Wie früh fährst du denn? Ich starte immer zwischen 4:30 Uhr und 4:45 Uhr. Da ich das fast täglich mache, habe ich mich von Akkulösungen verabschiedet Die waren mir zu nervig. Ständig schauen, ob der Akku für die ganze Runde reicht und hoffen, dass er es auch tut. Alternativ Akkus mitnehmen...
Also habe ich eines Tages beschlossen, eine Dynamolösung auszuprobieren, die mich nur ein Minimum an Kraft kostet. So minimal, dass ich es nicht spüre und meine Fahrzeiten unberührt bleiben.
Die Lösung ist natürlich teurer, aber sie nimmt Stress und funktioniert tadellos.
 

derluebarser

Ganzjahresradler
Mitglied seit
6 Juni 2014
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
197
Wie früh fährst du denn? Ich starte immer zwischen 4:30 Uhr und 4:45 Uhr. Da ich das fast täglich mache, habe ich mich von Akkulösungen verabschiedet Die waren mir zu nervig. Ständig schauen, ob der Akku für die ganze Runde reicht und hoffen, dass er es auch tut. Alternativ Akkus mitnehmen...
Also habe ich eines Tages beschlossen, eine Dynamolösung auszuprobieren, die mich nur ein Minimum an Kraft kostet. So minimal, dass ich es nicht spüre und meine Fahrzeiten unberührt bleiben.
Die Lösung ist natürlich teurer, aber sie nimmt Stress und funktioniert tadellos.
.....sehe ich genau so.
bei 30 Km/h kostet dich ein halbwegs vernünftiger Nabendynamo nicht mal 1 Kmh an Geschwindigkeit......

War die beste Investition seit Langem an meinem Alltags-Renner und möchte ich nicht mehr missen!

diese habe ich: Supernova E3 Pure 3


und davon angetrieben: ( dürfte sich um den baugleichen Shutter Precision PV8 handeln..)
http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=25_307&products_id=12088
 
Zuletzt bearbeitet:

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.111
Punkte für Reaktionen
22.094
Genau. Ich habe den im Benutzerbildchen gezeigten Velogical-Felgendynamo. Teurer als der Shutter, billiger als ein SON und zuverlässig wie ne 1, auch bei leichtem Schneefall und Regen.
 

derluebarser

Ganzjahresradler
Mitglied seit
6 Juni 2014
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
197
Genau. Ich habe den im Benutzerbildchen gezeigten Velogical-Felgendynamo. Teurer als der Shutter, billiger als ein SON und zuverlässig wie ne 1, auch bei leichtem Schneefall und Regen.
..das Teil hatte ich auch ins Auge gefasst.
Aber da ich im Alltag nen Crosser mit Disc und Felgensatz ohne Bremsflanke fahre, war ich mir bezüglich der Funktionalität nicht sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.111
Punkte für Reaktionen
22.094
Ich fahre zwar mit Felgenflanke, aber der Hersteller versichert, dass Disc-Felgen genauso gut funktionieren.
Nachdem sich bisher wirklich alles bestätigt hat, was der Hersteller vesprochen hat - sehr, sehr nette Jungs übrigens! - hätte ich da keine Zweifel. Und man ist so wunderhübsch exklusiv unterwegs mit dem Teil :D.
 

Groellinator

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2015
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Wie früh fährst du denn? Ich starte immer zwischen 4:30 Uhr und 4:45 Uhr. Da ich das fast täglich mache, habe ich mich von Akkulösungen verabschiedet Die waren mir zu nervig. Ständig schauen, ob der Akku für die ganze Runde reicht und hoffen, dass er es auch tut. Alternativ Akkus mitnehmen...
Also habe ich eines Tages beschlossen, eine Dynamolösung auszuprobieren, die mich nur ein Minimum an Kraft kostet. So minimal, dass ich es nicht spüre und meine Fahrzeiten unberührt bleiben.
Die Lösung ist natürlich teurer, aber sie nimmt Stress und funktioniert tadellos.
Starte auch immer um 4:45. Kannst du mir ein Foto machen wie der verbaut aussieht?
 

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.111
Punkte für Reaktionen
22.094
Gerne. Einmal Nahaufnahme, einmal das ganze Rad. Am ganzen Rad hat man den Eindruck, es ist eher ein Suchbild. Bekomme auch regelmäßig die Frage, wenn ich mit anderen drüber rede und ihn zeige: "Waaaas? Das kleine Ding? Hält der denn auch? Und bei Regen?"
Ja, das kleine Ding.
Ja, der hält.
Ja, auch bei Regen.
Tempo 70, was ich täglich einmal erreiche, macht er problemlos. Von Hand gekurbelt hatte ich ihn mal bei 102 km/h. Auch kein Problem. Hier nicht verbaut, aber inzwischen dran, ist ein Kaltleiter als Überspannschutz verbaut.

Das Ding ist für mich und meine Bedürfnisse der beste Kauf, seit ich mit Fahrrädern zu tun habe.
 

Anhänge

Groellinator

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2015
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Hört sich ganz gut an und preislich auch noch in Ordnung. Danke für deine Hilfe.
 

Fahradiant

hier ist das zweite r..
Mitglied seit
13 Mai 2010
Beiträge
662
Punkte für Reaktionen
661
@grandsport : Habe den Felgendynamo auch schon entdeckt und finde das Teil vom ersten Eindruck her toll. Was mich interessiert, ist wie es mit dem Geräuschpegel aussieht.
 

grandsport

fährt Rad
Mitglied seit
11 November 2010
Beiträge
6.111
Punkte für Reaktionen
22.094
@Fahradiant
Der Geräuschpegel ist natürlich eine sehr subjektive Angelegenheit. Ich versuche mal, es zu beschreiben.
Die Frequenz ist deutlich höher als beim klassischen Seitenläufer, der auf dem Reifen läuft.
Es ist eher ein hohes Summen, das in etwa in die Nähe eines E-Motors kommt. Auch genauso gleichmäßig.
Ganz langsam gefahren ist es kaum hörbar. 10-15% Steigung und du hörst ihn eher nicht.
Dann beginnt die Hörbarkeit, bis sie bei höheren Geschwindigkeiten um 35-40 km/h so langsam im Fahrtwindgeräusch untergeht.
Laut ist er nie, in die Nähe meines alten Seitenläufers kommt er nie, insofern ist er leise.

Andererseits ist da plötzlich ein Geräusch, das man vorher (mit Akkulicht) nicht hatte - und daran muss man sich erstmal gewöhnen. Anfangs war ich mir deshalb durchaus unsicher, ob ich mich an dieses Summen wirklich gewöhnen würde.
Ich war vorher jahrelang mit Akkulicht und Nabendynamo unterwegs. Die Rückkehr des Klangs war da einfach merkwürdig. Aber ich habe mich recht bald dran gewöhnt und finde es mittlerweile nett, eine Tempoveränderung von 2 km/h inzwischen schneller zu hören als auf dem Tacho angezeigt zu bekommen.
 
Oben