• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

RTF/CTF: neues System ab 2023

arno¹

Forum-Team
Registriert
11 November 2007
Beiträge
5.147
Punkte Reaktionen
3.815
GPS-Dateien auf Komoot sind definitiv kostenpflichtig, bzw. man muss dafür "eine Region freischalten".

SmartSelect_20221122-184211_Brave.jpg


SmartSelect_20221122-184257_Brave.jpg
 

arno¹

Forum-Team
Registriert
11 November 2007
Beiträge
5.147
Punkte Reaktionen
3.815
Aktuell, bis ersten Dezember, für 19,99€.

Trotzdem wird das kostenpflichtige Runterladen eine Hürde sein und es empfieht sich für Veranstalter, die zusammengestellten Kurse auch ohne Komoot zur Verfügung zu stellen.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
11.264
Punkte Reaktionen
11.391
Aktuell, bis ersten Dezember, für 19,99€.

Trotzdem wird das kostenpflichtige Runterladen eine Hürde sein und es empfieht sich für Veranstalter, die zusammengestellten Kurse auch ohne Komoot zur Verfügung zu stellen.
Stimmt 20€ waren es. Ich habe aber auch schon öfters die GPX Dateien direkt auf der Seite des Veranstalters heruntergeladen
 

laidback

Tertium Quid
Registriert
25 September 2015
Beiträge
1.647
Punkte Reaktionen
1.817
Aktuell, bis ersten Dezember, für 19,99€.

Trotzdem wird das kostenpflichtige Runterladen eine Hürde sein und es empfieht sich für Veranstalter, die zusammengestellten Kurse auch ohne Komoot zur Verfügung zu stellen.
Genau das ist das Problem wenn Veranstalter sich, teils aus Unwissen, teils aus Bequemlichkeit, nur auf diese Plattform reduzieren. Ich habe bereits eine Mitgliedschaft bei einer Plattform und damit weltweit Zugang zu allen Gebieten der Erde. Und am wichtigsten: ich kann meine Routen mit jedem teilen. Niemand muss ein Konto (sei es kostenfrei oder nicht) eröffnen um meine Routen herunterzuladen. Ich kann sie ganz einfach mit einem Link überall teilen und jeder kann sie speichern und verwenden.

Diese unnötige Zugangshürde die auf Komoot existiert und nur dazu dient weitere Mitglieder zu ködern, schreckt mich am meisten davon ab diese Plattform zu nutzen. Wenn sie es nicht schaffen Mitglieder durch ihren Content zu generieren, finde ich das nicht nur schade, sondern auf gewisse Weise sehe ich es auch als eine Art Abzocke.
 

sumajo

Aktives Mitglied
Registriert
11 August 2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
78
Ort
Fulda
Ich befürchte auch, dass das Sponsoring Hintergrund hat. Das zerreist leider ein wenig den Kerngedanken, dass man eine Plattform für alle RTFs hat. Ich habe mir mal das verlinkte PDF vom Hessenverband durchgelesen. In der App soll man ja als Benutzer den gesamten organisatorischen Aufwand tätigen, bis hin zur morgenlichen Anmeldung. Da wäre es doch nur konsequent, dass man da auch direkt die aktuellen GPX Daten aufs Handy runterladen kann. Langfristig wäre eine direkte Verknüpfung der App mit Garmin/Wahoo wünschenswert, dass nach der Anmeldung die Route unmittelbar am Endgerät verfügbar ist, ohne manuellen Ex- und Import.
 

laidback

Tertium Quid
Registriert
25 September 2015
Beiträge
1.647
Punkte Reaktionen
1.817
@laidback Dann bring doch deine Plattform dazu, ins Sponsoring des BDR einzusteigen... Denke, dass da sicher Geld von Komoot fliesst.
Muss ich nicht. Wenn ich die GPX-Datei nicht von der Webseite des Veranstalters bekomme, starte ich eben nicht. Ganz einfach.

Aber du hast vermutlich Recht. Das würde meinen Eindruck von Komoot nur bekräftigen. Wobei ich absolut nichts gegen Sponsoring habe. Aber dann bitte offen und ehrlich dabei sein, damit ich weiß welche Katze im Sack steckt.
 

enqueue

Neuer Benutzer
Registriert
23 Juni 2020
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
11
Wäre doch praktisch, man könnte aus der BDR-App einfach den GPX-Track “teilen“ und man könnte ihn mit seiner Lieblingsanwendung weiterverwursten. Diese mag bei vielen die Komoot-App sein, bei anderen aber vielleicht OsmAnd oder Garmin Connect oder…
 

arno¹

Forum-Team
Registriert
11 November 2007
Beiträge
5.147
Punkte Reaktionen
3.815
So wie ich das verstanden habe, haben alle Zugänge des Vereinssports über den BDR einen "funktionalen User" bei Komoot. Dieser kann außerdem selber die erstellten GPX-Dateien kostenfrei herunterladen und noch auf seiner Vereinshomepage hinterlegen.

Ich denke, dass BDR die Nutzung von Komoot befürwortet, weil die Erstellung und Änderung von Strecken über Komoot erstmal auf einfachste Benutzbarkeit ausgerichtet ist.

Ich finde solche Tools wie Bikerouter.de zwar auch nicht kompliziert und benutze es viel lieber, aber Komoot ist für Leute ohne jede Erfahrung im Strecken-Erstellen schneller benutzbar.

Das heißt, die Leute im Verein, die jetzt die neueste Baustellenumfahrung in ihre RTF einpflegen wollen, haben erstens so ein Tool, das einfach zu benutzen ist, und außerdem keinen großen Stress mit der Neuverteilung (es ist ja schon geändert auf Komoot dann).

So weit, so gut.

Es muss nur auch den zweiten Schritt im Verein geben, den/die GPX-Tracks nach einer Aktualisierung wieder frisch auf der Homepage zur Verfügung zu stellen.

Das geht ja nicht von selbst und bedeutet dann vielleicht eine halbe Stunde Aufwand für drei Dateien zu den jeweiligen Streckenlängen.

Sollte aber gemacht werden, denn nur auf Komoot herunterladen zu können ist zu beschränkt. Insbesondere wegen den zusätzlichen Kosten für regionale Kartenfreischaltung und weil viele Leute sich vor einer Registrierung scheuen.

Eine aktualisierte Version einer in Komoot geplanten Streckenführung "zu teilen" in einer BDR-App ist sozusagen Science Fiction für den BDR. Dafür müsste diese Software richtig was können, und das wäre richtig teuer und es würde nicht schnell umsetzbar sein.

Die einfache Methode im Verein, aktualisierte Tracks von Komoot herunterzuladen und auf die Homepage zu stellen, sollte wohl in der nächsten Zeit Standard werden.
 

sumajo

Aktives Mitglied
Registriert
11 August 2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
78
Ort
Fulda
In einer ersten Stufe könnte es ja reichen, die in Komoot geplante Strecke manuell zu downloaden und neben dem Upload zur Vereinsseite auch einen Upload in die BDR App zu machen. Die Benutzer könnten diesen File dann wieder manuell auf ihr Smartphone in den Download Ordner laden und weiter teilen. Ich bin zwar kein Programmierexperte, sollte jetzt aber nicht zu aufwendig sein. Der ganze Prozess wäre da zwar nicht wirklich smart, aber zumindest ein Anfang alle Infos gebündelt zu sammeln. Ein komplizierter, aber einheitlicher Ort in der App wäre mir lieber, als auf den veraltenden Vereinsseiten sich jedes mal neu zu orientieren und den richtigen Link zur GPX Seite zu finden. Die Vereinsseiten sind oftmals leider nicht wirklich Handy optimiert. Wenn ich die ganze Anmeldung mobil erledigen kann, ich aber für die GPX Daten dann doch einen Laptop brauche, ist das wirklich umständlich.
 

arno¹

Forum-Team
Registriert
11 November 2007
Beiträge
5.147
Punkte Reaktionen
3.815
Das stimmt.

Vereinsseiten sind nahezu nie optimiert auf Mobiltelefon. Eine GPX Datei hoch- und runterladen zu können, wäre ein großer Mehrwert.
 

GurkiHDx

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juli 2021
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
48
Finde ich super, dass sich dahingehend was ändert und der BDR mit der Zeit geht. Heutzutage hat doch (fast) jeder Mensch ein Smartphone und da macht so eine App doch Sinn.

Ich bin dieses Jahr auch meine erste RTF von einem großen Hamburger Verein gefahren und die war super und mit viel Herz organisiert. Merkt man eben auch an der Teilnehmerzahl, denn die war schon ziemlich hoch. Ganz im Gegensatz zu vielen RTFs von anderen Vereinen.

Aber wer die Verpflegung auch nur so auf den Tisch feuert, kaum Ideen hat und die GPX Dateien nicht mal vorab veröffentlichen kann, soll sich eben nicht wundern, wenn die Fahrer ausbleiben. Ohne Navi würde ich heute gar nicht mehr fahren. Ich habe wenig auf Beschilderung geachtet.

Das fängt ja auch schon damit an, dass viele Vereine eine ungepflegte Homepage, teilweise optisch aus den 90er hat. Aber das liegt eben wohl auch an den alternden Mitgliedern, die sich nicht auskennen (wollen).

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
 

GurkiHDx

Aktives Mitglied
Registriert
15 Juli 2021
Beiträge
159
Punkte Reaktionen
48
...sowas schmerzt beim lesen.

Dieses Jahr dir erste RTF gefahren und so eine platte Aussage:
Ja mir schmerzt auch einiges, wenn ich 90er Jahre Webseiten von Radsportvereinen sehe, die keine GPX Daten für ihre Ideenlosen RTFs anbieten und sich dann wundern warum nur 10 Leute kommen. Meinst Du, nur weil ich eine RTF gefahren bin, bekomme ich nichts mit? Wir leben in der Neuzeit, nicht in der (Radsportvereins-) Steinzeit.
 

Sonne_Wolken

Klassikerfee
Registriert
15 November 2014
Beiträge
11.793
Punkte Reaktionen
27.544
Ort
Dortmund
Als ich im Sommer von der Neuregelung Kenntnis bekam, war mein erster Gedanke Ablehnung. Ich wollte mich spontan endgültig vom Breitensport verabschieden. Das waren so meine ersten Gedanken. Dann kam mein Urlaub. Ich hatte ein Rad dabei und fuhr auch viel. Eigentlich wäre es doch schön mal wieder CTF und RTF zu fahren. Aber ohne Wertungskarte? Da musste ich mich vielleicht doch mal mit der neuen App beschäftigen. Also alles gelesen was bis Heute vom BDR zu diesem Thema verlautbart wurde. Und vor kurzem über meinen Verein die neue Breitensportlizens bestellt. Ich werde mir das Ganze einfach mal anschauen und den neuen Regeln eine Chance geben. Für die Westfalen Winter Bike Trophy 2023, eine CTF Reihe, bin ich auch bereits wieder angemeldet.


Nächstes Jahr wird es übrigens bei der Haarstrang RTF meines Vereins das erste Mal seit langem wieder eine 150er Strecke geben. Die gibt es nach den neuen Regeln aber nur als Track fürs Navi. Bis 113 km ist nach wie vor ausgeschildert. Bin gespannt wie 2023 unsere Teilnehmerzahlen sind . In den letzten Jahren hatten wir unter normalen Bedingungen und gutem Wetter immer über 400 (auch dieses Jahr). In den 90ern waren um 1.400 Teilnehmer normal. Dahin werden wir wohl nie wieder kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sumajo

Aktives Mitglied
Registriert
11 August 2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
78
Ort
Fulda
Radsporttechnisch bin ich nicht im Verein organisiert und bin bisher immer ohne Wertungskarte gefahren. Ich habe aber auch noch nicht den Sinn der Punkte erkannt. Ein direkter Leistungsvergleich mit Mitstreitern oder Konkurenten, entsprechend typischen Ballsportarten mit Tabellenplatzierungen, ist hier ja nicht gegeben.
Kann mir hier jemand kurz die Vorteile erläutern (außer die 50ct Ersparniss pro Anmeldung)?
 
Oben Unten