• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

RAD WM 2019 Yorkshire

ennio_99

Aktives Mitglied
ich hoffe ich hab es nicht übersehen...wenn es den Faden schon gibt!?

22.–29. September 2019


Interessant finde ich, dass das MZF nicht mehr stattfindet. Schade übrigens!
Dafür gibt es als ersten neuen Wettbewerb eine gemischte Staffel aus 3 Frauen und 3 Männern. Zuerst starten die 3 Männer dann die 3 Frauen.
Zeitmessung erfolgt nach der 2.Frau im Ziel.
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied

börndout

Aktives Mitglied
Schade. Nachdem ich den Kurs jetzt mal in Zwift gefahren bin, dachte ich mir auch, dass er der einzig logische Kapitän sein müsste. Bin gespannt, wie sich das Rennen entwickelt, aber Deutsche werden denke ich keine Rolle spielen.
Du bist die komplette Strecke auf der Rolle gefahren :oops::oops::oops:286 oder irgendwas km....dir gets schon gut, oder😉
 

dabeste

Aktives Mitglied
Schade. Nachdem ich den Kurs jetzt mal in Zwift gefahren bin, dachte ich mir auch, dass er der einzig logische Kapitän sein müsste. Bin gespannt, wie sich das Rennen entwickelt, aber Deutsche werden denke ich keine Rolle spielen.
Sind die Steigungen wirklich so schlimm, dass man z.B. Ackermann oder Dege ausschließen muss?
Das Profil sieht auf den ersten Blick harmlos aus, wenn man die Länge mal ignoriert.
 

Lieblingsleguan

Aktives Mitglied
Sind die Steigungen wirklich so schlimm, dass man z.B. Ackermann oder Dege ausschließen muss?
Das Profil sieht auf den ersten Blick harmlos aus, wenn man die Länge mal ignoriert.
Lt. Zwift hat die Runde 13,8km mit 245hm. Wirklich schwere Anstiege sind nicht drin, aber wenig hm werden es auch nicht werden.

Das Ziel ist eine Rechtskurve, die in eine kurze 10% Rampe hineinführt und dann steigt die Zielgerade mit etwa 3% zur Linie an. Das ist denke ich ein Bilderbuch-Finish für MvdP, er sollte der Topfavorit sein. Ansonsten sind Sagan, Van Avermaet, wenn sie Form haben, oder Gilbert und Alaphilippe Namen, die mir dazu einfallen. Remco Evenepoel kann ich nicht recht einschätzen, ist der bisschen endschnell?

Nun sagen ja einige, sie rechnen mit einem Sprint aus einer reduzierten Gruppe und das sind Leute, die sich besser auskennen als ich und den Kurs im Original bewundern durften. Also vielleicht erzähle ich hier auch Quatsch. Aber meine Einschätzung zu Ackermann und Dege ist: Ackermann no way, der hatte schon bei den Cyclassics 11min Rückstand auf Viviani, ich glaube nicht daran, dass er so ein Rennen vorne beenden kann. Das sieht er selber sicher anders, aber bei langen, schweren Rennen überschätzen sich Sprinter ja irgendwie gerne mal. Bzgl. Dege wäre der 2015er Dege ein Topfavorit aber 2019 halte ich ihn nicht für fähig, dort zu gewinnen.

Interessant finde ich übrigens auch, dass auf halber Strecke eine sehr steile Abfahrt (14%) mit 1-2 Kurven kommt. Hier könnten gute Abfahrer was versuchen, wenn Zwift mich das nicht völlig falsch einschätzen lässt. Die Belgier reisen ja mit mächtig Feuerkraft an, die werden das Rennen sicher schnell, schwer und unruhig gestalten.

Ich freu mich drauf!!!
 

ennio_99

Aktives Mitglied
:daumen: @Lieblingsleguan ...gute Einschätzung!
M.Matthews ("Bling") könnte noch ein Tipp sein!?
Testet sich heute und am Sonntag beim GP Quebec und GP Montreal.

Auch alle anderen o.g.Favoriten sind dabei, außer MvdP(fährt momentan die Tour of Britain) und Valverde(fährt ja noch die Vuelta zu Ende;-))! Auf Remco Evenepoel bin ich auch sehr gespannt vll. versucht er sich sogar als Ausreißer!?
 
Zuletzt bearbeitet:

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Mit seinem Sieg gestern hat sich nun auch Van Avermaet in den Kreis der Mitfavoriten geschoben. Dagegen deuteten Interview-Äußerungen darauf hin, dass G. Thomas auf einen Start verzichten könnte.
 
Oben