• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Durchschnittsgeschwindigkeit über 40 km/h - Realität oder Selbsttäuschung

Teutone

Aktives Mitglied
Registriert
4 März 2006
Beiträge
4.434
Punkte Reaktionen
4.243
Das mit den Wasserflaschen war irgendwie nervig und stillos, überlege, ob ich mir nen Cyclus2 kaufe, um damit ab und an mal die Pedale kalibrieren zu können.. ist der eigentlich Zwift-Kompatibel?
 

oelibear

Aktives Mitglied
Registriert
16 Oktober 2009
Beiträge
1.317
Punkte Reaktionen
515
Es gibt eine Assioma App von der Oeli spricht. Der Testaufbau ist mit Wasser gut machbar. Hatte das auch mit einem Faltbaren Wasserkanister hinbekommen. Mit Messbecher für den Rauminhalt von Wasser. Kurbellänge prüfen und in der App angeben, nicht im Garmin.
Doch im Garmin! Ansonsten wird es in der Favero-App immer wieder neu überschrieben.
 

usr

übt bei schönem Wetter radfahren
Registriert
29 November 2011
Beiträge
7.322
Punkte Reaktionen
5.282
Solche Tests habe ich auch schon bei anderen Quellen gesehen. Ich bin immer wieder überrascht, das die Aero Hoods so gut abschneiden.
Und dass sie dort unter “erlaubt“ laufen, denn der Regeltext sagt ja dummerweise nicht “die Hände müssen greifen“ sondern ganz explizit “die Unterarme dürfen nicht am Lenker sein“ :(
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Registriert
17 August 2016
Beiträge
963
Punkte Reaktionen
950
Sagt die Regel das?
Auf den von DeGendt geteilten Bildern - die von der UCI kamen - ist Aero hoods auf jeden Fall als erlaubt markiert.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.615
Punkte Reaktionen
3.578
Gehen bei euch momentan, auf Grund des besseren Wetters, auch die Durchschnittsgeschwindigkeiten nach oben?
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.615
Punkte Reaktionen
3.578
Wenn das kein Scherz sein soll, würde ich mich über eine Erklärung freuen.
Ich weiß nicht ob das der Löwenanteil ist, das man bei wärmeren Temperaturen schneller ist, bei der selben Leistung. Aber um so wärmer es ist, desto geringer ist die Dichte der Luft. Außerdem ist man von der Kleidung her, auch eine ganze Ecke aerodynamischer.
Kleiner Scherz am Rande. Die rasierten Beine kommen dann endlich zum Tragen.
 

eins4eins

Aktives Mitglied
Registriert
17 August 2016
Beiträge
963
Punkte Reaktionen
950
Der Effekt kommt durch die geringere Luftdichte, die durch Temperatur, Luftdruck und Höhe bestimmt wird.
Die schnellsten Bedingungen hat man im Sommer kurz vor einem ordentlichen Sommerregen/-gewitter.
 

Teutone

Aktives Mitglied
Registriert
4 März 2006
Beiträge
4.434
Punkte Reaktionen
4.243
Alles klar. Habe es gelöscht.
Sorry, nicht falsch verstehen, aber das ist halt ein eigentlich bekanntes, durchaus aber interessantes Thema, aber das ist dann halt, als ob man eine Anleitung zum Schlauchwechsel auf Englisch postet.. alles gut. 🥰

Und ich muss eingestehen, dass ich folgenden Effekt so auch nicht erwartet hätte:
Der Effekt kommt durch die geringere Luftdichte, die durch Temperatur, Luftdruck und Höhe bestimmt wird.
Die schnellsten Bedingungen hat man im Sommer kurz vor einem ordentlichen Sommerregen/-gewitter.

..denn meine Logik sagte mir, "Wasser hat doch einen höheren Widerstand als Luft".. aber da musste ich dann auch glatt mal googeln und fand tatsächlich Folgendes:

"Je mehr Wasserdampf bei konstantem Druck und konstanter Temperatur in der Luft vorhanden ist, desto geringer ist die Dichte der Luft und somit auch der Luftwiderstand. (...) Die molaren Massen von trockener und feuchter Luft sind voneinander verschieden. Weil Wassermoleküle leichter sind als die mittlere molare Masse trockener Luft, sinkt die molare Masse des Gemisches aus trockener Luft und Wasserdampf (feuchte Luft) mit steigendem Wasserdampfanteil."

Also, allseitig wieder was dazugelernt.. 😇
 

SlowRoll

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2020
Beiträge
457
Punkte Reaktionen
464
Das würde evtl erklären wieso ich eine meiner schnellsten Runden was Watt zu hm angeht
bei 31c direkt nach nem heftigen Gewitter gedreht habe.

Ich hab mich immer gewundert was bei dieser Runde los war
Sie war einfach für die Watt die ich getreten habe zu schnell !

Es hatte erst 34c dann hat es 10minuten Wolkenbruch gegeben wie sonstwas und es ist etwas abgekühlt aber war ein wasserdampf vom feinsten.
Trotzdem war das eine meiner Watttechnisch schnellsten runden ever was Watt zu HM zu KM/h angeht

1619126469552.png


76km 876hm und 31,2 Schnitt auf nem Rundkurs bei 192 Watt und damals 69kg Eigengewicht alles solo gefahren. Absolut gesehen ist das evtl nichts besonderes von watt zu hm zu speed aber ich war nie wieder so effizient ;) Es war aber auch an dem Tag absolut gar kein bisschen wind....
ich hatte im Flachen sowohl am Hinweg als auch am Rückweg direkt entgegengesetzt bei 228w jeweils ~ 36km/h.... Also warm + absolut windstill + dampf
 
Zuletzt bearbeitet:

Justav1A

Aktives Mitglied
Registriert
13 Juni 2020
Beiträge
1.624
Punkte Reaktionen
1.472
Tja, ich trainiere ja nur... Aber ihr Schnellfahrer solltet wohl nur noch bei Schlechtwetter rausgehen. Das ist die Botschaft! 😇
 
Oben