• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Wasser in der Gravelwüste?

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
Hi.
Ich hoffe, dass ich jetzt nicht 20 passende Threads übersehen habe.
Meine Freundin will auch anfangen und sucht ein Rennrad, das auch mal ein paar Waldwege packt und Ösen für Gepäckträger usw. hat. Also Gravel. Rahmenhöhe 53, 1x-Schaltung.
Das neue CUBE Nuroad C62 Pro passt genau, da bekomme ich aber noch nicht einmal eine Lieferzeit gesagt.

Ein Laden hier in der Region (Frankfurt) wäre am besten.
Weiß jemand einen Händler, bei dem ich es versuchen sollte? Oder ein Modell, das bis spätestens April oder Mai verfügbar ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Registriert
26 September 2018
Beiträge
428
Punkte Reaktionen
431
Schau Mal bei den Versendern, wie Rose, Canyon. Da gilt z.B. fürs Grail Al 1by in XS Mitte Mai. Kommt aber oft etwas früher.
Anfang April wird eng, grad ne schlechte Zeit für neues Bike.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
4.254
Punkte Reaktionen
3.094
Wenn es das Cube sein soll, bleibt nicht viel anderes übrig als sich durch das Händlerverzeichnis zu telefonieren.
Darf es auch etwas anderes sein, und sind Abstriche erlaubt, würde ich mal bei den "Großen" (unvollständige Beispiele: Hibike in Kronberg, Denfeld in HG, Kriegelstein in Zeilsheim, Stadler, XXL,...) das Angebot checken.
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
Schau Mal bei den Versendern, wie Rose, Canyon. Da gilt z.B. fürs Grail Al 1by in XS Mitte Mai. Kommt aber oft etwas früher.
Anfang April wird eng, grad ne schlechte Zeit für neues Bike.
Danke. Ja, da schauen wir, hatten auch schon eine gute Beratung bei Rose. April macht das Grail tatsächlich interessant, weil wir dann bis zum Sommer ein bisschen trainieren können. Wenn es mehr Auswahl gäbe, dürfte es auch Carbon sein.
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
Wenn es das Cube sein soll, bleibt nicht viel anderes übrig als sich durch das Händlerverzeichnis zu telefonieren.
Darf es auch etwas anderes sein, und sind Abstriche erlaubt, würde ich mal bei den "Großen" (unvollständige Beispiele: Hibike in Kronberg, Denfeld in HG, Kriegelstein in Zeilsheim, Stadler, XXL,...) das Angebot checken.
Danke! Hibike und andere Läden hier probieren wir heute durch, bei den Ketten haben wir schon fast alle ohne Erfolg, auch mit so tollen Aussagen wie "ja, auf der Seite steht verfügbar, aber ich habe keine Ahnung, ob es wirklich im Lager ist."
Ergänzend noch die Frage:
Wir haben uns schon auf 1x festgelegt, weil es bei Rose so klang, dass es für eine Anfängerin am Berg leichter ist damit.
Wenn aber nur 2x zeitnah verfügbar ist ... wie dramatisch ist überhaupt der Unterschied?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 101182

2x ist flexibler, vereinfacht ausgedrückt. Die Abstufungen sind enger und es ist einfacher möglich, das Ùbersetzungsverhältnis an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Bei 1x ist man da etwas limitiert (kaum Auswahl an Kettenblätten). Dafür ist es etwas leichter.
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
2x ist flexibler, vereinfacht ausgedrückt. Die Abstufungen sind enger und es ist einfacher möglich, das Ùbersetzungsverhältnis an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Bei 1x ist man da etwas limitiert (kaum Auswahl an Kettenblätten). Dafür ist es etwas leichter.
Danke. Für mich war der entscheidende Unterschied jetzt, dass man einen steilen Anstieg mit der Übersetzung vom 1x leichter hochkommt, weil das größte Ritzel z.B. ein 42er ist. Wenn es mit 2x-GRX die Möglichkeit gibt, größere Ritzel zu verbauen, wäre das auch eine Möglichkeit.
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
Das hängt vom Kettenblatt ab. Den Ritzelrechner kennst du?
Ja, danke, den kenne ich, aber ich steige noch nicht so ganz durch/kann mit den Werten nicht viel anfangen.
Zum Beispiel interessiert mich der Vergleich:
Vorne GRX, FC-RX600, 46/30, hinten CS-HG50, 11-36t
vs. vorne GRX FC-RX810, 42t, hinten Shimano SLX, CS-M7000, 11-42t
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
RX 600 geht für den Berg besser, da eine Untersetzung vorhanden ist.
RX 810 bietet nur eine 1:1 Übersetzung
Okay, wenn ich das richtig verstehe:
2x mit 46x30, Kassette 11-34. 30:34 = 0,88

1x mit 40, Kassette 11-42. 40:42 = 0,95

in diesem Vergleich wäre die 2x ja besser für jemanden, der einen möglichst leichten Gang am Berg haben möchte. Damit wären die pauschalen Aussagen von ca. 6 Händlern bisher Quatsch gewesen, weil sie 1x-Schaltungen als generell besser bezeichnet haben. Was uns wiederum mehr Möglichkeiten bei der Modellauswahl geben würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sadwick

Berglusche
Registriert
17 November 2015
Beiträge
4.472
Punkte Reaktionen
7.127
Damit wären die pauschalen Aussagen von ca. 6 Händlern bisher Quatsch gewesen, weil sie da 1x-Schaltungen als generell besser bezeichnet haben.
So sind sie, die Verräterkäufer. Haben kein 2x im Laden und erzählen einem dann dass 1x sowieso "besser" sei, ohne rot zu werden... tsts
Es gibt sicher Einsatzbereiche, wo auch 1x Vorteile bietet, aber die Behauptung, dass es "für Anfänger am Berg leichter" sei ist Quatsch.
Im übrigen bieten sich für das Anforderungsprofil auch manche Cyclocrosser an. Da gibt es auch einige, die nicht auf Wettkampf, sondern ein breiteres Einsatzgebiet ausgelegt sind. Meistens bieten sie nicht ganz so viel Reifenfreiheit wie Graveler, aber wem 37mm reichen...
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
So sind sie, die Verräterkäufer. Haben kein 2x im Laden und erzählen einem dann dass 1x sowieso "besser" sei, ohne rot zu werden... tsts

Im übrigen bieten sich für das Anforderungsprofil auch manche Cyclocrosser an.

Na ja, verfügbar sind 1x auch überhaupt nicht, sonst würde ich vielleicht nicht mehr suchen. 😅

Cross ist ein guter Tipp, da schaue ich auch. 37 reicht völlig aus, wir werden viel auf Asphalt fahren. Mein Vater fährt einen Crosser im Sommer mit 23er-Reifen ...
Problem: Bei BOC haben ein paar Crosser auch Aufnahmen für Gepäckträger hinten und Taschen an der Gabel, genau das fehlt aber bei anderen Herstellern, was ja auch eher der Bezeichnung entspricht (Crossrennen). Keine Ahnung, was man hier im Forum von BOC hält. Das Compel 10.0 bin ich zum Beispiel mal gefahren und fand es gut.
 

Sadwick

Berglusche
Registriert
17 November 2015
Beiträge
4.472
Punkte Reaktionen
7.127
was ja auch eher der Bezeichnung entspricht (Crossrennen)
Nee, die Bezeichnung Cyclo(Fahrrad)Cross beinhaltet an sich nichts von Wettkampf. Reine CX haben ja auch keine Ösen für Schutzbleche und Gepäckträger. Aber manche Modelle bekommt man eben doch mit und das eben bei meist sportlicherer Geometrie gegenüber Gravel. Ösen für Lowrider sucht man hier aber in der Tat meist vergebens.
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
Nee, die Bezeichnung Cyclo(Fahrrad)Cross beinhaltet an sich nichts von Wettkampf. Reine CX haben ja auch keine Ösen für Schutzbleche und Gepäckträger. Aber manche Modelle bekommt man eben doch mit und das eben bei meist sportlicherer Geometrie gegenüber Gravel. Ösen für Lowrider sucht man hier aber in der Tat meist vergebens.
Ja, das war etwas verkürzt dargestellt. Ich habe ja auch Modelle mit Ösen erwähnt, aber bei Cannondale habe ich auf Anhieb nur teure Modelle ohne irgendwas gesehen. Und die Entwicklung dürfte ja vom Profibereich beeinflusst sein. Ich vermute mal, dass der Gravelhype die Kategorien aufweicht und so immer mehr "Cyclocross"-Räder mit Packmöglichkeiten kommen.
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2018
Beiträge
4.254
Punkte Reaktionen
3.094
Keine Ahnung, was man hier im Forum von BOC hält.
Händlereigenmarke. Kein Image. Fährt trotzdem.
Es kommt immer drauf an, wo gespart worden ist, und wer das Rad zusammengeschraubt hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass du nacharbeiten musst, ist bei einem Rad, das in so einem Kaufhaus erworben wurde, größer als beim Kauf beim ex-Profi, der im eigenen Laden selbst schraubt.
In dem Zusammenhang fällt mir Theo Intra in Sossenheim ein.
 

dilettant

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2020
Beiträge
2.601
Punkte Reaktionen
2.508
auch mal ein paar Waldwege packt
Mein Mantra in solchen Fällen: Beziehe auch Räder in die Suche ein, die unter "Endurance" laufen. Die sind i.d.R. auch auf Komfort getrimmt, die Reifen gehen zwar nicht bis in den 2-Zoll-Bereich, aber 35mm passen normalerweise und reichen für "mal ein paar Waldwege" auch aus. Die Räder sind i.d.R. 1 kg leichter als vergleichbare Gravelbikes. Außerdem haben sie meist einen 2x11-Antrieb, der bei höherwertigen Gravelbikes mittlerweile gar nicht mehr so leicht zu bekommen ist. Und der Suchraum vergrößert sich, was bei der Angebotssituation ja auch schon was wert ist.
 

Scheinregen

Aktives Mitglied
Registriert
15 Oktober 2020
Beiträge
143
Punkte Reaktionen
159
Händlereigenmarke. Kein Image. Fährt trotzdem.
Es kommt immer drauf an, wo gespart worden ist, und wer das Rad zusammengeschraubt hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass du nacharbeiten musst, ist bei einem Rad, das in so einem Kaufhaus erworben wurde, größer als beim Kauf beim ex-Profi, der im eigenen Laden selbst schraubt.
In dem Zusammenhang fällt mir Theo Intra in Sossenheim ein.

Mein Vater hat gute Erfahrungen gemacht, vielleicht sind die Leute bei ihm in der Filiale einfach zufällig kompetent.
Danke für den Tipp, das Sortiment sieht gut aus. Mal schauen, was bestellbar ist. Dann bin ich auch mal in Sosseheim gewesen - kenne ich bisher nur von Badesalz ...

@dilettant
Danke für den Hinweis! Endurance wird in die Suche mit aufgenommen.
 

Mittelwerther

Aktives Mitglied
Registriert
11 Januar 2020
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
211

DanielM85

Neuer Benutzer
Registriert
21 Januar 2018
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
12
Hey,
ich habe auch etwas länger gesucht und bin dann einer Empfehlung gefolgt und habe mich für das BENOTTI FUOCO Gravel entschieden, nachdem ich das Rad vor Ort Probe gefahren bin.
Service (Beratung / Bestellung) bisher gut (Rad kommt vermutlich im nächsten Monat an).

Gravel Bike
 
Oben