• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rennrad / Triathlonrad

Sakir

....Quälwutz....
Registriert
4 Juli 2004
Beiträge
55
Punkte Reaktionen
0
Hallo
ich trainierte bis dato immer mit meinem Rennrad !
nun habe ich mir einen Triathlon aufsatz montiert (ich finde ihn bequemer)
musste dadurch die Sitzposition verändern... logisch :D
jetzt hat mir jemand geflüstert, das man nicht mit z.B. dem Rennrad
trainiert und dann die Rennen mit dem Mountainbike fährt oder ähnlich...
also immer mit dem trainieren mit dem man auch die Rennen fährt !

nun meine Frage, wieweit habt ihr damit Erfahrungen und könnt dies
bestätigen oder verneinen.... ?

es wäre doch ein bissel doof, wenn ich mit dem ganzen training dann
beim Rennen nicht volle Leistung bringen kann....
 

Marty McFly

Erfolgstrainer
Registriert
30 September 2004
Beiträge
842
Punkte Reaktionen
2
Mach dir keine Sorgen!

Wie du aus meinen Fotos sehen kannst, gönne ich mir den Luxus von zwei Rennern, ein normaler 28er und ein 26er Triarad (letzteres als Wettkampfrad). Im Training fahre ich fast ausschließlich mit dem 28er, nur die letzte Einheit vor dem WK vielleicht mit dem 26er,, zur Gewöhnung.

Die Frage ist doch, bist du Radsportler oder Triathlet? Als Radsportler darfst du ja im Rennen nicht mit Aufsatz fahren. Aber wenn dich der Aufsatz bei langen, einsamen GA1 Ausfahrten oder auch sonst im Training glücklich macht, dann ist das doch gut für die Moral. Dann schraubst du das Dingen eben vor harten Einheiten und Rennen ab, und gut ist.
Als Triathlet brauchst du den Aufsatz auch im WK, also kannst du auch damit trainieren.

Es ist ja nicht so, dass du auf einmal ein völlig anderes Rad unter dem Hintern hast, bloß weil du einen Tria-Aufsatz auf den Lenker schraubst und den Sattel etwas nach vorne versetzt.

Ich genieße es bei jedem Rennen, auf den gelben Blitz zu steigen und schneller zu fahren, als ich es je mit einem 28er geschaft habe.
 
Oben