• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Scott Contessa Addict eRide 10: E-Rennrad speziell für Frauen

Scott Contessa Addict eRide 10: E-Rennrad speziell für Frauen

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDMvY29udGVzc2EtZXJpZGUtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Mit dem neuen Scott Contessa Addict eRide 10 stellt der Schweizer Hersteller ein E-Rennrad speziell für Frauen vor. Elegante Designsprache und minimalistische Antriebstechnik werden in dem 11,6 kg leichten Roadbike vereint.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Scott Contessa Addict eRide 10: E-Rennrad speziell für Frauen
 

gravel71

Aktives Mitglied
Registriert
13 Januar 2021
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
65
Ich hab schon öfter eBikes gesehen, die offensichtlich mit Motorunterstützung weit schneller als 25km/h unterwegs waren.
Ausnahmslos Jugendliche (ohne Helm), die in den 80ern halt das Mofa getuned hätten.

Yo, ich kann per simplen APP Klick den Motor öffnen dann geht die Luzi auch bis 50km/h ab 😜😁
 

Bully

Klingberg - ja gerne
Registriert
22 Oktober 2008
Beiträge
2.788
Punkte Reaktionen
3.912
Moin,

ich zitiere mal meine Beitrag aus 2016 aus "Wann kommen die E-Rennräder"

"Genau so einen Fall habe ich letztes Jahr auf Malle gehabt. Eine über 70zig Jährige ist mit so einem, von den meisten hier verpönten, E-Rennrad mit gefahren. Sie hat offen zum E-Rennrad gestanden, übrigens laut ihrer Aussage Maßanfertigung für >5.000 €, und hat den Motor nur an den größeren Steigungen eingeschaltet, um mit den Gruppen gut mit zu kommen. In der Ebene kam sie gut eh mit. Ihre Aussage:" Ich fahre gerne RR, nur die Steigungen schaffe ich nicht mehr so gut." Hallo? Was spricht dagegen?"


Ich bin auch heute noch der Meinung, dass es in vielen Fällen einen guten Ausgleich zwischen starken und schwachen Fahrern/-innen bringen kann. Für meine Frau wäre so ein Teil auch gut geeignet.

Ich sehe aber die Gefahr durch Akkubrände und möchte so einen Brandauslöser nicht im Keller haben. Die Standzeiten (Winterhalbjahr) sind für die Akkuhaltbarkeit auch nicht zuträglich. Überhaupt, Akkus die nicht tauschbar sind sollten gesetzlich verboten werden. Akkus gehen nun mal im Laufe der Zeit in die Knie. Entweder stehen sich die Akkus kaputt oder man muss Akkupflege betreiben. Im anderen Fall bei täglicher Nutzung, z.B. bei mir im Betrieb, halten die Akkus maximal 2-3 Jahre, dann sind die maximalen Ladezyklen erreicht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 93236

... übrigens, aber das wisst Ihr sicher alle, gibt's das Addict eRide natürlich auch für Herren, und da mit 105er Ausstattung auch für einen etwas schmaleren Taler. Also "nur" ca. 4500 Euronen.

+2200€ für den Motor :D



Also zwei richtige Addict 20 à 2299€ kaufen. Oder eins und dann für 2000€ nen Monat daheim bleiben und trainieren ;)
 

Fluse

Aktives Mitglied
Registriert
29 August 2019
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
205
Ich sehe aber die Gefahr durch Akkubrände und möchte so einen Brandauslöser nicht im Keller haben. Die Standzeiten (Winterhalbjahr) sind für die Akkuhaltbarkeit auch nicht zuträglich.

Tjo.. Ich sag nur E Autos.. Tesla gabs ja auch schon als Verbrenner... Wenns nicht so gefährlich wäre, hätte es eine gewisse Komik. Gnade einem Gott, wenn der kostenbedachte Hausnachbar ein günstiges Noname Radl erwirbt, dass mit heißer Nadel entwickelt wurde. Das heißt nicht, dass die Marktführer fehlerlos wären.. Aber die testen und sichern grade das extrem ab.

Bei Kälte heizen sich viele Akkus übrigens selbst um sich genau davor zu schützen. Außerdem geht die Reichweite bei kaltem Akku in die Knie. Da sich die aber dabei natürlich leer saugen, ist das der Grund warum E Biker im Winter ihren Akku am Henkel mit rein tragen.
 

gravel71

Aktives Mitglied
Registriert
13 Januar 2021
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
65
+2200€ für den Motor :D



Also zwei richtige Addict 20 à 2299€ kaufen. Oder eins und dann für 2000€ nen Monat daheim bleiben und trainieren ;)
Hilft aber nicht wenn man körperlich eingeschränkt ist. Einfach Mal über den Tellerrand gucken.
 
G

Gelöschtes Mitglied 93236

Schon toll dass jetzt alle Hersteller massenhaft Räder extra für die paar körperlich Eingeschränkten bauen.
 

Endurocker

.tar.gz
Registriert
21 Dezember 2019
Beiträge
1.026
Punkte Reaktionen
1.005
Selbst, wenn man aus div. Gründen eine Abneigung gegenüber eBikes hat, sollte man sich vor Augen halten:

Jeder, der gerade auf dem Ebike unterwegs ist steuert gerade keinen PKW!
 

LuckyOne

Aktives Mitglied
Registriert
31 März 2017
Beiträge
394
Punkte Reaktionen
326
Ich finde das Rad klasse und werde mal versuchen es meiner bessere Hälfte es mal schmackhaft zu machen. Probefahren bei Gelegenheit, schauen wie es sich anfühlt. Bisher sehe ich immer zu, dass ich unsere gemeinsamen Ausfahrten auf meine rekom Tage lege.
Der Preis ist natürlich erstmal (zu) hoch, aber mal ein, zwei Jahre abwarten...
 

mikeonbike

alter hase...
Registriert
27 Februar 2004
Beiträge
233
Punkte Reaktionen
79
Schon toll, dass die vielen körperlich Eingeschränkten endlich auch auf ein breites Angebot an Rennrädern zugreifen können :)

körperlich eingeschränkt heißt bei vielen aber das hier: Übergepäck: Ich wiege 90 kg – bin ich zu schwer für mein E-Bike? | E-MOUNTAINBIKE Magazine (ebike-mtb.com)...

da sind räder mit 120 kg zulässiges gesamtgewicht oft nicht ausreichend - die hersteller gehen teilweise bis 140 kg... und jetzt kommen wieder diejenigen daher, die mir erzählen wollen, dass die ganzen fahrer alle topfit sind 🧐 ... ich will nicht alle in einen topf schmeissen, aber dass hier ist nach meinen erfahrungen eher die regel als die ausnahme...
 

gravel71

Aktives Mitglied
Registriert
13 Januar 2021
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
65
Ich finde das Rad klasse und werde mal versuchen es meiner bessere Hälfte es mal schmackhaft zu machen. Probefahren bei Gelegenheit, schauen wie es sich anfühlt. Bisher sehe ich immer zu, dass ich unsere gemeinsamen Ausfahrten auf meine rekom Tage lege.
Der Preis ist natürlich erstmal (zu) hoch, aber mal ein, zwei Jahre abwarten...


Muss auch kein SCOTT sein!
Canyon bietet sowas für 2999€ an :)

 

Konsi

MItglied
Registriert
30 Mai 2019
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
79
Muss auch kein SCOTT sein!
Canyon bietet sowas für 2999€ an :)


Dabei sollte man nicht verschweigen, dass das Canyon auch etwa 4 Kilo schwerer ist ;) Es gibt bei Scott noch eine Version für etwa 5000 CHF (und 12kg), und auch noch eine Premiumversion für ~10000 CHF (und 10kg). Die hat auch eine schicke Lackierung:

KK1D7152_web.jpg
KK1D7118_web.jpg
KK1D7125_web.jpg
 

gravel71

Aktives Mitglied
Registriert
13 Januar 2021
Beiträge
218
Punkte Reaktionen
65
Oben