Vegane Ernährung und Radsport

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Käpt'n Koga, 14 Oktober 2011.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Manni68

    Manni68 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    29 November 2017
    Beiträge:
    7
    Extrem würde ich nicht sagen.
    Wenn dann vielleicht ungewohnt, was dem Menschen als Gewohnheitstier schwer fällt.
    Grad in der heutigen Zeit ists allerdings so leicht wie nie zuvor, sich die Sachen zu holen, die einem fehlen. Protein ergänze ich gelegentlich mal, wobei ich mittlerweile fast immer auch ohne Supplementierung auskomme, sobald ausgewogen genug gekocht wird ;)
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.517
    Abgesehen von der gesundheitlichen und ethischen Seite, würde mich noch interessieren, ob Ihr in Eurer Leistung auf dem Rad auch Fortschritte bemerkt habt?
    Zudem habe ich irgendwo aufgeschnappt, daß sogar das supplementierte B12 dazu beitragen soll/kann!?
    Könnt Ihr das bestätigen?
     
  4. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    3.499
    Von meiner Seite aus ein "Nein" - keine Leistungsverbesserung (aber auch keine Leistungsverschlechterung) feststellbar bei veganer Ernährung. Es ist aus meiner Sicht aber auch schwierig bis unmöglich den Effekt der Ernährung auf die Leistung zu messen, schwerwiegende Fehler (zu wenig, zu viel, ...) außen vor gelassen. Diejenigen die diesen Effekt herausstellen haben ganz gerne mal kommerzielle Interessen :rolleyes:
     
    JA2, jsem und Mick1971 gefällt das.
  5. Djeiby

    Djeiby LÄUFT!

    Registriert seit:
    5 November 2006
    Beiträge:
    750
    Ich finde, dass die Regeneration viel schneller funktioniert.
     
  6. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.517
    Die hab ich mir mal angeschaut. Dosierempfehlung 5 Tropfen am Tag, was 1000µg entspricht :eek:
    Tagesempfehlung für einen Erwachsenen liegt aber bei 3µg???
     
  7. abedul

    abedul Schönwetterfahrer

    Registriert seit:
    6 November 2016
    Beiträge:
    66
    Das Problem bei Supplementierung über die Schleimhäute ist, dass hier nur ein Bruchteil des B12 aufgenommen wird. Daher sind alle Tropfen, Tabletten etc. die auch was bringen, deutlich höher dosiert als die empfohlene Tagesmenge.
     
  8. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.517
    Ah ok, danke.

    Wobei das in dem Fall ja nur 0,3% wären, die aufgenommen würden?

    Und über Nahrung würde das besser aussehen beispielsweise?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 März 2018
  9. Djeiby

    Djeiby LÄUFT!

    Registriert seit:
    5 November 2006
    Beiträge:
    750
    DSC_0402.JPG
    Heute neu erworben. :)
    Bin schon auf den Geschmack gespannt.

    Gruß
    Djeiby
     
  10. bikeforlife11

    bikeforlife11 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 März 2018
    Beiträge:
    5
    Ich war ne zeitlang mal komplett vegan, aber habe anscheinend zu viele Früchte gegessen. Nun ernähre ich mich zu 80 % vegan, aber ess auch noch Eier zum frühstück, weil ich die gern mag und ich das Gefühl habe, dass sie mir mehr Power und Gesundheit bringen. Lg
     
    JA2 gefällt das.
  11. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.517
    Zuviele Früchte? Und welche Konsequenz hatte das?
     
  12. Mick1971

    Mick1971 VC&AC

    Registriert seit:
    5 Januar 2009
    Beiträge:
    1.808
    Deswegen gibt es ja auch die schöne Ernährungsregel "Obst in Maßen, Gemüse in Massen" (bevor Frutarier auf die Barrikaden gehen: ich habe 'ne Fruktoseunverträglichkeit, wer viel Obst verträgt hat einfach Glück;-) )
     
  13. Djeiby

    Djeiby LÄUFT!

    Registriert seit:
    5 November 2006
    Beiträge:
    750
    Ich esse im Moment viel Rohkost.
    Es gibt pro Woche mindestens einen, wenn nicht 2 reine Rohkosttage.
    Meistens esse ich morgens und mittags roh und abends etwas Gekochtes. Am Wochenende gibt es dann mal Brötchen/Brot zum Frühstück.
    Die Rohkost besteht zum größten Teil aus Gemüse: Gurken, Paprika, Tomaten, viel dunkelgrünes Blattgemüse, Möhren, Süßkartoffeln, Blumenkohl, Avocado aber auch Pilze, gekeimte Hülsenfrüchte, Sprossen, Samen und Nüsse, gern auch mal Sauerkraut oder Krautsalat.
    Obst in Form von Beeren, Bananen, Äpfeln, Orangen gibt es nur ab und zu.

    Mit ein paar Tricks, Gewürzen und Kräutern sehr lecker. Hätte ich früher nicht für möglich gehalten.

    Gruß
    Djeiby
     
    Yakanoshi gefällt das.
  14. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.770
    wie kommt man damit auf die Kalorien für den Radsport ?
     
  15. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.517
    Ich habe nun mein Blut testen lassen auf Vitamin B12 und Vitamin D und siehe da, bei beiden herrscht ein Mangel vor. Der Doc meinte aber, solange ich keine Beschwerden habe, ist das alles relativ zu sehen. Beschwerden wären ständige Müdigkeit oder auch sportliche Einbrüche. Dennoch soll ich es für die nächsten Wochen supplementieren, B12 sogar als Injektion, was ich sofort ablehnte, da ich ein Schisser bin. [emoji16] Es gehen aber auch Tabletten oder Tropfen. In einem halben Jahr soll ich das dann noch einmal überprüfen lassen zusammen gleich mit einem großen Blutbild.
     
    JA2 gefällt das.
  16. Yakanoshi

    Yakanoshi Trainingspartner von Dr. Antonnovv

    Registriert seit:
    28 November 2012
    Beiträge:
    77
    Tach zusammen.
    Ich hätte mir vor ein paar Monaten nicht denken können, dass ich mich in nem Vegan Thread mal zu worte melde.
    Aber:
    Ich muss ehrlich sagen, seitdem ich seit ca. Oktober auf Fleisch fast komplett verzichte geht's mir (Überraschung Überraschung) nicht wirklich schlechter als vorher.
    Ganz im Gegenteil, ich verliere langsam aber stetig meine mich störenden Fettpölsterchen, was natürlich mit nem krassen Kaloriendefizit zusammen hängt. Selbst wenn ich mich nun "den ganzen Tag" mit Gemüse vollstopfe, komme ich einfach nicht soweit, dass ich ein Kalorienplus verzeichnen kann.
    Vermutlich kann ich einfach nicht genug essen, was in diesem Fall ja nun auch förderlich ist wenn man (wie ich) zu dem noch abnehmen möchte.
    Fleisch wird (wenn überhaupt) nur noch am Wochenende konsumiert.
    Hat ethische Gründe und einfach (wie eben schon mal geschrieben) der Gedanke daran, dass mir nichts fehlt.
    Wenns Fleisch gibt, dann nur aus bekannter Herkunft.
    Mal selbst geschlachtet (wir haben nen kleinen Hof), Bio aus artgerechter Haltung oder Wild.

    Leistungseinbußen konnte ich allerdings auch nicht verzeichnen.
    Ich fühle mich eher fitter und vitaler.
    Momentan (seit ca. einem Monat) mache ich zusätzlich noch "intermittierendes Fasten" in der Form von 20/4.
    Hierbei kommt es allerdings zu einer Leistungseinschränkung da ich erst zum Abend hin etwas esse.
    Das gehört hier dann aber auch wieder nicht rein... ;)

    Besonders schön ist es immer, wenn man das Gemüse vom eigenen Acker / Garten holt.
    Da weißte nämlich schön, dass nix gespritzt wurde und das tatsächlich alles frisch und unbehandelt ist.
    Geht natürlich hauptsächlich nur im Sommer. Zum Winter hin wird "saisonal" gegessen.
    Also hauptsächlich Kohlsorten oder eingefrorenes Gemüse vom Sommer.

    Freu mich schon das es bald endlich wieder los geht.
    Meiner Meinung nach passen Radsport und Gemüse wunderbar zusammen :)

    Bis dahin
     
  17. Yakanoshi

    Yakanoshi Trainingspartner von Dr. Antonnovv

    Registriert seit:
    28 November 2012
    Beiträge:
    77
    Ach, was mir grad noch einfällt:
    Gibt's hier eigentlich irgendwo ne Rezepte Sammlung zum nachkochen oder durchstöbern?
    Bin da immer sehr neugierig... :D
     
  18. Djeiby

    Djeiby LÄUFT!

    Registriert seit:
    5 November 2006
    Beiträge:
    750
    Ich esse sehr viel. ;)
    Meist gibt es am Tag 1x warmes Essen, dort strecken so einige Kalorien drin. (Es sind ja nur 1-2 Tage rein roh).
    Über reine Rohkost ist das aber auch kein Problem, z. B. sind Süßkartoffeln, Avocados, gekeimte Hülsenfrüchte, Samen und Nüsse für mich sehr gute Energielieferanten.

    Gruß
    Djeiby
     
  19. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.563
    ich bin auch wieder zwei schritte zurück
    - eier
    - milchprodukte (ungezuckerter greek yoghurt)
     
  20. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.563
    mach ich genauso, seit ich schnell festgestellt habe, dass rohkost am abend meinen schlaf unruhiger hat werden lassen
     
  21. bikeforlife11

    bikeforlife11 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 März 2018
    Beiträge:
    5
    Hatte auf der Kopfhaut ein Exzem, dass durch den vielen Zucker aus Datteln und Bananen schlimmer geworden ist. lG