Am heutigen ersten Renntag der 81. Auflage des Critérium International standen zwei Etappen auf dem Plan. Am Morgen kamen dabei vor allem die endschnellen Fahrer auf ihre Kosten. Nach 89,5 Kilometern rund um Porto-Vecchio siegte Florian Vachon (Bretagne–Schuller). Zweiter wurde Danilo Wyss (BMC) vor Clément Koretzky (La Pomme-Marseille). Simon Geschke (Project 1T4i) wurde Vierter.

Über weite Teile der Etappe bestimmten Julien Berard (AG2R), David Le Lay (Saur-Sojasun) und Grégoire Tarride (La Pomme-Marseille) das Renngeschehen. Die Drei hatten sich nach sieben Kilometern aus dem Feld verabschiedet und in der Folge einen Vorsprung von maximal zwei Minuten herausgefahren. Nach etwas mehr als der Hälfte der Renndistanz war der Vorsprung jedoch aufgebraucht. Nachdem mit Berard der letze Fahrer gestellt war, bildete sich eine Gruppe mit 46 Fahrern, in der mit Fränk Schleck, Jens Voigt (beide RadioShack-Nissan), Cadel Evans (BMC) und Michael Rogers auch einige der im Vorfeld als Favoriten auf den Gesamtsieg genannten Fahrer vertreten waren. Bis zum Ziel in Porto Vecchio fuhren sie einen Vorsprung von 35 Sekunden heraus. Den Sprint der Gruppe gewann schließlich Vachon.

Den zweiten Tagesabschnitt bildete ein 6.5 Kilometer langes Zeitfahren durch Porto Vecchio. Bei diesem erwies sich Evans als der Stärkste. Er setzte sich nur knapp gegen Michael Rogers (Sky) und den erneut gut aufgelegten Geschke durch. Da am Morgen alle Drei in der Gruppe des Tages vertreten waren, gleicht die Gesamtwertung nunmehr dem Ergebnis des Zeitfahrens. Wie in den Jahren zuvor, wird damit auch diesmal die Bergetappe des Critérium International die Entscheidung bringen.


Cadel Evans in Gelb. Foto via BMC’s Facebook.

1. Etappe Top 10

1. Florian Vachon (Bretagne-Schuller) – 2:03:48
2. Danilo Wyss (BMC) – s.t.
3. Clément Koretzky (La Pomme-Marseille) – s.t.
4. Simon Geschke (Project 1T4i) – s.t.
5. Nicolas Bazin (Auber 93) – s.t.
6. Geoffroy Lequatre (Bretagne-Schuller) – s.t.
7. Giovanni Bernaudeau (Europcar) – s.t.
8. Romain Hardy (Bretagne-Schuller) – s.t.
9. Jens Voigt (RadioShack-Nissan) – s.t.
10. Linus Gerdemann (RadioShack-Nissan) – s.t.

2. Etappe Top 10

1. Cadel Evans (BMC) – 0:07:21
2. Michael Rogers (Sky) – s.t.
3. Simon Geschke (Project 1T4i) – 0:00:01
4. Anthony Roux (FDJ-BigMat) – 0:00:02
5. Maxime Monfort (RadioShack-Nissan) – s.t.
6. Marco Pinotti (BMC) – s.t.
7. David Zabriskie (Garmin-Barracuda) – s.t.
8. Brent Bookwalter (BMC) – s.t.
9. Christophe Riblon (AG2R) – 0:00:05
10. Tom Dumoulin (Project 1T4i) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Cadel Evans (BMC) – 2:11:09
2. Michael Rogers (Sky) – s.t.
3. Simon Geschke (Project 1T4i) – 0:00:01
4. Maxime Monfort (RadioShack-Nissan) – 0:00:02
5. Marco Pinotti (BMC) – s.t.
6. Christophe Riblon (AG2R) – s.t.
7. Brent Bookwalter (BMC) – s.t.
8. Thomas Lövkvist (Sky) – 0:00:06
9. Luke Rowe (Sky) – 0:00:08
10. Benoît Vaugrenard (FDJ-BigMat) – 0:00:09

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!