• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Vegane Ernährung und Radsport

Mick1971

VC&AC
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
1.841
Punkte Reaktionen
269
Ort
NRW
Hallo Ich habe mal eine Frage.Wie ernährt ihr Euch bei Langstreckenrennen? Bananen,Äpfel und Riegel gibt es immer aber 14h auf dem Rad da habe ich Angst das der Hungerast kommt.

Oh interessante Frage, die ja mal wieder das weite Feld der Ernährungsphysiologie und dann die Abteilung Wettkampfernährung anspricht -
ich kann dir jetzt leider keine Antwort darauf geben, da ich selbst keine Langstreckenrennen fahre, aber vllt wäre zur Klärung der Frage interessant zu wissen auf welche Art von Event genau sich deine Frage bezieht.
Um mal mit Erfahrungen bzgl Fahrten längerer Strecken zu beginnen: letztes Jahr auf der ganztägigen Heimfahrt von der Fähre (Rotterdam) mit ca 7kg Zuladung/Gepäck durch NL (ca 12 h) hab ich eigentlich außer dem was ich von der Nachtfahrt (180km in der Nacht vor der Überfahrt) noch so übrig hatte(Riegel und Gels und fig rolls), zwei-drei (?)Brötchen beim Frühstück fertig gemacht und dem ausgiebigen Frühstück nix besonderes gegessen. Problematisch war eher die Flüssigkeitsaufnahme, da es brüllend heiß war.
Um dich zu provozieren könnte man ja auch sagen, frage dich nicht, was du essen sollst, sondern ob deine Fettverbrennung ausreichend trainiert ist:oops:.
Wenn ich in Braziers Buch schaue sehe ich, dass er für vor längeren Workouts(>4h) Banana Pancakes vorschlägt (Datteln, Banane, Amaranth, Buchweizen, Hanf- Milch/Protein, Leinsamen) -hab ich noch nicht ausprobiert, falls ich aber demnächst mal mehr Zeit haben sollte:( würde ich es mal probieren.

Tja, ich würde auch -wie fixpunkt- sagen entsprechende Gels, falls es mal eng wird (trotz super Fettverbrennung:D)
 
Zuletzt bearbeitet:

Djeiby

LÄUFT!
Registriert
5 November 2006
Beiträge
809
Punkte Reaktionen
545
Ort
NRW
Hallo Ich habe mal eine Frage.Wie ernährt ihr Euch bei Langstreckenrennen? Bananen,Äpfel und Riegel gibt es immer aber 14h auf dem Rad da habe ich Angst das der Hungerast kommt.
Bei längeren Strecken (allerdings bisher "nur" bis 280 km), nehme ich Riegel und geschmierte Brötchen mit, manchmal Datteln und Feigen. Ich finde die Oatsnacks klasse! Gels habe ich für den Notfall dabei.

Gruß
Djeiby

large_DSCF3206.jpg
 

Pica

friedlich und fröhlich
Registriert
20 April 2009
Beiträge
817
Punkte Reaktionen
664
Ort
zur Zeit HAM

Pica

friedlich und fröhlich
Registriert
20 April 2009
Beiträge
817
Punkte Reaktionen
664
Ort
zur Zeit HAM
Letztes Wochenende habe ich Hummus gemacht.
Ich wollte mal etwas Eiweißreiches und Tofufreies fürs Brot haben.
Eigentlich bin ich nicht so ein Hummus-Fan. Aber diesmal war er gut essbar. ;)
Statt Tahin habe ich Mandelmus genommen.
Seid ihr Hummus-Fans? Wie macht ihr euren Hummus?

medium_DSC09249.JPG
 

Angelika 123

Neuer Benutzer
Registriert
18 September 2014
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen!
Habe vor ca. 2 Monaten angefangen - aber nun bin ich vegan! Gibt es auch andere Renn(rad)fahrer, die vegan sind, bzw. es werden möchten... David Zabriskie ist ja wohl DER vegane Vorzeigeathlet! Sicher hat er einen Teamarzt und Berater, die ihn unterstützen sich vegan und vor allem richtig zu ernähren. Ich habe diese Berater nicht, viele andere wahrscheinlich auch nicht - bitte beratet ihr mich wenn ihr schon einschlägige Erfahrungen gemacht habt!
Es gibt sicher viele Fragen: wie ist es z.B. wenn die nächste Rennsaison losgeht? Was esse ich da idealerweise!?! Welche Energieriegel sind leicht erhältlich und vegan... Werde ich zwangsläufig schwächer ducrh vegane Ernährung:eek:??? Gibt es etwas beim Training zu beachten?
Können dann ja auch eine vegane Gruppe aufmachen!?!
Hey, ich lebe auch seit kurzem vegan und trainiere viel.
 

Fixpunkt

Aktives Mitglied
Registriert
6 Juli 2009
Beiträge
1.783
Punkte Reaktionen
589
Ort
Berlin
Seid ihr Hummus-Fans? Wie macht ihr euren Hummus?

Bin grosser Hummus Fan. Aus Faulheit kaufe ich den meistens fertig, aus Faulheit. Meiner Meinung nach braucht man für guten Hummus gute Kichererbsen, die man dann kochen und schälen muss. Für Cremigeren ist es gut, erst das Tahin in den Mixer, dann die Zitrone, dann den Rest.
Gekauft kommt in Deutschland von allem was ich probiert habe nur http://www.florentin-bio.com/products/7 in Frage. Leider gibts den nur in winzigen behältern zu viel Geld. Intressant finde ich, dass es den in Israel im Bioladen in mehr als doppelt so grossen Behältern zum gleichen Preis gibt. Hergestellt wird er aber in Holland. :confused:

Selber machen lohnt sich halt nur bei grösseren Mengen, da ich aber eh nur am Wochenende Brot esse, geht der aber dann nicht weg.
 

Djeiby

LÄUFT!
Registriert
5 November 2006
Beiträge
809
Punkte Reaktionen
545
Ort
NRW
:idee:..ich glaub' ich muss bald auch wieder in der Mittagspause dorthin.. in welchem der drei warste denn?
Wir waren im Hafen und haben an der frischen Luft geschlemmt. Gleich an zwei Tagen hintereinander, weil es sooo lecker war.

Gruß
Djeiby

P.S: Sonntag geht es wieder ins "Grüne", diesmal ins "Immergrün" in Harsewinkel. Dort kann ebenfalls vegan
geschlemmt werden. Gegen 17 Uhr kann man Patrik Baboumian und das Vegan Strength Team beim Mähdrescherziehen anfeuern und um 18:30 Uhr gibt es noch eine Lesung aus seinem aktuellen Buch. :)
 

Pica

friedlich und fröhlich
Registriert
20 April 2009
Beiträge
817
Punkte Reaktionen
664
Ort
zur Zeit HAM
Diese Woche gab es u.a. eine Hack"fleisch"pfanne (Sojagranulat) mit Reis. Hätte ich das nicht selbst gekocht, hätte ich es vermutlich nicht gegessen: Es hat so echt nach Hackfleisch geschmeckt, dass es schon fast ein bisschen unheimlich war. Was verschiedene Gewürze, etwas Knobi und ein leckerer Kochwein doch so alles bewirken können. ;)
medium_DSC09260.JPG


Ich finde es toll, dass man einige fleischige Sachen so original ersetzen kann.

Ein bisschen traurig bin ich darüber, dass so viele Menschen das nicht machen. Wenn viele Leute so kochen würden, würde einiges an Leid erspart.

LG
Pica
 
Zuletzt bearbeitet:

Mimsey

Unshaved and Dangerous
Registriert
16 April 2012
Beiträge
2.930
Punkte Reaktionen
749
Ort
Bonn
Hallo Ich habe mal eine Frage.Wie ernährt ihr Euch bei Langstreckenrennen? Bananen,Äpfel und Riegel gibt es immer aber 14h auf dem Rad da habe ich Angst das der Hungerast kommt.
14h auf dem Rad... hab 29h auf dem Rad geschafft, und mir ging es danach noch gut, also keine anzeichen von hungerast!!
Bananen,trockene brötchen,kohlenydratpülverchen(selber abgepackt)winforce ist super, benutze da das carbo basic plus. oatsnacks, cliffbar,eistee...ein paar Mulebar gels..(caffee super in der nacht!) die vegasport gels sind herbe ekelhaft!
musst halt ausprobieren, wieviel du in einer Stunde brauchst, das rechnest du hoch, und dann weißt du was du brauchst, ich habe für 2 stunden je eine portion winforce eingeplant,bei Riegeln/gels, habe ich geschaut das ich so alle halbe stunde / 40 minuten einen Riegel/Banane oder ein Gel zumirnehme. dann passt das :)
 

Chotschen

Aktives Mitglied
Registriert
17 September 2012
Beiträge
2.236
Punkte Reaktionen
2.458
Ort
Alzey
Wie macht Ihr es dabei mit klebrigen Fingern? Riegel kann man nur ein bißchen öffnen und an der Verpackung festhalten, aber bei losen, zuckrigen Sachen versaut man sich doch die Finger oder Handschuhe. Oder habt Ihr Feuchttücher dabei?
Ich esse sehr gerne Datteln, habe aber genau wegen der Problematik bisher nie welche mit genommen.
 

Mick1971

VC&AC
Registriert
5 Januar 2009
Beiträge
1.841
Punkte Reaktionen
269
Ort
NRW
Datteln packe ich in ne Butterbrottüte, die ich dann entsprechend kürze und ggf halb zutacker, klappt manchmal gut und manchmal weniger die dann aus der Tüte raus zu essen
 
Oben Unten