• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Breveträder

coddatec

Aktives Mitglied
Ich bin mit dem Lizard Skins DSP in 2,5mm super zufrieden. Schön griffig und gut gedämpft.

Gibts auch in 3,2mm dicke, hab ich aber noch nicht ausprobiert
 

unknownbeats

Aktives Mitglied
hab mich jetzt für das lizard dsp in 3.2mm entschieden . fahre auch schon seit jahren am mtb lizard griffe-hoffe das ich mit dem band genauso zufrieden bin .gebe nächste woche rückmeldung-
 

aledran

Reden ist silber, bronze ist gold. (S.M.)
hab mich jetzt für das lizard dsp in 3.2mm entschieden . fahre auch schon seit jahren am mtb lizard griffe-hoffe das ich mit dem band genauso zufrieden bin .gebe nächste woche rückmeldung-
Uih, das ist nicht billig mit knapp 30 €. :( Was ist mit der Alternative 2x normales Lenkerband übereinander? Macht das wer? Ich bislang noch nicht. In Kürze aber ...
Ich denke, dass man die untere Schicht deutlich länger lassen kann und hauptsächlich nur die obere wechselt. Da ich im Gelände fast nur oben bis zu den Griffen hin anpacke, würde es wohl bei mir reichen, nur bis dahin doppelt zu wickeln und darunter 1fach. :idee:
 

forensisch

Aktives Mitglied
Uih, das ist nicht billig mit knapp 30 €. :( Was ist mit der Alternative 2x normales Lenkerband übereinander? Macht das wer? Ich bislang noch nicht. In Kürze aber ...
Ich denke, dass man die untere Schicht deutlich länger lassen kann und hauptsächlich nur die obere wechselt. Da ich im Gelände fast nur oben bis zu den Griffen hin anpacke, würde es wohl bei mir reichen, nur bis dahin doppelt zu wickeln und darunter 1fach. :idee:
Am Oberlenker 2fach, erst das neue Lenkerband wie üblich, dann das wieder Verwertbare vom ausgedienten Lenkerband ab Bremsgriff bis zur Lenkermitte. Bin bis jetzt zufrieden damit.
 

aledran

Reden ist silber, bronze ist gold. (S.M.)
Wie schnell, oder besser langsam, fährt man denn mit 28/32 bei 15 %? Kann man da noch das Gleichgewicht halten?
Hier ein Beispiel für eine eher kurze Steigung mit 20/34. Bei längeren Steigungen geht die Leistung/Geschwindigkeit bei mir noch etwas herunter.
Ich kann auch bei 4 km/h noch gut das Gleichgewicht halten, ohne allerdings dabei bislang sehr viel Gepäck transportiert zu haben.

Wenn man nicht mehr Leistung treten kann, kommst Du mit dickeren Gängen auch nicht schneller den Berg hoch! Durch die dann deutlich niedrigere
Trittfrequenz (TF) fällt es m.E. schwerer, das Gleichgewicht zu halten. Auch der Wiegetritt wird irgendwann in Richtung niedriger TF extrem eckig und unangenehm.

678190
 
Wie schnell, oder besser langsam, fährt man denn mit 28/32 bei 15 %? Kann man da noch das Gleichgewicht halten?
keine Ahnung, aber 7km/h reichen mir, das ist bei TF 60, bei weniger steige ich lieber ab. bei einer längeren 15%igen würde ich wohl eh schieben - es sei denn, ich will unbedingt den Ventoux hoch oder so. die kleine übersetzung hilft mir auch schon bei 5-10%. trete an allen steigungen außer false flats (1-2%) lieber hohe TF als niedrige und fahre dann oft auch bei 6-8% schon im kleinsten gang - dass das dann schon recht langsam ist stört mich nicht. Das 44er reicht -für mich- am oberen Ende locker, TF 90 ergibt 47km/h - bergab lasse ich da schon lange rollen (Erholung ist mit wichtiger als speed) und in der Ebene/Gruppe bin ich auch selten schneller als 35, die schnellen Gruppen sind weiter vorne.
Habe die Kettenlinie durch recht kurze Lagerachse etwas nach innen versetzt, so kann ich auch mal groß-groß fahren an leichten oder kurzen Steigungen, ohne dass der Antrieb zu laut/schräg wird. Habe so nur wenige schaltvorgänge zw. den blättern.
Bin vorher auch jahrelang 50/34 gefahren und will nicht mehr zurück. Aus meiner sicht sind die gänge für die meisten Normalos damit immer noch eher zu dick.
 

_Gerd_

Gerhard
keine Ahnung, aber 7km/h reichen mir, das ist bei TF 60, bei weniger steige ich lieber ab. bei einer längeren 15%igen würde ich wohl eh schieben - es sei denn, ich will unbedingt den Ventoux hoch oder so. die kleine übersetzung hilft mir auch schon bei 5-10%. trete an allen steigungen außer false flats (1-2%) lieber hohe TF als niedrige und fahre dann oft auch bei 6-8% schon im kleinsten gang - dass das dann schon recht langsam ist stört mich nicht. Das 44er reicht -für mich- am oberen Ende locker, TF 90 ergibt 47km/h - bergab lasse ich da schon lange rollen (Erholung ist mit wichtiger als speed) und in der Ebene/Gruppe bin ich auch selten schneller als 35, die schnellen Gruppen sind weiter vorne.
Habe die Kettenlinie durch recht kurze Lagerachse etwas nach innen versetzt, so kann ich auch mal groß-groß fahren an leichten oder kurzen Steigungen, ohne dass der Antrieb zu laut/schräg wird. Habe so nur wenige schaltvorgänge zw. den blättern.
Bin vorher auch jahrelang 50/34 gefahren und will nicht mehr zurück. Aus meiner sicht sind die gänge für die meisten Normalos damit immer noch eher zu dick.
Kann nur komplett zustimmen. Ich fahre vorne 42/26 und hinten 11-36 (10sp) und kann für meinen Geschmack schnell genug fahren und komme (fast) jeden Berg hoch.
Jedem nach seinem Gusto. Aber es stimmt wohl dass die meisten Räder ab Werk für den Normalo viiiiiiel zu lang übersetzt sind und damit unsinnig. Aber es schaut halt nach Profi aus ;).
 

HarryHirsch

Randonerd
Breveträder ... Brevettaschen ... Welche Carradice-Satteltasche hat die richtige Brevetgröße? Reicht die Audax plus eine Lenkertasche? Oder muss man zu einer größeren greifen?
 

sibi

Ich trainiere nicht, ich fahre nur
Welche Carradice-Satteltasche hat die richtige Brevetgröße? Reicht die Audax plus eine Lenkertasche? Oder muss man zu einer größeren greifen?
Wieviel möchtest du mitnehmen? Auf dem 200er und 300er reicht mir die Lenkertasche, wenn ich nicht gerade mit Regen rechnen muss. Auf dem 400er (eine Richtung mit späterer Rückfahrt) kommt die Ortlieb-Lowrider mit, den da brauche ich Sachen für eine Übernachtung.
 

HarryHirsch

Randonerd
Ich meinte längere Fahrten mit Übernachtung. Für die Tagestouren reicht mir meist Trikot und Toptubebag. Lenkertasche nur, wenn ich mich unterwegs ganz selbst verpflegen möchte. Bei Carradice geht es dann um den Unterschied zwischen Taschen mit 9 Litern (Audax) bis hin zur Super C mit 23 Litern.
 

dyv345

Neuer Benutzer
Wieviel möchtest du mitnehmen? Auf dem 200er und 300er reicht mir die Lenkertasche, wenn ich nicht gerade mit Regen rechnen muss. Auf dem 400er (eine Richtung mit späterer Rückfahrt) kommt die Ortlieb-Lowrider mit, den da brauche ich Sachen für eine Übernachtung.
Ich meinte längere Fahrten mit Übernachtung. Für die Tagestouren reicht mir meist Trikot und Toptubebag. Lenkertasche nur, wenn ich mich unterwegs ganz selbst verpflegen möchte. Bei Carradice geht es dann um den Unterschied zwischen Taschen mit 9 Litern (Audax) bis hin zur Super C mit 23 Litern.
Also die Frage von Gepäckvolumen hat bspw damit zu tun ob nachts oder bei Wettereinbruch andere Kleidung noch nötig ist.
Und wie und ob genächtigt werden soll. Hotel? Dann reicht's evtl mit Trikot und Toptubebag und Kreditkarte.
Bushaltestelle oder Strassenrand? Dann doch bisschen Schlafsack/Isomatte usw.


Und ob Essen im Supermarkt gekauft und für ne Zeit transportiert werden muss weil zwischendurch keine KaufMögl existieren nachts im Nirgendwo.

Manche meinen unter 20L geht praktisch nix ab 200km+, andere haben nur eine kleine Tasche von 5L und fahren damit 1000+...
 

hle

Aktives Mitglied
Uih, das ist nicht billig mit knapp 30 €. :( Was ist mit der Alternative 2x normales Lenkerband übereinander?
Ist aber definitiv sein Geld wert. Und wenn du 2x kaufst um doppelt zu wickeln, bist du ja auch wieder bei 30 Euro.

Ich habe jetzt Lizard Skin 3.2 an allen meinen Langstreckenrädern. Neben dem guten Griffgefühl lässt es sich auch sehr gut reinigen.
 
Oben