Rapha gründet eine gemeinnützige Stiftung mit 750.000 USD für Stipendien, um die nächste Generation von Radrennfahrern zu unterstützen. Fünf Stipendienempfänger sind bereits gewählt. Die nächste Bewerbungsrunde beginnt im Herbst 2019. Alle Infos.

Mit der Gründung der Rapha Foundation setzt die britische Radkleidungsmarke den nächsten Schritt ihrer „Roadmap“-Strategie um. In deren Rahmen engagiert sich Rapha für eine Aufwertung des Pofisports. Man strebe danach Radsport zum beliebtesten Sport der Welt zu machen, heißt es zur Erklärung der Roadmap. Die Mission der Rapha Foundation sieht das Unternehmen in der Nachwuchsförderung. Rapha wird die direkte Finanzierung gemeinnütziger Organisationen aller Größen übernehmen, die „ein weniger bemitteltes Publikum in den Sport einführen“, wie es heißt. Simon Mottram, Gründer und CEO von Rapha, sagte: „Den Radsport in seiner wichtigsten, fundamentalsten Sache zu unterstützen, war ein lange gehegter Traum bei Rapha.“

Diashow: Stipendien in Höhe von 750.000 US-Dollar - Rapha gründet eine gemeinnützige Stiftung
Star Track
Amy D. Foundation
The Mud Fund
Boulder Junior Cycling
Copy of DSC 5354
Diashow starten »

Die Rapha Foundation will potenzielle Stipendienempfänger zweimal im Jahr – im Frühjahr und Herbst – dazu einladen, sich für eine Förderung zu bewerben. Bewerber müssen eingetragene, gemeinnützige Organisationen sein. Darunter fallen „501c3“-Organisationen in den USA und gleichwertige Institutionen außerhalb der USA. Die erste Runde Fördergelder der Rapha Foundation wurde jetzt bekannt gegeben. Sie geht an fünf Empfänger in den USA. Die Vergabe in die USA sei begründet in der Breite und Vielfalt der Non-Profit- Basisorganisationen, die dort angesiedelt sind. Die zweite Runde wird im November bekanntgegeben und soll sich auf Bewerber aus dem Vereinigten Königreich, Europa, Asien und Australien konzentrieren.

Die Rapha Foundation wurde ermöglicht durch Tom Walton und Steuart Walton, Rapha Anteilseigner, zusammen mit Simon Mottram, dem Gründer und CEO von Rapha. Tom und Steuart haben das Startkapital für die Rapha Foundation bereit gestellt; der Plan sei 1,5 Mio. USD im Jahr 2019 zu verteilen. Rapha will perspektivisch auch Kunden und die Mitglieder des Rapha Cycling Club in die Arbeit und Finanzierung der Rapha Foundation einbeziehen. Mottram: „Die Community bildet das Herz von Rapha. Wir haben 13.000 Rapha-Cycling-Club-Mitglieder weltweit und sehr viel mehr Kunden. Die Basis des Radsports auf diese Weise zu unterstützen, wird ihnen eine Menge bedeuten und helfen, einen stärkeren und erfolgreicheren Sport für uns alle aufzubauen.“

Die fünf ersten Stipendienempfänger und ihre Selbstcharakterisierung:

Amy D. Foundation

„Die Amy D. Foundation ermutigt und unterstützt junge Frauen durch Radsport. Gegründet in Gedenken an Amy Dombroski, hat sich das Programm der Aufgabe verschrieben, Teilhabe, Chancen und Gleichheit im Radsport zu bieten. Dombroski war eine vielseitige Radsportlerin, die in der U23 US-Meistertitel in den Disziplinen Straße, Mountainbike und Cyclocross erwarb. Ihre Liebe zum Radsport und zum Leben hat viele Menschen weltweit berührt, beschreibt Rapha die Sportlerin; die Amy D. Foundation unterstützt Programme aller Disziplinen Dombroskis, inklusive Straßenrad, Mountainbike und Cyclocross.“

Amy D. Foundation
# Amy D. Foundation - Bild: Donn Kellogg

Boulder Junior Cycling

„Boulder Junior Cycling wurde 2006 gegründet und hat sich zu einem der größten und erfolgreichsten Junioren-Radteams in den USA entwickelt. BJC kümmert sich um alle Talente der Altersklassen 8-18 im Bereich Mountainbiking, Cyclocross und Straßenradsport, dazu wird derzeit ein Bahnradsport-Programm aufgebaut.“

Boulder Junior Cycling
# Boulder Junior Cycling

NICA

„NICA formt starke Köpfe, Körper, Charaktere, und Gemeinschaften durch Radsport. Unsere Vision ist, dass jeder Jugendliche ermächtigt wird, Teil einer aufblühenden Radsportgemeinschaft zu sein. 2009 gegründet, bietet NICA eine Vielzahl von Erlebnissen mit Radsport-Bezug für Mittel- und Hochschulsportler an, wobei sich hier alle unsere Kernwerte wiederfinden: Freude, Teilhabe, Fairness, Respekt und Gemeinschaft.“

Copy of DSC 5354
# Copy of DSC 5354 - NICA

The Mud Fund

„Die Mission der USA Cycling Foundation ist es, USA Cycling bei seinen Bemühungen zu unterstützen, konstante, nachhaltige Entwicklungsprogramme für junge amerikanische Radrennfahrer zu entwickeln und umzusetzen. Der „Mud Fund“ unterstützt insbesondere Cyclocross-Programme und wird der dezidierte Nutznießer der Förderung durch die Rapha Foundation.“

The Mud Fund
# The Mud Fund

Star Track

„2004 gegründet, bemüht sich Star Track das Leben von Kindern in New York City zu verbessern, indem es sie mit den Freuden und Vorzügen des Bahnradsports vertraut macht. Ein Großteil der Fahrer von Star Track kommt aus den Außenbezirken der Stadt, darunter unterversorgte Gegenden von Queens und Brooklyn. Seit 2014 haben Fahrer die Chance, einem Team beizutreten, das Rennen bestreitet, und letztes Jahr fuhren 11 Star-Track-Fahrer 14 Landesmeistertitel ein.“

Star Track
# Star Track

Kennt ihr Initiativen in Deutschland, die eine Förderung verdient hätten?

Infos / Fotos: Pressemitteilung Rapha
  1. benutzerbild

    rik

    dabei seit 01/2004

    Rapha gründet eine gemeinnützige Stiftung mit 750.000 USD für Stipendien, um die nächste Generation von Radrennfahrern zu unterstützen. Fünf Stipendienempfänger sind bereits gewählt. Die nächste Bewerbungsrunde beginnt im Herbst 2019. Hier die Infos zur Stiftung und den geförderten Projekten.


    → Den vollständigen Artikel „[url=https://www.rennrad-news.de/news/stipendien-in-hoehe-von-750-000-us-dollar-rapha-gruendet-eine-gemeinnuetzige-stiftung/]Stipendien in Höhe von 750.000 US-Dollar: Rapha gründet eine gemeinnützige Stiftung[/url]“ ansehen


    [url=https://www.rennrad-news.de/news/stipendien-in-hoehe-von-750-000-us-dollar-rapha-gruendet-eine-gemeinnuetzige-stiftung/][img]https://fthumb0.mtb-news.de/cache/750_auto_1_1_0/09/aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDUvMjAxODA5MDgtODEwXzU2NzIuanBn.jpg[/img][/url]
  2. benutzerbild

    teofilo

    dabei seit 08/2008

    Menge Geld aus der Privatschatulle und dann noch in Dollar gewechselt.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    cycliste17

    dabei seit 11/2013

    Das werden wohl eher Gelder aus Umsätzen des Geschäfts sein. Viele Firmen gründen Stiftungen für soziale Zwecke. Neben den gesparten Steuern und der Werbung für sich selbst, tun sie trotzdem etwas Gutes für die Gesellschaft. Ist doch schön wenn finanziell benachteiligte Kinder eine Chance bekommen.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!