• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Hugo Rickert Spezial

FSD

Aktives Mitglied
Registriert
27 April 2017
Beiträge
5.653
Punkte Reaktionen
12.558
40801952yh.jpg

Wo bitte geht`s denn hier zur Rickert-Ausfahrt?
Nach meiner ersten Rickert-Runde muss ich sagen: Rickert fahren macht glücklich! Es ist, als wäre man von einer langen Reise endlich nach Hause zurückgekehrt.

Sehr schön, wieder ein Rad vom @kasitier :cool:.
 

SirPolston

This one goes to eleven!
Registriert
19 Februar 2015
Beiträge
5.642
Punkte Reaktionen
7.771
Ich habe Gestern Abend mein Rickert spezial raus geholt... hing jetzt auch paar Jahre, halb montiert ab ... „neuen“ Lenker und NOS Lenkerband gabs erstmal (ja, auf dem Bild schon dran) hinten wird was Bergtaugliches aufgekettet ... ich freu mich. Ist kein Sahnestück, aber mein Traumrad ... denke bis Ostern ist das wieder Fit ...
697FB1B7-47FA-4F6E-A057-B2745A63BBCD.jpeg


RIC FREI!
 

Horst68

Aktives Mitglied
Registriert
12 März 2012
Beiträge
684
Punkte Reaktionen
2.052
Ich habe mir letzte Woche für 200 € ein rotes Rickert gekauft. Damit ich so einigermaßen kostenneutral aus der Angelegenheit rauskomme, habe ich es entcampanisiert und durch Shimano Teile aus meinem Fundus ersetzt. Ich habe dann heute die erste Probefahrt gemacht. Da ich gestern schon an der Eule und in Frömern war, ging es nicht ganz so stilecht ins Münsterland. Kalt wars. Dass ich schon fast den ganzen Monat April mit Mütze unterm Helm fahre, habe ich so auch noch nicht erlebt.

Zum Rad: Diese Tourihaltung der Bremsgriffe werde ich noch abändern. Ansonsten fährt sich das Teilchen Bombe. Aber wie bei allen Rickerts ist es nicht für Plauschfahrten geeignet. Das will schon sportlich gefahren werden. Das kenne ich von meiner Gazelle und dem Kotter anders. Die Übersetzung ist auch sportlich. Da muss man am Kurricker Berg schon mal aus dem Sattel. Die 6208 Bremse verlangt zudem nach wesentlich mehr Zug am Bremshebel als eine Tricolor.
20210329_185528.jpg
20210414_172401.jpg
20210414_164354.jpg
20210414_164918.jpg
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Registriert
15 November 2014
Beiträge
10.393
Punkte Reaktionen
23.467
Mein blaues Rickert Spezial büßte etwas seinen sportlichen Charakter ein, da ich es für meine derzeitige gesundheitliche Situation umgerüstet habe. Sobald ich wieder fit genug bin, wird es natürlich wieder auf Rennlenker und längeren Vorbau zurück gerüstet.

dsci0006npk2x.jpg



Die blauen Lenkergriffe sehen zwar an dem Rad toll aus, sind aber total unbequem. Die tausche ich vor der nächsten Tour auf jeden Fall noch aus.
 

aledran

Stahlrahmenliebhaber
Registriert
14 Dezember 2011
Beiträge
1.698
Punkte Reaktionen
1.126
Die blauen Lenkergriffe sehen zwar an dem Rad toll aus, sind aber total unbequem. Die tausche ich vor der nächsten Tour auf jeden Fall noch aus.
Ich würde Dir hier einen "Trainingsbügel" (Griffenden nach hinten gebogen) empfehlen.
Mit relativ geraden Lenkern komme ich nur auf ganz kurzen Strecken (Stadt) oder zusammen mit Hörnchen (wie bei meinem MTB) klar. "Ergo"-Griffe z.B. lindern da m.E. nur etwas die durch gerade Lenker häufiger verursachten Symptome.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Registriert
15 November 2014
Beiträge
10.393
Punkte Reaktionen
23.467
Ich würde Dir hier einen "Trainingsbügel" (Griffenden nach hinten gebogen) empfehlen.
Mit relativ geraden Linkern komme ich nur auf ganz kurzen Strecken (Stadt) oder zusammen mit Hörnchen (wie bei meinem MTB) klar. "Ergo"-Griffe z.B. lindern da m.E. nur etwas die durch gerade Lenker häufiger verursachten Symptome.
Mit dem Lenker habe ich keine Probleme. Das Problem sind wirklich die Griffe. Die haben so Lamellen die sich trotz Handschuhen in die Handflächen bohren.
 

pezzo

Aktives Mitglied
Registriert
14 April 2018
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
256
Mein blaues Rickert Spezial büßte etwas seinen sportlichen Charakter ein, da ich es für meine derzeitige gesundheitliche Situation umgerüstet habe. Sobald ich wieder fit genug bin, wird es natürlich wieder auf Rennlenker und längeren Vorbau zurück gerüstet.

Mein blaues Rickert Spezial büßte etwas seinen sportlichen Charakter ein, da ich es für meine derzeitige gesundheitliche Situation umgerüstet habe. Sobald ich wieder fit genug bin, wird es natürlich wieder auf Rennlenker und längeren Vorbau zurück gerüstet.

dsci0006npk2x.jpg



Die blauen Lenkergriffe sehen zwar an dem Rad toll aus, sind aber total unbequem. Die tausche ich vor der nächsten Tour auf jeden Fall noch aus.
Schön, dass du trotzdem noch dein Rickert ausführen kannst. Dann hoffe ich dass du bald wieder fit wirst...
 

Randonneur_phil

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juni 2020
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
126
Ich habe mir letzte Woche für 200 € ein rotes Rickert gekauft. Damit ich so einigermaßen kostenneutral aus der Angelegenheit rauskomme, habe ich es entcampanisiert und durch Shimano Teile aus meinem Fundus ersetzt. Ich habe dann heute die erste Probefahrt gemacht. Da ich gestern schon an der Eule und in Frömern war, ging es nicht ganz so stilecht ins Münsterland. Kalt wars. Dass ich schon fast den ganzen Monat April mit Mütze unterm Helm fahre, habe ich so auch noch nicht erlebt.

Zum Rad: Diese Tourihaltung der Bremsgriffe werde ich noch abändern. Ansonsten fährt sich das Teilchen Bombe. Aber wie bei allen Rickerts ist es nicht für Plauschfahrten geeignet. Das will schon sportlich gefahren werden. Das kenne ich von meiner Gazelle und dem Kotter anders. Die Übersetzung ist auch sportlich. Da muss man am Kurricker Berg schon mal aus dem Sattel. Die 6208 Bremse verlangt zudem nach wesentlich mehr Zug am Bremshebel als eine Tricolor. Anhang anzeigen 924669Anhang anzeigen 924671Anhang anzeigen 924672Anhang anzeigen 924673

@Horst68 Glückwunsch zum Fang - für 200€ (bzw 400€ für beide??) hast du sicherlich den Rickert Fang des Jahres gemacht! Mit dem Verkauf einer kompletten NR solltest du bei aktuellen Preisen aber locker "für Umme" an beide Räder gekommen sein. Ich hätte ein Rickert an die eine NR gut passen würde falls du noch einen interessierten Käufer suchst... gleiches Weinrot wie deine!

Auf welcher Plattform findet man den so kostensparend Rickerts 🤓
 

Tobias67

Neuer Benutzer
Registriert
3 April 2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
11
Hallo liebe Rickert Freunde,
ich habe mir schon vor ca. 2 Jahren einen FBL Rickert Rahmen via eBay Kleinanzeigen gekauft. Angebot bestand aus dem Rahmenset inklusive Innenlager sowie einer schönen Stronglight 57 Kurbel mit Kyokutu Pedalen (in Campa Gran Sport ähnlichem Design) Zwischenzeitlich habe ich versucht viel rauszufinden und bin auch immer wieder auf das Forum hier gestoßen. Ich habe auch viele schöne zeitgerechte Teile langsam erjagt und angesammelt und will mich endlich diesem Aufbau widmen.
Ich bin immer noch etwas ratlos wie ich mit dem Rahmen verfahren soll, denn ich will möglichst konservativ rangehen, aber die Lackierung und und einige Anlötteile haben schon viel Zeit und Vorbesitzer gesehen und ich würde schon gerne noch behutsam etwas restaurieren. Ich kann nicht mehr genau sagen ob früher eine Heidhues Lackierung drauf war aber einiges erinnert daran. Immerhin ist das FBL Decal auf dem Sitzrohr noch recht gut erhalten. Auch das schöne Steuerkopfschild. Das Steuerrohr scheint entlackt und poliert worden zu sein. Leider wurden auch einige Anlötteile gewaltsam entfernt.
Einer der beiden Zuganschläge am Unterrohr ist abgefeilt/-sägt/-flext oder was auch immer. ebenso beide Pumpenhalter (welcher Mensch war das...?)
Auch wurde auf der linken Sitzstrebe etwas abgefeilt und ich würde gerne wissen wissen, was dort wohl gewesen sein könnte, wisst ihr es?
Also ich stelle einfach mal ein paar Bilder rein und ihr könnt ja gerne sagen was euch auffällt, wie ihr die lackierung evtl. teilweise oder wie auch immer restaurieren würdet oder überhaupt. Die Farbe Cremeweiss scheint mir generell original zu sein auch wenn an einigen Stellen übergepinselt wurde. Das ausfließende Schwarz an den steuerrohrmuffen scheint mir auch original, wie auch das rote lug lining.
Jede Information die weiterführt wäre sehr interessant v.a. ob jeman einen solchen rahmen irgendwo schon mal gesehen hat und dann natürlich Bilder davon. So genug geredet erst mal hier kommen die Bilder. Viel Spass beim gucken und kommentieren.

IMG_9923.JPG
IMG_9927.JPG
IMG_9936.JPG
IMG_9937.JPG
IMG_9976.JPG
IMG_9942.JPG
IMG_9945.JPG
IMG_9947.JPG
IMG_9948.JPG
IMG_9951.JPG
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
6.733
Punkte Reaktionen
8.155
Hallo liebe Rickert Freunde,
ich habe mir schon vor ca. 2 Jahren einen FBL Rickert Rahmen via eBay Kleinanzeigen gekauft. Angebot bestand aus dem Rahmenset inklusive Innenlager sowie einer schönen Stronglight 57 Kurbel mit Kyokutu Pedalen (in Campa Gran Sport ähnlichem Design) Zwischenzeitlich habe ich versucht viel rauszufinden und bin auch immer wieder auf das Forum hier gestoßen. Ich habe auch viele schöne zeitgerechte Teile langsam erjagt und angesammelt und will mich endlich diesem Aufbau widmen.
Ich bin immer noch etwas ratlos wie ich mit dem Rahmen verfahren soll, denn ich will möglichst konservativ rangehen, aber die Lackierung und und einige Anlötteile haben schon viel Zeit und Vorbesitzer gesehen und ich würde schon gerne noch behutsam etwas restaurieren. Ich kann nicht mehr genau sagen ob früher eine Heidhues Lackierung drauf war aber einiges erinnert daran. Immerhin ist das FBL Decal auf dem Sitzrohr noch recht gut erhalten. Auch das schöne Steuerkopfschild. Das Steuerrohr scheint entlackt und poliert worden zu sein. Leider wurden auch einige Anlötteile gewaltsam entfernt.
Einer der beiden Zuganschläge am Unterrohr ist abgefeilt/-sägt/-flext oder was auch immer. ebenso beide Pumpenhalter (welcher Mensch war das...?)
Auch wurde auf der linken Sitzstrebe etwas abgefeilt und ich würde gerne wissen wissen, was dort wohl gewesen sein könnte, wisst ihr es?
Also ich stelle einfach mal ein paar Bilder rein und ihr könnt ja gerne sagen was euch auffällt, wie ihr die lackierung evtl. teilweise oder wie auch immer restaurieren würdet oder überhaupt. Die Farbe Cremeweiss scheint mir generell original zu sein auch wenn an einigen Stellen übergepinselt wurde. Das ausfließende Schwarz an den steuerrohrmuffen scheint mir auch original, wie auch das rote lug lining.
Jede Information die weiterführt wäre sehr interessant v.a. ob jeman einen solchen rahmen irgendwo schon mal gesehen hat und dann natürlich Bilder davon. So genug geredet erst mal hier kommen die Bilder. Viel Spass beim gucken und kommentieren.

Anhang anzeigen 928671Anhang anzeigen 928672Anhang anzeigen 928673Anhang anzeigen 928675Anhang anzeigen 928686Anhang anzeigen 928679Anhang anzeigen 928680Anhang anzeigen 928682Anhang anzeigen 928683Anhang anzeigen 928684

kannst du Fotos vom Bremssteg hinten nachliefern?
 

str808

Gesendet vom elite direto
Registriert
19 November 2016
Beiträge
536
Punkte Reaktionen
968
Hallo liebe Rickert Freunde,
ich habe mir schon vor ca. 2 Jahren einen FBL Rickert Rahmen via eBay Kleinanzeigen gekauft. Angebot bestand aus dem Rahmenset inklusive Innenlager sowie einer schönen Stronglight 57 Kurbel mit Kyokutu Pedalen (in Campa Gran Sport ähnlichem Design) Zwischenzeitlich habe ich versucht viel rauszufinden und bin auch immer wieder auf das Forum hier gestoßen. Ich habe auch viele schöne zeitgerechte Teile langsam erjagt und angesammelt und will mich endlich diesem Aufbau widmen.
Ich bin immer noch etwas ratlos wie ich mit dem Rahmen verfahren soll, denn ich will möglichst konservativ rangehen, aber die Lackierung und und einige Anlötteile haben schon viel Zeit und Vorbesitzer gesehen und ich würde schon gerne noch behutsam etwas restaurieren. Ich kann nicht mehr genau sagen ob früher eine Heidhues Lackierung drauf war aber einiges erinnert daran. Immerhin ist das FBL Decal auf dem Sitzrohr noch recht gut erhalten. Auch das schöne Steuerkopfschild. Das Steuerrohr scheint entlackt und poliert worden zu sein. Leider wurden auch einige Anlötteile gewaltsam entfernt.
Einer der beiden Zuganschläge am Unterrohr ist abgefeilt/-sägt/-flext oder was auch immer. ebenso beide Pumpenhalter (welcher Mensch war das...?)
Auch wurde auf der linken Sitzstrebe etwas abgefeilt und ich würde gerne wissen wissen, was dort wohl gewesen sein könnte, wisst ihr es?
Also ich stelle einfach mal ein paar Bilder rein und ihr könnt ja gerne sagen was euch auffällt, wie ihr die lackierung evtl. teilweise oder wie auch immer restaurieren würdet oder überhaupt. Die Farbe Cremeweiss scheint mir generell original zu sein auch wenn an einigen Stellen übergepinselt wurde. Das ausfließende Schwarz an den steuerrohrmuffen scheint mir auch original, wie auch das rote lug lining.
Jede Information die weiterführt wäre sehr interessant v.a. ob jeman einen solchen rahmen irgendwo schon mal gesehen hat und dann natürlich Bilder davon. So genug geredet erst mal hier kommen die Bilder. Viel Spass beim gucken und kommentieren.

Anhang anzeigen 928671Anhang anzeigen 928672Anhang anzeigen 928673Anhang anzeigen 928675Anhang anzeigen 928686Anhang anzeigen 928679Anhang anzeigen 928680Anhang anzeigen 928682Anhang anzeigen 928683Anhang anzeigen 928684

Toller Rahmen :daumen:

Ich habe hier einer sehr, sehr ähnlichen Bahnrahmen, den ich auch ca 1958/59 schätze.
Bis jetzt dachte ich, meiner sei mal nachlackiert worden, weil keine Chromteile dran sind. Aber das Weiss bei Deinem Rahmen sieht auf den Bilder aus wie bei meinem.

Viel Spass beim Wiederaufbau!
 

SirFaust

"Es irrt der Mensch, solang er strebt"
Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
6.733
Punkte Reaktionen
8.155
hmm hmm... kannst du mal von Innen in das Steuerkopfrohr schauen ob da evtl mittig noch zwei weitere Löcher gebohrt sind (aber vertikal) was auf eine andere Steuerkopfplakette schließen würde?
Was man sieht sind decals und eine Plakette von FBL, Berlin. Für FBL hat u.a. auch Rickert Rahmen gelötet, dieser Rahmen hat zwar diese spitzen Sattelmuffenstreben wie es bei den frühen Ric Super der Fall war aber der Bremssteg (also das was ich davon erkenne) ist so gar nicht Rickert. Daher bitte nochmals die Frage kannst du mir mal eine Detailaufnahme des Bremsstegs nachreichen?

"FBL" hat aber auch recht häufig alte Rahmen modernisiert, umlackiert etc. daher ist es manchmal schwierig den Rahmenbauer 100% zu ermitteln.
Was da auf dem Unterrohr mal war aber später entfernt wurde, scheint mir ein Anschlag für Lenkerendschalthebel gewesen zu sein.
Ansonsten ja schöner Rahmen, der Lack gehört vorsichtig aufbereitet.
 

Tobias67

Neuer Benutzer
Registriert
3 April 2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
11
@Stefan: danke für die Antwort. Vielleicht kannst du ja auch mal ein Foto von deinem bahnrahmen hochladen?
Bei meinem gibt es untere dem Innelager gehäuse eine prägung die nicht mehr richtig lesbar ist und aus 4 Ziffern besteht. 4363 oder 6363 oder 6368. Evtl.kann man daraus irgendwas zum BJ Anfang 60er ableiten ist aber wohl Spekulation. Aus der Nervex Nummer kann man auch nichts bezüglich Baujahr ableiten wie ich an anderer Stelle herausefunden habe.
 

Tobias67

Neuer Benutzer
Registriert
3 April 2017
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
11
@SirFaust: danke für deine Einschätzung, ich sende noch mal Fotos von dem bremssteg, sieht irgendwie unspektakulär aus. Im Steuerrohr ist auch nichts außer den beiden Niet-enden des FBL Schilds. Weder zu sehen noch zu fühlen. Habs auch versucht zu fotografieren.
IMG_0920.JPG
IMG_0919.JPG
IMG_0922.JPG
IMG_0923.JPG


Mir war außerdem noch aufgefallen, dass die Hinterbau verchromung rel. weit ausgedehnt ist sowohl zum Innenlager als auch zum Sattel hin, was bei ähnlichen rahmen aus ähnlicher Zeit offenbar eher nicht so war. völlig unterverchromt ist das teil aer m.E. nicht was man an anderer Stelle sehen kann. Die "Sternbanderole" (weiße Sterne auf gelben grund) an beiden Seiten des chromteils auf dem Oberrohr kommt mir auch komisch und eher nicht original vor.
IMG_9963.JPG


Und der Rahmen kann tatsächlich etwas preisgeben, nämlich, dass ein früher Campagnolo record Umwerfer mit dem langen integriertem Kabelstop dran war, das hat sich als Abdruck erhalten, weiss nicht ob man es auf den Fotos erkennen kann.
IMG_0924.JPG
IMG_0925.JPG
 
Oben