• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

offtopic-thread für espressomaschinen, Schallplatten, alte Schuhe, Rechenschieber und Sonstiges

sulka

#YouMeToo
Dazu 'ne Anmerkung, auch weil's ab und an schon mal hier angesprochen wurde.
Ja, die Aufnahme ging durch Photoshop. Elements 2.0, steinalt & cheap. Es wurde lediglich der Tonwert leicht abgesenkt, der Kontrast pauschal ganz leicht angehoben und nach dem schrittweisen Skalieren bis auf 1000 Pixel noch zwei mal ganz zart unscharf maskiert.
Also kein Hexenwerk, den besseren Photojob hat der Fuji Velvia 100 geliefert. Der Himmel ist doch hammerhart, oder?
 

sulka

#YouMeToo
Die Olympus 35-SP ist ein schönes Gerät mit einer sehr feinen Linse. 42mm Brennweite mit 7 (!) Linsen bewältigt und am Ende kommt immernoch eine Lichtstärke von 1:1,7 heraus. Das ist ganz großer Objektivbau Made in Japan. G-Zuiko das klingt wie Columbus SLX ;-))

Eine unscheinbare Aufnahme die ich selbst sehr mag. Ein belangloser Blick vom Parkplatz an der Autovia ins Land der Navarren durch das ein Zug fährt.



Auch mit der Rangefinder kann man FullFrame, die Randstreifen vom Scan sind als Beleg noch dran. Film ist ein Ilford HP5 pull1, dh anstatt 400 ASA lediglich mit 200 belichtet und bei der Entwicklung auskorrigiert. Das gibt weiche & konturenreiche Grautöne.

Algeciras/Gibraltar 2006















Eine feine Reisebegleiterin.
 

redo

Aktives Mitglied
Endlich habe ich das Teil gekauft, das bei meiner Espressomaschine kaputtgegangen ist. In der langen Zeit ohne Kaffeemaschine haben wir uns so an unseren kleinen Bialettikocher gewöhnt, dass wir die Maschine praktisch nicht mehr vermisst haben. Unten das neue vs das alte verrostete Teil, hoffe da wird alles gut beim Einbau.
IMG_4893.JPG
 

redo

Aktives Mitglied
Kaffeemaschine wird mehr Zeit in Anspruch nehmen. Habe versucht, das Teil auf die zwei verschiedenen Arten zu verkabeln, die möglich sind, und bei beiden Varianten gabs Kurzschluss. Wahrscheinlich das Heizelement verrostet oder das neue Teil geht nicht? Muss meine Maschine wohl total auseinandernehmen. Scheint an und für sich sehr 'analog' aufgebaut zu sein, hier eine Seitenansicht. Hat mich damals viel Geld gekostet, und der Kaffee war nie so gut wie bei meiner alten Spaziale Professionale Maschine.
IMG_4895.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

sulka

#YouMeToo
Den sollte man sich, wenn man Mal in London ist, im Original anschauen. Für mich neben, festhalten, weil ganz anderes Sujet, Judith und das Haupt des Holofernes vom alten Cranach, eines der Bilder, die mich im Original am meisten angesprochen haben.
Vollkommen in Ordnung. Die Skala ist weit und offen.
Und, echte Bilder also Ölschinken ;-) sind in echt nochmal eine ganz andere Ansage als Print oder unsere Sehgewohnheit am Monitor. Selbst die kleinen Formate von Paul Klee sind in echt wirklich beeindruckend (Kunsthalle HH).
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Rolf, bitte berichte.
Von einer Digitalen Rückwand für die geliebte F3 haben wir cellemals im NF schon seitenlang geträumt.
Ich glaub´ das Projekt ist eingestellt. Ich habe die Jungs über die bei Facebook hinterlegte Mailadresse angeschrieben und bis heute keine einzige Reaktion. Ich probiere es aber nochmal und werde dann wieder berichten.
 

redo

Aktives Mitglied
Kaffeemaschine wird mehr Zeit in Anspruch nehmen. Habe versucht, das Teil auf die zwei verschiedenen Arten zu verkabeln, die möglich sind, und bei beiden Varianten gabs Kurzschluss. Wahrscheinlich das Heizelement verrostet oder das neue Teil geht nicht? Muss meine Maschine wohl total auseinandernehmen. Scheint an und für sich sehr 'analog' aufgebaut zu sein, hier eine Seitenansicht. Hat mich damals viel Geld gekostet, und der Kaffee war nie so gut wie bei meiner alten Spaziale Professionale Maschine. Anhang anzeigen 687235
Hab es heute hinbekommen mit der Espressomaschine!
Die dritte Variante das Solenoidteil zu verkabeln hat geklappt, natürlich nach eingehender Internetbesichtigung vergleichbarer Teile. Hab den ersten Kaffee genossen, Milchschaum muss noch etwas warten, Wasser ist noch etwas rostig (Kaffeewasser wird im Durchlauferhitzungsverfahren erhitzt).
Aber alles ist dicht, jetzt koennte ich das Teil direkt im Biete/Tausche Faden reintun, so in etwa:
'Tausche schöne Olympia Maximatic Kaffeemaschine gegen schönes Rennrad von Olympia ein'.
IMG_4896.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Kellerman70

Aktives Mitglied
Ich muss leider mal wieder die Eisenbahn/Fotoapparate/Modellauto Fraktion mit einer Frage an die Hifi-Spezialisten unterbrechen, da ich ein Elektro-Legastheniker bin: ich möchte meine neu erworbene Accuphase A-30 Endstufe an meine neu erworbenen Lautsprecher WPZ Mephisto anschließen.
Das Problem ist, die LS sind ausschließlich für Bi-Wiring/Bi-Amping konstruiert mit jeweils 4 Anschlüssen (Buchsen für Bananas,keine Schraubterminals,nicht brückbar) für Tief- und Hochton. Die A-30 ist aber eine reine 2-Kanal Endstufe mit 2 Anschlüssen.

506AC0BF-F08F-4370-AE93-1B406761812E.png


(Bild von der PIA HP).

Gibt es dafür eine Lösung ?

Thx
 

Don_Camillo

Aktives Mitglied
Gibt es dafür eine Lösung ?
Ja, vernünftige Lautsprecher ohne diesen Marketing-Blödsinn Bi-Amping/ Bi-Wiring. Das bringt eh nix und ist physikalischer ....

.. es zeigt eher auf, daß Du da sofern wirklich Bi-Amping verlangt wäre einen Lautsprecher mit extrem kritischem Impedanzverlauf geangelt hast und einen potenten und extrem laststabilen Verstärker benötigst - der sollte wahrscheinlich am Besten auch noch Leistung bis runter zu 0 Ohm abgeben können.

Bi-Wiring meint, daß Du an den Stereo-Klemmen jeweils zwei Kabel anklemmst und diese am LS dann einmal an der Bass-Weiche und einmal an der MT-/HT-Weiche anschließt. Das kannst Du mit jedem herkömmlichen Stereo-Verstärker so lösen; allerdings wirst Du Dir an den Klemmen des Accuphase wohl was einfallen lassen müssen, damit dort je Klemme zwei Kabel reingehen.



Hast Du da evtl. die Möglichkeit 4 oder 6 mm Hohlbananas in die Schraubköpfe einzustecken? Von denen gibt es auch massive Konstruktionen als Bananenstecker mit winklig abgehendem Kabel, bei denen Du auch mehrere solche Bananenstecker übereinander aufstecken kannst.

Oder Du gehst nur mit einem Kabel vom Verstärker zum LS und setzt dort dann eine kurze Verbindung zwischen den Bi-Dingens-Anschlußfeldern (dann von Plus zu Plus und von Minus zu Minus).

Bi-Amping meint daß die Frequenzbereiche (Bass und MT/HT) von jeweils einem Verstärker bedient werden. Das ist dann erforderlich, wenn der Impedanzverlauf extrem kritisch verlaufen würde.

Beides wird verkauft über "angebliche Elimination" von Störeinflüssen auf Lautsprecherkabel. Durch das Kabel fließt übrigens ein doch recht potentes und nicht kleines Wechselstromsignal. Damit darf sich jeder ausmalen, was in unseren Hauswänden passieren würde, wenn es diese Störeinflüsse in am Lautsprecher nachher reproduzierbar erhörbaren Effekten wirklich gäbe. ;)

Aber nehmen wir dennoch mal an die Werbung würde uns nichts vorgaukeln, dann wären kürzere Strippen sinnvoller und die Endstufe sollte so nah wie möglich am LS stehen. Dann wären wir also bei Mono-Endstufen bzw. mit einem aktiven Lausprecher gleich besser bedient.

Bi-Amping-Anschluß an Stereo-Verstärker - wie an normalen LS auch und dann ebenso wie bei Bi-Wiring. Aber auf die Last achten und unbedingt mal schauenwie heiß die Endstufe wird. Wird sie zu heiß, ist sie nicht laststabil genug.

 
Oben