Trainingssteuerung nach TSS, CTL, ATL etc...

ronde2009

Aktives Mitglied
Worauf ich hinaus wollte: Ausgleichssporten bringen einen riesigen Effekt, gehen aber nicht in die CTL mit rein.
Das kann man aber auch für andere Disziplinen machen. Triathlon wäre ein beispiel. Es gibt ja auch einen Multisport PMC. Und hier ein Artikel dazu für Skilanglauf. https://itsallaboutthevertical.wordpress.com/tag/cross-country-ski-training-for-60/
In TP kann man auch eine Schwellen HF für Skilanglauf einsetzen und die Trainingszonen dann mit der wahrscheinlich höheren Schwellen HF standardmäßig einlesen.
Man hat da in der Software die Möglichkeit für verschiedene Sportarten verschiedene Leistungszonenkonzepte einzugeben und die Einheiten werden dann automatisch mit der HF nach der jeweiligen Konzeption ausgewertet. Das hatten wir ein paar Seiten vorher schon mal für Laufen diskutiert wo man dann etwas Erfahrungen sammeln muss damit es Sinn macht.
upload_2019-2-14_19-15-58.png
 

om57ifyn

MItglied
Zwingt dich ja keiner zu irgendwas. Du hast in Frage gestellt, warum einige jetzt schon deutlich weiter sind und Antworten darauf bekommen.

Wenn du zum Ötzi deine 140er CTL stehen haben willst, wirst aber auch du deine Familie irgendwann "im Stich lassen" müssen. Die bekommt man nämlich nicht mit ein paar harten Intervallen nachdem die Kids im Bett sind.
Mancher reißt halt jetzt mehr Stunden und geht dann im Frühjahr/Sommer während der Saison in den Erhaltungsmodus. Du machst jetzt weniger und musst dafür im Sommer Kilometer bolzen. Kommt am Ende aufs Gleiche raus.

Erfolgreich ist ja auch relativ. Wenn unter 8h als sehr erfolgreich zählt, kann man es im Winter vermutlich locker angehen lassen. Für richtig erfolgreich, braucht es dann aber doch ein wenig mehr.
Wieso so schnippisch? :)

Wo behaupte ich, dass
Im "Stich lassen", das heißt für mich über einen längeren Zeitraum nicht verfügbar zu sein. Insofern werde ich meine Familie nicht im "Stich" lassen, da kannst du dir sicher sein ;)

Übrigens sehr arrogant, deine Aussage, bzgl "unter 8h"... aber gut, bist wahrscheinlich ein ganz großer Fahrer :)
 

om57ifyn

MItglied
Das kann man aber auch für andere Disziplinen machen. Triathlon wäre ein beispiel. Es gibt ja auch einen Multisport PMC. Und hier ein Artikel dazu für Skilanglauf. https://itsallaboutthevertical.wordpress.com/tag/cross-country-ski-training-for-60/
In TP kann man auch eine Schwellen HF für Skilanglauf einsetzen und die Trainingszonen dann mit der wahrscheinlich höheren Schwellen HF standardmäßig einlesen.
Man hat da in der Software die Möglichkeit für verschiedene Sportarten verschiedene Leistungszonenkonzepte einzugeben und die Einheiten werden dann automatisch mit der HF nach der jeweiligen Konzeption ausgewertet. Das hatten wir ein paar Seiten vorher schon mal für Laufen diskutiert wo man dann etwas Erfahrungen sammeln muss damit es Sinn macht.
Anhang anzeigen 642111
sehr geil. vielen Dank :)
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Zwingt dich ja keiner zu irgendwas. Du hast in Frage gestellt, warum einige jetzt schon deutlich weiter sind und Antworten darauf bekommen.

Wenn du zum Ötzi deine 140er CTL stehen haben willst, wirst aber auch du deine Familie irgendwann "im Stich lassen" müssen. Die bekommt man nämlich nicht mit ein paar harten Intervallen nachdem die Kids im Bett sind.
Mancher reißt halt jetzt mehr Stunden und geht dann im Frühjahr/Sommer während der Saison in den Erhaltungsmodus. Du machst jetzt weniger und musst dafür im Sommer Kilometer bolzen. Kommt am Ende aufs Gleiche raus.

Erfolgreich ist ja auch relativ. Wenn unter 8h als sehr erfolgreich zählt, kann man es im Winter vermutlich locker angehen lassen. Für richtig erfolgreich, braucht es dann aber doch ein wenig mehr.
Naja, wenn er Skilanglauf macht sollte das eine adäquate Betätigung sein, die evtl. sogar weniger Zeit frisst. Man kann den PMC damit füttern, muss es aber nicht. Du kannst auch den PMC am 1. 4. starten und mit einer Anfangs CTL von 100 beginnen. Das oegelt sich dann ja über die Wochen dann sowieso wieder ein man hat halt nur nicht so große Ausschläge, die ja Überbelastung anzeigen sollten aber bei Dir nicht gegeben sind.
Geht alles. Kein Problem. Wichtig erscheint mir nur, das man den Winter nicht verschläft und den Körper erst im April hochbelastet. Das klappt dann nicht mehr so. Man wird dann niemals den Nothegger schlagen können.
Ach so ich selber mache das aufwendiger weil ich dann mehr motiviert bin Einheiten durchzuführen. Ich hake die ab wie Arbeit. Also so als wenn ich arbeiten würde:)
 

om57ifyn

MItglied
Naja, wenn er Skilanglauf macht sollte das eine adäquate Betätigung sein, die evtl. sogar weniger Zeit frisst. Man kann den PMC damit füttern, muss es aber nicht. Du kannst auch den PMC am 1. 4. starten und mit einer Anfangs CTL von 100 beginnen. Das oegelt sich dann ja über die Wochen dann sowieso wieder ein man hat halt nur nicht so große Ausschläge, die ja Überbelastung anzeigen sollten aber bei Dir nicht gegeben sind.
Geht alles. Kein Problem. Wichtig erscheint mir nur, das man den Winter nicht verschläft und den Körper erst im April hochbelastet. Das klappt dann nicht mehr so. Man wird dann niemals den Nothegger schlagen können.
Ach so ich selber mache das aufwendiger weil ich dann mehr motiviert bin Einheiten durchzuführen. Ich hake die ab wie Arbeit. Also so als wenn ich arbeiten würde:)
Was machst du aufwendiger bzw. was hakst du ab?

Hab seit November 150h auf dem Rad verbracht. Zum Vergleich: letztes Jahr vll 30-40 :p Dazu noch Core, Ausgleichssportarten etc. Ab jetzt geht die Stundenzahl nach oben, weil ich mit dem Rad zur Arbeit fahre und dort meine Trainingseinheiten einbaue. Geht bei uns super.
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Da war nix arrogant oder überheblich gemeint. Das war lediglich eine Feststellung. Unter 8h ist äußerst respektabel und man kann es sicher als Erfolg sehen. Für ganz vorne braucht es aber eben deutlich mehr und es reicht nicht erst im Frühjahr mit dem richtigen Training zu beginnen. Mehr sollte das nicht heißen.
 

om57ifyn

MItglied
Da war nix arrogant oder überheblich gemeint. Das war lediglich eine Feststellung. Unter 8h ist äußerst respektabel und man kann es sicher als Erfolg sehen. Für ganz vorne braucht es aber eben deutlich mehr und es reicht nicht erst im Frühjahr mit dem richtigen Training zu beginnen. Mehr sollte das nicht heißen.
Kann nur so rüber ;) Ist ja dann alles OK :)
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Das ist leider sehr oft so, das man aus dem geschriebenen was falsches rauszieht. Aber so ist es halt.
Ich habe Klettern, Krafttraining standardmäßig einfach mit 25 oder 30 TSS. Das steht dann im Kalender und der TSS wird autommatisch eingebucht wenn ich das gemacht habe. Wandern haben wir manchmal ziemlich lange gemacht und ich habe da die HF mit dem Garmin aufgezeichnet. In TP liest das automatisch ein. Ergibt nicht viel Stress pro Stunde für den Muskelkater und die Beschwerden die ich von diesem wandern bekomme (seltsame Bewegungsform). Laufen und Skilanglauf würde ich auch aufzeichnen wenn ich einen Garmin oder ne gute Uhr hätte weil die ja echte Ausdauerreize liefern analog Triathlon.
Draußen fahren und innen Ergometer über PM ergibt leider bei mir einen unterschiedlichen Stress. Da habe ich indors jetzt 10 W niedrigere FTP (war zu Beginn ein größerer Gap aber ich kühle mittlerweile runter wie ein Fischstäbchen und da geht das echt besser.
Spinning mit HF. Ich habe da zwr gute Spinning Bikes mit Leistungsmesser zur Belastungssteuerung aber die Raumtemperatur und dieser Wiegetritt treibt die HF. Ich habe da aber mittlerweile auch höhere Leistung und deshalb die gleiche HF Schwelle eingestellt wie beim TT und RR.

Tatsächlich habe ich zwischen TT Bike und RR auch einen Gap von 10 W was die FTP im Flachen angeht. Bergauf RR in ich nochmal um eiiges stärker als mit dem RR auf der Zeitfahrstrecke. Da habe ich aber nur 280 fix eingestellt weil ich die Intervalle einfach passend bemesse nd mir da im Sommer die PMC sowieso nicht so wichtig ist wie die Intervalle direkt ausgetestet.

Letztlich ist die Rad CTL jetzt auch niedriger wegen der anderen Sportarten und du hast schon recht so richtig radlastig wird das erst im April.
 

om57ifyn

MItglied
Das ist leider sehr oft so, das man aus dem geschriebenen was falsches rauszieht. Aber so ist es halt.
Ich habe Klettern, Krafttraining standardmäßig einfach mit 25 oder 30 TSS. Das steht dann im Kalender und der TSS wird autommatisch eingebucht wenn ich das gemacht habe. Wandern haben wir manchmal ziemlich lange gemacht und ich habe da die HF mit dem Garmin aufgezeichnet. In TP liest das automatisch ein. Ergibt nicht viel Stress pro Stunde für den Muskelkater und die Beschwerden die ich von diesem wandern bekomme (seltsame Bewegungsform). Laufen und Skilanglauf würde ich auch aufzeichnen wenn ich einen Garmin oder ne gute Uhr hätte weil die ja echte Ausdauerreize liefern analog Triathlon.
Draußen fahren und innen Ergometer über PM ergibt leider bei mir einen unterschiedlichen Stress. Da habe ich indors jetzt 10 W niedrigere FTP (war zu Beginn ein größerer Gap aber ich kühle mittlerweile runter wie ein Fischstäbchen und da geht das echt besser.
Spinning mit HF. Ich habe da zwr gute Spinning Bikes mit Leistungsmesser zur Belastungssteuerung aber die Raumtemperatur und dieser Wiegetritt treibt die HF. Ich habe da aber mittlerweile auch höhere Leistung und deshalb die gleiche HF Schwelle eingestellt wie beim TT und RR.

Tatsächlich habe ich zwischen TT Bike und RR auch einen Gap von 10 W was die FTP im Flachen angeht. Bergauf RR in ich nochmal um eiiges stärker als mit dem RR auf der Zeitfahrstrecke. Da habe ich aber nur 280 fix eingestellt weil ich die Intervalle einfach passend bemesse nd mir da im Sommer die PMC sowieso nicht so wichtig ist wie die Intervalle direkt ausgetestet.

Letztlich ist die Rad CTL jetzt auch niedriger wegen der anderen Sportarten und du hast schon recht so richtig radlastig wird das erst im April.
Indoor / Outdoor ist bei mir ähnlich... nur 95% der Outdoor FTP. Ansonsten: einfac geil wieder draußen zu fahren^^
 

ronde2009

Aktives Mitglied
2h? Das ist aber eine lange Einheit. Zuspieler oder Angreifer? Spielst Du richtig?
Ne mal im Ernst. Man kann einmal eine Einheit von 30 oder 60 Miuten die HF aufzeichnen und dann die Kalorien oder den Stress (TSS) anschauen.
Dann würde ich das selber überlegen. Es geht ja sccher nicht darum möglichst viel leere TSS Punkte zu sammeln sondern in etwa eine Konstante, die realistisch ist.
 

om57ifyn

MItglied
Bei dem RR Kilometerumfang nichts mehr mit springen :p Im Moment gondel ich als Libero in der Bayernliga rum. Höher geht vom Aufwand nicht mehr. In der 2.BL hatten wir teilweise 2,5h Einheiten^^
 

ronde2009

Aktives Mitglied
Soviel Ahnung habe ich vom Volleyball nicht. Bei uns gab es nur Zuspieler und normale Feldspieler bei den Systemen, die ich gespielt habe. Aber ich habe mal Fußball gespielt. Da gab es einen Libero.
Ich denke 30 TSS pro Stunde. Mehr nicht. Dann ist es im PMC ohne großen Impact.
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Endlich schönes Wetter, also direkt der Versuchung erlegen und ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. CTL/ATL gehen natürlich durch die Decke. Ich bereue es aber fast ein bisschen, da die nächsten Wochen auch so schon hart geworden wären. Heute daher maximal entspannt zur Eisdiele und der Plan für morgen dürfte auch ein wenig abgeändert werden, um nächste Woche wieder frisch zu sein.

 

ronde2009

Aktives Mitglied
Endlich schönes Wetter, also direkt der Versuchung erlegen und ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. CTL/ATL gehen natürlich durch die Decke. Ich bereue es aber fast ein bisschen, da die nächsten Wochen auch so schon hart geworden wären. Heute daher maximal entspannt zur Eisdiele und der Plan für morgen dürfte auch ein wenig abgeändert werden, um nächste Woche wieder frisch zu sein.

Hmmm der Coach wird da böse sein.
upload_2019-2-16_9-55-45.png
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Ja das ist richtig. Gibt dann immer ein freundliches "FtFP" (follow the fucking plan). Aber ich war offensichtlich nicht der Einzige der die warmen Temperaturen genossen hat :)
 

eins4eins

Aktives Mitglied
So, Build Block beendet. Ziel war eine 115er CTL und die stand gestern dann auch im PMC.
Weil ich die Ruhewoche in der aktuellen KW haben wollte, war der letzte Block vier statt drei Wochen lang, mit jeweils 815 / 1013 / 822 / 800 TSS. Eigentlich hätten es in der letzten Woche noch ein paar Punkte mehr werden sollen, aber der Akku war alle.
Aufgrund der recht hohen Intensität in den letzten beiden Wochen, fühlen sich die Beine echt schlapp an und die Ruhetage haben daran nicht mehr wirklich etwas geändert. Mehr als drei Stunden waren gestern im Dauerregen dann einfach nicht mehr drin.
Jetzt also eine Woche relaxen und dann gehts in die heiße Phase ;)

 
Oben