Beam mich hoch Scotty…  Ach so – so weit sind wir dann doch noch nicht. Aber mit der eTAP ist SRAM wahrhaftig in neue Welten vorgedrungen. Schalten, wie noch nie ein Mensch zuvor geschaltet hat: drahtlos, reibungslos, präzise.
Mit der eTap hat SRAM einen echten Paukenschlag hingelegt und uns ein gutes Stück näher Richtung Zukunft gebracht. Höchste Zeit, das elektronische Wunderwerk unter die Lupe zu nehmen.

Technologie

Die Grundidee bei der Entwicklung war: höhere Geschwindigkeit durch konsequente Vereinfachung. So schaltet der rechte Hebel in den größeren, der linke in den kleineren Gang. Die Kettenblätter können durch gleichzeitiges Drücken beider Hebel ansteuert werden.
Klingt einfach, ist es eigentlich auch. Doch was passiert, wenn drahtlos geschaltet wird? Stichwort: Elektrosmog…
Damit sich das iPhone oder der Bike-Computer nicht versehentlich (ein-)schalten, benutzt SRAM eine Schaltlogik aus der Formel-1. Die algorithmusbasierte Kodierung AireA leitet jeden Schaltprozess drahtlos und verschlüsselt ein. Störungen durch andere elektronische Geräte sollen ausgeschlossen sein.

Das Schaltwerk der eTap funktioniert auf Knopfdruck – drahtlos, reibungslos, präzise – und wiegt nur 215 Gramm (ohne Batterie).
# Das Schaltwerk der eTap funktioniert auf Knopfdruck – drahtlos, reibungslos, präzise – und wiegt nur 215 Gramm (ohne Batterie). - SRAM

Der Maßstab für das geringe Gesamtgewicht war die mechanische große Schwester SRAM RED. Doch die Neue ist nicht nur leicht. Wasser hat bei ihr keine Chance. Die SRAM RED eTap verfügt über verschiedene Gütesiegel (ip67 und ip69K). Diese Standards verifizieren, dass alle elektrischen Komponenten der eTAP staub- und wasserdicht sind, auch wenn das Gerät mit Wasser bei hoher Temperatur und mit hohem Druck besprüht wird. Zudem kann man die eTAP auch bedenkenlos eine halbe Stunde in einem Meter Tiefe zum Tauchen mitnehmen.

Blips

Um die verschiedenen Griffpositionen eines Rennlenkers voll auszunutzen, kann nun mit sogenannte Blips geschaltet werden. Diese neuen Schaltelemente können frei, an jeder Stelle des Lenkers montiert werden: insgesamt vier Stück, zwei pro Seite. So lässt es sich immer aus der bevorzugten Griffposition aus schalten: ganz gleich, ob man tief geduckt zum Sprint ansetzt oder einfach nur entspannt dahinrollt.


Für die Verbindung der Blips ist keine zusätzliche Hardware notwendig. Sie werden einfach unter dem Lenkerband angebracht. Da das Lenkerband dazu nicht speziell zugeschnitten werden muss, bleibt die Ästhetik deines Cockpits aufgeräumt. Zu erwähnen gilt, dass die Blips durch Kabel mit den Schaltbremshebeln verbunden sind.

Durch die neue ReachAdjust-Technologie können die Schaltbremshebel ganz auf deine Vorlieben eingestellt werden. Für die Übertragung des Funksignals sorgen Knopfzellen.
# Durch die neue ReachAdjust-Technologie können die Schaltbremshebel ganz auf deine Vorlieben eingestellt werden. Für die Übertragung des Funksignals sorgen Knopfzellen. - SRAM

Die Blips sind in folgenden Längen erhältlich:

150 mm: 6 g
230 mm: 7g
450 mm: 8 g
650 mm: 9g

Für Triathleten und Zeitfahrspezialisten wurde die BlipBox entwickelt.
# Für Triathleten und Zeitfahrspezialisten wurde die BlipBox entwickelt. - SRAM

Triathleten und Zeitfahrspezialisten können die Blips am Lenkeraufsatz und am Basislenker installieren. Das spart wertvolle Sekunden, da beim Schalten die aerodynamisch günstigste Position nicht verlassen werden muss. Passend dazu wurde die BlipBox entwickelt: ein Schaltzentrale, die alle Blips miteinander verbindet.

Zeitfahrlenker können dem BlipBox-Kontrollmodul ausstatten werden. Die Box ermöglicht mehr Abstimmungsvarianten.
# Zeitfahrlenker können dem BlipBox-Kontrollmodul ausstatten werden. Die Box ermöglicht mehr Abstimmungsvarianten. - SRAM

Montage und Set-Up

Gerade einmal 15 Minuten soll es dauern, bis eine SRAM RED eTAP konfiguriert ist. Spezielles Werkzeug ist nicht nötig. Ebenso einfach ist die Montage der Batterien. Sie sind leicht genug, um direkt am Schaltwerk und am Umwerfer befestigt zu werden.

Mit nur 163 Gramm (ohne Batterie) ist der RED eTAP-Umwerfer fast schon eine halbe Portion.
# Mit nur 163 Gramm (ohne Batterie) ist der RED eTAP-Umwerfer fast schon eine halbe Portion. - SRAM
Die Batterien werden direkt am Schaltwerk und am Umwerfer befestigt.
# Die Batterien werden direkt am Schaltwerk und am Umwerfer befestigt. - SRAM

Nach rund 1.000 Kilometer ist ein Akku leer und muss für 45 Minuten ans USB-Ladegerät. Auch das Wechseln der Akkus geschieht ohne Werkzeug – sie werden einfach ausgeklickt.

Nach rund 1.000 Kilometern muss an der USB-Station Energie getankt werden.
# Nach rund 1.000 Kilometern muss an der USB-Station Energie getankt werden. - SRAM

 

Kompatibilität

Bremshebel, Umwerfer und Schaltwerk der SRAM RED eTAP sind mit allen Kurbeln, Kettenblättern, Ketten, Bremsen und Kassetten (maximale Ritzelgröße: 28 Zähne) der SRAM 22-Gruppe kompatibel.
Zunächst kommt erst eine Version für Felgenbremsen auf den Markt. Langfristig ist auch eine Disc-Version geplant.

 

Auf dem Prüfstand

Bevor die eTab reif für den Handel war, musste sie sich im Peloton bewähren: AG2R LA MONDIALE, Axeon Cycling Team und Velocio-SRAM haben mehr als 500.000 Kilometer unter allen Wetterbedingungen mit ihr zurückgelegt. Die SRAM RED eTAP hat zweimal die Amgen Tour California gemeistert und konnte bereits einen Etappensieg bei diesjährigen Tour de France verbuchen.

 

Interaktive Anwendungen

Schaltwerk einstellen geht jetzt über den USB-Stick... willkommen in der Zukunft.
# Schaltwerk einstellen geht jetzt über den USB-Stick... willkommen in der Zukunft. - SRAM

Die SRAM RED eTap ist mit Mac und PC kompatibel. Über einen USB-Stick (bei Aftermarket-Gruppe in der Lieferung enthalten) können Updates von SRAM werden.
Durch die Zusammenarbeit mit Garmin sind eTAP und Garmin GPS-Anwendungen miteinander kompatibel.

 

Zum Eingemachten

Gewicht: 2.095 Gramm (50 Gramm schwerer als die mechanische Variante)

Preis: UVP 2.690,- Euro

Verfügbarkeit: Frühjahr 2016

 

 

SRAM beschreibt die eTap als ein System, das Fortschritt durch Einfachheit definiert. Stimmt das? Was meinst du – ist das die Zukunft?

 

Pressemitteilung: SRAM

Über den Autor

Dominik

Dominik Ehrich – 84er Baujahr – lebt im Chiemgau. Berg- und Wassersport treiben ihn morgens aus dem Bett. Seit 2015 schreibt der Sportwissenschaftler für Rennrad-News.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Coyote75

    dabei seit 09/2014

    Je nachdem wie voll oder wie leer der Akku ist, desto schwerer oder leich....

    jaaaa....bin ja schon ruhig

    :D :D :D
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    MaxSchuppenhauer

    dabei seit 08/2014

    Bartalist
    Frage mich, warum die Gewichte von Schaltwerk und Umwerfer ohne Batterie angegeben werden. Funktionieren die etwa ohne Akku?
    PPPSSSSSCCCCHHHHTTTT :D
  4. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    Weil diese Komponenten bei der Konkurrenz ebenfalls ohne den dort zentralen Akku auf der Waage landen?

    Vielleicht liegen sie ja gar nicht so falsch, wenn sie dem schwanzvergleichenden der Zielgruppe unterstellen, dass sie es mehr in den Beinen haben als... ;)
  5. benutzerbild

    usr

    dabei seit 11/2011

    MaxSchuppenhauer
    PPPSSSSSCCCCHHHHTTTT :D
    Lese ich da etwa eine unterfränkische Färbung heraus? :)
  6. benutzerbild

    MaxSchuppenhauer

    dabei seit 08/2014

    usr
    Weil diese Komponenten bei der Konkurrenz ebenfalls ohne den dort zentralen Akku auf der Waage landen?

    Vielleicht liegen sie ja gar nicht so falsch, wenn sie dem schwanzvergleichenden der Zielgruppe unterstellen, dass sie es mehr in den Beinen haben als... ;)
    Echt? Da hab ich ja noch einen Grund mehr mich elektronischen Schaltungen zu verweigern - alles nur pfusch!

    usr
    Lese ich da etwa eine unterfränkische Färbung heraus? :)
    Na, i bin doch koa Boar. I bin waschechta Schwelma da in NRW wohnt. ;)

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den Rennrad-News-Newsletter ein
Anmelden