Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Hast Du Dreck am Ski
Hast Du Dreck am Ski - hast Du Dreck am Ski. Wer viel Offroad fährt, sollte über ein Schutzblech nachdenken.
An Skibergsteigen ist ohne Fahrrad bei diesen Bedingungen nicht zu denken.
An Skibergsteigen ist ohne Fahrrad bei diesen Bedingungen nicht zu denken.
Grünes Tal
Grünes Tal - weiße Berge.
März bis Mai bieten häufig ideale Bedingungen für solche Touren.
März bis Mai bieten häufig ideale Bedingungen für solche Touren.
Auf den Schultern will man das Gewicht nur für kurze Zeit haben.
Auf den Schultern will man das Gewicht nur für kurze Zeit haben.
Die Bindung über dem Oberrohr bedeutet einen breiten Tritt.
Die Bindung über dem Oberrohr bedeutet einen breiten Tritt. - Sie ist deshalb nicht ideal für lange Strecken.
8 kg Votec VRC
8 kg Votec VRC - dazu kommen nochmal 7 kg Ski+Schuhe und 1,5 kg Trinkflaschen. Agil fährt sich das zugegebenermaßen nicht mehr.
Das entscheidende Argument
Das entscheidende Argument - die Breite zwischen den Knien ist bei nach hinten versetzter Montage eindeutig am Besten.
Der Gurt um Ober- und Unterrohr verhindert ein Heben der Skispitzen
Der Gurt um Ober- und Unterrohr verhindert ein Heben der Skispitzen - das ist wichtig, denn sonst wird es mit dem Lenken ganz schwierig...
Die Montage der Ski ans Fahrrad gelingt im Liegen am einfachsten
Die Montage der Ski ans Fahrrad gelingt im Liegen am einfachsten - denn dann müsst ihr kein Gewicht balancieren und könnt euch aufs Schnüren konzentrieren.
Die Skischuhe steigern zwar den Luftwiderstand
Die Skischuhe steigern zwar den Luftwiderstand - sie sind aber eindeutig bequemer als auf dem Rücken.
Wer früh genug aufsteht
Wer früh genug aufsteht - schafft es rechtzeitig für die passenden Schneebedingungen auf den Berg.
Ski und Bike ergänzen sich sehr gut
Ski und Bike ergänzen sich sehr gut - der Frühling schafft den Bedarf...
Frühlingsfreuden!
Frühlingsfreuden!
Klar, ein ernsthaftes Schloss ist das nicht
Klar, ein ernsthaftes Schloss ist das nicht - es verhindert aber den Gelegenheitsdiebstahl oder den lustigen Streich, das Fahrrad spontan zu verstecken.
Mit Gravel- oder Mountainbike sind auch Schotter-Zustiege kein Probleme.
Mit Gravel- oder Mountainbike sind auch Schotter-Zustiege kein Probleme.
Radklamotten und Brille machen auch auf Skitour eine gute Figur
Radklamotten und Brille machen auch auf Skitour eine gute Figur - (es lässt sich nämlich genau wie auf dem Rad darüber streiten <img src="/img/emoticons/biggrin.gif" alt="">)

Es ist Frühling. Damit beginnt für all jene, die Rad- und Skisport betreiben, die schönste Zeit: Denn man hat die Wahl, ob man den Tag mit Frühlingsbedingungen im Schnee am Berg oder auf trockener Straße im Tal verbringt. Beides hat seine Vorzüge. Oder man kombiniert einfach beides – und geht mit dem Fahrrad auf Skitour.

Diashow:
Ski und Bike ergänzen sich sehr gut
Auf den Schultern will man das Gewicht nur für kurze Zeit haben.
Der Gurt um Ober- und Unterrohr verhindert ein Heben der Skispitzen
Grünes Tal
Die Skischuhe steigern zwar den Luftwiderstand
Diashow starten »
Hast Du Dreck am Ski
# Hast Du Dreck am Ski - hast Du Dreck am Ski. Wer viel Offroad fährt, sollte über ein Schutzblech nachdenken.

Warum?

Die erste Frage, warum man seine Ski auf dem Fahrrad transportieren sollte, ist leicht beantwortet: Der Schnee im Tal schwindet, liegt in den Hängen aber häufig noch sehr lang. Man kann also auf Skitour gehen, nur der Start der Skitour verschiebt sich. Für diese ersten Kilometer auf Straße oder Schotterpiste braucht man mit Ski ewig, ein Tempo von 4 km/h ist kaum zu übertreffen. Mit dem Fahrrad dagegen lässt es sich entspannt bis zum Schnee radeln.

Noch schöner, aber auch anstrengender, ist natürlich eine andere Variante: Wer nicht nur die letzten paar Kilometer bis zum Schnee mit dem Rad anreist, der ist „by fair means“ unterwegs – also ohne Unterstützung von außen, sei es durch Erdöl, Strom oder sonstige Reichweiten-Verlängerungen.

An Skibergsteigen ist ohne Fahrrad bei diesen Bedingungen nicht zu denken.
# An Skibergsteigen ist ohne Fahrrad bei diesen Bedingungen nicht zu denken.
Grünes Tal
# Grünes Tal - weiße Berge.
März bis Mai bieten häufig ideale Bedingungen für solche Touren.
# März bis Mai bieten häufig ideale Bedingungen für solche Touren.

Wie?

Ihr wollt also einige Kilometer mit dem Fahrrad fahren und eine Skitourenausrüstung dabei haben? Dann gibt es unterschiedlichste Set-ups, die ihre Berechtigung haben – auch abhängig davon, ob ihr nur 5 km oder gleich 200 km so fahren wollt.

Für Kurzstrecken

Wer nur ein paar Kilometer zurücklegen will, kann seine Ski natürlich einfach an den Rucksack schnallen. Die Skischuhe in die Bindung geklickt, und los geht’s. Kein aufwendiger Umbau, aber dafür liegt Etliches an Last auf Schultern und Rücken. Länger als 15 Minuten ist das nicht angenehm. Vorsicht beim Freihändigfahren, Skienden und Hinterrad können kollidieren! Eine diagonale Skimontage ist auch deshalb zu empfehlen, weil ihr dann den Kopf bequemer in den Nacken legen könnt.

Auf den Schultern will man das Gewicht nur für kurze Zeit haben.
# Auf den Schultern will man das Gewicht nur für kurze Zeit haben.
Die Bindung über dem Oberrohr bedeutet einen breiten Tritt.
# Die Bindung über dem Oberrohr bedeutet einen breiten Tritt. - Sie ist deshalb nicht ideal für lange Strecken.

Für mittlere Strecken

Anhänger sind eine großartige Erfindung. In einer Gruppe genügt häufig auch nur ein einzelner Anhänger, um gleich mehrere Schultern zu entlasten. Nachteil: Rollwiderstand steigt, schmale Wege sind bei zweispurigen Anhängern nicht mehr drin. Vorteil: Einfaches Set-up, der Rucksack kann gleich mit auf den Anhänger.

Alternativ können auch hier schon die Ski am Fahrrad befestigt werden. Das ist gar nicht so aufwendig, man braucht keinen Anhänger und man ist schön schnell unterwegs.

8 kg Votec VRC
# 8 kg Votec VRC - dazu kommen nochmal 7 kg Ski+Schuhe und 1,5 kg Trinkflaschen. Agil fährt sich das zugegebenermaßen nicht mehr.

Für lange Strecken

Wenn man mich fragt, ist das die beste Lösung: Die Ski am Fahrrad fixieren, die Schuhe in den Ski. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten, die gezeigte trumpft meiner Erfahrung nach aber schon allein durch die geringe Breite zwischen den Knien. So kann man bequem auch sehr lange Strecken fahren.

So geht’s

1. Rahmen und Sattelstütze schützen

Ich verwende hier Filzklebeband, um das teure Carbon vor Kratzern zu schützen. Alternativ funktionieren natürlich auch Stoff, Polsterfolie, Schaumstoff oder Ähnliches. Hauptsache, es rutscht nicht auf dem Lack hin und her – denn sonst gibt es vielleicht keinen Kratzer, aber dafür matt geriebene Stellen.

Das entscheidende Argument
# Das entscheidende Argument - die Breite zwischen den Knien ist bei nach hinten versetzter Montage eindeutig am Besten.
Der Gurt um Ober- und Unterrohr verhindert ein Heben der Skispitzen
# Der Gurt um Ober- und Unterrohr verhindert ein Heben der Skispitzen - das ist wichtig, denn sonst wird es mit dem Lenken ganz schwierig...

2. Ski montieren

Montiert schon mal eure Felle, denn dann müsst ihr die nicht im Rucksack transportieren. Die Montage gelingt am leichtesten bei einem liegenden Fahrrad. Legt die Ski (beide gemeinsam) mit der Schaufel ans Steuerrohr und mit der Bindung knapp hinter die Sattelstütze. Jetzt verwendet ihr Spanngurte, um die Ski an Sattelstreben und Sattelstütze, sowie Ober- und Unterrohr zu befestigen (die gezeigten von Sea2Summit sind besonders bequem, weil man sie nicht durchfädeln muss, sondern einhängen kann). Das Ganze schön eng ziehen, es soll ja nichts wackeln. Obacht: Am Sattel ziehen die Ski offensichtlich nach unten, am Steuerrohr (bei genauer Überlegung nicht überraschend) nach oben. Ihr müsst also verhindern, dass die Skispitzen zu hoch klappen, denn sonst könnt ihr nicht lenken! Die Skienden sollten natürlich auch nicht zu tief klappen, denn sonst gibt es wieder Kontakt am Hinterreifen.

Stellt das Fahrrad jetzt auf und prüft, ob das Ganze sicher sitzt und ob ihr uneingeschränkt lenken und bremsen könnt.

Die Montage der Ski ans Fahrrad gelingt im Liegen am einfachsten
# Die Montage der Ski ans Fahrrad gelingt im Liegen am einfachsten - denn dann müsst ihr kein Gewicht balancieren und könnt euch aufs Schnüren konzentrieren.
Die Skischuhe steigern zwar den Luftwiderstand
# Die Skischuhe steigern zwar den Luftwiderstand - sie sind aber eindeutig bequemer als auf dem Rücken.

Schuhe montieren

Einfach: Klickt die Skischuhe in eure Bindung. Jetzt lösen sich die Stopper, weshalb es sich empfiehlt, die Skienden zusätzlich mit einem Gurt gegen Verscheren zu sichern.

Gepäck verstauen

In euren Skischuhen könnt ihr jetzt ebenso etwas verstecken wie obendrauf. Grundsätzlich könnt ihr auch den Rucksack auf die Skischuhe montieren.

Mit diesem Set-up lässt es sich sehr bequem fahren. Die Sache hat nur einen Haken: Im Stehen wollt ihr so nicht fahren. Durch das hohe Gewicht weit hinten werden selbst steife Carbonrahmen auf diese Art und Weise ziemlich wacklig. Das ist das einzige echte Argument für eine Montage der Ski weiter vorne, mit der Bindung über dem Oberrohr. Hier müsst ihr leider etwas breitbeinig treten und könnt die Schuhe nicht in die Bindung klicken. Deshalb empfehle ich persönlich die gezeigte Variante.

Wer früh genug aufsteht
# Wer früh genug aufsteht - schafft es rechtzeitig für die passenden Schneebedingungen auf den Berg.
Ski und Bike ergänzen sich sehr gut
# Ski und Bike ergänzen sich sehr gut - der Frühling schafft den Bedarf...

Und sonst so?

Je nachdem, wie lang eure Radstrecke ist, empfiehlt es sich, die Kleidung eher auf die Ski- oder die Biketour zu optimieren. Zum Glück lässt es sich in Radklamotten (abgesehen von der Polsterhose) gut Skibergsteigen. Helme mit zweifach Zertifizierung für beide Sportarten gibt es nur recht wenige, zum Beispiel von Uvex oder Scott.

Frühlingsfreuden!
# Frühlingsfreuden!
Klar, ein ernsthaftes Schloss ist das nicht
# Klar, ein ernsthaftes Schloss ist das nicht - es verhindert aber den Gelegenheitsdiebstahl oder den lustigen Streich, das Fahrrad spontan zu verstecken.
Mit Gravel- oder Mountainbike sind auch Schotter-Zustiege kein Probleme.
# Mit Gravel- oder Mountainbike sind auch Schotter-Zustiege kein Probleme.
Radklamotten und Brille machen auch auf Skitour eine gute Figur
# Radklamotten und Brille machen auch auf Skitour eine gute Figur - (es lässt sich nämlich genau wie auf dem Rad darüber streiten )

Wenn ihr euer teures Rad am Berg liegen lasst, würde ich es zumindest mit einem leichten Schloss sichern. Gelegenheit macht Diebe – also macht es nicht zu leicht. Klar ist aber auch: Sein Fahrrad so richtig sicher zu verwahren, ist schwierig.

Fazit

Mit etwas Routine lassen sich Ski schnell am Fahrrad montieren und erweitern den Radius enorm. Das kann im Frühling zu extrem schönen Touren führen. Übrigens: Die Muskeln bei Skitour und Radtour sind recht unterschiedlich belastet, es spricht also nichts gegen eine weitere Anfahrt…

Wer von euch schnallt auch im Frühling die Ski ans Rad? Habt ihr noch weitere Tipps?

  1. benutzerbild

    sims1122

    dabei seit 12/2020

    Um die Oberfläche des Rahmens und der Ski macht Ihr Euch eher keine Gedanken oder?
    Einige Lagen Tape oder selbstklebendes Neopren o.a. hilft Wunder, um die Reibwerte an den Berührungspunkte schonend zu erhöhen. Letztlich hält das Geraffel auch besser, würde ich mich trauen zu behaupten. ;-)

    So geht’s​

    1. Rahmen und Sattelstütze schützen
    Ich verwende hier Filzklebeband, um das teure Carbon vor Kratzern zu schützen. Alternativ funktionieren natürlich auch Stoff, Polsterfolie, Schaumstoff oder Ähnliches. Hauptsache, es rutscht nicht auf dem Lack hin und her – denn sonst gibt es vielleicht keinen Kratzer, aber dafür matt geriebene Stellen.

    .... Also noch prominenter wüsst ich es jetzt auch nicht im Artikel zu platzieren ;)

    Find das Thema ganz witzig, weil es so ein krasses Nischenthema ist. Sowohl jahreszeitlich als auch regional bleiben da glaube ich nicht viele Gelegenheiten übrig, das mal durchzuziehen - trotzdem interessant, zu sehen, was so geht.
  2. benutzerbild

    Reinivandu

    dabei seit 01/2018

    Mach ich im Frühling auch ab und zu, jedoch kommen die skischuhe an meinem arbeitsweg crosser in die Satteltaschen, oben am unterrrohr hab ich mittlerweile eine gebastelte Halterung aus 4mm alu die mit nem Starken Klettband montiert ist, wo die skispitzen schön mit distanz zum rahmen drinliegen, an sich schützt sonst das Skifell den Rahmen ganz gut...
    Wobei an meinem Alu Mares jetzt ein neuer kratzer kein Weltuntergang mehr ist.
    20190516_110140.jpg
    Fürs nächste würde ich mir eine Gabel mit gepäckträger gewinden wünschen, damit man die Schuhe nach vorne bringen könnte, so war dasganze sehr hecklastig und bei starken Steigungen hat ich probleme mit dem gefühl fürs Vorderrad 😂

    Alle die von der Region die Möglichkeit zu sowas haben, nur ran, macht wirklich spass und die blicke der anderen Verkehrsteilnehmer sinds eigenlich schon wert😁

    Lg Reini
  3. benutzerbild

    snowdriver

    dabei seit 07/2016

    So geht’s​

    1. Rahmen und Sattelstütze schützen
    Ich verwende hier Filzklebeband, um das teure Carbon vor Kratzern zu schützen. Alternativ funktionieren natürlich auch Stoff, Polsterfolie, Schaumstoff oder Ähnliches. Hauptsache, es rutscht nicht auf dem Lack hin und her – denn sonst gibt es vielleicht keinen Kratzer, aber dafür matt geriebene Stellen.

    .... Also noch prominenter wüsst ich es jetzt auch nicht im Artikel zu platzieren ;)

    Find das Thema ganz witzig, weil es so ein krasses Nischenthema ist. Sowohl jahreszeitlich als auch regional bleiben da glaube ich nicht viele Gelegenheiten übrig, das mal durchzuziehen - trotzdem interessant, zu sehen, was so geht.
    KRASS! vor lauter Werbebannergeblinke, hatte ich auch jetzt mit Deinem Hinweis Schwierigkeiten das Zitat bzw. die Textstelle zu finden smilie
    Sorry, und viel Spaß bei Deinen Fahrten.
  4. benutzerbild

    scp

    dabei seit 03/2006

    Für Langlaufski geht das übrigens auch gut.

    20210320_150249.jpg
  5. benutzerbild

    bogqodase

    dabei seit 12/2020

    Für Langlaufski geht das übrigens auch gut.
    Da passt dann auch gleich die Radbekleidung noch besser dazu. Zum Langlauf nehme ich als Radbekeidung überwiegend Teile aus dem Fahrrad-Fundus: Softshell-Jacke, Handschuhe, Winstopper-Unterhelmmütze,...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!