• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Das richtige Oberteil

DoppelJoker

MItglied
Hallo Zusammen

Ich bräuchte bitte mal etwas Hilfe bzw. Erklärung zum richtigen Rennrad Oberteil.
Dieses sollte ja möglichst eng anliegen. Normalerweise habe ich bei allen Shirts Grösse L. Wenn ich im Laden ein L-Rennradshirt probiere, dann passt das in der Regel von der Länge. Wenn ich dann aber auf dem Rad sitze flattert das um den Bauch und Arme wie eine Flagge.
Also eigentlich zu gross. Wenn ich ein M Rennradshirt probiere, dann ist das etwas enger, in der Länge kommt es vorne aber nur gerade bis zum Bauchnabel und hinten ist es auch nicht wirklich lang.
Ich bin 189cm lang und relativ schlank.

Wie sollte das ideale Oberteil geschnitten sein? Auf was muss ich achten?

Grüsse
 

Low7ander

minimally maximalist
Bei 189cm sollte wirklich L passend sein. Der Schnitt bzw. die Elastizität des Materials macht den Rest aus.
Für Deine Grösse enganliegend, schau dich mal nach tight, pro - oder wie auch immer verschiedene Marken ihre Wurstpellen bezeichnen - um.
 
Zuletzt bearbeitet:

solution85

Aktives Mitglied
Was für ein Teil hast du denn probiert? Die Hersteller haben jeweils unterschiedliche Schnitte, für unterschiedliche Einsatzzwecke.
 

scp

Aktives Mitglied
Ich bin 195cm und trage ebenfalls L. Es kommt tatsächlich auf die Hersteller an. Wobei ich aktuell nur bei einem billig Hersteller festgestellt hab, dass es da flattert.
 

DoppelJoker

MItglied
Hallo Zusammen

Vielen Dank für die Antworten. Sobald ich zu Hause bin prüfe ich mal die Hersteller/Modelle die ich habe. Aber gefühlt habe ich ca. 6 oder 7 Oberteile die alle irgend wie nicht das wahre sind.
Eines habe ich in der Grösse M. Dieses kommt knapp bis zum Bachnabel und ist hinten auch relativ kurz, dafür zum Fahren angenem und schön eng. Aber eben zu kurz.

Grüsse
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Hallo Zusammen

Vielen Dank für die Antworten. Sobald ich zu Hause bin prüfe ich mal die Hersteller/Modelle die ich habe. Aber gefühlt habe ich ca. 6 oder 7 Oberteile die alle irgend wie nicht das wahre sind.
Eines habe ich in der Grösse M. Dieses kommt knapp bis zum Bachnabel und ist hinten auch relativ kurz, dafür zum Fahren angenem und schön eng. Aber eben zu kurz.

Grüsse
Was heißt denn zu kurz, Bauchnabel klingt gar nicht so schlecht, ich kenne das so, dass es seitlich bis gerade über den Hüftknochen reichen sollte, alles andere geht Richtung ADFC-Tourenfahrer.. Es gibt nichts Schlimmeres, als ein Trikot, was noch über den halben Hintern reicht. Wie kann man denn hier überhaupt aus der Körpergröße (ohne Bauchumfang/BMI/KG) auf die Trikot-Größe schließen? Ich bin 1,92 m und trage „M“, eines sogar in „S“. Auf jeden Fall sollte es eng sitzen, sonst kostet’s auch ordentlich Watt..
 

gerste

MItglied
Ich bin 1,91 m und trage je nach Hersteller Größe L oder M. Ich muss immer den Kompromis zwischen Trikotlänge und "Schlabberärmeln" eingehen, da ich auch recht schlanke Arme habe. Gore-Trikots passen mir bspw. in M. Im normalen Stehen scheint das Trikot zwar etwas kurz zu sein, aber auf dem Rad passt es dann wieder.
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Ich bin 1,91 m und trage je nach Hersteller Größe L oder M. Ich muss immer den Kompromis zwischen Trikotlänge und "Schlabberärmeln" eingehen, da ich auch recht schlanke Arme habe.
Dafür empfehlen sich Trikots mit Laser-Cut-Ärmeln, statt mit Bündchen (z.B. von Santini). Die sitzen i.d.R. absolut schlabberfrei, egal wie dünn der Arm ist. Im umgekehrten Fall aber auch ohne zu schnüren, wenn die Arme mal etwas kräftiger ausfallen. Und, anders als ich anfangs vermutete, neigen Lasercut-Ärmel nicht zum aufribbeln.
 

Wernersberger

Aktives Mitglied
Laser-Cut ist definitiv angenehmer als Bündchen. Und zur Passform: Von manchen Herstellern gibt es verschiedene Linien, z. B. comfort-fit / race-fit (Sugoi glaube ich). M ist nicht immer gleich M und auch der Elasthananteil ist unterschiedlich. Bei 1,83 und 67 kg ist das bei mir auch ein Thema, Länge und Weite in Einklang zu bringen. Manchmal passt mir S (Sugoi), manchmal M (Santini, Castelli). L ist immer zu weit.
 

Teutone

Wo ich bin, ist vorne!
Joa, irgendwie fehlt da das Bündchen, der Stoff hört einfach auf.. wohl mit dem Laser geschnitten, was irgendwie dafür sorgt, dass es nicht aufribbelt. Keine Ahnung, wie genau aus funktioniert, aber so sieht es dann aus, besseres Detailbild finde ich gerade nicht..

 

Wernersberger

Aktives Mitglied
Der Laserstrahl verschmilzt das Material beim Schneiden, Ergebnis sind saubere, quasi perfekt versiegelte nahtfreie Kanten.
 

Lowgame

Neuer Benutzer
Wenn du Shirts mit "Race-fit" möchtest kann ich dir nur die Sachen von Biehler empfehlen. Sind zwar nicht die günstigsten aber von der Qualität auch mega. Biehler bevorzuge ich sogar inzwischen gegenüber ASOS.
 
Oben