• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Trinkflasche - Geschmacksneutral?

Bierschinken88

Aktives Mitglied
Wie sind denn eure Erfahrungen zu Trinkflschen?

Ich habe bisher noch keine Geschmacksneutralen gefunden.
Die TACX Shiva Bio waren Anfangs okay, aber mittlerweile schmecken die Getränke nach 2-3Stunden verweilzeit eher zum abgewöhnen.

Welche Flaschen (0,7l) könnt ihr empfehlen?
 

Phonosophie

Aktives Mitglied
Dazu gabs hier irgendwo schon mal nen Thread. Ich schmecke ehrlich gesagt nichts negatives. Allerdings trinke ich auch relativ süßes Zeug, schwarze Johannisbeere mit Wasser 1:3 verdünnt. Das übertüncht warscheinlich den Eigengeschmack vom Plastik. Ich gucke bei Flaschen eher nach dem Verschluß, und ob die dicht sind.
 

Heshthot

höhenmetersüchtig
Wie sind denn eure Erfahrungen zu Trinkflschen?

Ich habe bisher noch keine Geschmacksneutralen gefunden.
Die TACX Shiva Bio waren Anfangs okay, aber mittlerweile schmecken die Getränke nach 2-3Stunden verweilzeit eher zum abgewöhnen.

Welche Flaschen (0,7l) könnt ihr empfehlen?
Ich kaufe ein A;) ( Edit sagt: Habs korrigiert ;) - herzlichst - die Mod. )

Davon abgesehen:
Camelbak Podium.
Ich verwende nichts anderes mehr.

Gibt's wahlweise ohne, mit leichter oder etwas dickerer Isolierung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nohandsmom

no seat
edelstahl! bin vor jahren umgestiegen. wasser schmeckt wieder wie wasser.
BPA-frei ist nicht weichmacherfrei, alu ist kunststoff-beschichtet usw usw.
 

Condor76

Aktives Mitglied
edelstahl! bin vor jahren umgestiegen. wasser schmeckt wieder wie wasser.
BPA-frei ist nicht weichmacherfrei, alu ist kunststoff-beschichtet usw usw.
Edelstahlfalschen sind bei den meisten Veranstaltungen verboten, da sie zum Sturz führen, sollte mal jemand über eine runtergefallene Flasche fahren.
 

Condor76

Aktives Mitglied
Die Specialized Trinkflaschen sind sehr gut. Die haben eine glasähnliche Beschichtung die ist Geschmacksneutral. Der Flaschendeckel ist so groß wie die Flasche, sodass die Reinigung problemlos funktioniert. Das Ventil hat eine Membrane, dadurch brauch das Ventil nicht immer geschlossen und geöffnet werden. Im geschlossenen Zustand ist das Ventil absolut dicht.
 

Fritzz75

Aktives Mitglied
Camelbak Podium - absolut neutral, auch die leeren Flaschen stinken nicht so ekelhaft "nach Chemie". Sind BPA frei, allerdings ist ein anderer Weichmacher drin, der sicherlich nicht viel gesünder ist....;) Verschluss auch absolut top.
 

Bierschinken88

Aktives Mitglied
also in 99,9% der fahrten eine gute wahl
Hast du mal nen Link zu ner Edelstahlflasche, die man vernünftig auf dem RR nutzen kann? - Für den Alltag hab ich da was, aber nicht fürs Rad.

Sponser sieht mir um ehrlich zu sein auch nicht besser aus, als das Tacx-Zeug, oder täuscht das? Ich tausche die Flaschen auch nicht häufig durch. Glaube ich habe erst eine Flasche zerstört und sonst immer nur welche auf dem MTB auf dem Trail verloren. Seit dem RR ist mir das nicht mehr passiert.
 

Alu-Renner

Aktives Mitglied
edelstahl! bin vor jahren umgestiegen. wasser schmeckt wieder wie wasser.
BPA-frei ist nicht weichmacherfrei, alu ist kunststoff-beschichtet usw usw.
BPA-frei heisst eben auch nur das: Es ist kein BPA drin, dafür meist eines seiner Derivate (siehe BPS, BPF, BPAF, BPZ, BPP, BPFL...) mit meist recht ähnlicher endokriner Wirkung.
Wer kein Edelstahl möchte, sollte auf Polypropylen (PP) ausweichen, da Weichmacher-frei (Ausnahme: Verpackungen für gefrorene Lebensmittel zB) und geschmacksneutral. Ich hatte ganz gute Erfahrungen mit den transparenten Flaschen von BBB gemacht. Kein wahrnehmbarer Plastegeschmack. Hatte allerdings die älteren Modelle, denke mal bei den Neueren sollte sich das nicht geändert haben.
Die Camelbak Podium wurde ja bereits genannt, kann ich auch empfehlen.
 
Oben