• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Gravel Bike unter 1000 Euro

Ante98

Neuer Benutzer
Moin zusammen,
ich suche ein Gravel bike für unter 1000 Euro...
Plan ist es ein solides Rahmen-Set zu kaufen und die Schaltkomponenten später auszutauschen, im Prinzip ständig umzubauen aber ein doch fahrbereites Bike zu haben.
Der Einsatzzweck wird fürs Bike-Backing sein (Touren bis zu einer Woche), Cyclocrosser fallen also raus.

Mir wärs ganz lieb keine claris Gruppe am Rad zu haben, der Rest wäre aber denke ich einen Versuch wert (Sora, Tiagra).
Mit mechanischen Scheibenbremsen muss ich mich wohl vorerst abfinden...meine Frage wäre, ob die, außer, dass man kräftiger ziehen muss, noch irgendwelche Nachteile haben.
Find das Fuji Jari 2.3 ganz Interessant, vielleicht hat da ja jemand Erfahrung mit.

Freu mich über Kaufvorschläge

LG Antonius
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von iNeedToTrain

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

slup100

MItglied
Das haben wir unserem Sohn für Alltag und Urlaubsgepäcktouren gekauft. Der ist ganz glücklich damit. Die Lackierung ist sehr schick. Ösen für Gepäckträger usw. sind vorne und hinten vorhanden. Die Vormontage in der Filiale Dresden war sehr gut.
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Es gibt diverse Cyclocrosser mit Ösen für Gepäckträger und Schutzbleche die auch bis zu 42er Reifen zulassen. Und die sind zufällig hervorragend fürs graveln und/oder Bikepacking geeignet. 🤫

Aber gut wenns nur zum Bikepacking taugt wenn das Hipsterwort Gravel dran steht... dann muss man wohl mit überteuertem Zeug dafür teilweise besch*** ausgestattet aber Hauptsache "Gravel" und pseudo Qualitätsmarkenname dran klarkommen 🤭
 

Zipfelklatscher

Aktives Mitglied
Wird schwierig unter 1000. Bei 1500 gibt es schon brauchbare Räder (Trek, Cube, Canyon, etc.) Auch ohne Disc wird schwierig, bei den namhaften Herstellern zumindest.
 

Ante98

Neuer Benutzer
Es gibt diverse Cyclocrosser mit Ösen für Gepäckträger und Schutzbleche die auch bis zu 42er Reifen zulassen. Und die sind zufällig hervorragend fürs graveln und/oder Bikepacking geeignet. 🤫

Aber gut wenns nur zum Bikepacking taugt wenn das Hipsterwort Gravel dran steht... dann muss man wohl mit überteuertem Zeug dafür teilweise besch*** ausgestattet aber Hauptsache "Gravel" und pseudo Qualitätsmarkenname dran klarkommen 🤭
Na dann hau mal eine paar Vorschläge raus, find halt die Geo für Langstrecke auch nicht so lit (wie der Hipster schreiben würde) aber vielleicht gibts ja brauchbare crosser fürs Bikepacking...

find das Triban 520 Gravel jetzt eig nicht schlecht ausgestattet. Legt man natürlich auf den Markennamen wert wird's teurer ;)
 

Ante98

Neuer Benutzer
Wird schwierig unter 1000. Bei 1500 gibt es schon brauchbare Räder (Trek, Cube, Canyon, etc.) Auch ohne Disc wird schwierig, bei den namhaften Herstellern zumindest.
Was wird schwierig unter 1000, nen Rad mit ner Sora Gruppe und mechanischen Scheibenbremsen zu finden ? Wohl kaum...
Und wieso ohne disc ?
Schreib halt einen Vorschlag, ansonsten spar dir den Kommentar
Btw Canyon, Trek...bissl teuer und Cube...baut Räder die aussehen wie für zwölfjährige (größtenteils)
 

iNeedToTrain

Mit Rad und Tat.
Das Triban scheint günstig. Das Nuroad Pro hat definitiv den besseren Rahmen und Laufräder, sowie eine Carbongabel. Dafür kostet es eben auch mehr. Schaltgruppe ist nicht so besonders, aber man kann damit wirklich gut fahren, entgegen der Meinung anderer.
Crosser und Gravel sind wirklich oft sehr nah beieinander, das Rose Backroad z.B nutzt in beiden Kategorien n den gleichen Rahmen. Aber ein konkretes Bsp das hier jetzt in Frage kommt kenne ich gerade nicht.
 

Ante98

Neuer Benutzer
Das Triban scheint günstig. Das Nuroad Pro hat definitiv den besseren Rahmen und Laufräder, sowie eine Carbongabel. Dafür kostet es eben auch mehr. Schaltgruppe ist nicht so besonders, aber man kann damit wirklich gut fahren, entgegen der Meinung anderer.
Crosser und Gravel sind wirklich oft sehr nah beieinander, das Rose Backroad z.B nutzt in beiden Kategorien n den gleichen Rahmen. Aber ein konkretes Bsp das hier jetzt in Frage kommt kenne ich gerade nicht.
Ich persönlich würd auch gar nicht die Gravelversion des Triban bikes kaufen, sondern die 150 Euro günstigere Rr Versio. Da die mit gleichem Rahmen und Laufradsatz kommen, braucht man im Prinzip nur die Reifen wechseln.
Gut Danke für die Infos
Dito
 

christ32

Aktives Mitglied
Mit mechanischen Scheibenbremsen muss ich mich wohl vorerst abfinden...meine Frage wäre, ob die, außer, dass man kräftiger ziehen muss, noch irgendwelche Nachteile haben.
man muss sie sehr exakt einstellen damit sie nicht schleifen, sie bremsen ohne die hydraulische Unterstützung schlechter und auch die Dosierbarkeit leidet aufgrund des erforderlichen Kraftaufwands.
 

iNeedToTrain

Mit Rad und Tat.
Ja, die hydraulischen sind da angenehmer, aber es klingt wirklich nach einem größeren Hindernis als ich es in Erinnerung habe.
 
Oben