• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Radclub gründen - Tipps & Tricks

ückes

Neuer Benutzer
Hallo zusammen,
ich hoffe ein ähnliches Thema gibt es noch nicht. Konnte es zumindest über die Suchfunktion mit den Suchbegriffen Radclub oder Radverein nicht finden. Man möge es mir nachsehen.

Ich bin selber erst seit 2 Jahren im Radsport aktiv und bin lange Zeit solo unterwegs gewesen. Nicht weil ich es so wollte, sondern weil in meinem Bekanntenkreis keiner wirklich aktiv Rad fährt. Wie ich auf Strava feststellen musste, geht es tatsächlich einigen Leuten in meinem Umkreis so, was mich dann auf die Idee brachte einen Radclub zu gründen. Gute Kontakte zu meinem ehemaligen Fußballverein (der auch eine Tennis- und eine Einrad-Abteilung hat) haben nun ergeben, dass ich dort die Chance bekomme ohne großes Tam-Tam (Vorstand bilden, Anmeldung im Vereinsregister etc.) mein Vorhaben umzusetzen. Kurzerhand wird aus der Einrad-Abteilung die Radsport-Abteilung mit den Sparten Einrad und Rennrad. Ich kümmere mich dabei logischerweise nur um den Bereich Rennrad. In den letzten 4 Wochen konnte ich bereits 12 Leute zusammentrommeln, die ab der Saison 2020 dann potentielle Mitglieder für den Verein wären. Mit dem Großteil der Jungs fahren wir auch jetzt schon gemeinsame Touren und lernen uns gerade kennen. Der erste Eindruck ist super und alle haben schon jetzt richtig Bock.

So weit, so gut.
Jetzt müssen aber natürlich im Vorfeld einige Dinge organisiert werden und da kommen die erfahrenen Radsportler unter euch ins Spiel. Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps die man Jemandem wie mir mit auf den Weg geben kann? Was ist ganz wichtig zu beachten? Ich denke da an Themen wie:

Anmeldung beim Verband? BDR oder RKB? Was braucht man alles?

Ich habe jetzt schon in Erfahrung gebracht, dass nur der BDR Rennlizenzen verteilt und man auch nur als BDR Mitglied an die Wertungskarten für RTF kommt. Der RKB ist zwar etwas günstiger, was man dann aber spätestens bei den ersten RTF durch rabattierte Startgebühr auch wieder raus hat. Ich plane keinen Leistungssport im Verein, sondern lediglich Breitensport auf der Straße. Bedeutet, bei RTF würden wir gerne in größerer Zahl mal mitfahren und dort auch über die Saison Punkte sammeln und am Ligabetrieb teilnehmen. So ganz intensiv habe ich mich mit dem System der RTF aber auch noch nicht beschäftigt und weiß deswegen nicht, ob das ohne weiteres möglich wäre und wie das abläuft. In meinen Augen ist das aber im Breitensport die einzige Möglichkeit "leistungsorientiert" zu fahren. Zwar nicht auf Zeit, aber Fleiß und Aktivität wird am Ende mit Punkten belohnt was schon mal mehr ist als die einfache Freude einer stinknormalen Radtour. Und es ist eben ein Vereinsding was man gut mit mehreren machen kann. Auch die Ausrichtung einer eigenen RTF steht ab einer gewissen Mitgliederzahl im Raum. Auch dafür benötigt man die Mitgliedschaft im BDR. Ist mit der Mitgliedschaft im BDR auch automatisch eine Mitgliedschaft an den Landesverband integriert? Wo kann man die Mitgliedschaft für einen Verein beantragen und wie früh sollte man das machen?

Was kann man den Mitgliedern anbieten? Jetzt und auch evtl. später bei mehr Zuwachs?

Wie oben schon geschrieben, würde ich gerne mit allen bei der RTF Saison mitmachen. Ansonsten natürlich wöchentliche Trainingstouren. Einmal pro Saison eine Vereinsfahrt (ins Ausland) mit den Rädern. Ansonsten eben so Sachen wie Stammtisch oder Weihnachtsfeier. Aber gibt es neben den RTF und Jedermann-Rennen auch noch andere "Highlights" in einer Radsaison, die ich vielleicht gar nicht auf dem Schirm habe?

Thema Radtrikots: Wie viele und in welchen Größen zum Start holen?

Häufig sind die ja mengenmäßig rabattiert. Hole ich nun die passende Anzahl, dann habe ich eventuell im Februar oder März schon die nächsten neuen Mitglieder vor der Tür stehen und müsste dann in Kleinchargen nachbestellen. Beißt man dann in den sauren Apfel und macht das? Oder lässt sie auf unbestimmte Zeit warten bis mehr dazu kommen? Oder holt man im Vorfeld in gängigen Größen einfach mal 5 Stück mehr auf die Gefahr hin, dass sie ungenutzt bleiben? Habt ihr Empfehlungen wo man personalisierte Trikotsets bestellen kann? Owayo? Biehler? Maisch?

Mitgliedsbeitrag ermitteln

Hängt natürlich von allem irgendwie ein wenig ab. Welche Gebühren an Verband & Co. müssen gedeckt sein? Was bietet man seinen Mitgliedern? Aber wo sollte in etwa die Jahresbeitragsgrenze für einen Verein liegen und was sollte der Verein pro Mitglied im Jahr erwirtschaften? Wenn ein Radtrikotset z.B. 160 € kostet und der Verein "verdient" 40 Euro pro Jahr am Mitglied, dann wäre sozusagen alle 4 Jahre ein neues Trikot drin, wenn man keinerlei andere Ausgaben hat (was natürlich utopisch ist, aber ich denke es macht deutlich was ich meine...). Vereine hier im Umkreis liegen bei 60 - 80 Euro (inkl. RTF-Wertungskarte). Ist das üblich?

Sponsoring

Damit sind wir gleich beim nächsten Punkt. Wie findet man Sponsoren? Welche Personen oder Unternehmen kann man ansprechen? Mit welchen Argumenten punktet man? Ich denke natürlich erstmal an das offensichtlichste: Radläden. Aber sicherlich wären auch allgemeine Sportgeschäfte ein passender Partner. Eventuell auch eine Wirtschaft wo der Stammtisch 6x im Jahr stattfinden soll. Im Idealfall übernimmt der Sponsor dann einen Großteil des Trikotsets oder zahlt es komplett - wird im Gegenzug natürlich drauf gedruckt. Ich stelle es mir anfangs mit 12 Leuten nur eben etwas schwer vor, weil wir noch unbekannt sind und sicherlich nicht soviel Aufmerksamkeit ziehen wie andere Vereine. Wenn schon sponsern, dann doch lieber prominent wird sich da jeder denken.

Habt ihr noch Ideen?

Es gibt mit Sicherheit auch noch viele weitere Dinge, an die ich noch gar nicht gedacht hab. Immer her damit.

Mir ist auch klar, dass ich viele Fragen googlen oder direkt beim Verband erfragen könnte, aber hier erhoffe ich mir einfach ein paar hilfreiche Erfahrungsberichte von Leuten die das vielleicht schon hinter sich haben. Einfach nützliche Tipps & Tricks. Bis zum Januar 2020 hätte ich eben gerne relativ viel davon eingetütet, damit wir uns nur noch mit der Saison beschäftigen müssen.
 

406heijn

Heute hat's aber mehr Gravitation als sonst!
Das erste und eigentlich wichtigste, über den BDR gibt es dann die Tretkurbelversicherung, die den Radfahrer beim Training auf der Strasse und im Rennen versichert. An Haftungsfragen ist leider schon so manches gescheitert.

Wesentliche Punkte hast Du schon berücksichtigt, aber,...
das wöchentliche Trainingsprogramm, wo immer ein "Übungsleiter" bzw. Vorturner dabei sein muss ist dann die ganze Saison zu besetzen. Da ist man ganz schön eingebunden. Das Thema Breitensport ergibt ruck zuck verschiedene Leistungsklassen, für die dann Programm angeboten werden muss, voraussichtlich 3 Gruppen wäre so der Ansatz.

Wir haben das auch alles mal angedacht, im allg. Sportverein die Sparte aufzumachen, sind dann aber wieder davon abgekommen, weil wir "nur" Radfahren wollten.

Es ist eine tolle Idee, erfordert aber erheblichen Einsatz und Herzblut. Ein paar wenige organisieren und machen, die anderen nehmen es in Anspruch und finden dann die "Stellen zum Optimieren" :rolleyes:, halten sich bei der Umsetzung aber gerne zurück,...
 

ückes

Neuer Benutzer
Das ist ja immer so im Verein. ;) Ich fahre halt sowieso mehrfach wöchentlich und wir haben uns jetzt erstmal einen Tag ausgeguckt an dem wir noch gemäßigtes Tempo fahren bzw. oben am Berg auf alle warten, um erstmal alle mitzunehmen. Unterschiedliche Leistungsklassen wird es dann ab der entsprechenden Personenstärke geben. Ich versuche den Posten des "Guides" immer wieder mal zu wechseln. Ich habe das die ersten 3 Wochen gemacht und jetzt diese Woche an wen anders übergeben. Nächste Woche macht es wieder wer anders. So bekommt jeder mal das Gefühl dafür und vielleicht finden sich dann später auch dauerhaft welche, die das für die unterschiedlichen Trainingsgruppen übernehmen würden. Ist auch in gewisser Hinsicht ein Gefühl der Mitbestimmung, das man den Leuten vermittelt.

Was die Fahrradversicherung betrifft, da ist mir nun schon mehrfach von abgeraten worden. Ok, u.a. von zwei dem RKB nahestehenden Personen. Die Versicherung wird ja beim BDR angeboten. Umfasst letztendlich aber nur die Dinge, die man sowieso hat. Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung, Rechtsschutzversicherung. Letzteres mal ausgenommen, sollte doch eigentlich auch jede Person über 18 privat haben. Oder deckt die Versicherung beim BDR noch mehr ab?
 

ückes

Neuer Benutzer
Vielleicht solltest Du Dich mal mit dem örtlichen BDR-Vertreter unterhalten.
Das habe ich sowieso vor. Aber danke für den Tipp. Ich wollte nur gerne vorher mal etwas dazu von Unabhängigen hören. Meistens wird aus den eigenen Reihen dann ja vieles "gehübscht" was Leistungen oder Bearbeitungszeiten angeht. ;) Ich verspreche mir aber dennoch eine Menge Erkenntnisse aus diesem Gespräch. Bis ich das führen kann, sollte aber die Sache im aktuellen Verein möglichst offiziell Hand und Fuß haben (aktuell kalkulieren wir eben am Mitgliedsbeitrag) und eine gewisse Mitgliederanzahl zum Start vorhanden sein. Danach sieht es jetzt erstmal aus, aber da ich die Leute auch alle erst seit 1-4 Wochen kenne, würde ich das schon gerne schwarz auf weiß haben, bevor ich alle beim BDR anmelde bzw. den Verein anmelde.

Mit dem 1. Vorsitzenden vom RKB hat tatsächlich schon ein Bekannter aus dem Verein Kontakt aufgenommen. Das Statement war auch interessant, aber aufgrund der nicht vorhandenen Rennlizenz kommt der Verband für uns leider nicht in Frage.

Du würdest dich wundern, wie viele solche essentiellen Versicherungen nicht haben.
Die Befürchtung hatte ich auch schon, habe es aber nicht wirklich wahr haben wollen. Der Kostenbeitrag ist aber ja auch überschaubar. Vielleicht ist die Versicherung dann doch eine gute Investition. So kann man zumindest gewiss sagen, dass alle ausreichend versichert sind.
 
Oben