• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

TransAlp Garmisch-Riva del Garda

Merlin55

MItglied
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
29
Moin,

es wäre sehr nett, wenn sich jemand mal die Strecke anschauen könnte und vielleicht ein paar Tipps bzgl. der Route, Übernachtungsvorschläge geben kann und ob jemand Erfahrung mit dem Rücktransport von Riva nach Garmisch hat.

Wir können uns alle gut riechen, wir brauchen also kein Einzelzimmer oder sowas. Wichtig ist eher Frühstück und die Fahrradunterkunft.

Soweit ich gesehen habe gibt es eine Zugverbindung und/oder Bustransfer. Was macht davon am meisten Sinn?

Rahmenbedingungen sind folgende:
Zeitraum von Mittwoch bis Sonntag Ende August, 4 Mann, relativ fit ;), Stilfser Joch ist gesetzt.

Anbei die Strecke. TransAlp


Vielen Dank
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Fitus

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Merlin55

MItglied
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
29
Da bin ich 2 Wochen vorher ...2 Wochen lang ;-)
 

2Burgen

Exilkurpfälzer
Mitglied seit
18 November 2009
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
10
Ich würde mir die Befahrung des Fernpasses überlegen und lieber über das Hantenjoch fahren. Der Fernpass ist eigentlich fast immer stark befahren auch wenn er an sich sehr schön ist.

Zur Rückreise, evt. ware es einfacher ab München mit dem Rad nach Garmisch zu fahren und dann von Rovereto den Zug zurück zu nehmen.
 

slick_spingo

MItglied
Mitglied seit
15 September 2016
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
47
Würde über Mittenwald und Leutasch nach Österreich fahren und dann via Kühtai wieder auf eure Route stoßen.
Außerdem bietet sich über Schweizer Seite über Martina und die Norbertshöhe nach Nauders zu fahren.
Den Passo Daone (https://www.quaeldich.de/paesse/passo-daone/) kann man als letzten Test für die Beine vorm Gardasee einbauen...

Hab eure Route jetzt nich im Detail angeguckt, aber 10km Singletrail laut Komoot solltet ihr noch mal genauer überprüfen... ;)
 

izak.stern

Snelheidsmaniak
Mitglied seit
15 Juli 2011
Beiträge
1.210
Punkte für Reaktionen
354
  • am reschenpass ab kajetansbrücke evtl. über martina
  • auf der abfahrt vom stelvio habt ihr - wohl aus versehen - ein stück s1-trail dabei
  • anstatt über madonna di campiglio könnte man auch über edolo - bienno - goletto di cadino - passo d'ampola fahren, wären in summe dann rund 20km / 500hm mehr
 

Fitus

wie geschmiert
Mitglied seit
11 November 2007
Beiträge
678
Punkte für Reaktionen
669
Hilfreichster Beitrag
Ich glaube, dass der Reschen für Räder gesperrt ist. Bleibt dann nur die Variante über Martina und die Strecke ist viel weniger befahren.
 
  • Hilfreich
Reaktionen: usr

L.E.Radler

KunTaBunt Cycling
Mitglied seit
27 September 2009
Beiträge
443
Punkte für Reaktionen
185
Der Reschenpass bergauf durch die zahlreichen Tunnel und bei dem starken Verkehr ist auch ohne Verbot (mE steht an der KajetansBrücke aber auch dauerhaft ein verbotschild für Räder) ein absolutes NoGo. Die Strecke über Martina und Norbertshöhe (da ist auch ein sehr schönes gleichnamiges Hotel, wäre doch perfekt für den 1. Stopp) ist nicht viel länger, sehr schön und auch meist sehr verkehrsarm. Ist ja auch die offizielle Radroute......

Fernpass siehe Vorschreibe, das Hahntenjoch als Ausweich ist perfekt
 

Quark-Wade

Humba Täteräh
Mitglied seit
13 Oktober 2010
Beiträge
643
Punkte für Reaktionen
119
Würde auch die Strecke über Mittenwald und Leutasch empfehlen. Fernpass geht aufgrund des Verkehrs gar nicht. Das Hahentennjoch ist möglich aber ein übler Klopper.
Um die öde Strecke durch das Inntal zu verkürzen bietet sich auch eine Variante über Ötztal/Timmelsjoch nach Meran an. Von dort kann man dann über die Etschradweg und Prad über den Stelvio fahren, muss es aber nicht. Das obere Vintschgau ist allerdingss etwas zweifelhaft zu befahren (Verkehr, Wind), außer man nimmt die Radroute (Wind).
 

2Burgen

Exilkurpfälzer
Mitglied seit
18 November 2009
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
10
Und, kommt ihr mit der Planung voran?
 

Merlin55

MItglied
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
29
Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Ich werde die Empfehlungen berücksichtigen und einbauen. Schaffe ich heute hoffentlich...:daumen:

Ich werde die dann im Anfangspost aktualisieren.

Hat jemand noch einen Tipp zu den Übernachtungen?

Danke
 

Ragnar

Lightening Speed
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
10.801
Punkte für Reaktionen
3.059
Wenn ihr in Prad übernachten wollt ( ... wäre dann so die Hälfte der Tour ), kann ich das " Hotel Zentral " nur empfehlen. Von da aus geht´s auch direkt über Trafoi den Pass hoch.
Schöne Strecke die ihr euch da vorgenommen habt, bin ich alles schon in Teilabschnitten gefahren. Landschaftlich geht es kaum besser, und im August spielt auch das Wetter mit.
 

MarkusL

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
133
Punkte für Reaktionen
29
Zur Rückreise, evt. ware es einfacher ab München mit dem Rad nach Garmisch zu fahren und dann von Rovereto den Zug zurück zu nehmen.
Von Riva kann man sich direkt per Shuttle nach Garmisch fahren lassen. Gibts mehrere Anbieter. War bei uns damals günstiger als mit dem Zug. Und viel schneller.
 

MarkusL

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
133
Punkte für Reaktionen
29
Wenn ihr in Prad übernachten wollt ( ... wäre dann so die Hälfte der Tour ), kann ich das " Hotel Zentral " nur empfehlen. Von da aus geht´s auch direkt über Trafoi den Pass hoch.
Wenn die Übernachtung etwas ausgefallener sein soll, dann würde ich in der "Franzenshöhe"auf (2200m, leckeres Halbpensionsessen), oder oben in der Tibet-Hütte (auf der Passhöhe, geniale Aussicht/Abendstimmung) übernachten.
 

Ragnar

Lightening Speed
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
10.801
Punkte für Reaktionen
3.059
Wenn die Übernachtung etwas ausgefallener sein soll, dann würde ich in der "Franzenshöhe"auf (2200m, leckeres Halbpensionsessen), oder oben in der Tibet-Hütte (auf der Passhöhe, geniale Aussicht/Abendstimmung) übernachten.
Wenn man nach den vorangegangenen Kilometern ( ... ca. 140 km ) da noch hochkommt. ;)
Kann das " Zentral Hotel " nur empfehlen, allein schon wegen dem Frühstücksbüffet. Da macht dann das Stilfserjoch umso mehr Spaß.
 

Ragnar

Lightening Speed
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
10.801
Punkte für Reaktionen
3.059
Sollte die Tour dann losgehen, vielleicht mal Bescheid sagen, dann begleite ich euch die ersten 100 km. ;)
 

Merlin55

MItglied
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
29
Würde über Mittenwald und Leutasch nach Österreich fahren und dann via Kühtai wieder auf eure Route stoßen.
Außerdem bietet sich über Schweizer Seite über Martina und die Norbertshöhe nach Nauders zu fahren.

Hab eure Route jetzt nich im Detail angeguckt, aber 10km Singletrail laut Komoot solltet ihr noch mal genauer überprüfen... ;)
Moin,

die Route hab ich jetzt über Mittenwald und Leutasch geändert. Danke für den Tipp.

Über Martina und Norbertshöhe zu fahren bedeutet, so wie ich gesehen habe (Richtung Martina über Ofenpass)
, ca. 1200 HM und 80 km mehr. Wären dann in Summe ges. ca. 10 000 HM. Doch ein bisschen zu viel...

Das gilt auch für die Variante über den Timmelsjoch...leider

  • anstatt über madonna di campiglio könnte man auch über edolo - bienno - goletto di cadino - passo d'ampola fahren, wären in summe dann rund 20km / 500hm mehr
Hab ich im Hinterkopf notiert , Danke :daumen:

Wie könnte ich den noch den Reschenpass umgehen...Wahrscheinlich gar nicht...Hab ich zumindest nicht gesehen.

Also entweder Augen zu und durch, oder den "Umweg" über Martina und Ofenpass.

Danke MarkusL und Ragnar für die Übernachtungstipps.

Ich werde mich auf jeden Fall frühzeitig melden zum Start. Würde mich freuen wenn es klappt mit der Begleitung.

Vielen Dank

Bin weiterhin sehr dankbar für weitere Vorschläge
 

vincentius

langsamer Kilometerhai
Mitglied seit
13 Oktober 2016
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
4.125
Über Martina und Norbertshöhe zu fahren bedeutet, so wie ich gesehen habe (Richtung Martina über Ofenpass)
, ca. 1200 HM und 80 km mehr. Wären dann in Summe ges. ca. 10 000 HM. Doch ein bisschen zu viel...

Wie könnte ich den noch den Reschenpass umgehen...Wahrscheinlich gar nicht...Hab ich zumindest nicht gesehen.

Also entweder Augen zu und durch, oder den "Umweg" über Martina und Ofenpass.
Ich glaube, Du hast die Vorschläge zum Reschenpass mit Martina und Norbertshöhe missverstanden.
Sie betreffen den Abschnitt zwischen Kajetansbrücke und Nauders, die Alternative sieht etwa so aus:

Martina-Norbertshöhe.png


ist noch keine 7 Kilometer länger und hat weniger als 100 hm mehr, siehe auch die Beschreibung bei quaeldich.de.
 

Fitus

wie geschmiert
Mitglied seit
11 November 2007
Beiträge
678
Punkte für Reaktionen
669
Diese Strecke meinte ich
 
Oben