GA1/GA2?

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von Ma Rt In, 7 März 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. fn2

    fn2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    331
    Dann ist der Begriff "alaktazid" auch irreführend?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. ronde2009

    ronde2009 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2008
    Beiträge:
    3.506
    schon wieder was anderes. alaktazid anaerob wird benutzt wenn die Energie kurzeitig in großem Betrag über CP generiert wird und dabei das Laktat praktisch keine Rolle steht. In Ruhe hat man trotzdem oft Laktatspiegel um 1 mmol/l. Bei gut trainierten Ausdauersportlern kann dann beim Laufen der Laktatspiegel von usprünglich 1 auf unter 1 abfallen. Faszinierend.
     
  4. Tom33

    Tom33 ҉ BEISSER ҉

    Registriert seit:
    21 Juli 2011
    Beiträge:
    2.451
    ja, das mit dem Laktat kann man weglassen... :)

    Ich komme gerade von einer 200km Runde zurück. Es war recht windig und ich fuhr alleine. Dafür, das ich seit Dezember eigentlich nur GA trainierte, lief es ganz gut.

    IMG_0560.

    Jetzt steht "leider" eine 3 Wöchige urlaubsbedingte Pause an :)
     
    votecuser, 406heijn und Roland E. gefällt das.
  5. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.297
    not too shabby !!! :daumen::daumen::daumen:

    urlaubspause ??? yeah right ... du musst dich von dieser (tor-) tour erholen ;););)

    jetzt weiß ich auch woher der name Der Beisser kommt
     
    Tom33 gefällt das.
  6. Roland E.

    Roland E. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2013
    Beiträge:
    1.100
    Moin,

    wie ist das eigentlich mit GA Fahrten, ich habe schon mehrfach gehört das man sich mit z.B. einem Schlussprint die ganze "Arbeit" kaputt macht, da irgendwelche Prozesse im Körper dann anderst laufen. Ist da was dran?!

    Oder wenn ich z.B. mal nen längere GA Fahrt mache, und ich nicht möchte das der Schnitt abfällt....z.b. von 27.3 auf unter 27, dann geht am Ende nder Puls nochmal höher, da es gegen Ende auch nochmal 30HM gibt...so als "Schnittretter".........jaja das Ego:D:rolleyes:

    ist da was dran, oder egal wie man das Ende gestaltet?


    Viele Grüße
     
  7. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.195
    Das ist doch Blödsinn. Aber was man möglicherweise macht ist das man noch mal zusätzlichen Regenerations bedarf erzeugt ohne da dem eine entsprechender Trainingseffekt gegenübersteht.

    Kenn ich :mad: nochmal am Schlussanstieg die Durchschnittsleistung aufpolieren. Denke kommt drauf an was man am mächsten Tag vorhat
     
  8. fn2

    fn2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2017
    Beiträge:
    331
    Wenn du Ga1 fährst, bleiben die Beine locker und du erhältst dir (oder trainierst) die Schnellkraft. Wenn du am Ende ballerst, werden die Beine fest. Über Nacht im Schlaf wird das auch nicht besser, eher schlechter, was dazu führt, dass du am nächsten Tag schlecht fahren kannst. Oder du brauchst bestimmt 60 min, bevor es richtig los gehen kann anstatt 10-15 min. Wenn du ballern möchtest, dann immer irgendwo in der Mitte des Trainings oder nach dem Einfahren. Die letzten km fahre ich immer locker, weil ich dann schon wieder an den nächsten Tag denke. Piotr wird mir widersprechen, weil offenbar immer Laktat anfällt... :rolleyes:
     
  9. pacechris

    pacechris MItglied

    Registriert seit:
    22 Oktober 2016
    Beiträge:
    61
    Wenn ihr zum Beispiel 4h GA1 fahrt, wieviel % der Tour seit ihr dann in dem Bereicht gewesen?
     
  10. To.Wa.

    To.Wa. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    1.952
    Nach Puls 100%, nach Watt um die 90% wenn ich alleine fahre.
     
  11. pacechris

    pacechris MItglied

    Registriert seit:
    22 Oktober 2016
    Beiträge:
    61
    100% ?????
    Das bekomme ich nicht mal hin wenn ich Indoor fahren.
    Mein bester Wert waren mal 88% bei 3.5h.
     
  12. Roland E.

    Roland E. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2013
    Beiträge:
    1.100
    Moin

    so, gestern mal stur 4:15Std oberes GA1. kam mit dem Puls auch auf etwa 90-93% im Bereich hin, 3min. waren GA2 und mal nen Sprint. Nach Watt wäre der Anteil sicher geringer.

    bin komplett ohne Endspurt, oder Schnittretter heimgefahren......die Beine blieben erstaunlich frisch. Aber 4std. saugen schon gut leer.....mal 5sec. Wiegetritt und die Beine waren dicht:D
     
  13. Jhonny77

    Jhonny77 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 September 2012
    Beiträge:
    1.362
    Naja er trainiert viel, ist stark und dazu noch sehr leicht, dann ist es einfach die 100% hinzubekommen.

    Ich hab es mir die letzten Wochen durch 1-2stündige GA1-Einheiten antrainiert. Und jetzt nach 2-3 Wochen schaffe ich auch über längere Distanzen problemlos zu 100% im GA1 zu bleiben. (wenn ich zu steile Abschnitte meide)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2017
  14. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.195
    Aber nur wenn man keine Untergrenze definiert . Dann kann man das schon hingekommen. Ohne die Stadtfahrt wo mich die Ampelphasen antreiben und ohne mein 5 Sek Sprints läge ich auch nahe 100%. So wohl um 95%. Nach Leistung eher 75%, Da ist ja man ja bei jedem anfahren und jeder Windböe draußen.
    Dafür muss ich aber einigermaßen diszipliniert fahren. Aber man kann das sicher richtig diszipliniert machen und dann 100% erreichen, daran hab ich keinen Zweifel
    Mit helfen die 5 sek Sprints alle 20 min. Danach fahre ich gerne strikt GA um mich zu erhohlen, direkt davor halt ich mich gerne zurück um Kraft zu sparen
     
  15. To.Wa.

    To.Wa. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    1.952
    Alles eine Frage der Disziplin. Wenn ich 4h Grundlagen fahren will, warum sollte ich dann mal ein paar Minuten G2 fahren...
     
    JA2 gefällt das.
  16. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    4.145
    Die Frage ist, ob es überhaupt sinnvoll ist diese Disziplin aufzuwenden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2017
  17. Osso

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    6.195
    Kommt halt drauf an was an den folgenden Tagen vorhat. Zumindest für uns Normalsterbliche die nicht mal eben 300km fahren ...
     
  18. To.Wa.

    To.Wa. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    1.952
    Das hat sich bei mir so über die letzten Jahre eingespielt. Den meisten Leuten macht es keinen Spaß so zu trainieren, wenn man an jeder Welle mehrfach runterschauten muss etc. Kann ich auch durchaus nachvollziehen, aber für mich ist es mittlerweile einfach normal.
    Gerade im Hinblick auf die darauffolgenden Tage ist man somit meist erholter für Intensive Intervallprogramme. Aber die Zeit der langen Grundlagenrunden ist jetzt zum Glück auch vorbei :)
     
    votecuser gefällt das.
  19. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    4.145
    Ist schon klar, dass man keine Abschnitte mit hochintensiven EB oder SB-Kram in eine GA-Einheit packt, wenn man vorhat, am nächsten Tag weiter anspruchsvoll zu trainieren. Dass es physiologisch betrachtet aber notwendig ist in einer GA1-Einheit GA2 in der von Dir skizzierten Art zu vermeiden, ist mEn zu bezweifeln. Physiologisch passiert bei GA2 auch nicht viel anderes wie im GA1, der Stoffwechsel ist immer noch aerob, die Substratnutzung verschiebt sich etwas(!) von Fett zu KH, das ist aber alles nicht dramatisch und stellt die induzierten Anpassungen einer Trainingseinheit nicht in Frage. Und für die Ermüdung die aus einer Einheit erwächst und sich dann in die folgenden Trainingseinheiten überträgt ist es auch wurscht, ob man auch ein paar GA2-Anteile drin hat, solange sich diese in Grenzen halten.
     
  20. To.Wa.

    To.Wa. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    1.952
    Das der Unterschied kein allzu großer ist, ist mir auch bewusst, aber für mich ist schlichtweg normal so zu trainieren. Wenn ich nur G1 im Plan habe, fahre ich auch nur G1.
     
  21. JA2

    JA2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2010
    Beiträge:
    1.297
    das ist genau der punkt, warum man nicht in GA2 sollte, mit GA2 erzielt man nicht die gleichen anpassungsergebnisse wie im GA1
    Im GA1 bleibt man länger im anteilig höheren fettverbrennungsbereich und das ist das ziel aus den verschiedensten gründen
    (siehe wieder mal das Arne video und 80 / 20 intensität-zeit- verteilung bei spitzen ausdauersportlern)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 März 2017