• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Kölner Räder und Rahmenbauer SAMMEL-THREAD

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.990
Punkte für Reaktionen
2.135
Die Dürkoop Nabe muss ja auch nicht original sein.
Außerden fehlten die typische Fauss Sattelstrebenanbindung oder Köthkes Prägung auf den Sattelstreben.

Aber das haben die ja auch nicht immer zu 100% so gemacht.
Da hat der Jan wohl recht:

:(
"Original" ist bei Anbauteilen ja eh schwierig, weil kein Katalograd. Die müssen zeitlich und technisch passen.
Aber wer den Rahmen gebaut hat, würde mich trotzdem stark interessieren.
 

duc750

Rickert-Rentner
Mitglied seit
8 Januar 2011
Beiträge
1.061
Punkte für Reaktionen
2.703
@einbeiner
betr.: Sitzstrebenanlegung

Hier hab ich 2 Rickert Bahnräder mit einer ähnlichen, aber für HR total untypischen Anlegung,
das 'gelbe' hat auch die plattgekloppten Strebenenden am Ausfaller (hab ich kein Foto von).

Strebebdeckel.jpg

Strebendeckel.jpg


So ganz allmählich verlier ich etwas den Überblick.......:confused:
vielleicht haben die Jungs sich in den 60ern ab und an zusammengesetzt und ausgeknobelt, wer jetzt wieder dran ist mit Löten
und jeder hat natürlich ein paar Teile mitgebracht aus seiner großen Kiste, siehe z.B. auch die Bremsstegverstärkungen.

 

marcfw

Marc F.W. Leif issä Kaudiel
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
33.362
Punkte für Reaktionen
13.068
...
vielleicht haben die Jungs sich in den 60ern ab und an zusammengesetzt und ausgeknobelt, wer jetzt wieder dran ist mit Löten
und jeder hat natürlich ein paar Teile mitgebracht aus seiner großen Kiste, siehe z.B. auch die Bremsstegverstärkungen.
Ich habe einen Rahmen mit der eindeutigen Fauss-Sattelmuffe (und der Schraube, die vor dem Löten die Streben fixiert), der hat das patentierte Schmidt-Ausfallende.

Blöd,
dass nicht auch noch Köthke-Prägungen auf den Strebendeckelchen sind, dann wäre mein Kölner Dreigestirn komplett am Hinterbau vertreten...
 
Zuletzt bearbeitet:

fightfooter

Analog Native
Mitglied seit
16 Oktober 2013
Beiträge
2.148
Punkte für Reaktionen
3.268
Ich glaub ich werd bescheuert. Da kaufe ich mein erstes, als 'bei Rufa gekauft' inseriertes Rad ohne Decals, das sich als Gitane entpuppt. Dann geh ich auf Nummer sicher, kaufe ein komplettes Rad und einen Rahmen, beide in gelbgold mit Rufa- Decals, die irgendwer gelötet hat, nur nicht Herr Fauss. Auf diese beiden folgt ein blaues, das von Rickert stammt. Okay, dass wusste ich ich, dafür gab es einige klare Indizien, wenn auch keinen Doris- Doppelstrich. Und dann hatte ich die Nase voll von Rufa, erwarb das rote Köthke, das sich nun durch die Beschreibungen von @einbeiner eindeutig als Rufa herausstellt. Jetzt weiss ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll...
 

fris

Stahl - was sonst ?
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
1.023
Punkte für Reaktionen
1.843
Hm, offenbar funktioniert meine Beobachtungsfunktion für diesen Thread nicht.
Da hat sich eine Menge getan. :daumen:

Ich habe seit Samstag auch wieder was beizutragen.
Ein Bahnrahmen, bei dem der Erbauer nicht in Frage steht:








runde Gabelscheiden:






Verstärkungsbleche an den Sattelstreben




Ganz offenbar wurden diese Embleme zeitgleich verwendet. Ich hatte angenommen das am Steuerkopf sei älter.
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.990
Punkte für Reaktionen
2.135
Hm, offenbar funktioniert mein Beobachtungsfunktion für diesen Thread nicht.
Da hat sich eine Menge getan. :daumen:

Ich habe seit Samstag auch wieder was beizutragen.
Ein Bahnrahmen, bei dem der Erbauer nicht in Frage steht:








runde Gabelscheiden:






Verstärkungsbleche an den Sattelstreben




Ganz offenbar wurden diese Embleme zeitgleich verwendet. Ich hatte angenommen das am Steuerkopf sei älter.
Sehr schöner Rahmen!

Hat der Rahmen eine Nummer? Von wann stammt das Wunderwerk?
 

kasitier

Wenn alte Räders, dann richtig !!
Mitglied seit
2 August 2009
Beiträge
4.506
Punkte für Reaktionen
12.552
Renner der Woche
Renner der Woche
Hm, offenbar funktioniert mein Beobachtungsfunktion für diesen Thread nicht.
Da hat sich eine Menge getan. :daumen:

Ich habe seit Samstag auch wieder was beizutragen.
Ein Bahnrahmen, bei dem der Erbauer nicht in Frage steht:








runde Gabelscheiden:






Verstärkungsbleche an den Sattelstreben




Ganz offenbar wurden diese Embleme zeitgleich verwendet. Ich hatte angenommen das am Steuerkopf sei älter.
Sowas in der Richtung suche ich, in RH 60, wer da was sieht bitte denkt an mich. Taschkrams oder Euronen hätte ich im Fundus.

MfG Jens
 

fris

Stahl - was sonst ?
Mitglied seit
24 Oktober 2012
Beiträge
1.023
Punkte für Reaktionen
1.843
Sehr schöner Rahmen!

Hat der Rahmen eine Nummer? Von wann stammt das Wunderwerk?

Nee, keine Nummer. Die Tretlagermuffe hat eine lange Nummer mit Gradangaben. Aber das ist wohl kaum die Rahmennummer.
Ich weiss nicht von wann der ist. Aber ich wüßte das gerne.
Der Rahmen war ein Beifang. Ich werde ihn ein wenig im Arbeitszimmer bewundern und dann weitergeben, weil er mir leider zu klein ist.
Hat 57 m-o und 57 m-m.

Mit ein wenig Glück bekomme ich noch Anbauteile zum Rahmen.
"Sind irgendwo auf dem Kriechboden in einem Karton."
Ich hoffe er kriecht dann mal ein wenig nach Weihnachten. :D





Wenn ich was altes bekomme kann mein LAUER gehen. Hättest du Interesse ?

MfG Jens
Anhang anzeigen 293648 Anhang anzeigen 293649

Ich stell mich mal fürs das schöne Lauer an. :D
Welche RH? 61 oder 60 m-o ?
Eine echte Schönheit !
 
E

einbeiner

wer wann wem in Kölle für Kölsche (und andere) Rahmen gebaut hat, ist ein Geheimnis und bleibt hochgradig spekulativ, da die meisten Akteure nicht mehr unter uns sind.
Ein bisschen Licht im Dunkel gibt's natuerlich.
Rheinland und Ruhrgebiet waren radsportlich schwer aktiv in den 50/60/70ern und RU-FA war lokal keine ganz kleine Nummer. Aufwaendig und auf Mass selbst gebaut haben wird er nicht mehr als vielleicht 200, max. 250 Raeder im Jahr. War wohl auch kein Geheimnis, dass die sofort verfuegbaren Rahmen in Standardgroessen mit seinem Label nicht von ihm selbst gebaut waren - sie haben auch nur knapp die Haelfte gekostet. Die Liason mit Rickert (der wusste wie man Masse und trotzdem Qualitaet machte) ist bekannt, da gibt's auch Geschichten zu gemeinsamen Ueberlegungen zu Hi-Low-Naben und Aehnliches. Die lokalen Rahmenbauer waeren ja doof gewesen, wenn sie sich nicht zumindest beim Einkauf zusammengetan haetten. Zumal Koehtke (BSA-Vertrieb) ja schon laengst vorgemacht hatte.

@einbeiner
betr.: Sitzstrebenanlegung

Hier hab ich 2 Rickert Bahnräder mit einer ähnlichen, aber für HR total untypischen Anlegung,
das 'gelbe' hat auch die plattgekloppten Strebenenden am Ausfaller (hab ich kein Foto von).

So ganz allmählich verlier ich etwas den Überblick.......:confused:
vielleicht haben die Jungs sich in den 60ern ab und an zusammengesetzt und ausgeknobelt, wer jetzt wieder dran ist mit Löten
und jeder hat natürlich ein paar Teile mitgebracht aus seiner großen Kiste, siehe z.B. auch die Bremsstegverstärkungen.
*grins*
Wenn ich das richtig aufgeschnappt habe ist Fauss im Stehersport gross geworden, schon vor dem Krieg. Letztlich war seine Spezialitaet wohl etwas zu bauen, dass stabiler war als normal (Steherrahmen, Bahnrahmen, spez. Gabeln fuer Paris-Roubaix oder Aehnliches). Fuer schwere, starke Sprinterkerle und so.

Die 2 haben sich gut ergaenzt und Geschaefte machen konnte sie auch miteinander. Waere schon arg seltsam, wenn die sich nicht hin und wieder was zugeschoben haetten ...
 

Braun

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Januar 2016
Beiträge
302
Punkte für Reaktionen
680
Hi - 'n Abend.

Ich habe hier ein Köthke Champion Rahmen mit rätselhaften Initialen auf dem linken Strebenspiegel, auf dem rechten findet man das klassische Köthke ... Was hat das zu bedeuten? Handelt es sich hierbei um die Initialen der Rahmenbauer oder -hersteller?

Grüße
Sebastian

IMG_8645.jpg
 

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.990
Punkte für Reaktionen
2.135
vielleicht der Fahrer bzw. Besitzer des Rahmens
 

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.990
Punkte für Reaktionen
2.135
der Bruder von Fritz Köthke hieß Heinrich. er war wohl pächter der radrennbahn in köln-riehl. ist aber auch etwas weithergehohlt ;)
 

Braun

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Januar 2016
Beiträge
302
Punkte für Reaktionen
680
Danke :)

Vermutlich sind es wirklich die Initialen des Besitzers ... aber in derselben Farbe ausgemalt wie das Köthke und die Muffenlinierungen? Hmmm ...
 
Oben