• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Siechenheim "Zum Stahlross"

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Registriert
12 Oktober 2010
Beiträge
12.789
Punkte Reaktionen
19.929
Moin!

Heldenhaft und aufopferungsvoll kümmert sich jeder Einzelne hier um seine Räder, um passende Reifen, um den Erhalt von Patina, Chromsöckchen, Holzfelgen, Abzieher, Ledersattel und was weiß ich noch alles. Doch wer kümmert sich eigentlich um die Wehwehchen der Männer, Frauen und Diversen die ihre Boliden das ganze Jahr über Asphalt, Schotter und Matsch prügeln?

Genau, entweder der /die/das LAG...

1621318341896.png


... oder wir nehmen das, zumindest teilweise, selber in die Hand. Was hilft immer am Besten?
Auf Seiten des Leprosen: Jammern!
Auf Seiten des Unversehrten: Klugscheißerei!

Ich möchte also eine Win-Win-Situation generieren an der alle ihre Freude haben können :)

Ich mache auch gleich mal den Anfang: Mir tut das rechte Knie beim radeln weh und es schmerzt mir eine Stelle am linken Schulterblatt was mir in den linken Arm zieht und heute morgen für eine einschlafende Hand am Lenker sorgte. Zudem knirscht es bei mir im Nacken. Das kann man sogar von Außen hören, was Kinder und der Einzige das Mittagessen wieder hochtrieb.

Hat jemand Ideen zu Ursachen und Linderung der Symptome?

leidende Grüße, Micha

Salzhaff 05.jpg
 

Axxl70

La vita é rosa, DeRosa!
Registriert
28 Januar 2013
Beiträge
10.803
Punkte Reaktionen
20.098
Ferndiagnose: ab zum Abdecker. So war das damals in Siechenheim.

Im Ernst, das ist schwierig. Die Vermutung liegt nahe, dass zumindest Schulter und Nackenbeschwerden zusammenhängen. Ursache ist meist einseitige Belastung (Bürositzhaltung). Das einzige, was dagegen dauerhaft hilft ist Muskeltraining, gezielt gegen "Sitzbeschwerden". Selbst mittels Tante Google erstellen oder ab zum Physio, ein Programm erstellen lassen. Alles andere ist Mumpitz, nicht Dave!
 

JUR

Kaufe 180mm Kurbeln
Registriert
9 Mai 2012
Beiträge
16.971
Punkte Reaktionen
12.181
Wenn ich mir meine aktuellen Röntgenbilder ansehe, weiß ich gar nicht, was ihr habt...
image.jpg

...zum Thema: jede Form von einseitiger Belastung kann vermutlich so etwas hervorrufen. Ich versuche immer ganz bewusst Bewegungsabläufe in beide Richtungen zu absolvieren.
Bodyweight Training kann ich empfehlen, (z.B. Marc Lauren).
Sich mit beiden Händen über Kopf festhalten und den Körper "aushängen" lassen.
...und nicht zu vergessen Streß, Ernährung,...

Die Schultern vorwärts und rückwärts rotieren lassen mit angewinkelten Armen.
 

KleinMC2

Aktives Mitglied
Registriert
16 März 2020
Beiträge
370
Punkte Reaktionen
452
Renner der Woche
Renner der Woche
Wenn ich mir meine aktuellen Röntgenbilder ansehe, weiß ich gar nicht, was ihr habt...
Anhang anzeigen 941008
...zum Thema: jede Form von einseitiger Belastung kann vermutlich so etwas hervorrufen. Ich versuche immer ganz bewusst Bewegungsabläufe in beide Richtungen zu absolvieren.
Bodyweight Training kann ich empfehlen, (z.B. Marc Lauren).
Sich mit beiden Händen über Kopf festhalten und den Körper "aushängen" lassen.
...und nicht zu vergessen Streß, Ernährung,...

Die Schultern vorwärts und rückwärts rotieren lassen mit angewinkelten Armen.

Herrlich. Meine Clavicula sieht rechts genauso aus, da ist das Material seit über 20 Jahren drin inkl. Spenderknochen aus dem Beckenkamm...
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Registriert
15 November 2014
Beiträge
11.008
Punkte Reaktionen
25.279
Moin!

Heldenhaft und aufopferungsvoll kümmert sich jeder Einzelne hier um seine Räder, um passende Reifen, um den Erhalt von Patina, Chromsöckchen, Holzfelgen, Abzieher, Ledersattel und was weiß ich noch alles. Doch wer kümmert sich eigentlich um die Wehwehchen der Männer, Frauen und Diversen die ihre Boliden das ganze Jahr über Asphalt, Schotter und Matsch prügeln?

Genau, entweder der /die/das LAG...

Anhang anzeigen 941003

... oder wir nehmen das, zumindest teilweise, selber in die Hand. Was hilft immer am Besten?
Auf Seiten des Leprosen: Jammern!
Auf Seiten des Unversehrten: Klugscheißerei!

Ich möchte also eine Win-Win-Situation generieren an der alle ihre Freude haben können :)

Ich mache auch gleich mal den Anfang: Mir tut das rechte Knie beim radeln weh und es schmerzt mir eine Stelle am linken Schulterblatt was mir in den linken Arm zieht und heute morgen für eine einschlafende Hand am Lenker sorgte. Zudem knirscht es bei mir im Nacken. Das kann man sogar von Außen hören, was Kinder und der Einzige das Mittagessen wieder hochtrieb.

Hat jemand Ideen zu Ursachen und Linderung der Symptome?

leidende Grüße, Micha

Anhang anzeigen 941004
Bei meinem Knieschmerzen hat es geholfen leichtere Gänge mit mehr Drehzahl zu fahren. Mit der Schulter das können Verspannungen oder im schlimmeren Fall Verschleiß sein (kam bei mir ab 50 bei vielen Gelenken). Wichtig ist nicht zu sehr in Schonhaltung zu gehen, sonst zwickt es bald überall.
 

Pananoia

Raleigh maniac ▀▄▀▄▀▄▀▄▀
Registriert
8 Februar 2014
Beiträge
8.459
Punkte Reaktionen
17.261
Ich mache auch gleich mal den Anfang: Mir tut das rechte Knie beim radeln weh und es schmerzt mir eine Stelle am linken Schulterblatt was mir in den linken Arm zieht und heute morgen für eine einschlafende Hand am Lenker sorgte. Zudem knirscht es bei mir im Nacken. Das kann man sogar von Außen hören, was Kinder und der Einzige das Mittagessen wieder hochtrieb.

Hat jemand Ideen zu Ursachen und Linderung der Symptome?

Die Basis jeder Therapie muss eine fundierte Diagnose sein.
Bei Deinen Problemen fallen mir vom Sportmediziner über den Orthopäden bis zum Rheumatologen alle möglichen Fachrichtungen ein.

Wenn Ihr ne sportmedizimische Abteilung in Eurer Uni Klinik habt wäre da vielleicht die richtige Adresse um sich vorzustellen.
Sonst ein Orthopäde mit Sporterfahrung, im optimalen Fall weißt er sich auch als Sportmediziner aus.

Das wird ein langer Weg mit vielen Untersuchungen.
Aber parallel würde ich auch noch ein "Bikefitting" ins Auge fassen.
Das wird nicht all Deine Probleme lösen aber wenn Du tatsächlich etwas falsch sitzt könnten sich Probleme mildern.

Das wird alles dauern und den einen oder andren Euro kosten, aber wird Deine Lebensqualität auf mittlere und lange Sicht wahrscheinlich verbessern.

Ich drücke Dir so was von die Daumen das Du es in den Griff bekommst.

Mille - Greetings
@L€X
........... auch nicht "ganz" gesund ..........
 

mic-robi

Volleyballa auf Abwegen
Registriert
20 August 2014
Beiträge
3.598
Punkte Reaktionen
5.263
@derMicha
Die Nackenschmerzen kommen vom Headbangen (oder dem Mangel daran). :D

Und nun ernsthaft:
Ich denke auch, dass man sich (möglichst frühzeitig :rolleyes:) professionelle Hilfe holen sollte.

Und um etwas zusätzliche, sportliche Bewegung wirst wohl nicht drum herum kommen, wenn sich etwas verbessern soll.
 

derMicha

Besenwageninanspruchnehmer
Registriert
12 Oktober 2010
Beiträge
12.789
Punkte Reaktionen
19.929
Bei meinem Knieschmerzen hat es geholfen leichtere Gänge mit mehr Drehzahl zu fahren. Mit der Schulter das können Verspannungen oder im schlimmeren Fall Verschleiß sein (kam bei mir ab 50 bei vielen Gelenken). Wichtig ist nicht zu sehr in Schonhaltung zu gehen, sonst zwickt es bald überall.
Das mit der höheren Frequenz mache ich schon länger. Das war nur eine kurze Zeit der Gewöhnung und fährt sich sehr gut.


Die Basis jeder Therapie muss eine fundierte Diagnose sein.
Das ist selbstverständlich.
...Orthopäde mit Sporterfahrung, im optimalen Fall weißt er sich auch als Sportmediziner aus.
Das wäre bei länger anhaltenden Problemen mein erster Weg (nach dem Hausarzt). Die aktuellen Beschwerden haben sich aber erst am WE eingestellt. Rheuma ist seit meinem letzten Arztbesuch auch ausgeschlossen. Es waren keine Faktoren zu bestimmen.
Aber parallel würde ich auch noch ein "Bikefitting" ins Auge fassen.
Ich sitze im Allgemeinen sehr bequem auf meinen Rädern und fahre auch auf längeren Touren eigentlich problemlos. Da sehe ich noch keinen Bedarf an Anpassungen.

...
Und um etwas zusätzliche, sportliche Bewegung wirst wohl nicht drum herum kommen, wenn sich etwas verbessern soll.
Das denke ich ebenfalls, auch wenn es nicht "schlimm" ist und wohl auch nur temporär auftritt. Ich nehme mir vor, jeden Abend nach der Heimfahrt etwas meine Schulter-, Rücken-, Rumpfmuskulatur zu "trainieren". Da muss ich mal schauen, was man da für Übungen machen kann.
 

Salamander

Aktives Mitglied
Registriert
27 Februar 2010
Beiträge
4.068
Punkte Reaktionen
3.803
Als erste schnelle Abhilfe für die Problematik im Schulterbereich ist mir beim Lesen Aufwärm-Gymnastik eingefallen wie vor dem Hanteltraining, und dann das Bewgungsausmaß langsam erweitern. Kannst Du sofort machen ohne Anmeldezeit und Corona-Test. Meine Unterlagen vom Übungsleiterschein hab ich leider beim letzten Umzug entsorgt, und grad keine Zeit was zu suchen. Aber im Netz findet sich bestimmt was. In die gleiche Richtung geht auch Tai-Chi, womit sich in China viele Alte fit und beweglich halten. Oder Physiotherapie für eine schnelle Linderung, und zeigen lassen was man in Zukunft selber tun kann.

Die Basis jeder Therapie muss eine fundierte Diagnose sein.
Völlig richtig. Und besser als an den Symptomen zu arbeiten ist es, den Grund für die Beschwerden zu beseitigen. Ursache ist hier meist zu wenig Bewegung (s.o.) oder falsche Körperhaltung auf der Arbeit (bei vielen kommt noch das Rumlungern auf der Couch vor der Glotze dazu, vermute ich aber hier eher nicht). Grundlagen der Ergonomie sind bekannt?

Zu den Kniebeschwerden, von einem korrekt eingestellten Rad bin ich bei einem erfahrenen Nutzer schon ausgegangen. Eventuell mal die Sattelposition in Nuancen verändern. Ursache ist meistens entweder Verscheiß, bei Gelenken ist da die Zauberformel "So viel Bewegung wie möglich bei so wenig Belastung wie nötig". Oder ganz woanders mit den Folgen einer Fehl- oder Schonhaltung, tükisch, auch ärtzlich abklären lassen kann dauern wenn man Pech hat. Aber hoffen wir mal das Beste...
 
Zuletzt bearbeitet:

JUR

Kaufe 180mm Kurbeln
Registriert
9 Mai 2012
Beiträge
16.971
Punkte Reaktionen
12.181
Herrlich. Meine Clavicula sieht rechts genauso aus, da ist das Material seit über 20 Jahren drin inkl. Spenderknochen aus dem Beckenkamm...
...das war bei mir nicht nötig. Die Chirurgin, vermutlich die Schwester von "Hawkeye Pierce", hatte bei mir ein Goldhändchen. Rekonstruierte wie eine Bilderbuch-Paläontholgin.
Falls das Lochblech bei mir in 20 Jahren noch drin sein sollte bewerbe ich mich für Crash II, stelle den Unfall von Di und Dodi in einem W140 nach und rezitiere dabei JG Ballards "Warum ich Ronald Reagen ficken möchte"...
... wenn ich wenigstens was basteln könnte.
 

Axxl70

La vita é rosa, DeRosa!
Registriert
28 Januar 2013
Beiträge
10.803
Punkte Reaktionen
20.098
...das war bei mir nicht nötig. Die Chirurgin, vermutlich die Schwester von "Hawkeye Pierce", hatte bei mir ein Goldhändchen. Rekonstruierte wie eine Bilderbuch-Paläontholgin.
Falls das Lochblech bei mir in 20 Jahren noch drin sein sollte bewerbe ich mich für Crash II, stelle den Unfall von Di und Dodi in einem W140 nach und rezitiere dabei JG Ballards "Warum ich Ronald Reagen ficken möchte"...
... wenn ich wenigstens was basteln könnte.
Wenn das mal keine solide Exit-Strategie ist. Ich würde mir fürs letzte Mal zwar jemand anderes wünschen, aber Geschmäcker sind ja verschieden ;-).
 

JUR

Kaufe 180mm Kurbeln
Registriert
9 Mai 2012
Beiträge
16.971
Punkte Reaktionen
12.181
Wenn das mal keine solide Exit-Strategie ist. Ich würde mir fürs letzte Mal zwar jemand anderes wünschen, aber Geschmäcker sind ja verschieden ;-).
... die Besetzung ist da noch nicht endgültig geklärt, kann mir aber durchaus auch eine "Clockwork Orange" ähnliche Schlußszene vorstellen.
 

mar.vel

Aktives Mitglied
Registriert
2 November 2019
Beiträge
174
Punkte Reaktionen
104
Ich kann Dir auch nur zum Muskelaufbau raten. Es muss ja nicht gleich die Mr. Universum Nummer werden... 🙃
Und ganz wichtig ist, meiner Meinung nach, nicht einseitig zu trainieren. Ich z.b. mache unterschiedliche Sportarten (radfahren, crossfit, tennis, laufen, bouldern u.a) Inzwischen bin ich auch schon ü50 und bei mir zwickt noch nichts - das bleibt hoffentlich auch so.
 

Knobi

Aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2004
Beiträge
5.841
Punkte Reaktionen
10.487
Renner der Woche
Renner der Woche
Ich mache auch gleich mal den Anfang: Mir tut das rechte Knie beim radeln weh und es schmerzt mir eine Stelle am linken Schulterblatt was mir in den linken Arm zieht und heute morgen für eine einschlafende Hand am Lenker sorgte. Zudem knirscht es bei mir im Nacken. Das kann man sogar von Außen hören, was Kinder und der Einzige das Mittagessen wieder hochtrieb.

Hat jemand Ideen zu Ursachen und Linderung der Symptome?
Du bist kaputt, man sollte Dich austauschen. :D

Aber Spaß beiseite, meiner Freundin tat auch das rechte Knie ab und zu weh und machte Geräusche. Beim Kampfsport flog es ihr dann regelrecht auseinander (allerdings in der Umkleide, nicht etwa im Training) und sie wird wohl nie wieder flüssig Treppen steigen oder rennen können; das zeichnet sich nach eineinhalb Jahren leider deutlich ab. Ein ausgesprochenes oder typisches Unfallereignis war dafür nicht mal nötig.
Aber, und das sei Dir zum Troste gereicht: Radfahren kann sie damit ganz normal!

Und an mir selbst ist oder war eigentlich auch schon so ziemlich alles mal kaputt, von oben bis unten. Unfälle, Vererbung, Bürojob und eigene Dummheit... :rolleyes:
So ein Ding am Schlüsselbein hab ich z.B. auch (Andenken an eine NOS-Wolberfelge!) und lass es drin, weil es nur beim Schultern von Crossrahmen stört.
Andererseits stört mich beim Cross(versuch)en aber viel mehr, dass ich meistens schon vor dem erfolgreichen Schultern der Länge nach im Matsch liege, also ist wieder alles eine Frage des Blickwinkels!

Den knirschenden Nacken hatte ich schon mit Anfang 20, das scheint erstmal unwichtig zu sein.
Mittlerweile tut der aber bei mir auch ziemlich weh und ich hätte dafür jetzt einfach gern eine Runde Mitleid!

Die Schulter-Arm-Schmerzen klingen für mich jetzt erstmal arg nach Herzinfarkt. Damit solltest Du wirklich vorsichtig sein, wenn Du noch erleben willst, wie Dir das Knie um die Ohren fliegt!
Auf der rechten Seite ist das dagegen völlig harmlos, falls Du kein Linkshänder bist.
Das ist die typische Büromenschen-Krankheit, und dafür hätte ich ausnahmsweise doch noch einen ernstgemeinten Ratschlag hier: Probier es mal mit energischem Paddeln, Kanu oder (besser) Drachenboot. Das habe ich ein paar Jahre lang gemacht, und gar nicht mal nur zum Spaß; es wird dann wirklich ein ziemliches Geacker von oben bis unten und es stimmt auch nicht, dass die Beine dabei nichts zu tun hätten (viele Neulinge konnten nach ihrem ersten oder zweiten Training das Boot nicht mehr aus eigener Kraft verlassen). Der Oberkörper-Anteil ist dabei ein ideales Kontrastprogramm zum Radfahren und hat von Heben über Beugen, Strecken, Drehen und Ziehen wirklich alles in schneller Folge dabei. Schon nach ein paar Wochen war ich meine Schulter-, Nacken- und Handprobleme los und sie kamen auch nie wieder, solange ich das eben gemacht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben