• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neuheiten 2019 - Canyon Grail AL : Halber Preis, kein doppelter Lenker

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
615
Punkte für Reaktionen
442
Mit dem Canyon Grail AL präsentieren die Koblenzer das lange erwartete Alu-Modell ihrer Gravelbike-Baureihe. Das günstigste Grail mit Aluminium-Rahmen gibt es für 1.199 €. Das Gravelcockpit ist bei keiner Variante der Baureihe an Bord, aber sonst gibt es mehr, als man für das Geld erwarten würde.


→ Den vollständigen Artikel „Neuheiten 2019 - Canyon Grail AL : Halber Preis, kein doppelter Lenker“ im Newsbereich lesen


 

iwsnx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
31
Da habe ich ewig drauf gewartet. Der Reach ist aber wirklich heftig. Mein Roadlite hat einen Reach von 409mm (3XL) und das Grail in 2XL einen Reach von 440mm. Klar, der Vorbau ist dementsprechend kurz, würde das sehr gerne mal testen. Den Preis empfinde ich als angemessen, ich glaube da könnte ich schwach werden. Das Copper Red hätte sie auch gerne für die Männerwelt anbieten können. :rolleyes:
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
2.022
Punkte für Reaktionen
1.216
Also irgendwas stimmt da nicht mit den Gewichtsangaben im Artikel.
Für das Grail AL 6.0 nennt Canyon ein Gewicht von 9,8 kg in Größe M
Die Gewichte der Damenversionen beziehen sich laut Canyon-Webseite auf die Größe S, nicht auf M.
 

JNL

Teammitglied
Mitglied seit
15 September 2017
Beiträge
615
Punkte für Reaktionen
442
Für das Grail AL 6.0 nennt Canyon ein Gewicht von 9,8 kg in Größe M
Die Gewichte der Damenversionen beziehen sich laut Canyon-Webseite auf die Größe S, nicht auf M.
Stimmt, ist korrigiert. Danke für den Hinweis, den Zusatz habe ich übersehen.
 

frankblack

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
2.160
Punkte für Reaktionen
1.237
Danke für den Bericht - ist sehr gut geschrieben!
 

hle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2016
Beiträge
749
Punkte für Reaktionen
312
Das Grail AL gefällt, aber der Vorbau ist sehr (zu) kurz. ?!
Das ist der Rahemngeometrie geschuldet. Der Reach ist bei dem Grail extrem gross. Ich könnte mir vorstellen, dass durch den kürzeren Vorbau ein besseres Händling erreicht werden soll. Man müsste es mal testfahren.
 
G

Gelöschtes Mitglied 89236

So ein Vorbau kostet doch nur ein paar Euro ? Warum weinen ?
 

pjotr

Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche
Mitglied seit
18 März 2004
Beiträge
6.050
Punkte für Reaktionen
4.888
Die Geometrie ist so "off", dass unsicher ist, ob man das mit einem anderen Vorbau so korrigieren kann, dass es gut passt
Jemand mit viel Erfahrung weiß wahrscheinlich, was er da daran schrauben muss um eine halbweg spassenden Position zu erreichen. Als Anfänger bzw. Gelegenheitsfahrer - und an die richtet sich das Rad vom Preis her - ist das aber viel schwieriger.

Solche Geschichten wie die mit dem Vorbau und auch der Doppeldecker-Lenker beim Carbon-Grail sind letztlich nur Beispiele, dass diese sogn. Gravel-Bikes eine Spielwiese für unausgegorenen Konzepte sind, die vor allem von Marketinggesichtspunkte getrieben sind. (Räder für potenziellen Bike-Packing-Einsatz mit einem Kettenblatt sind genauso ein unsausgegorener Blödsinn. )
 

Altmetal

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Januar 2018
Beiträge
2.022
Punkte für Reaktionen
1.216
Die Geometrie ist so "off", dass unsicher ist, ob man das mit einem anderen Vorbau so korrigieren kann, dass es gut pass
Möglicherweise passt es genau mit dem kurzen Vorbau so. Aus meiner Sicht ist das Teil kein Rennrad, sondern geht eher in die Richtung Trekkingrad mit Krummlenker. Ich denke dabei auch immer an die Halbrenner Ende der 70er / Anfang der 80er des vergangenen Jahrhunderts.

Für den angedachten Einsatzzweck "bikepacking" - man beachte auch das zusätzliche Taschenangebot - ist natürlich das längere Rahmendreieck von Vorteil.
 

hle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2016
Beiträge
749
Punkte für Reaktionen
312
Also Canyon hat sich schon dabei etwas gedacht. Der kurze Vorbau ist einfach dem langen Reach geschuldet und es waere unsinnig, dort einen laengeren Vorbau anzubringen. Die Frage ist nur, warum macht das Canyon, ich vermute eben, dass sie ein besseres Lenkverhalten erreichen wollen, also es wendiger machen. Sieht man ja im MTB-Bereich, wie da die Vorbaulaenge ueber die Jahre geschrumpft ist.

Ich vermute weniger, dass es mit der Statik zu tun hat, um mehr Gewicht via Lenkertasche an den Lenker zu bringen. Denn mehr Gewicht am Lenker ist schlecht fuer das Lenkverhalten. Und auch fuer den grossen Radstand, immerhin >1080 bei 2XL, kann man ohne so einen langen Reach bauen. Ich bin wirklich gespannt, wie sich das Rad faehrt, waere mein Fuhrpark nicht schon uebervoll im Moment, es waere eine Ueberlegung wert.

PS: Vielleicht baut man auch so einen langen Reach, damit bei den kleineren Rahmengroessen die Schuhe nicht mit dem Vorderrad in Kontakt kommen. Zumindest beim CycloCross ist das ja der Fall.
 

Marcus

Administrator
Administrator
Mitglied seit
30 Januar 2004
Beiträge
2.236
Punkte für Reaktionen
645
Räder für potenziellen Bike-Packing-Einsatz mit einem Kettenblatt sind genauso ein unsausgegorener Blödsinn.
Du hast ja hier die Wahl – Das Grail AL gibt es ja mit 1-fach- wie mit 2-fach-Schaltung (nicht jede/r kauft sich das Bike fürs Bikepacking).
 

Marcus

Administrator
Administrator
Mitglied seit
30 Januar 2004
Beiträge
2.236
Punkte für Reaktionen
645
PS: Vielleicht baut man auch so einen langen Reach, damit bei den kleineren Rahmengroessen die Schuhe nicht mit dem Vorderrad in Kontakt kommen. Zumindest beim CycloCross ist das ja der Fall.
Interessanter Gedanke, könnte auch einer der Gründe sein. Canyon zielt mit der Preisgestaltung zumindest zum Teil auf Einsteiger und die haben auf Grund der fehlenden Erfahrung mit dem Crosser gerne mal Probleme mit der Kombination von Fuß und Vorderrad. Musste letztens erst wieder schmunzeln, als ich meinen 2. Crosser für eine Tour verliehen habe und sich der Fahrer an der ersten engen Stelle fast hingelegt hat, weil er den falschen Fuß vorn hatte :D
 
Zuletzt bearbeitet:

hle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 November 2016
Beiträge
749
Punkte für Reaktionen
312
Interessanter Gedanke, könnte auch einer der Gründe sein. Canyon zielt mit der Preisgestaltung zumindest zum Teil auf Einsteiger und die haben auf Grund der fehlenden Erfahrung mit dem Crosser gerne mal Probleme mit der Kombination von Fuß und Vorderrad. Musste letztens erst wieder schmunzeln, als ich meinen 2. Crosser für eine Tour verliehen habe und sich der Fahrer an der ersten engen Stelle fast hingelegt hat, weil er den falschen Fuß vorn hatte
Ja, aber ich glaube jetzt doch nicht mehr, dass dies wirklich ein Grund sein könnte. Salsa baut ja ähnlichen Radstand im Journeyman und Warbird, aber der Reach ist dort eher "normal". Und das man nun die Rahmentasche am Oberrohr des Grail 3cm länger machen kann ... wäre jetzt auch nicht soooo wichtig. Es zeichnet sich aber jetzt doch relativ stark ab: "Moderne" Gravel-Räder haben einen großen bis sehr großen Stack und der Radstand geht auch Richtung Touring-Rad. Also am Ende ein Cyclo-Cross Rad mit Super-Komfort Geometrie. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

goldi03421

MItglied
Mitglied seit
23 März 2013
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
4
Das Copper Red hätte sie auch gerne für die Männerwelt anbieten können. :rolleyes:
Das war auch mein Gedanke. Deshalb habe ich gerade mal die Geometrie der beiden AL 7.0 Modelle miteinander verglichen. Einziger Unterschied ist die Lenkerbreite (440mm zu 420mm) und die Vorbaulänge (80mm zu 70mm). Also an und für sich ist damit auch für die Herren (sofern die Rahmengröße M ausreichend ist) die auch sehr schöne Farbe Copper Red machbar :)
 

zollstock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Juni 2017
Beiträge
2.186
Punkte für Reaktionen
1.646
Es scheinen sogar hydraulische Bremsen zu sein, wenn ich mich nicht irre. Das hatte ich nicht erwartet bei dem Preis.
 

iwsnx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
31
Das war auch mein Gedanke. Deshalb habe ich gerade mal die Geometrie der beiden AL 7.0 Modelle miteinander verglichen. Einziger Unterschied ist die Lenkerbreite (440mm zu 420mm) und die Vorbaulänge (80mm zu 70mm). Also an und für sich ist damit auch für die Herren (sofern die Rahmengröße M ausreichend ist) die auch sehr schöne Farbe Copper Red machbar :)
Guter Einwand, nur mit meinen 2 Metern wird das nichts. :bier:
 
Oben