• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Identifizieren meines Rennrads

RRClose

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Leute,
ich besitze nun seit längerem ein älteres Rennrad. Da ich leider fast keine Informationen dazu habe, möchte ich mich hiermit an die euch Profis wenden und versuchen etwas darüber herauszufinden. Ich hänge genauere Bilder des Renners an. Mir geht es besonders darum, etwas über den Rahmen herauszufinden. Unter dem Oberrohr ist ein Halter angeschweißt, auf einem Fahrradmarkt meinte jemand zu mir, dass das wohl ein Halter für eine Startnummer wäre. In die Ausfallenden ist BREV. Campagnolo eingraviert. Ich könnte mir vorstellen, dass die Lackierung nicht mehr die Originale ist.

Ich würde mich über Tipps von euch freuen!
 

Anhänge

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.754
Punkte für Reaktionen
1.845
Hallo!
Hat der Rahmen eine Nummer? (meist unter dem Tretlager gestanzt)

Btw: Das "K" im Ausfallende ist m.E. ungewöhnlich!
 

RRClose

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Hallo KarlRad,
nein, eine Rahmennummer ist nicht eingestanzt.
 

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.754
Punkte für Reaktionen
1.845
Mach doch bitte trotzdem mal ein Foto von der Tretlager-Unterseite. Villeicht ist was anderes zu erkennen?!
 

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.754
Punkte für Reaktionen
1.845
Also da kann man wirklich nicht viel erkennen. Es ist ein sehr unspezifisch verarbeiteter Rahmen (keine Rahmennummer, keine Gravuren/Stanzungen oder andersartige Besonderheiten). Einzig das kleine "K" im Ausfallende ist etwas außergewöhlich, glaube ich.

Einzige Infos die man bestätigen kann:
- Der Rahmen wurde wohl für den Renn-Einsatz konzipiert, da man einen Startnummer-Halter angebaut hat (ob damit tatsächlich Rennen gefahren wurden, kann ich nicht sagen. Sicherlich aber nicht in den höchsten "Ligen").
- Die Anbauteile sind ein Teile-Mix unterschiedlicher Hersteller (soweit ich das erkennen kann) und eher Unter- bis Mittelklasse. Aber die wurden ja eventuell getauscht.
- Die Campagnolo Ausfallenden an Rahmen und Gabel sprechen für einen hochwertigen Rahmen. Diese wurden aber auch von fast allen Herstellern bzw. Rahmenbauern verwendet.

Ob der Lack original ist, kann ich leider auch nicht beantworten.

Versuch es nochmal in diesem Thread (da erreichts man eventuell mehr Leute):
https://www.rennrad-news.de/forum/threads/thema-räder-und-teile-was-ist-das-und-was-ist-es-wert.73322/page-3380
 

marcfw

Marc F.W. Leif issä Kaudiel
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
32.482
Punkte für Reaktionen
11.274
Wunderbare Zusammenfassung!
:daumen:

Bezüglich Lack kann ich auch nur rummutmaßen,
das Blau macht kein Laie so mal eben, dafür ist der Übergang zum Weiss zu gleichmäß, was für original spräche,
dafür scheint mir aber der Unterrohraufkleber schief, das lässt kein Fachmann so, der nimmt dann einen neuen, also nachlackiert?

Mach mal Fotos der beiden Bandarolenkleber vom Sattelrohr,
wenn die von Colnago sind, wären wir ein Stück weiter...
 

Strong Walker

aka martl
Mitglied seit
26 Dezember 2004
Beiträge
2.070
Punkte für Reaktionen
1.188
Es gab ein MBK (Motobecane) "Mirage", und auch ein Cilo "Mirage"...
 

patrick_s

Vintage Steel
Mitglied seit
2 August 2018
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
25
Detektivarbeit ist immer spannend. Leider kann man hier nur spekulieren. Handeln tut es sich wohl eher um einen älteren Rahmen, da die Bremsen nicht mit Senkmuttern befestigt sind, wie es bei beinahe allen höherwertigen Rennrahmen ab den 80ern der Fall war. Ich tippe also auf die späten 70er / frühen 80 Jahre. Dafür würde auch die Gabelkrone sprechen, die sehr klassisch geformt ist. Die Muffen sind nicht 0815, was wiederrum für einen höherwertigen Rahmen sprechen würde.

Das K auf der Ausfallenden könnte für einen Rahmen aus der Schmiede von Kotter sprechen. Kotter war eine Radschmiede aus Baden-Württemberg, die anfangs Räder unter dem Namen "Kondor" produzierte und ab 1982 dann unter Kotter. Die Rahmen hatten als Panthorafien ein K. Allerdings ist eine Panthografie an der Stelle eher untypisch (meistens waren die auf den Steuersatzmuffen und an den Streben am Sattelrohr).

Einen Colnago Rahmen kann man ausschließen, da das Rad 3 Kabelösen am Oberrohr hat, Colnago hat traditionell nur 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

regges

Tschööö
Mitglied seit
8 Januar 2015
Beiträge
2.277
Punkte für Reaktionen
4.382
Hallo .ich hatte auch mal ein Mirage Rennrad mit den Gleichen Decals.Das war auch sehr hochwertig verarbeitet.Ich habe irgendwie im Hinterkopf das es eine kleine Rahmenschmiede(Radshop) im Koblenzer Raum gab.Aber da kann ich auch falsch liegen.Ich schaue mal ob ich noch ein Bild finde.lg
 

RRClose

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, KarlRad!
Du hast mir bereits sehr weitergeholfen.

Auf den Aufklebern steht nichts von Colnago.. Lohnen genauere Bilder trotzdem ?
 

KarlRad

leise und schnell
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
2.754
Punkte für Reaktionen
1.845
Wenn ausser dem Kleeblatt irgendwas draufsteht schon. mach mal ruhig.
 

marcfw

Marc F.W. Leif issä Kaudiel
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
32.482
Punkte für Reaktionen
11.274
Ooch,
Bilder sind hier immer gern gesehen...
:daumen:
 

RRClose

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Danke Patrick!

Für mich wäre noch interessant zu wissen, ob der Halter für die Startnummer von Werk aus montiert war oder ob dieser nachträglich angefügt wurde ?
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Mitglied seit
15 November 2014
Beiträge
7.802
Punkte für Reaktionen
17.146
Mach doch bitte mal ein Foto vom Bremssteg hinten. Die Muffen sind glaube ich von Boccama.
Gibt es irgendwo einen Rohrsatzaufkleber? Würde den Rahmen auch auf Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre verorten.
Da war die Zugführung über dem Tretlager typisch. Die drei Ösen zur Bremszugführung auf dem Oberrohr gab es so auch ab Ende der 70er Jahre (bis in die 90er hinein). Ist auf jeden Fall kein schlechter Rahmen. Die Campa-Ausfaller und der Nummernhalter waren eher an Rädern der mittleren bis oberen Kategorie. Die Ausstattung passt eigentlich auch in die Zeit. Rennamateure haben früher oft einen einigermaßen hochwertigen Rahmen gekauft und den anfangs eher preiswert aufbauen lassen. Ich bin 1979 mit einer einfachen Huret-Schaltung meine ersten Rennen gefahren. Später gab es dann eine Shimano 600. Die Dura Ace oder gar Campa war mir immer zu teuer.
 

patrick_s

Vintage Steel
Mitglied seit
2 August 2018
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
25
Ich habe gerade noch was spannendes gefunden: Ein Rad mit ähnlichen Decals wird gerade in Dublin verkauft. Scheint aber neueren Datums zu sein. Sieht so aus, als wäre Mirage eine eigene Marke gewesen: https://www.adverts.ie/bikes/mirage-road-bike/794537
Auf dem Foto kann man nicht viel erkennen, scheint aber aus Reynolds-Rohren zu sein, wenn man dem Aufkleber auf dem Sattelrohr aus der Ferne trauen kann.

Edit: Hier ist noch eins. Defintiv aus Reynolds-Rohren: https://www.adverts.ie/road-bikes/mirage-retro-frame-reynolds-531-c-road-bike-vintage-bicycle/13517321

Meine Kotter-Hypothese war also falsch.
Man kann jetzt mutmaßen, ob dein Rad auch aus Reynolds-Rohren ist. Dazu müsste man aber wahrscheinlich den Durchmesser der Rohre messen. Wäre es auch aus Reynolds 531, hättest du einen durchaus hochwertigen Rahmen ergattert (dafür sprechen ja bereits die Ausfallenden und die Muffen).

Edit 2: Und ein weiteres Mirage gefunden, dieses Mal in Deutschland. Auch ein neuerer Rahmen im Vergleich zu deinem und nicht aus Reynolds, sondern aus Columbus Aelle-Rohr:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/rennrad-mirage-top-zustand-shimano-105-komplett-rh-59cm/1098037862-217-3911
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

evisu

Fährt noch Rennen auf Stahl :/
Mitglied seit
11 November 2013
Beiträge
3.226
Punkte für Reaktionen
5.157
Ich habe gerade noch was spannendes gefunden: Ein Rad mit ähnlichen Decals wird gerade in Dublin verkauft. Scheint aber neueren Datums zu sein. Sieht so aus, als wäre Mirage eine eigene Marke gewesen: https://www.adverts.ie/bikes/mirage-road-bike/794537
Nicht wird, wurde ;) Aber ich hab´s nicht gekauft ... nicht meine Baustelle. Aber auch ich erkenne da ´nen Reynolds - Aufkleber am Sattelrohr. Hilft aber letzten Endes nicht viel bei der hiesigen Diskussion.
 

marcfw

Marc F.W. Leif issä Kaudiel
Mitglied seit
7 Juli 2009
Beiträge
32.482
Punkte für Reaktionen
11.274
Die Marke Mirage ist demnach authentisch.
Andersfarbig genebelte Muffen sind ebenfalls öfter zu sehen.

Aber alle anderen haben ein Steuerrohrschild und kein anderes hat die beiden Banderolen am Sattelrohr.
Ist jetzt nix verdächtiges, fällt mir aber auf.
:confused:
 
Oben