Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Anna van der Breggen war schnell unterwegs
Anna van der Breggen war schnell unterwegs - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Hat sich ausgezahlt: Annemiek van Vleuten beim Trainieren in Tirol vor der WM
Hat sich ausgezahlt: Annemiek van Vleuten beim Trainieren in Tirol vor der WM - Foto: Swarovski Kristallwelten
Annemiek van Vleuten schlüpft zum zweiten Mal in Folge ins Regenbogentrikot
Annemiek van Vleuten schlüpft zum zweiten Mal in Folge ins Regenbogentrikot - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Rohan Dennis in Aktion
Rohan Dennis in Aktion - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Das Podium der Herren bei der Rad WM 2018 im Einzelzeitfahren
Das Podium der Herren bei der Rad WM 2018 im Einzelzeitfahren - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Victor Campenaerts verpasste Rang zwei nur um eine halbe Sekunde!
Victor Campenaerts verpasste Rang zwei nur um eine halbe Sekunde! - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Rohan Dennis deklassierte die Weltelite beim WM-Zeitfahren
Rohan Dennis deklassierte die Weltelite beim WM-Zeitfahren - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Rattenberg glich beim Einzelzeitfahren der Herren Elite einem Fahnenmeer
Rattenberg glich beim Einzelzeitfahren der Herren Elite einem Fahnenmeer - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Entspannte Stimmung beim Training am Rundkurs
Entspannte Stimmung beim Training am Rundkurs - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Die kolumbianische Mannschaft beim Training am Berg
Die kolumbianische Mannschaft beim Training am Berg - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / Schels

Beim Einzelzeitfahren der UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol haben Annemiek van Vleuten und Rohan Dennis Gold geholt. Dennis distanzierte Titelverteidiger Tom Dumoulin (NED) um 1:21 Minuten. Die Niederländerin van Vleuten verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr und führte einen niederländischen Dreifacherfolg an.

Dreifacherfolg für die Niederlande bei Elite-Damen

Nach Gold im Vorjahr bei der Rad WM in Bergen krönte sich Annemiek van Vleuten in Innsbruck-Tirol zur Weltmeisterin im Einzelzeitfahren der Damen Elite. Sie distanzierte nach einer Distanz von 27,8 Kilometern ihre Landsfrau Anna van der Breggen um 28,99 Sekunden. Bronze ging mit Ellen van der Dijk (plus 1:25 Minuten) ebenfalls an die Oranjes. „Ich weiß bereits, wie toll es sich anfühlt, ein ganzes Jahr lang mit dem Regenbogentrikot zu fahren. Von daher hatte ich heute überhaupt keinen Druck. Ich wollte wie im Vorjahr gewinnen und habe bei dem schweren Zeitfahren in Tirol alles gegeben. Ich dachte eigentlich, dass ich im ersten Teil etwas zurücklag, aber ich konnte zum Glück in der zweiten Hälfte das Tempo noch forcieren. Dieses Ergebnis mit Gold, Silber und Bronze ist für die Niederlande ein absoluter Traum!“, sagte van Vleuten.

Anna van der Breggen war schnell unterwegs
# Anna van der Breggen war schnell unterwegs - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Hat sich ausgezahlt: Annemiek van Vleuten beim Trainieren in Tirol vor der WM
# Hat sich ausgezahlt: Annemiek van Vleuten beim Trainieren in Tirol vor der WM - Foto: Swarovski Kristallwelten
Annemiek van Vleuten schlüpft zum zweiten Mal in Folge ins Regenbogentrikot
# Annemiek van Vleuten schlüpft zum zweiten Mal in Folge ins Regenbogentrikot - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto

Die besten und einzigen deutschen Starterinnen waren Lisa Brennauer und Trixi Worrack, die mit rund 11″ Abstand auf Platz 14 und 15 ins Ziel kamen. Lisa Brennauer hatte als schnellste Zeitfahrerin aus Deutschland einen Rückstand von 2:48 auf die Siegerin van Vleuten. Das Stundenmittel im Zeitfahren der Frauen lag bei 48.28 km/h auf dem 27,7 km langen Kurs.

Ergebnisse Einzelzeitfahren Frauen

ITT_WE_Final Results

Rohan Dennis deklassiert die Weltelite beim WM-Zeitfahren

Bei den Herren Elite hat der Australier Rohan Dennis im Einzelzeitfahren der UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol seinen ersten Weltmeistertitel gewonnen. Und das in eindrucksvoller Manier. Er distanzierte Titelverteidiger Tom Dumoulin (NED) um 1:21 Minuten, der Belgier Victor Campenaerts musste sich mit einer halben Sekunde Rückstand auf Dumoulin mit Bronze begnügen. Der 28-jährige Rohan Dennis, ehemaliger Stundenweltrekordhalter und bei der letzten Vuelta zweifacher Etappensieger, dominierte das schwere Zeitfahren mit 654 Höhenmetern von Beginn an.

Rohan Dennis in Aktion
# Rohan Dennis in Aktion - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Das Podium der Herren bei der Rad WM 2018 im Einzelzeitfahren
# Das Podium der Herren bei der Rad WM 2018 im Einzelzeitfahren - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Victor Campenaerts verpasste Rang zwei nur um eine halbe Sekunde!
# Victor Campenaerts verpasste Rang zwei nur um eine halbe Sekunde! - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto

Zeitfahrspezialist Tony Martin fuhr aus Platz 7 mit einem Rückstand von 2:25.23 auf die Spitze. Zweitbester Deutscher wurde Maximilian Schachmann, der auf Platz 11 knapp die Top10 verpasste. Er kam mit einem Rückstand von 3:39.95 ins Ziel. Weitere Fahrer aus Deutschland waren nicht am Start.

Rohan Dennis deklassierte die Weltelite beim WM-Zeitfahren
# Rohan Dennis deklassierte die Weltelite beim WM-Zeitfahren - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Rattenberg glich beim Einzelzeitfahren der Herren Elite einem Fahnenmeer
# Rattenberg glich beim Einzelzeitfahren der Herren Elite einem Fahnenmeer - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto

Die Radprofis fuhren beim 52,5 Kilometer langen Einzelzeitfahren zwischen Rattenberg, der kleinsten Stadt Österreichs, und Innsbruck laut Mitteilung der ausrichtenden Region durch ein regelrechtes Menschenspalier. „Es war ein unglaubliches Gefühl, als ich in Innsbruck ankam. Im Betreuerauto wurde ich von Brad McGee gecoached. Er hat für die nötige Ruhe gesorgt. Ich wusste vom Teamzeitfahren her, dass ich mehr Watt als Tom Dumoulin treten kann. Dass ich jetzt wirklich den Weltmeistertitel geholt habe, ist unglaublich für mich“, sagt Rohan Dennis.

Ergebnisse Einzelzeitfahren Herren

ITT_ME_Final Results
Entspannte Stimmung beim Training am Rundkurs
# Entspannte Stimmung beim Training am Rundkurs - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / BettiniPhoto
Die kolumbianische Mannschaft beim Training am Berg
# Die kolumbianische Mannschaft beim Training am Berg - Foto: Innsbruck-Tirol 2018 / Schels
Text: Redaktion/Pressemitteilung / Fotos: Innsbruck2018/bettiniphoto
  1. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    Schön, dass der Artikel eine vollständige Auflistung der Veranstaltungen enthält, auf denen man das so erfahrene Regenbogenleibchen dann anziehen darf ;)

    Aber vielleicht ist die Idee gar nicht so unzweckdienlich (um den Frauenradsport zu fördern): die etablierten männlichen Stars locken Zuschauer (sicher nicht viele, aber immerhin...), aber im entscheidenden Moment über die Ziellinie rollen sehen sie dann die Frauen. Das könnte den einen oder anderen Namen durchaus bekannter machen.
  2. Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein!