• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Rennräder mit Felgenbremse - und alles was damit zu tun hat

Das sieht mir nach einem guten No-Bullshit-Rahmen aus.
Izoard%2023_56%20Chrome%20Blue%20Black%20Frame%20MY23.jpg

https://www.stevensbikes.de/de/de/custom/framekits/izoard-fk/
pro
  • blau
  • klassische erscheinung
  • seitliche Zugverlegung
  • 1499€
con
  • pressfit
  • schwer für einen non-aero rahmen
  • älteres design?
..geil (!!!) ist der Hinweis "ideal für Alpenpässe" das ist doch genau das wovor sich so viele in die Hose scheixxen 🤣....mit FB Pässe (runter)fahren...

p.s.: NEIN, das gilt nicht für mich
 

Anhänge

  • IMG_1779.JPG
    IMG_1779.JPG
    417,7 KB · Aufrufe: 166
Vielleicht hat hier jemand eine Idee. Habe ein gebrauchtest Rennrad gekauft mit Schimano 6600er Ultegra Gruppe. Und irgendwie finde ich die Bremsleitung hat doch positive Entwicklungsmöglichkeiten. Gerade der Vergleich zu meinen 20 jahren alten V-Brakes an meinem alten Cross-Rad zeigt doch einen deutlichen gefühlten Unterschied.
Ich habe schon die STIs ausgetauscht (vorher waren gruppenlose R700 montiert mit wohl größerem Radius) und neue Bremsbeläge geholt (Shimano Dura Ace). So richtig reißt es das aber auch nicht raus.
Hat vielleicht noch jemand Ideen?
 
Vielleicht hat hier jemand eine Idee. Habe ein gebrauchtest Rennrad gekauft mit Schimano 6600er Ultegra Gruppe. und neue Bremsbeläge geholt (Shimano Dura Ace). So richtig reißt es das aber auch nicht raus.
Hat vielleicht noch jemand Ideen?
Die 6600 ist in 2005 eingeführt worden . Aktuell wäre die Tiagra 4700 oder die 105er 7000.
Die Schaltungen sind optimiert und haben andere Übersetzungen bei Schaltung und Bremsen.
(ich warte auf die mächste Generation Tiagra)
 
Vielleicht hat hier jemand eine Idee. Habe ein gebrauchtest Rennrad gekauft mit Schimano 6600er Ultegra Gruppe. Und irgendwie finde ich die Bremsleitung hat doch positive Entwicklungsmöglichkeiten. Gerade der Vergleich zu meinen 20 jahren alten V-Brakes an meinem alten Cross-Rad zeigt doch einen deutlichen gefühlten Unterschied.
Ich habe schon die STIs ausgetauscht (vorher waren gruppenlose R700 montiert mit wohl größerem Radius) und neue Bremsbeläge geholt (Shimano Dura Ace). So richtig reißt es das aber auch nicht raus.
Hat vielleicht noch jemand Ideen?
Worauf bremst du denn? Aluflanke? Wie gut gehts der? Ist die sauber?
Sind die Bremsen zentriert? Beläge gut ausgerichtet? Mal Züge und Hülle gewechselt?
Bremse geschlossen?
 
Die 6600 ist in 2005 eingeführt worden . Aktuell wäre die Tiagra 4700 oder die 105er 7000.
Die Schaltungen sind optimiert und haben andere Übersetzungen bei Schaltung und Bremsen.
(ich warte auf die mächste Generation Tiagra)
Austausch ist vermutlich nicht möglich. Ist noch eine 3 x 10 er Schaltung. Ich glaube nicht daß man da neuere STIs für kriegt. Außerdem würde das wohl auch gleich mit ein paar hundert € zu Buche schlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Worauf bremst du denn? Aluflanke? Wie gut gehts der? Ist die sauber?
Sind die Bremsen zentriert? Beläge gut ausgerichtet? Mal Züge und Hülle gewechselt?
Bremse geschlossen?
Bremse auf Aluflanke. Mavic Ksyrium. Ich glaube Elite. (vorne, hinten ist aufgrund einer unangenehmen Begegnung mit einer Bordsteinkante ein neues Mavic Ksysrium S drauf) Die sind sauber. Die Bremse ist zentriert (fängt auf beiden Seiten gleichzeitig an zu bremsen), die Beläge sind ausgerichtet, Zug und Hülle habe ich gewechselt als ich die STIs ausgetauscht habe.
Was 'Bremse geschlossen' heißt erschließt sich mir nicht in dem Zusammenhang.
Als ich mal im Fahrradladen mit dem Problem war, haben Sie gemeint auch daß die Flanken von diesen Felgen relativ rutschig sind. Und daß man nichts machen kann...
Ich überlege evtl. mal das Vorderrad zu tauschen und dann die Reifen ohne Schlauch zu montieren. Konnte mich bis jetzt aber noch nicht dazu überreden das Geld auszugeben.
Interessant ist, daß ich vor ein paar Wochen mal ein ähnlich altes Orbea im Keller zur Zwischenlagerung hatte. Das hat mit derselben Bremsanlage gefühlt eine spürbar bessere Bremswirkung gezeigt.
 
Austausch ist vermutlich nicht möglich. Ist noch eine 3 x 10 er Schaltung. Ich glaube nicht daß man da neuere STIs für kriegt. Außerdem würde das wohl auch gleich mit ein paar hundert € zu Buche schlagen.
Aktielle 4700 Tiagra ist 3 x 10 er. Wären notwendig zwei STIs, Schaltwerk + Umwerfer = 200 Euro ...
Lohnt sich so was?
 
Neue Rahmen für Felgenbremse ähnlich teuer wie hochwertige Scheibenbremsrahmensets sind Unfug.
Eher die Schnäppchen Jagd macht die Räder mit Felgenbremse interessant.
Und es ist ja auch nachhaltig ein leichtes Rennrad am Berg ein paar Jahre länger zu fahren-

Lohnt sich ein Upgrade von alten 10 Fach Schaltungen auf aktuelle Tiagra oder 105 11 Fach?
 
Lohnt sich ein Upgrade von alten 10 Fach Schaltungen auf aktuelle Tiagra oder 105 11 Fach?

Nö. Alles ab 8s ist "nice to have".
Bei 11s merke ich zum Beispiel, dass ich das 11er Ritzel praktisch überhaupt nicht brauche.
Wichtiger ist eine sinnvolle Abstufung. Dann reicht eben 8s aus.
 
Ich hab mir Donnerstag ein Rose Pro SL mit 105er Felgenbremse bestellt. Wenn Bedarf besteht, kann ich wahrscheinlich ab Donnerstag berichten, dann sollte es da sein. (6-10 Tage Lieferzeit)
 
Neue Rahmen für Felgenbremse ähnlich teuer wie hochwertige Scheibenbremsrahmensets sind Unfug.
Eher die Schnäppchen Jagd macht die Räder mit Felgenbremse interessant.
Und es ist ja auch nachhaltig ein leichtes Rennrad am Berg ein paar Jahre länger zu fahren-

Lohnt sich ein Upgrade von alten 10 Fach Schaltungen auf aktuelle Tiagra oder 105 11 Fach?
Also mit einer 2×10 und einer überdachten Übersetzung, sprich Kettenblätter vorn und Ritzelpaket hinten kann man mit Sicherheit feinere Abstufungen hinbekommen als bei einer neumodischen 1×12 oder 1×13 welche ja sooo super sein sollen (verstehe wer will). Ich persönlich habe 2×9, 2x10, 2x11 und fahre in den Bergen sogar 3x10.... bin mit allen unterwegs (weiß ja welches Rad ich gerade unterm Hintern habe) glücklich und vermisse dann auch keinen weiteren Gang. Also auch wenn ich Räder mit 2×11 habe so denke ich trotzdem, dass es nach 2(3)×10 nichts neues gebraucht hätte 🤷🏾‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:
Aero-Abschirmung der hinteren Felgenbremse im Vergleich
am Chapter2 Rere vs. Pinarello Dogma F


aHR0cHM6Ly9mb3Rvcy5yZW5ucmFkLW5ld3MuZGUvZjMvNS81NzEvNTcxMjA2LXZxMDIwMXNwYTZlNi1pbWdfMzM3NC1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg

Bildschirmfoto 2023-02-05 um 22.04.04.png
https:// youtu.be/iZVcCqyDGS4?t=420
 
Zuletzt bearbeitet:
Bremse auf Aluflanke. Mavic Ksyrium. Ich glaube Elite. (vorne, hinten ist aufgrund einer unangenehmen Begegnung mit einer Bordsteinkante ein neues Mavic Ksysrium S drauf) Die sind sauber. Die Bremse ist zentriert (fängt auf beiden Seiten gleichzeitig an zu bremsen), die Beläge sind ausgerichtet, Zug und Hülle habe ich gewechselt als ich die STIs ausgetauscht habe.
Was 'Bremse geschlossen' heißt erschließt sich mir nicht in dem Zusammenhang.
Als ich mal im Fahrradladen mit dem Problem war, haben Sie gemeint auch daß die Flanken von diesen Felgen relativ rutschig sind. Und daß man nichts machen kann...
Ich überlege evtl. mal das Vorderrad zu tauschen und dann die Reifen ohne Schlauch zu montieren. Konnte mich bis jetzt aber noch nicht dazu überreden das Geld auszugeben.
Interessant ist, daß ich vor ein paar Wochen mal ein ähnlich altes Orbea im Keller zur Zwischenlagerung hatte. Das hat mit derselben Bremsanlage gefühlt eine spürbar bessere Bremswirkung gezeigt.
Andere Bremsbeläge probieren. Ich fahre seit einiger Zeit diejenigen von Leeze. Sind schweineteuer, und unfassbar gut.
 
Zurück
Oben Unten