EPO-Microdosierungen ade?

Dieses Thema im Forum "Doping" wurde erstellt von Gerippe, 4 Februar 2013.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Gerippe

    Gerippe Guest

  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. applewoi

    applewoi Kein Titel

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    3.758
    Ja das ist natürlich wichtig, über neue Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten zu werden.
    Wozu auch immer.
     
    MysterioP gefällt das.
  4. hornergeest

    hornergeest Canaille Grande

    Registriert seit:
    31 Januar 2008
    Beiträge:
    20.770
    Ach ein absolut valider Test zu Insulin ist auch schon lange entwickelt. Wollten sie irgendwie vor Olympia in Peking nicht zulassen, ist auch bis heute nicht geschehen.
    Augenwischerei mehr nicht, und ich Depp muss wieder meinen Senf dazu geben :rolleyes:
    Naja, irgenwie muss man sich ja auf ne respektable Anzahl Postings hochspammen :D
     
  5. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    5.008
    [ot] Hast ja noch nicht mal Elftausend :D[/ot]
     
  6. Essmann

    Essmann Guest

    Wer fährt schon in Dänemark?

    Gruß

    Dirk
     
  7. Fnord

    Fnord Situation Normal, All Fucked Up

    Registriert seit:
    18 September 2011
    Beiträge:
    602
    Es gibt für viele Substanzen Grenzwerte, an die sich eh rangedopt wird..
    Daraus schließe ich, dass "Mikrodosierungen" Gang und Gebe sind und bleiben.
     
  8. Crash_Kid

    Crash_Kid Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.837
    Aber da wäre ja mal interessant, wie viel solche Mikrodosierungen bewirken. Zumindest mich würde es interessieren.

    "0,000.000.000.05 Gramm pro Milliliter" war zB die Menge Clenbuterol im Blut eines Contadors. Natürlich baut der Körper das Zeug ab. Ich weiß jedoch nicht, wie schnell. Umgerechnet auf den gesamten Körper käme man also auf ca. 0,000.000.25 Gramm Clenbuterol. Mit den Mengen beim EPO kenne ich mich leider nicht aus, denke aber, dass wir da wohl (zumindest im Bereich der 'Mikrodosierungen') von ähnlich geringen Werten reden. Was können diese Mengen denn ausrichten? Oder lassen sich die beiden verschiedenen Stoffe sowieso nicht vergleichen? Clenbuterol zB ist ja kein Hormon
     
  9. Fnord

    Fnord Situation Normal, All Fucked Up

    Registriert seit:
    18 September 2011
    Beiträge:
    602
    Ich denke, solche Mengen lassen einfach auf Doping in der Vergangenheit schließen und zurückrechnen zu welchem Zeitpunkt die Substanz in wirksamer Menge im Körper vorhanden war. Jemand der "Mikrodoping" betreibt, wird sicher von der Wirkung überzeugt sein und das ist bereits verwerflich.
     
  10. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    10.788
     
  11. Crash_Kid

    Crash_Kid Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.837
    Nein, ich suche keine Anleitungen - Ich frage mich eher, wie groß die eingenommenen Mengen der Profis wohl sind und ich kann mir kaum vorstellen, dass zB so ein Asthma-Medikament (Wikipedia) in so unglaublich geringer Menge eine so große Wirkung hat, die das Risiko wert sind.
     
  12. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    10.788
    Zur Klärung solcher Fragen scheinen einige Profis den (be)ratenden Ärzten enorme Honorare zu zahlen.
    Du überfordest die Gratisfunktion dieses Forums!;)
     
  13. Rennrad-News.de Anzeige

  14. hornergeest

    hornergeest Canaille Grande

    Registriert seit:
    31 Januar 2008
    Beiträge:
    20.770
    Mein Herz ist rein, das Ego klein, ich hau mal in die Tasten rein :p
     
  15. Essmann

    Essmann Guest

    ... oder wie Christoph Daum einmal zu sagen pflegte:

    "Mein Herz ist rein, das Ego klein - ich lass mich auf ´ne Haarprobe ein"

    Gruß

    Dirk
     
    hornergeest gefällt das.
  16. RuhrBiker

    RuhrBiker Gelegenheits-Randonneur

    Registriert seit:
    7 März 2011
    Beiträge:
    2.573
    Wenn ich die Nullen richtig abgezählt habe, geht es da um Einhundertmilliardstel Gramm.
    Hat da ein Redakteur mal wieder die Nullen durcheinander gebracht?
    Da sind ja Zahlen wie in der Lebensmittelindustrie, wo das dreimalige Rufen des Wortes "Butter" in der Backstube schon den Keks zum Butterkeks macht. :D
    Und wenn die Zahl stimmt, frage ich mich, ob nicht das Vorbeifahren an einer Bullenweide schon relevant sein könnte.

    Könnte mich ein naturwissenschaftlich Kundiger mal aufklären, ob diese Grammbruchteile real sind?
     
  17. Eike.

    Eike. kanns auch ohne Trail

    Registriert seit:
    26 Mai 2011
    Beiträge:
    182
    Das entspricht ca. 3 ppt (parts per trillion). Ich bin kein Chemiker aber das scheint nach einer schnellen Googlesuche plausibel zu sein.
     
  18. Crash_Kid

    Crash_Kid Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.837
    Ja die Menge stimmt. Es war eben doch die dopende Kuh. :p
     
  19. pepper.salt

    pepper.salt Guest

    Wenn diese Einnahmeweise real wäre, hätte er sie doch bestimmt im Prozess genannt :)
     
  20. hornergeest

    hornergeest Canaille Grande

    Registriert seit:
    31 Januar 2008
    Beiträge:
    20.770
    War da nicht das Hirn klein und die Nase rein? :D
     
    Essmann gefällt das.
  21. RRRonny

    RRRonny Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    7 Juli 2010
    Beiträge:
    24
    Wenn man dem Deutschen Ärzteblatt glauben darf, liegt die EPO-Konzentration beim gesunden Menschen bei 100-250 pg/ml Blut.

    EDIT: Im Körper sind dann etwa 1,5 mg EPO im gesamten Blut gelöst.
     
  22. Gerippe

    Gerippe Guest

    Beispiel von Vaughters: Erhöhung des Hämotokrit um 4% - 8% mehr Hämoglobin - 4-6% höhere FTP