Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Je dichter der Ass Saver über dem Rad steht, desto besser der Schutz
Je dichter der Ass Saver über dem Rad steht, desto besser der Schutz - Auch auf sehr schlechten Wegen blieb der Schützer in Position
Selbsterklärend
Selbsterklärend - Montage-Anleitung auf der Unterseite
Der Ass Saver wird über dem Bremssteg geschoben
Der Ass Saver wird über dem Bremssteg geschoben - Ohne Bremssteg würde er nach unten rutschen
Das Klettband wird am Sitzrohr montiert...
Das Klettband wird am Sitzrohr montiert...
Achtung Konfliktstelle
Achtung Konfliktstelle - Bei Rädern mit Umwerferansteuerung von oben (top pull-Umwerfer ) muss das Befestigungsband eventuell über den Zug gespannt werden - wie hier am Testrad der Fall. Die Schaltung funktionierte dennoch
Gefaltet passt der lange Ass Saver...
Gefaltet passt der lange Ass Saver...
...in Hosen- oder Trikottaschen
...in Hosen- oder Trikottaschen
Auch bei Road plus Reifen spritzte an der Seite nichts vorbei
Auch bei Road plus Reifen spritzte an der Seite nichts vorbei
Der Ass Saver aus Polypropylen ist 100% recycelbar
Der Ass Saver aus Polypropylen ist 100% recycelbar

Der Fendor Bendor ist die lange Variante des Ass Saver. Das Kunststoff-Faltobjekt wird einfach über Bremssteg und Sitzrohr im Rahmen fixiert. Schützt das und hält es? Das haben wir ausprobiert.

Man darf sagen, dass Ass Savers der Verdienst zukommt, den Spritzschutz am Rennrad einfacher gemacht zu haben. Die kurzen Kunststoff-Stummel, die einfach unter den Sattel geklemmt werden, haben schon vielen den „A…“ gerettet. Das vor allem auch, weil sie so einfach anzubringen und mitzunehmen sind und die pure Leichtigkeit des Rennradfahrens sonst nicht stören. Die lange Variante heißt Fendor Bendor und soll den ganzen Rücken – statt nur die Hose – vor Dreckbeschuss bewahren.

Fendor Bendor kurz und knapp

  • faltbarer Hinterrad-Spritzschutz aus Polypropylen
  • 100% recycelbar
  • nutzbare Länge montiert ca. 52 bis 53 cm
  • nutzbare Breite montiert ca. 64 mm
  • Faltmaß 200 x 90 mm
  • Gewicht ca. 60 g (gewogen)
  • Verschiedene Designs / im Test mit Reflexmuster
  • Preis 15 € (neues Modell)
  • Infos www.ass-savers.com
Diashow: Ausprobiert: Fendor Bendor regular - Lang nicht so nass
Der Ass Saver wird über dem Bremssteg geschoben
Das Klettband wird am Sitzrohr montiert...
Der Ass Saver aus Polypropylen ist 100% recycelbar
Auch bei Road plus Reifen spritzte an der Seite nichts vorbei
...in Hosen- oder Trikottaschen
Diashow starten »

Unser Testmodell stammt aus einer Kooperation mit dem Designer Bicycle Crumbs und hat eine stark reflektierende Musterung – es wurde inzwischen von einer leicht veränderten Variante abgelöst.

Das Fendor Bendor Prinzip

Am Prinzip hat sich nicht viel geändert: Fendor Bendor besteht aus einer dünnen Kunststoffplatte. Sie ist aus Polypropylen, einem Material, das zumindest 100% recycelbar ist. Durch Knickfalten wird die vorgefalzte Platte in eine stabile Form gebracht. Wie es geht, steht auf der Rückseite des Schützers und erklärt sich fast von selbst. Ein Spannriemen fixiert das Teil am Sitzrohr. Das Testmuster stützt sich am Bremssteg ab. Die neue Variante soll auch ohne diese Stütze auskommen. Als Fixierung nach unten dient dann ein haftender Schaumstoff am Sitzrohr.

Selbsterklärend
# Selbsterklärend - Montage-Anleitung auf der Unterseite
Der Ass Saver wird über dem Bremssteg geschoben
# Der Ass Saver wird über dem Bremssteg geschoben - Ohne Bremssteg würde er nach unten rutschen
Das Klettband wird am Sitzrohr montiert...
# Das Klettband wird am Sitzrohr montiert...
Achtung Konfliktstelle
# Achtung Konfliktstelle - Bei Rädern mit Umwerferansteuerung von oben (top pull-Umwerfer ) muss das Befestigungsband eventuell über den Zug gespannt werden - wie hier am Testrad der Fall. Die Schaltung funktionierte dennoch

Unser Fendor Bendor war 3 Monate im Einsatz; er ließ sich an einer Reihe von Rennrädern gut anbringen. Ideal passt er zu scheibengebremsten Bikes mit recht konventionellen Hinterbauten. Auch bei Seitenzugbremsen war die Montage gut möglich, hier und da wäre noch ein Ausschnitt einer Aussparung für den Bremsarm erforderlich gewesen. Cantilever-Bremsen und der Fendor Bendor vertragen sich nicht.

Die Schutzwirkung haben wir mit bis zu 47 mm breiten Road Plus Reifen getestet. Weder spritzte es dabei an der Seite vorbei noch erreichten Spritzer den Rücken. Der Halt war auch auf leichten Trails mit dem Gravelbike sehr gut – und die Faltung hielt den Schützer zuverlässig in Form. Auch nach vielmaligem Ein- und Ausfalten für den Transport funktionierte das Prinzip noch.

Gefaltet passt der lange Ass Saver...
# Gefaltet passt der lange Ass Saver...
...in Hosen- oder Trikottaschen
# ...in Hosen- oder Trikottaschen
Auch bei Road plus Reifen spritzte an der Seite nichts vorbei
# Auch bei Road plus Reifen spritzte an der Seite nichts vorbei
Der Ass Saver aus Polypropylen ist 100% recycelbar
# Der Ass Saver aus Polypropylen ist 100% recycelbar

Fazit

Leicht, einfach mitzunehmen und anzubringen, klapperfrei, das Rennrad bleibt Rennrad und der Rücken bleibt trocken. Der Fendor Bendor hat so viele Vorteile für so wenig Geld, dass er für viele interessant sein dürfte. Einziger Nachteil: Er passt nicht an jedes Rad.

Pro
  • Rückenschutz bei Reifen bis 47 mm (mehr nicht getestet)
  • leicht
  • einfach mitzunehmen
  • schnell zu montieren
  • klappert nicht
  • recyclebarer Kunststoff
  • günstig
Contra
  • Test-Modell benötigt Bremssteg
  • passt nicht bei Bremsen mit Mittelzug
  • nicht mit Gepäckträger kombinierbar
  • nicht mit vielen Monostay-Hinterbauten kompatibel
Text/Fotos: Jan Gathmann / Fotos:
  1. benutzerbild

    Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.