Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Specialized S-Works Crux 2022 wiegt im Serien-Trimm 7,2 kg
Das Specialized S-Works Crux 2022 wiegt im Serien-Trimm 7,2 kg - mit SRAM Red eTap AXS 1x12-Gruppe und superleichten Roval Terra CLX-Laufrädern abgerundet kostet es 12.200 €.
Der S-Works Crux-Rahmen ist mit 725 g einer der leichtesten Gravel Bike-Rahmen überhaupt.
Der S-Works Crux-Rahmen ist mit 725 g einer der leichtesten Gravel Bike-Rahmen überhaupt.
Dazu gibt es mit 47 mm in 28″ üppige Reifenfreiheit.
Dazu gibt es mit 47 mm in 28″ üppige Reifenfreiheit.
Die SRAM Red eTap AXS 2x12-Funkschaltung verbindet geringes Gewicht und intuitives, schnelles Schalten.
Die SRAM Red eTap AXS 2x12-Funkschaltung verbindet geringes Gewicht und intuitives, schnelles Schalten.
Leichte SRAM Red-Carbonkurbel
Leichte SRAM Red-Carbonkurbel - mit integrierter, beidseitiger Quarq-Leistungsmessung.
Das Schaltwerk bedient eine 10-44-Kassette der SRAM XPLR-Gruppe
Das Schaltwerk bedient eine 10-44-Kassette der SRAM XPLR-Gruppe - damit ist man auch für steile Anstiege gerüstet.
Die Crux-Carbongabel vereint Komfort und gute Seitensteifigkeit.
Die Crux-Carbongabel vereint Komfort und gute Seitensteifigkeit.
Auch die Roval Alpinist Carbon-Sattelstütze trägt zum Komfort bei.
Auch die Roval Alpinist Carbon-Sattelstütze trägt zum Komfort bei.
Das Cockpit des S-Works Crux
Das Cockpit des S-Works Crux - die Sitzposition ist performance-orientiert sportlich.
Der Roval Terra-Carbonlenker mit moderatem Drop und leichtem Flare
Der Roval Terra-Carbonlenker mit moderatem Drop und leichtem Flare - Supacaz-Lenkerband sorgt für Griffigkeit.
S-Works SL-Vorbau aus Alu
S-Works SL-Vorbau aus Alu - bewährte Leichtbau-Komponenten gehören zum Konzept.
Der Crux-Rahmen besitzt die UCI-Zulassung
Der Crux-Rahmen besitzt die UCI-Zulassung - das Bike wird in Gravel-Rennen ebenso wie in Cyclocross-Rennen gefahren.
Auch 2x-Antriebe können gefahren werden
Auch 2x-Antriebe können gefahren werden - das Rahmenset ist für Gravel-Gruppen und elektronische Umwerfer ausgelegt.
Die Geometrie insgesamt ist sportlich, leichtfüßig und verspielt ausgelegt und verspricht ein direktes Fahrverhalten.
Die Geometrie insgesamt ist sportlich, leichtfüßig und verspielt ausgelegt und verspricht ein direktes Fahrverhalten.
Specialized Power-Sättel mit kurzer Nase sind an allen Crux ab Werk serienmäßig.
Specialized Power-Sättel mit kurzer Nase sind an allen Crux ab Werk serienmäßig.
Außerdem rollen alle Crux 2022 auf den Specialized Pathfinder-Reifen, die sich in unserem Test hervorragend bewährten.
Außerdem rollen alle Crux 2022 auf den Specialized Pathfinder-Reifen, die sich in unserem Test hervorragend bewährten.
specialized-crux-1727
specialized-crux-1727

Mit 7,25 kg legte das Specialized S-Works Crux die Leichtbau-Messlatte für Gravel Bikes noch einmal ein Stück höher. Was das Crux neben seinem geringen Gewicht sonst noch ausmacht und was es zum Beispiel auch vom anderen Specialized Gravel Bike, dem Diverge unterscheidet, erfahrt ihr hier direkt von Specialized auf der Bikestage 2022. Auf unserer komplett digitalen Fahrrad-Messe präsentieren wir zum dritten Mal die spannendsten Bikes und Neuheiten für die kommende Saison.

Seit 2020 präsentieren wir von MTB-News, eMTB-News und Rennrad-News das Format „BikeStage“, um Herstellern eine einzigartige Bühne zu geben und es interessierten Leser*innen zu ermöglichen, sich spannende News in Wort und Bild präsentieren zu lassen. Neu seit 2022 mit dabei ist unsere frische Plattform Nimms Rad. Neben den eigentlichen Produkt-Highlights erzählen uns die Mitarbeiter*innen der jeweiligen Firma alle Details zur Produktneuheit. Wir wünschen viel Spaß mit der BikeStage 2022!

Video: Specialized Crux 2022 – Bikestage 2022

Specialized Crux 2022 – Infos und Preise

Das Specialized Crux profitiert von dem enormen Entwicklungsaufwand, den die Kalifornier*innen in das superleichte Specialized Aethos investierten. Und so gelingt es, mit dem Specialized S-Works Crux Top-Modell der Baureihe, das Specialized auf der Bikestage 2022 vorstellt, eines der leichtesten Gravel Bikes der Welt auf die Räder zu stellen. Die Basis dafür bildet natürlich der von Grund auf neu entwickelte Rahmen: 725 Gramm in Größe 56 gibt Specialized für den S-Works-Rahmen in Fact 12r Carbon-Qualität an. Und auch die günstigeren Pro-, Expert- und Comp-Modelle besitzen noch einen 825 g leichten Rahmen in Fact 10r-Qualität. Dennoch ist die Reifenfreiheit groß und identisch mit der des Specialized Diverge. Pneus bis 47 mm passen. Die wichtigsten Fakten zum Specialized Crux 2022:

  • Light Gravel Bike mit den Genen des Aethos und Crux
  • Lebendige Lenkgeometrie, aber off-road-taugliche Laufruhe
  • Performance-Geometrie – Sitzposition wie bei Tarmac und Aethos
  • Variostützen-kompatibel
  • Reifenfreiheit bis 47 mm in 700c / 2,1″ in 650b
  • Gewicht S-Works Rahmenset 725 g / 405 g Gabel
  • Gewicht 10R-Rahmenset 825 g / 405 g Gabel
  • Rahmengrößen sechs, von 49 cm bis 61 cm
  • Infos https://www.specialized.com

Preise

  • Specialized S-Works Crux 12.800 €
  • Specialized Crux Pro 8.400 €
  • Specialized Crux Expert 6.300 €
  • Specialized Crux Comp 4.200 €
  • S-Works Crux Rahmenset 4.750 €
  • Crux Rahmenset 3.150 €

Das Specialized S-Works Crux 2022 wiegt im Serien-Trimm 7,2 kg
# Das Specialized S-Works Crux 2022 wiegt im Serien-Trimm 7,2 kg - mit SRAM Red eTap AXS 1x12-Gruppe und superleichten Roval Terra CLX-Laufrädern abgerundet kostet es 12.200 €.

Diashow: Bikestage 2022 – Specialized: Crux 2022 – Gravel Bike Ultralight
specialized-crux-1727
Der Crux-Rahmen besitzt die UCI-Zulassung
S-Works SL-Vorbau aus Alu
Der Roval Terra-Carbonlenker mit moderatem Drop und leichtem Flare
Dazu gibt es mit 47 mm in 28″ üppige Reifenfreiheit.
Diashow starten »
Der S-Works Crux-Rahmen ist mit 725 g einer der leichtesten Gravel Bike-Rahmen überhaupt.
# Der S-Works Crux-Rahmen ist mit 725 g einer der leichtesten Gravel Bike-Rahmen überhaupt.
Dazu gibt es mit 47 mm in 28″ üppige Reifenfreiheit.
# Dazu gibt es mit 47 mm in 28″ üppige Reifenfreiheit.

Details

Gewicht zu Reifenfreiheit

Das Herz des Specialized Crux 2022 ist natürlich der hochentwickelte Carbonrahmen. Specialized sieht das S-Works Crux 2022 in der „Tire Clearance to Weight Ratio“ ganz vorne. Bedeutet: Eine vergleichbare Kombination aus massiver Reifenfreiheit und geringem Gewicht findet man bei den aktuellen Gravel Bikes nicht. In Zahlen: ein 7,2 kg leichtes Gravel Bike mit Platz für Reifen bis 47 mm. Neben dem superleichten Fact 12r-Carbon-Rahmenset treibt dabei der 1.300 g leichte Roval Terra CLX-Carbonlaufradsatz das Gewicht nach unten. Und auch bei der Royal Alpinist Carbon-Sattelstütze und dem S-Works SL-Vorbau handelt es sich um bewährte, leichte Komponenten.

Entwicklung für die Praxis

Das Crux stammt aus Specializeds Freiburger Carbonrahmen-Entwicklung um Peter Denk und bedient sich der Erkenntnisse aus der Berechnung von über 100.000 Beispielrahmen in einem Supercomputer. Sie sollen Specialized einen Vorsprung in der Carbonrahmen-Entwicklung geben, von dem nach dem Aethos jetzt auch das Crux profitiert. So kommt man trotz großer Reifenfreiheit und 2x-Antrieb-Kompatibilität ohne abgesenkte Kettenstreben aus. Außerdem besitzt das Crux nur teilweise innenliegende Züge, was die Handhabung erleichtert. Und das Crux kommt mit dem problemlosen BSA-Tretlager sowie einer runden Sattelstütze in 27,2 mm, die mit einer herkömmlichen Schelle geklemmt wird.

Die SRAM Red eTap AXS 2x12-Funkschaltung verbindet geringes Gewicht und intuitives, schnelles Schalten.
# Die SRAM Red eTap AXS 2x12-Funkschaltung verbindet geringes Gewicht und intuitives, schnelles Schalten.
Leichte SRAM Red-Carbonkurbel
# Leichte SRAM Red-Carbonkurbel - mit integrierter, beidseitiger Quarq-Leistungsmessung.
Das Schaltwerk bedient eine 10-44-Kassette der SRAM XPLR-Gruppe
# Das Schaltwerk bedient eine 10-44-Kassette der SRAM XPLR-Gruppe - damit ist man auch für steile Anstiege gerüstet.
Die Crux-Carbongabel vereint Komfort und gute Seitensteifigkeit.
# Die Crux-Carbongabel vereint Komfort und gute Seitensteifigkeit.
Auch die Roval Alpinist Carbon-Sattelstütze trägt zum Komfort bei.
# Auch die Roval Alpinist Carbon-Sattelstütze trägt zum Komfort bei.

Ausstattung: leichte Parts und SRAM 1x-Gruppen

Specialized bietet das Crux 2022 als Gravel Bike in vier Ausstattungs-Niveaus an, die alle auf einen SRAM 1x-Antrieb setzen. Die günstigste Möglichkeit, an das Überflieger-Rahmenset zu kommen, ist das Einstiegsmodell Crux Comp mit mechanisch geschalteter SRAM Rival 1×11-Gruppe und DT Swiss Gravel-Laufrädern für 4.000 €. Alle anderen Modelle warten bereits mit den SRAM eTap AXS 1×12-Funkschaltungen sowie Roval Carbon-Laufrädern auf. Im Überblick:

  • Specialized S-Works Crux SRAM Red AXS XPLR 1×12, Roval Terra CLX, 12.800 €
  • Specialized Crux Pro SRAM Force AXS XPLR 1×12, Roval Terra CL, 8.400 €
  • Specialized Crux Expert SRAM Rival XPLR 1×12, Roval Terra C, 6.300 €
  • Specialized Crux Comp SRAM Rival 1×11, DT Swiss G540, 4.200 €
  • S-Works Crux Fact 12r-Rahmenset 4.750 €
  • Crux Fact 10r-Rahmenset 3.150 €

ModellS-Works CruxCrux Pro Crux ExpertCrux CompS-Works Crux RahmensetCrux Rahmenset
Preis 12.800 €8.400 €6.300 €4.200 €4.750 €3.150 €
RahmenFact 12r Carbon, Flat-Mount, 12x142 mm Steckachse, BSA TretlagerFact 10r Carbon, Flat-Mount, 12x142 mm Steckachse, BSA TretlagerFact 10r Carbon, Flat-Mount, 12x142 mm Steckachse, BSA TretlagerFact 10r Carbon, Flat-Mount, 12x142 mm Steckachse, BSA TretlagerFact 12r Carbon, Flat-Mount, 12x142 mm Steckachse, BSA TretlagerFact 10r Carbon, Flat-Mount, 12x142 mm Steckachse, BSA Tretlager
GabelS-Works Fact Carbon, 12x100mm thru-axle, Flat-Mount Fact Carbon, 12x100mm thru-axle, Flat-Mount Fact Carbon, 12x100mm thru-axle, Flat-Mount Fact Carbon, 12x100mm thru-axle, Flat-Mount S-Works Fact Carbon, 12x100mm thru-axle, Flat-Mount Fact Carbon, 12x100mm thru-axle, Flat-Mount
Schalt-/BremshebelSRAM Red eTap AXS 1x12
SRAM Force eTap AXS 1x12
SRAM Rival eTap AXS 1x12
SRAM Rival 1x11
Schaltwerk / UmwerferSRAM Red AXS XPLR / –
SRAM Force AXS XPLR / –
SRAM Rival AXS XPLR / –
SRAM Rival 1
Kassette / ZähneSRAM XG-1271 / 10-44 Z.SRAM XG-1251 / 10-44 Z.SRAM XG-1251 / 10-44 Z.SunRace / 11-42 Z.
Kurbel / ZähneSRAM Red Powermeter/ 40 Z.
SRAM Force / 40 Z.
SRAM Rival / 40 Z.
SRAM Rival 1 / 40 Z.
InnenlagerSRAM DUB, BSASRAM DUB, BSASRAM DUB, BSASRAM GXP
KetteSRAM RedSRAM ForceSRAM RivalKMC X11 Extra Lightweight
BremsenSRAM Red Hydraulic 160 / 160 mmSRAM Force Hydraulic 160 / 160 mmSRAM Rival Hydraulic 160 / 160 mmSRAM Rival 1 Hydraulic 160 / 160 mm
LaufräderRoval Terra CLX 700x25, Roval Naben mit DT Swiss 240s-Technik, Tubeless ReadyRoval Terra CL 700x25, Roval Naben mit DT Swiss 240s-Technik, Tubeless ReadyRoval Terra C 700x25, Tubeless ReadyDT Swiss G540 Disc, 700x25, Tubeless Ready
ReifenSpecialized Pathfinder Pro, Tubeless Ready, 38-622Specialized Pathfinder Pro, 2Bliss Ready, 38-622Specialized Pathfinder Pro, 2Bliss Ready, 38-622Specialized Pathfinder Pro, 2Bliss Ready, 38-622
Vorbau S-Works SL, Alu, 6° /
Pro SL , Alu, 6°Pro SL , Alu, 6°Specialized , Alu, 7°
LenkerRoval Terra, Carbon, 103mm Drop x 70 mm Reach x 12º FlareRoval Terra, Carbon, 103mm Drop x 70 mm Reach x 12º FlareSpecialized Adventure Gear, 118.9mm drop x 70mm reach x 12º flareSpecialized Adventure Gear, 118.9mm drop x 70mm reach x 12º flare
SattelstützeRoval Alpinist Carbon, 27,2 mmRoval Terra Carbon, 27,2 mmRoval Terra Carbon, 27,2 mmRoval Terra Carbon, 27,2 mm
SattelS-Works Power Carbon-SchienenPower Pro, Titan-SchienenPower Expert, Titan-SchienenPower Sport, CrMo-Schienen
ExtrasSupacaz Lenkerband, 1 Paar Montage-Gewinde unter UnterrohrSupacaz Lenkerband, 1 Paar Montage-Gewinde unter UnterrohrSupacaz Lenkerband, 1 Paar Montage-Gewinde unter UnterrohrSupacaz Lenkerband, 1 Paar Montage-Gewinde unter Unterrohr1 Paar Montage-Gewinde unter Unterrohr1 Paar Montage-Gewinde unter Unterrohr

Die Roval Carbon-Laufradsätze, die alle Bikes mit SRAM AXS-Gruppen an Bord haben, sind mit innen 25 mm breiten, tubelessfähigen Felgen für einen breiten Einsatzbereich ausgelegt. Die montierten Specialized Pathfinder Pro Gravel-Reifen sind ebenfalls ausgewiesene Allrounder, die ihre Qualitäten schon im Rennrad-News Gravel-Reifen-Test bewiesen haben und dort einen Tipp bekamen.

Das Cockpit des S-Works Crux
# Das Cockpit des S-Works Crux - die Sitzposition ist performance-orientiert sportlich.
Der Roval Terra-Carbonlenker mit moderatem Drop und leichtem Flare
# Der Roval Terra-Carbonlenker mit moderatem Drop und leichtem Flare - Supacaz-Lenkerband sorgt für Griffigkeit.
S-Works SL-Vorbau aus Alu
# S-Works SL-Vorbau aus Alu - bewährte Leichtbau-Komponenten gehören zum Konzept.
Der Crux-Rahmen besitzt die UCI-Zulassung
# Der Crux-Rahmen besitzt die UCI-Zulassung - das Bike wird in Gravel-Rennen ebenso wie in Cyclocross-Rennen gefahren.
Auch 2x-Antriebe können gefahren werden
# Auch 2x-Antriebe können gefahren werden - das Rahmenset ist für Gravel-Gruppen und elektronische Umwerfer ausgelegt.

Geometrie: Fahrspaß on- und offroad

Das Specialized Crux 2022 bietet mit 6 Rahmenhöhen von 49 cm bis 61 cm eine breite Größenauswahl. Wie immer bei Specialized sind alle Größen „Rider tuned“. Das bedeutet, dass die Faserbelegung des Carbonrahmens auf die erwartbaren Ansprüche in jeder Rahmenhöhe speziell angepasst ist, anstatt schlicht die Längen und Winkel zu verändern.

Rahmengröße 49 52 54 56 58 61
Laufradgröße 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C 28″ / 700C
Reach 375 mm 382 mm 388 mm 397 mm 405 mm 415 mm
Stack 530 mm 547 mm 560 mm 578 mm 598 mm 621 mm
STR 1,41 1,43 1,44 1,46 1,48 1,50
Lenkwinkel 70,5° 71,3° 71,5° 72° 72,3° 72,5°
Sitzwinkel, real 75,5° 74° 74° 73,5° 73,5° 73,5°
Oberrohr (horiz.) 512 mm 539 mm 549 mm 568 mm 582 mm 599 mm
Steuerrohr 100 mm 115 mm 130 mm 147 mm 167 mm 190 mm
Sitzrohr 466 mm 469 mm 521 mm 546 mm 576 mm 606 mm
Überstandshöhe 749 mm 772 mm 794 mm 816 mm 841 mm 866 mm
Kettenstreben 425 mm 425 mm 425 mm 425 mm 425 mm 425 mm
Radstand 1.008 mm 1.014 mm 1.023 mm 1.033 mm 1.045 mm 1.059 mm
Tretlagerabsenkung 74 mm 74 mm 72 mm 72 mm 72 mm 72 mm
Einbauhöhe Gabel 401 mm 401 mm 401 mm 401 mm 401 mm 401 mm
Gabel-Offset 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm 50 mm

Die Geometrie insgesamt ist sportlich, leichtfüßig und verspielt ausgelegt und verspricht ein direktes Fahrverhalten. Wie das Crux sein Leichtgewicht in Fahrspaß onroad wie offroad ummünzt, war auch schon einer der bestechenden Eindrücke in unserem Specialized S-Works Crux Test. Dabei fällt die Sitzposition so sportlich aus wie das Fahrverhalten. Die Haltung ist im Grunde ähnlich wie auf den Rennrädern der Kalifornier*innen – ein klarer Unterschied zum Specialized Diverge, dem anderen Gravel Bike aus dem Hause Specialized.

Die Geometrie insgesamt ist sportlich, leichtfüßig und verspielt ausgelegt und verspricht ein direktes Fahrverhalten.
# Die Geometrie insgesamt ist sportlich, leichtfüßig und verspielt ausgelegt und verspricht ein direktes Fahrverhalten.
Specialized Power-Sättel mit kurzer Nase sind an allen Crux ab Werk serienmäßig.
# Specialized Power-Sättel mit kurzer Nase sind an allen Crux ab Werk serienmäßig.
Außerdem rollen alle Crux 2022 auf den Specialized Pathfinder-Reifen, die sich in unserem Test hervorragend bewährten.
# Außerdem rollen alle Crux 2022 auf den Specialized Pathfinder-Reifen, die sich in unserem Test hervorragend bewährten.

Unterschiede Specialized Diverge vs. Specialized Crux

Apropos: Auf der Bikestage 2022 gab Specialized auch einen Überblick über die Unterschiede zwischen dem neuen Specialized Crux und dem aktuellen Specialized Diverge, das 2020 auf den Markt kam (hier findet ihr unseren Test des Specialized Diverge Expert). Hier die wichtigsten:

  • Bikepacking-Tauglichkeit Das Diverge besitzt jede Menge Montagepunkte für Gepäckträger, Halter, Schutzbleche und die sogenannte S.W.A.T-Box im Rahmen. Am Specialized Crux findet sich nur ein Zusatz-Gewindepaar unter dem Unterrohr für einen 3. Flaschenhalter.
  • Sitzposition Das Specialized Crux ist mehr für eine sportliche Sitzhaltung ausgelegt, ähnlich wie ein Straßenrennrad. Auf dem Specialized Diverge mit Performance-Gravel-Geometrie sitzt man etwas aufrechter.
  • Future Shock-Federung Nur das Specialized Diverge besitzt die Federung im Gabelschaft, die das Cockpit von unsanftem Gravel entkoppelt. Dennoch besitzt auch das Crux einen gewissen Dämpfungskomfort an der Front.
specialized-crux-1727
# specialized-crux-1727

Für welchen Einsatzbereich würdet ihr das Specialized Crux 2022 Gravel Bike nehmen?

Was ist die BikeStage? Neuheiten im Mountainbike-, E-Bike-, Rennrad- und Urban-Bereich gibt es auch 2022 zahlreiche – Grund genug für uns, in diesem Jahr erneut die BikeStage 2022 ins Leben zu rufen! Im Rahmen dieser virtuellen Messe werden euch die spannendsten neuen Modelle und Produkte für die kommende Saison präsentiert.

Alle Artikel zur Bikestage findet ihr hier:

Text: Jan Gathmann / Fotos: Moritz Zimmermann
  1. benutzerbild

    Roter

    dabei seit 06/2017

    Hab mir das neue Colnago bestellt, Mittelklasse mag ich nicht fahren.
    „S“ ist auch einfach nicht teuer genug😆
  2. benutzerbild

    Karl Napp

    dabei seit 11/2013

    Das ist eigentlich nur ein leichtes Rahmenset mit unspektakulären schweren Anbauteilen, wo noch mindestens 230Gr für Pedale und FlaHa dazukommen. Open U.P.P.E.R Aufbauten gibt es mit 6,5Kg komplett mit Pedalen und FlaHa, Parlee Chebacco komplett mit 6,1Kg und mein sackschweres Domane SL 2020 2,4Kg Rahmenset hat als Komplett-Gravelaufbau "mit Alles" (2x11, 38mm Reifen) momentan 7,5Kg an der Waage. Specialized soll mir mal ein Rahmenset schicken, da mache ich was leichtes aus Serienteilen, Alltagstauglich und mindestens 1Kg leichter, "mit Alles".
  3. benutzerbild

    stefanolo

    dabei seit 04/2021

    Domane SL 2020 2,4Kg Rahmenset hat als Komplett-Gravelaufbau "mit Alles" (2x11, 38mm Reifen) momentan 7,5Kg an der Waage.
    Dann hast aber sehr leichte Anbauteile dran... Reifen sind relativ schwer, da sind 400g drin im Vergleich zu 38 in leicht. Ansonsten Alpiniste LRS 1250, SS 130, ARC Sattel 160…


  4. Rennradfahrer sind anständig.

    Aber: Das Rad hat vorne eine Schwachstruller Kurbel.
  5. benutzerbild

    Excalibur

    dabei seit 07/2020

    Ich würde mir Alternativ auch einmal das Panapera anschauen. Das Atmos Masterpiece wiegt z.b. 790 Gramm (in Rahmengröße M). Auch die anderen Rahmen sind im Prinzip sehr leicht und kosten je nach Ausstattung ab 5.000EUR.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!