• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos
  • Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist schon seit dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Schwalbe One bzw. Pro One 2020

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
Hallo,

sehe ich das richtig auf der HP von Schwalbe das der neue One zwar einen besseren Pannenschutz hat, aber das für einen höheren Rollwiederstand? Und einen schlechteren Road Grip? Ich meinen einen höheren Rollwiederstand und schlechteren Grip wird das Vorgängermodell, also der One den es die ganze Zeit davor gab meinte ich.

Und der Pro One ist zwar besser aber 50 Euro für einen Reifen ist ja auch schon heftig wie ich finde.

Kann es eigentlich sein das der Preis von 50 Euro noch runter gehen wird? Vll. z.b. nächstes Jahr?
 
Zuletzt bearbeitet:

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
255
Ich habe für zwei One noch nie mehr als 70€ bezahlt, muß aber auch nicht die neuste Version am Rad haben.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.810
Punkte für Reaktionen
2.903
Gerade das Vorgängermodel bekommt man oft günstig,. Ich hatte im Sommer jetzt 2 neuin one pro für 42 euro bei ebay ersteigert. Ich meine für 30 Erur das Stück gab es die im regulären Shop im Sonderangebot.

sehe ich das richtig auf der HP von Schwalbe das der neue One zwar einen besseren Pannenschutz hat, aber das für einen höheren Rollwiederstand?
Was ist da die Quelle ? bezieht sich das auf die Tubeless ?
 

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
Ich habe für zwei One noch nie mehr als 70€ bezahlt, muß aber auch nicht die neuste Version am Rad haben.
ich habe die ganze zeit für die normalen ones 30 euro bezahlt. der neue kostet ein paar euro mehr, ist aber nicht so das problem. das problem ist wenn ich es richtig verstehe das die neuen ones schlechter rollen und schlechteren road grip haben als das vorgängermodell. meine frage war halt ob das so stimmt. also ob ich das richtig verstanden habe. dafür sollen sie pannensicherer sein, aber naja wenn die dann nicht so den grip haben oder nicht mehr so gut rollen wie das vorgängermodell naja ist auch nicht so toll.
 

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
Gerade das Vorgängermodel bekommt man oft günstig,. Ich hatte im Sommer jetzt 2 neuin one pro für 42 euro bei ebay ersteigert. Ich meine für 30 Erur das Stück gab es die im regulären Shop im Sonderangebot.

Was ist da die Quelle ? bezieht sich das auf die Tubeless ?
weiss nicht auf was sich das bezieht, bei schwalbe steht das halt beim normalen one. diesen gibt es ja für 2020 in 2 ausführungen einmal normal mit schlauch und jetzt auch tubeless genau wie den pro one.


ja die ganze zeit bekam die ones für 30 euro das stück. nur es gibt halt 2020 neue reifen, das heisst die shops werden die alten ones verkaufen und dann gibt es die nicht mehr. wieviele die noch haben, weiss ich nicht. nur nicht jeder shop hat die überhaupt noch.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.810
Punkte für Reaktionen
2.903
Dann bezeiht sich das auf die Sgrafik bei Schwalbe mit den blauen Kästchen.
Ich glaube da kann man Reifen verschiedener Generationen nicht vergleichen, sondern nur verschiedene Ausführungen innerhalb einer Generation
 

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
Dann bezeiht sich das auf die Sgrafik bei Schwalbe mit den blauen Kästchen.
Ich glaube da kann man Reifen verschiedener Generationen nicht vergleichen, sondern nur verschiedene Ausführungen innerhalb einer Generation
naja für mich ging es ja darum das ich denke das der one ein weniger schlechter ist was road grip und rolling betrifft im vergleich zum vorgängermodell, wenn ich das richtig verstehe und dafür ist der pannenschutz besser als beim vorgängermodell. aber naja wenn der reifen dann nicht mehr so gut rollt oder nicht mehr so schnell ist und der grip auch nicht mehr so gut, finde ich das halt nicht so gut.

und wenn man den neuen pro one nimmt, der ist ja top in allen bereichen, nur der preis finde ich halt heftig. einen reifen für 50 euro.
 

Oseki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Februar 2016
Beiträge
705
Punkte für Reaktionen
255
Für mich ist es am allerwichtigsten wieder Zuhause anzukommen ohne den Reifen gewechselt zu haben. Wenn mir mal der Asphalt in einer Kurve droht auszugehen bremse ich und wenn dieser Rollwiderstand 5min + auf 100km ausmacht - soll er halt.
 

elonix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 September 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
4
Hallo in die Runde, mein erster Beitrag hier im Forum ;-)
ich habe aus Neugier und Leichtsinn mir den neuen Pro One Tubeless in 28mm gekauft. Die Montage ist kinderleicht und ohne Werkzeug machbar. Der Reifen sprang nur mit Pumpen der normalen Standluftpumpe in seinen Sitz. Als Laufrad kommt ein Giant SLR1 Carbon zum Einsatz welches ausdrücklich für Tubeless zugelassen ist. Die Reifen bauen deutlich weniger breit als der Vorgänger und rollen rein subjektiv leicht und komfortabel.
Zum Pannenschutz kann ich sagen, dass ich nach 20km den ersten Durchstich von ca. 1mm hatte, der Druck ging runter auf ca. 4bar bis die Milch dichtete. Ich konnte nach Hause fahren. Beim erneuten Aufpumpen auf 6,5bar entwich fast die komplette Milch (Schwalbe Doc Blue) auf den Fußboden. Neue Milch aufgefüllt und mit 5 Bar auf der Stichstelle stehen lassen...trotzdem entweicht kontinuierlich etwas Luft...das nervt. Ich habe mal Schwalbe angeschrieben. Das empfinde ich nicht in Ordnung... so fahre ich nicht.
Luftverlust vorn von Sonntag 19:00Uhr bis jetzt 3bar - geht auch irgendwie besser. Beim Vorgänger hatte ich dieses Verhalten nicht.
Bis auf die absolut kinderleichte Montage kann ich bis jetzt keinen Vorteil erkennen - eher Nachteile. Mal sehen ob das noch besser wird.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.810
Punkte für Reaktionen
2.903
wenn ich das richtig verstehe und dafür ist der pannenschutz besser als beim vorgängermodell
ich denke das man das nicht aus der Schwalbe Website ableiten kann. M.e geht es nur darum die "performance line" vom "pro" abzugrenzen.

Für mich ist es am allerwichtigsten wieder Zuhause anzukommen ohne den Reifen gewechselt zu haben.
Dewegen fahre ich den "one pro" nur mit der Gruppe oder in Rennen, wo es mir auf Speed und Grip ankommt. Sonst eben den Michelin Pro4 Endurance oder als Breitreifen den Panaracer Gravelking

Zum Pannenschutz kann ich sagen, dass ich nach 20km den ersten Durchstich von ca. 1mm hatte, der Druck ging runter auf ca. 4bar bis die Milch dichtete. Ich konnte nach Hause fahren. Beim erneuten Aufpumpen auf 6,5bar entwich fast die komplette Milch (Schwalbe Doc Blue) auf den Fußboden.
Ist bei dem Reifen so, nach hause fahren und flicken.

Glitter in die Dichtmilch mischen.
ich hab in meiner Mischung Modelbaugras, hiflt aber auch nur dedingt
 

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
Für mich ist es am allerwichtigsten wieder Zuhause anzukommen ohne den Reifen gewechselt zu haben. Wenn mir mal der Asphalt in einer Kurve droht auszugehen bremse ich und wenn dieser Rollwiderstand 5min + auf 100km ausmacht - soll er halt.
ich fand den normalen one halt toll, super grip und er war schnell. pannen hatte ich eigentlich nicht, naja besser gesagt wenn der reifen eine zeitlang gefahren ist er schon pannenanfällig. aber was solls dann wechselte ich halt.

ich weiss halt nicht wie der neue one jetzt ist, wenn der rollwiederstand höher ist und nicht mehr soviel grip hat und nicht mehr so toll rollt, fände ich schon nicht so toll.
 

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
ich denke das man das nicht aus der Schwalbe Website ableiten kann. M.e geht es nur darum die "performance line" vom "pro" abzugrenzen.

was kann man nicht ableiten? da steht doch beim normalen one da sind die zwei balken. einmal mit onestar compound das ist ja das vorgängermodell und dann die neuen reifen und da sind ja die balken bei rolling und road grip nicht ganz so gut, wie es beim onestar war oder verstehe ich das falsch.

und ich denke der one hat ja nix mit dem pro one zu tun oder?
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.810
Punkte für Reaktionen
2.903
ich vergleiche:
und

Sind beides explizit sind die 2020 Versionen. Und so mache das auch Sinn. Der One Pro ist der teurere Reifen, der angeblich alles am besten kann. Und die Performance Line ist eben billiger und man nimmt leichte Abstriche bin.
Die Vorgädnerversion sehr ich auf der Schwalbe Seite auch gar nicht mehr

Ist genau die Strategie die ich auch schon von den CX Reifen kenne.
 

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
ich vergleiche:
und

Sind beides explizit sind die 2020 Versionen. Und so mache das auch Sinn. Der One Pro ist der teurere Reifen, der angeblich alles am besten kann. Und die Performance Line ist eben billiger und man nimmt leichte Abstriche bin.
Die Vorgädnerversion sehr ich auf der Schwalbe Seite auch gar nicht mehr

Ist genau die Strategie die ich auch schon von den CX Reifen kenne.
Es geht darum ich vergleiche erstmal nicht den Pro one mit dem normalen one. sondern beim one sind 2 balken oben v guard one star das ist doch der one den es die ganze zeit gab und darunter perfomance ich nehme mal an das das der one 2020 ist und da sind die balken bei road grip und rolling weniger wie beim vorgängermodell oder nicht? oder verstehe ich das falsch?

also wie gesagt es geht nicht um pro one und one für mich sondern um den normalen one und ich denke das es bei rolling und road grip nicht so toll ist wie das vorgängermodell, dafür ist der pannenschutz besser.
 

herbert52

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Februar 2017
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
41
ich vergleiche:
und

Sind beides explizit sind die 2020 Versionen. Und so mache das auch Sinn. Der One Pro ist der teurere Reifen, der angeblich alles am besten kann. Und die Performance Line ist eben billiger und man nimmt leichte Abstriche bin.
Die Vorgädnerversion sehr ich auf der Schwalbe Seite auch gar nicht mehr

Ist genau die Strategie die ich auch schon von den CX Reifen kenne.
und ja die Vorgängerversion sieht man nicht mehr auf der homepage, aber die balken sind doch vom vorgängermodell oder nicht v guard und onestar compound hatte doch das vorgängermodell und der neue reifen hat ja race guard und einen anderen neuen copound.
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.810
Punkte für Reaktionen
2.903
sondern beim one sind 2 balken oben v guard one star das ist doch der one den es die ganze zeit gab und darunter perfomance ich nehme mal an das das der one 2020
Ok, jetzt versetehe ich was du meinst. Ich kann mir aber nciht vorstellen das sich v guard one star auf die Vorgängerversion bezieht. Aber wird wohl nur bein Schwalbve Support zu klären sien
 

elonix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 September 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
4
ich denke das man das nicht aus der Schwalbe Website ableiten kann. M.e geht es nur darum die "performance line" vom "pro" abzugrenzen.


Dewegen fahre ich den "one pro" nur mit der Gruppe oder in Rennen, wo es mir auf Speed und Grip ankommt. Sonst eben den Michelin Pro4 Endurance oder als Breitreifen den Panaracer Gravelking


Ist bei dem Reifen so, nach hause fahren und flicken.


ich hab in meiner Mischung Modelbaugras, hiflt aber auch nur dedingt
Wie würdest Du den Reifen flicken?
 

Osso

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 April 2006
Beiträge
8.810
Punkte für Reaktionen
2.903
Ich mache das mit ganz normalen Tip top Rennradflicken und Tip Top Cement. Geht bei den Schwalbne Reifen super. Ich ziehe den Reifen dafür nciht mal von der Felge, sondern mache ihn nur an der Schadstelle auf,. Die drehe ich auf 9-10 Uhr, mache die sauber und rauhe die auf. Cement drauf, 10 Min warten, Flicken drauf.
Geht schneller als einen Schlauch zu flicken.
Einzig das Loch zu finden kann schwierig sein. Am besten den noch monteiren reifen voll aufpumpen und dort wo isch dsa Loch zeigt gleich ne Nadel reinstecken
 

elonix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 September 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
4
Ich mache das mit ganz normalen Tip top Rennradflicken und Tip Top Cement. Geht bei den Schwalbne Reifen super. Ich ziehe den Reifen dafür nciht mal von der Felge, sondern mache ihn nur an der Schadstelle auf,. Die drehe ich auf 9-10 Uhr, mache die sauber und rauhe die auf. Cement drauf, 10 Min warten, Flicken drauf.
Geht schneller als einen Schlauch zu flicken.
Einzig das Loch zu finden kann schwierig sein. Am besten den noch monteiren reifen voll aufpumpen und dort wo isch dsa Loch zeigt gleich ne Nadel reinstecken
Super! Danke das werde ich probieren. Die Stelle habe ich von außen markiert.
 
Oben