• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ich träume von einem neuen 7kg Renner

Man muss nicht aus allem eine Wissenschaft machen - vor allem dann nicht, wenn man selbst im sonstigen Leben keinerlei Bezug zu wissenschaftlichem Arbeiten oder Handeln hat oder hatte. Wer halbwegs Körpergefühl hat und das noch nicht an zig verschiedene, elektronische Piepshelferlein delegiert hat, weiß auch, wie und wann er gut auf einem Fahrrad sitzt. Und es genügt auch, wenn man Radfahrerkollegen beobachtet und sich von denen einen ehrlichen Rat holt. Krasse Ausnahmen, wie die gezeigte, völlig verkrüppelte Lenkereinstellung, bestätigen die Regel.
 
Wir alten Tour-Foristen wissen doch, wann Felix angefangen hat, Lenkereinstellungen auf Foren-Galerie-Bildern zu bewerten. Das war 2019. Vorher waren's nur Laufraddiskussionen. Aber vielleicht war das nur meine Wahrnehmung.
Würde zu keinem Fitter gehen der keine Physio /Bewegungsdings Background hat. Gibt nur eine Handvoll richtig gute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vllt auch mal ein Blick zu time werfen die Alp duez Modelle 01 bzw 21 sollten in frage kommen gibts auch als rahmenset einzeln
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, in Freiburg ist eine hohe Konzentration von Rennradspezialisten:
 
Deswegen; nur wegen des Rades dort hingehen, KEINE medizinische Versorgung in Anspruch nehmen!
 
Der Thread ist jetzt bei 26 Seiten und gefühlten 100 Meinungen angekommen. Mein Senf: Die Dame braucht keinen Fitter, weil sie selbst den richtigen Rahmen wählen kann. Sie hat genug Erfahrung, um die Lenkerstellung ihres jetzigen Bikes im Vergleich zum Stack zu berücksichtigen. Dass muss ihr niemand wiederholen. Der neue Rahmen wird eh etwas weniger Stack haben, weil es keinen kleinen Rahmen mit dem krassen Stack gibt, und damit ist es auch gut.
 
Ja, in Freiburg ist eine hohe Konzentration von Rennradspezialisten:
Was jetzt die Uniklinik Freiburg mit der Fa. Radlabor zu tun hat, erschließt sich mir nicht.
 
Vorsicht dünnes Eis: Hatte ich schon auf Seite 3 vorgeschlagen und wurde daraufhin blöd angemacht ("wovon träumst Du nachts"? ) und das Rad wurde aufrund seiner Länge als mahnendes Beispiel hingestellt
Hey - das ist ein Missverständnis: ich habe dich nicht blöd angemacht, sondern nur die Überschrift des Threads zitiert.
Auf Seite 3 hatte ich noch den leisen Verdacht, dass du den geeigneten Stack u. Reach für Personen mit den Abmessungen der TE nicht richtig einzuschätzen weisst. Nachdem es hier aber schon so viele Meinungen gibt, die sagen, dass man jedes Rad anpassen kann, streue ich Asche auf mein Haupt: Hauptsache leicht ist das Rad - und schwarz, dann ist es noch leichter, passende Geometrie ist sowas von überbewertet, man muss sich ein bisschen zurechtbiegen oder -strecken, dann passt sich der Körper schon ans Rad an!
 
Hey - das ist ein Missverständnis: ich habe dich nicht blöd angemacht, sondern nur die Überschrift des Threads zitiert.
Auf Seite 3 hatte ich noch den leisen Verdacht, dass du den geeigneten Stack u. Reach für Personen mit den Abmessungen der TE nicht richtig einzuschätzen weisst. Nachdem es hier aber schon so viele Meinungen gibt, die sagen, dass man jedes Rad anpassen kann, streue ich Asche auf mein Haupt: Hauptsache leicht ist das Rad - und schwarz, dann ist es noch leichter, passende Geometrie ist sowas von überbewertet, man muss sich ein bisschen zurechtbiegen oder -strecken, dann passt sich der Körper schon ans Rad an!
Am Anfang war die benötigte und oder gewünschte Geometrie ja noch nicht klar. Später schon, dann wieder nicht, +++
Die Schrittlänge wurde auch erst laaange nach meinem Vorschlag angegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir sitzen sicherlich alle falsch, auch ein ehemaliger Weltmeister:
Wenn der Unterlenker so bequem ist warum nicht. Aber dann würde ich auch die STIs nach oben drehen, gerade wenn das Rad komfortabel sein soll. Denn so tiefe STIs bewirken genau das Gegenteil, die Sitzlänge wird künstlich verlängert und tiefer. Zudem knicken die Handgelenke ab.
Die eine richtige Einstellung gibt es nicht. Der eine Bikefitter stellt alles ein nach seine Philosophie und der nächste hält es für Mist - habe die Ausgabe nicht im Kopf aber in der Tour gab es in der Vergangenheit einen interessanten Bericht, wo ein Redakteur verschiedene bekannte Bikefitter abgeklappert hat und mit komplett unterschiedlichen Einstellung (Unterschiede im cm-Bereich) zurückkam. Daher ist der Hinweis, dass man jedes Rad einstellen kann, vielleicht gar nicht so falsch. Die Profis sind sicherlich sensibel hinsichtlich ihrer Position und müssen trotzdem fast jährlich die Radhersteller und Modelle wechseln, langsamer werden sie dadurch auch nicht.

Um das Thema wird zum Vorschlagen von Modellen zurückzubringen:
Leicht und komfortabel + SRAM u. Disc geht --> 7,00kg
 
Zuletzt bearbeitet:
Um das Thema wird zum Vorschlagen von Modellen zurückzubringen:
Leicht und komfortabel + SRAM u. Disc geht --> 7,00kg
Preislimit ausgereizt, aber fahrfertig 300 g das Ziel verfehlt. Dazu noch zu hohe Felgen. VOn der Standge gibt es nichts was die Vorgabe erfüllt.
 
Zurück
Oben Unten