• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Ultegra 6500 9fach - Innenlager Problem

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.717
Punkte für Reaktionen
5.909
Hallo Schwarmhirn,

selbst mit meinem Gios (Bj. 93) bin ich ja hier nicht ganz richtig, also komme ich jetzt mal mit einem Youngtimer (Bj. wohl 1998):

Turro (Italien) mit Ultegra 6500 Gruppe, 9fach. Hier mal die Kurbel (= der Ausgangspunkt des Problems)



Auf meiner letzten Ausfahrt mit dem gelben Flitzer am Samstag hat sich das Innenlager auf der rechten Seite einige Umdrehungen (geschätzt ca. 0,5 - 1 cm) aus dem Lager herausgedreht / gelöst.



Das Problem fiel auf, als ich etwa 15 km vor dem heimischen Hafen nicht mehr aufs große Blatt schalten konnte. Dachte allerdings, es sei ein Umwerfer-Problem, nach dem ich zu Hause schauen könne.

Kurz vor zuhause blockierte die Kurbel. Es gab vorher keine Geräusche oder sonstwelche Hinweise auf einen bevorstehenden Defekt. War übrigens eine ruhige Ausfahrt im Flachen ohne großen Druck auf dem Pedal. Auf diesem Bild kann man das Dilemma recht gut erkennen.



Was gibt es zu tun? Ich habe nicht das Gefühl, dass das Innenlager einen weg hat, sondern eher, dass es sich nur gelöst hat.

Was brauche ich für Werkzeug? Hat die 6500er Kurbel einen integrierten Abzieher?

Ist das Vierkant oder Octalink? Ich habe ja bekanntlich nur mit 8fach Veloce und 8fach Sora zu tun + von dem neumodischen Angelgelumps keine Ahnung.

Und besten Dank für eure Mithilfe.
 
1

101.20

9fach ist Oktalink. Du erwähnst, das der Rahmen italienisch ist, da passiert so was wie ne Selbstlösung schon mal. Wenn man mal ITA annimmt.
 

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.717
Punkte für Reaktionen
5.909
Danke für deine schnelle Antwort. Also einfach nur wieder reinschrauben? Und wie geht das? Vorher irgendeine Schraubensicherung?
 
1

101.20

Probieren würde ich das erstmal. Du brauchst einen Abzieher, der eine entsprechend dickere Spitze hat. Da kann man vielleicht improvisieren, dazu fällt mir in Ferndiagnose aber nix ein.
 

joschko

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
960
Punkte für Reaktionen
469
Deine Kurbel hat Oktalink und einen integrierten Abzieher (siehe auch hier oder bei Shimano). Ich würde etwas Fett auf das Innenlager und dann in Richtung 70 Nm (das Innenlager nicht die Kurbel, siehe Shimano Link) anziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Profiamateur

...war mal schnell.
Mitglied seit
27 November 2007
Beiträge
11.084
Punkte für Reaktionen
11.564
Probieren würde ich das erstmal. Du brauchst einen Abzieher, der eine entsprechend dickere Spitze hat. (...).
Nö, braucht er nicht. Die Kurbel hat doch einen integrierten Abzieher: Einfach den Kurbelbolzen lösen, dann kommt die Kurbel mit.

WICHTIG:
Vor der Wieder-Montage unbedingt den Abzieher (das Teil mit den zwei Löchern) rausschrauben und die Kurbel sehr gewissenhaft auf die Octalink-Welle stecken. Dann den Kurbelbolzen anziehen und erst zu Schluss den Abzieher wieder raufschrauben. Andernfalls besteht die Gefahr, dass man sich die Octalink-Passung vergnaddelt; ich spreche da aus leidvoller, selbst gemachter Erfahrung mit eine DuraAce-Kurbel (FC-7700). Zum Demontieren des Abzieher-Ringes kann man wunderbar das Shimano-Kettenblattschrauben-Tool verwenden!

Falls man die Kurbel ohne den integrierten Abzieher mit einem herkömmlichen Abzieher demontieren will, dann kann man ein Geldstück (ich glaube 2 Cent) vor die Welle legen, damit sich der "Dorn" des Abziehers trotz der hohlen Welle abstützen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hungerleider

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 März 2004
Beiträge
2.361
Punkte für Reaktionen
2.838
Falls man die Kurbel ohne den integrierten Abzieher mit einem herkömmlichen Abzieher demontieren will, dann kann man ein Geldstück (ich glaube 2 Cent) vor die Welle legen, damit sich der "Dorn" des Abziehers trotz der hohlen Welle abstützen kann.
Mit Geld spielt man nicht! Dieses Spezialgerät wird für den 0815 Abzieher benötigt...
 

LeifMichelsen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Oktober 2008
Beiträge
7.132
Punkte für Reaktionen
5.883
Hallo Schwarmhirn,

selbst mit meinem Gios (Bj. 93) bin ich ja hier nicht ganz richtig, also komme ich jetzt mal mit einem Youngtimer (Bj. wohl 1998):

Turro (Italien) mit Ultegra 6500 Gruppe, 9fach. Hier mal die Kurbel (= der Ausgangspunkt des Problems)



Auf meiner letzten Ausfahrt mit dem gelben Flitzer am Samstag hat sich das Innenlager auf der rechten Seite einige Umdrehungen (geschätzt ca. 0,5 - 1 cm) aus dem Lager herausgedreht / gelöst.



Das Problem fiel auf, als ich etwa 15 km vor dem heimischen Hafen nicht mehr aufs große Blatt schalten konnte. Dachte allerdings, es sei ein Umwerfer-Problem, nach dem ich zu Hause schauen könne.

Kurz vor zuhause blockierte die Kurbel. Es gab vorher keine Geräusche oder sonstwelche Hinweise auf einen bevorstehenden Defekt. War übrigens eine ruhige Ausfahrt im Flachen ohne großen Druck auf dem Pedal. Auf diesem Bild kann man das Dilemma recht gut erkennen.



Was gibt es zu tun? Ich habe nicht das Gefühl, dass das Innenlager einen weg hat, sondern eher, dass es sich nur gelöst hat.

Was brauche ich für Werkzeug? Hat die 6500er Kurbel einen integrierten Abzieher?

Ist das Vierkant oder Octalink? Ich habe ja bekanntlich nur mit 8fach Veloce und 8fach Sora zu tun + von dem neumodischen Angelgelumps keine Ahnung.

Und besten Dank für eure Mithilfe.
Hatte das gleiche Problem. Ein Tropfen Schraubensicherung auf die äußersten Gewindegänge der Schale hat geholfen.
 
1

101.20

Habe ich schlicht übersehen.
Mit Geld spielt man nicht! Dieses Spezialgerät wird für den 0815 Abzieher benötigt...
Denn man sicher kaum einzeln bekommt. Und selbst dann, wie viele 2Centstücke müsste man dafür hinlegen, ganz zu schweigen von einem neuen Abzieher?

Münzen als Werkzeug finde ich nicht verkehrt, dieser Fall hier, dann zum Öffnen von Kurbelkappen...

Ich habe mal aus einem 5Pfennigstück unter Mithilfe der deutschen Bundesbahn ein Plektron gebaut...
 

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.717
Punkte für Reaktionen
5.909
Erst mal vielen Dank für die schnellen Reaktionen. Bin erst nächstes WE wieder bei dem Radel, hoffe, dass ich da auch einen 8mm Inbus o. vergleichbares zur Hand habe, und berichte dann wieder.

Wenn ich euch richtig verstanden habe - und da ich die rechte Kurbel ja nur wieder rein-/festschrauben und NICHT demontieren will - sollte folgende Vorgehensweise (reinigen, fetten, Schraubensicherung lasse ich jetzt mal weg) die richtige sein:

1. prüfen, ob der Abzieher (Ring) fest sitzt

2. Kurbelschraube (8mm Inbus) im Uhrzeigersinn reindrehen, Kurbel sitzt ja fest auf der Lagerschale

Oder muss ich die Kurbel demontieren, dann das Innenlager festschrauben, und erst danach die Kurbel wieder montieren?
 

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.717
Punkte für Reaktionen
5.909
Alles klar. Also ...

1. Kurbel demontieren (auf festen Sitz des Abziehers achten)
2. Lager festschrauben
3. Kurbel montieren

Werkzeug: 8er Inbus, TL-UN74-S fürs Lager und was Selbstgebasteltes o. so für den Abzieher (falls nötig).

Merci vielmals an alle.
 

Profiamateur

...war mal schnell.
Mitglied seit
27 November 2007
Beiträge
11.084
Punkte für Reaktionen
11.564
Erst mal vielen Dank für die schnellen Reaktionen. Bin erst nächstes WE wieder bei dem Radel, hoffe, dass ich da auch einen 8mm Inbus o. vergleichbares zur Hand habe, und berichte dann wieder.

Wenn ich euch richtig verstanden habe - und da ich die rechte Kurbel ja nur wieder rein-/festschrauben und NICHT demontieren will - sollte folgende Vorgehensweise (reinigen, fetten, Schraubensicherung lasse ich jetzt mal weg) die richtige sein:

1. prüfen, ob der Abzieher (Ring) fest sitzt

2. Kurbelschraube (8mm Inbus) im Uhrzeigersinn reindrehen, Kurbel sitzt ja fest auf der Lagerschale

Oder muss ich die Kurbel demontieren, dann das Innenlager festschrauben, und erst danach die Kurbel wieder montieren?
Kurbel ab - Lager rein (evtl. mit Kleber) - (Abzieh-)Ring demontieren - Kurbel wieder korrekt (!) auf die Welle stecken - Kurbel festschrauben - (Abzieher-)Ring wieder raufschrauben

Feddich!
 

thomaspan

Überlandradler
Mitglied seit
25 Oktober 2008
Beiträge
5.717
Punkte für Reaktionen
5.909
Endlich mangels Zeit erledigt, besten Dank für alle Tipps, vor allem den nachfolgenden

WICHTIG:
Vor der Wieder-Montage unbedingt den Abzieher (das Teil mit den zwei Löchern) rausschrauben und die Kurbel sehr gewissenhaft auf die Octalink-Welle stecken. Dann den Kurbelbolzen anziehen und erst zu Schluss den Abzieher wieder raufschrauben. Andernfalls besteht die Gefahr, dass man sich die Octalink-Passung vergnaddelt ...
 
Oben