• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Vom Renner zum Crosser

zollstock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juni 2017
Beiträge
2.186
Punkte für Reaktionen
1.646
Mein Eindruck ist, dass das eher was "crossigeres" ist und Gravel Bikes das eher selten haben. Leider.
Nicht eher umgekehrt?
Afaik haben Gravelbikes eher Aufnahmen für Gepäckträger und Schutzbleche, weil sie an einem Cyclocrosser ja nicht benötigt werden.
 

Brokkoli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2017
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
2
Doch - Merida bietet da sogar extra für das Silex eigenes Zubehör an:

Optionales Zubehör für Bikepacking-Touren
Für längere Touren, bei denen auch mehr Gepäck an Board ist, bietet Merida für das Silex ein Sortiment an Gepäcktaschen und Zubehörteilen an. Dazu gehören auch Rahmentaschen und große Satteltaschen.

Für Touren bei schlechtem Wetter oder im Winter gibt es spzielle „Quick Mount“-Schutzbleche. So soll sich das Silex blitzschnell in ein Winterrad verwandeln lassen.
 

Brokkoli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2017
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
2
Cube bringt auch ein Gravelbike raus - Gibt es sogar auch mit Gepäckträger.
Allerdings: Schwarz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aninaj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 März 2012
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Nicht eher umgekehrt?
Afaik haben Gravelbikes eher Aufnahmen für Gepäckträger und Schutzbleche, weil sie an einem Cyclocrosser ja nicht benötigt werden.
So gesehen, denke ich auch, dass Gravelbikes das eher haben sollten. Ist mir aber bisher irgendwie nicht aufgefallen. Wobei ich jetzt auch nicht so den wirklichen Überblick habe.

Doch - Merida bietet da sogar extra für das Silex eigenes Zubehör an:

Optionales Zubehör für Bikepacking-Touren
Für längere Touren, bei denen auch mehr Gepäck an Board ist, bietet Merida für das Silex ein Sortiment an Gepäcktaschen und Zubehörteilen an. Dazu gehören auch Rahmentaschen und große Satteltaschen.

Für Touren bei schlechtem Wetter oder im Winter gibt es spzielle „Quick Mount“-Schutzbleche. So soll sich das Silex blitzschnell in ein Winterrad verwandeln lassen.
Gepäckträger und Rahmentasche/Satteltaschen sind aber schon noch zwei paar Schuhe. Will mal sehen, wie jemand in einer Satteltasche nen Laptop unterbringt :D Und auf einen Hersteller bei der Auswahl angewiesen zu sein, finde ich jetzt nicht unbedingt positiv.
 

Brokkoli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2017
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
2
Das stimmt schon, aber mehr ist halt nicht bekannt. Ich wollte damit sagen, dass man da sehr wohl an sowas gedacht hat - was genau ist wird dir aktuell nur ein offizieller Merida Händler sagen können, bis die Sperrfrist abgelaufen ist.

Aber Satteltaschen sind doch die Dinger für den Gepäckträger?
Taschen und Zubehör ist nicht mein Fachgebiet :)

Ich glaube der Unterschied Gravel und CX wird erst mit den 2018er Modellen richtig sichtbar.
Bei den aktuellen Modellen sehe ich auch meist keinen wirklichen Unterschied, weil die Grenzen verschwimmen.

Ganz deutlich sieht man es bei Cube, wie sich die Branche den Unterschied gedacht hat
CX: https://nanobike.de/Cube-Cross-Race-Pro-Cyclocross-Bike-2018-grey-n-red
Gravel: https://nanobike.de/Cube-Nuroad-EXC-Gravel-Bike-2018-black-n-grey?sPartner=Doofinder_Ge
 
Zuletzt bearbeitet:

Aninaj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 März 2012
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Aber Satteltaschen sind doch die Dinger für den Gepäckträger?
Taschen und Zubehör ist nicht mein Fachgebiet :)
Hehe, nee. Satteltaschen werden, wie der Name schon sagt, am Sattel befestigt ;) Aber bei dem Merida Rad gibt es weder oben noch unten Aufnahmen für nen Gepäckträger. Aber schick schauts schon aus... hach ja:rolleyes:
 

zollstock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juni 2017
Beiträge
2.186
Punkte für Reaktionen
1.646
Ich glaube der Unterschied Gravel und CX wird erst mit den 2018er Modellen richtig sichtbar.
Oder man schaut über den großen Teich, von wo der Gravel Trend rübergeschwappt ist.

Ganz deutlich sieht man es bei Cube, wie sich die Branche den Unterschied gedacht hat
Da bin ich aber froh, dass ich mein Gravelbike schon gekauft habe, sonst müsste ich das ganze Zeug wieder abmontieren, wenn sich der Trend durch die ganze Branche zieht :D
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.801
Punkte für Reaktionen
1.128
Kauf dir n Stevens Prestige - was auffälligeres als dat neongelb gibt's nun kaum noch. Mit viel Glück bekommste auch nen 2017er fü die 1500€ - man muss nur rumfragen und schauen ob es noch was in der gesuchten Größe gibt.

Das 2018er kommt in der selben Farbe wie das 2017er + in schwarz als 2te Farbe. Hydraulische Disc + die neue Ultegra (2018 - 2017 hat die 6800er). Ösen hats auch. :D
 

Aninaj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 März 2012
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
So, mal ne andere Frage. Ich schaue grad wegen Lenker, gibt es beim "Gravelbike" andere Regeln als beim Renner? Meiner Schulterbreite nach, müßte ich einen 38er fahren, allerdings soll das Rad ja auch über eher rauere Pisten bewegt werden und da scheint mir ein etwas breiterer Lenker stabiler (?). Bisher fahre ich einen 40er am Renner, da ich damit gut klar kam, soll ich dabei bleiben? Habt ihr da Tipps?
 

Plautzilla

Winterspeck? Der war nie weg!
Mitglied seit
6 August 2014
Beiträge
1.801
Punkte für Reaktionen
1.128
Also ich bin gestern selbst mit slicks und 38er Lenker bestens über übelste Pisten klargekommen... :D
An dieser Stelle möchte ich übrigens mal die pisseligen 13€ Schwalbe Spicer loben, mit denen ich auf 2500km noch egal bei was für Untergrund keinerlei Pannen hatte. Glaubt man ja kaum, gut weniger Grip auf dem Gravel gestern und schön schlingend über Sand - aber absolut Pannenfrei :p
 
Zuletzt bearbeitet:

zollstock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juni 2017
Beiträge
2.186
Punkte für Reaktionen
1.646
@Aninaj
Die Antwort ist davon abhängig, auf was für Untergrund du zu fahren gedenkst. Ich gravel auf Wald und Feldwegen, da mir die richtig lustigen Strecken durch das Landeswaldgesetz untersagt sind :( . Raue Piste ist eine dehnbare Beschreibung, insbesondere von einem Rennrad kommend :D
 

Aninaj

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 März 2012
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Hmm.. naja, also für so richtig raues Gelände hab ich nen anderes Bike ;) Sind mehr so Wege mit schlechtem Asphalt (aufgerissen und aufgebeult durch Wurzeln) und "Waldwege" mit befestigtem Grund mit kleineren Kieseln und nen paar MiniWurzeln.

Dann nehme ich glaub einfach nen 40er, hat ja bisher auf dem Renner auch gepaßt. :daumen:
 

scorpi11

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
547
Punkte für Reaktionen
155
Wenn 40er bisher passt, würde ich auch dabei bleiben. Der Rest wird schon mit der Fahrtechnik kommen. Wenn die Löcher zu groß werden legt man eben spontan einen Hüpfer ein.
 

whitewater

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
12.291
Punkte für Reaktionen
2.979
Kann man machen, muss aber nicht. Lieber aufpassen, daß man gut in den Unterlenker kommt, das gibt erheblich mehr Sicherheit.
 
Oben