• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neues BH Ultralight Evo 2021: Competition-Renner mit 750-Gramm-Rahmen

Neues BH Ultralight Evo 2021: Competition-Renner mit 750-Gramm-Rahmen

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMTIvdWx0cmFsaWd0aC1ldm8yOC1zY2FsZWQuanBn.jpg
Das neue BH Ultralight Evo 2021 kommt mit voll integrierten Leitungen und Kabeln und soll vor allem mit seinem weiter verbesserten Steifigkeits-/Gewichtsverhältnisse punkten. Bei der Optimierung des Competition-Rennrades für Kletterer stand laut BH vor allem die Steigerung der Effizienz im Vordergrund. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues BH Ultralight Evo 2021: Competition-Renner mit 750-Gramm-Rahmen
 

lakecyclist

Aktives Mitglied
Registriert
29 Oktober 2018
Beiträge
1.637
Punkte Reaktionen
819
Tut es doch schon lange? Ein RR aus Carbon mit DB und 105 kostet schon seit Jahren ab 2000€ aufwärts, bei Alu spart man meist um die 400-500€.
Sollte die 105 in nächster Zeit wirklich schon wireless werden, dann wage ich zu behaupten, dass sich ein Einsteiger aus Carbon eher in Richtung der 3000 annähern wird.
Die Preise kann man nicht gutheißen.
Eine 105 wireless. Glaubst du nicht wirklich?
Wenn überhaupt wireless, dann erst mal Dura Ace und danach die Ultegra. Es gab noch nie eine 105 Di2 und wird es bestimmt auch in Zukunf nicht geben.
 

iwsnx

Aktives Mitglied
Registriert
4 August 2017
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
47
Eine 105 wireless. Glaubst du nicht wirklich?
Wenn überhaupt wireless, dann erst mal Dura Ace und danach die Ultegra. Es gab noch nie eine 105 Di2 und wird es bestimmt auch in Zukunf nicht geben.
Das Dura Ace als erstes die Innovation erhält, ist ja wohl selbstverständlich und ein wirkliches Wireless ist ja nur die logische Konsequenz.
Ob ich denke, dass die 105 bald wireless/mit Di2 erhältlich ist? Nein, aber zukünftig ja.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die 105 in einigen Jahren noch mechanisch daherkommt? Der Trend geht ganz klar in Richtung Wireless, dass ist die Zukunft und wird irgendwann auch bei einer 105 gegeben sein, da bin ich mir sicher. Wir leben im digitalen Zeitalter und die Innovationen sind immer zunächst im oberen Segment vorzufinden und werden mit der Zeit auch für den Pöbel erschwinglich/produziert, dafür gibt es zig Beispiele, siehe Handy, etc..
 

rr-mtb-radler

Tradition = Rose
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.254
Punkte Reaktionen
6.506
Tut es doch schon lange? Ein RR aus Carbon mit DB und 105 kostet schon seit Jahren ab 2000€ aufwärts, bei Alu spart man meist um die 400-500€.
Sollte die 105 in nächster Zeit wirklich schon wireless werden, dann wage ich zu behaupten, dass sich ein Einsteiger aus Carbon eher in Richtung der 3000 annähern wird.
Die Preise kann man nicht gutheißen.

Es gibt ja auch Versender oder Cube und noch ein paar, da gibt es noch Räder für unter 2000€ ;)
 

hugo

Just HUGO
Registriert
28 August 2004
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
27

Doch!

Leider Unsinn, den Du hier von dir gibst.
1) Es gibt kein angeborenes Recht auf neue Rennräder...nicht im Grundgesetz, nicht in der Bibel...nirgends
2) 105 und Carbon haben nix mit "Einsteiger" zu tun....zumindest nicht lauf Shimano oder Radherstellern.
3) die 105 von heute ist deutlich leistungsfähiger als die 7800er Dura Ace....mit anderen Worten,. Für die 2000€, die deiner Meinung nach den Einstieg ins "Einsteigersegment" darstellen, bekommst heute mehr Gegenwert als for 10 Jahren für das doppelte.
Wem das zu teuer ist, der fährt eben Tiagra oder Sora. Schaltet auch nicht wirklich schlecht.
4) Die Räder, die vor 10 Jahren 4000€ oder mehr gekostet haben, bekommt man heute oftmals in sehr gutem Zustand für deutlich unter 1000€...ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass man für unter 500€ ein solides Rennrad 2nd Hand findet. Nicht mit Scheibenbremsen, nicht unter 7 Kilo, vermutkich kein DI2, aber n faires und sicheres Rad. Und darauf kommt's doch an, oder?!
5) wer glaubt, nur mit einen neuen Rad mit mindestens 105 und Carbonrahmen Spaß am Radfahren zu haben, obwohl er oder sie es sich eigentlich nicht leisten kann, sollte vielleicht seine Einstellung zum Radfahren mal grundlegend überdenken.

6) das Rad welches hier vorgestellt wurde, markiert das Spitzensegment vom Hersteller BH...warum wird das hier vorgestellt und nicht die billigeren Modelle? Richtig....weil das "Einsteigersegment" niemanden interessiert.
 

hugo

Just HUGO
Registriert
28 August 2004
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
27
Das Dura Ace als erstes die Innovation erhält, ist ja wohl selbstverständlich und ein wirkliches Wireless ist ja nur die logische Konsequenz.
Ob ich denke, dass die 105 bald wireless/mit Di2 erhältlich ist? Nein, aber zukünftig ja.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die 105 in einigen Jahren noch mechanisch daherkommt? Der Trend geht ganz klar in Richtung Wireless, dass ist die Zukunft und wird irgendwann auch bei einer 105 gegeben sein, da bin ich mir sicher. Wir leben im digitalen Zeitalter und die Innovationen sind immer zunächst im oberen Segment vorzufinden und werden mit der Zeit auch für den Pöbel erschwinglich/produziert, dafür gibt es zig Beispiele, siehe Handy, etc..
Da bin ich mir gar nicht so sicher....
die 105 ist eben Volumenmarkt und da geht’s schlicht um die Kosten.
solange die Di2 in der Herstellung teurer ist, würde ich mich nicht drauf verlassen, dass die elektrifiziert wird.
Auch droht sie dann die ultegra zu sehr zu kanibalisieren
könnte mir in den kommenden jahren vorstellen, dass Dura ACE exklusiv Di2 wird, ultegra noch eine Generation mechanisch oder elektrisch, und 105 irgendwann die „Top“ mechanische Schaltung ist.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.030
Punkte Reaktionen
430
Es gibt kein angeborenes Recht auf neue Rennräder...nicht im Grundgesetz, nicht in der Bibel...nirgends
Rennrad soll also ein Elitärensport werden?

Nein, ein Gebrauchtradkauf ist sehr schwer wenn man:
1. Wie ich eine Größe und SL hat, die eher nicht Mittelmaß sind.
2. Wie ich auf dem Land wohnt, und man nicht 500km+ fahren will, um sich ein Rad aus Kleinanzeigen anzuschauen.
Für einen 1,80m Mensch, der in MUC oder NRW oder k.A. wohnt, mag das schwer begreiflich sein.

Übrigens schrub ich nichts von Carbon und 105 für Einsteiger. Lies dir meinen Beitrag, den du nur teilweise markiert hast, nochmal durch.

Für unter 500€ ein solides gebrauchtes RR finden? Hast du 2020 unter nem Stein verbracht, oder seit mehreren Jahren nicht mehr in den Bikemarkt geschaut?
 
Zuletzt bearbeitet:

hugo

Just HUGO
Registriert
28 August 2004
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
27
Rennrad soll also ein Elitärensport werden?

Nein, ein Gebrauchtradkauf ist sehr schwer wenn man:
1. Wie ich eine Größe und SL hat, die eher nicht Mittelmaß sind.
2. Wie ich auf dem Land wohnt, und man nicht 500km+ fahren will, um sich ein Rad aus Kleinanzeigen anzuschauen.
Für einen 1,80m Mensch, der in MUC oder NRW oder k.A. wohnt, mag das schwer begreiflich sein.

Übrigens schrub ich nichts von Carbon und 105 für Einsteiger. Lies dir meinen Beitrag, den du nur teilweise markiert hast, nochmal durch.
Was Du schrubbst weiß ich nicht.....ist auch egal. Die Preisdiskussion, welche Du so zielführend findest ist jämmerlich und ich kann das Gejammere nicht mehr lesen.
Du weinst hier rum, dass Du dir jetzt, bald oder irgendwann keine neuen Räder mehr leisten kannst....wozu brauchst denn überhaupt was neues? Und wann genau soll das sein, dass tiagra mit mechanischen scheibenbremsen an Rädern für 3000€ zu finden sind.....wohl „bald“
Und nochmal nur für dich und zum mitschreiben. Radfahrern fängt nicht bei der 105 an.

die Diskussionen bei Neuvorstellungen sind immer die gleichen....
die ersten jammern rum, dass es zu teuer ist, unabhängig davon, ob sie überhaupt zur Zielgruppe zählen, die nächsten, dass es „nur noch“ elektrisch zu schalten ist, was zu hohen Preisen führt und den dritten sind die Scheibenbremsen viel zu progressiv und haben nix mehr mit einem Rennrad zu tun.
irgendjemand kauft aber wohl die Räder und zwar so zahlreich, dass es sich für die Hersteller lohnt.

also entweder gibt’s deutlich günstigere Räder, oder die Elite, auf welche Du dich beziehst, stellt in Wirklichkeit die Majorität dar, und Du solltest deinen Frieden damit schließen, dass prekär beschäftigte sich eben per Definition nicht den neusten geilen sch*** leisten können.....und jetzt kommt das Tolle....müssen sie aber auch gar nicht um am technologischen Fortschritt teilzuhaben.
Ob und wie viel Geld Du bereit bist auszugeben, hängt doch einzig und allein von dir ab oder zwingt dich irgendjemand regelmäßig zum Neukauf?
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.030
Punkte Reaktionen
430
Ob und wie viel Geld Du bereit bist auszugeben, hängt doch einzig und allein von dir ab oder zwingt dich irgendjemand regelmäßig zum Neukauf?
Das beweist, dass du nicht begriffen hast, auf was ich (und andere) hinaus wollten.
Und zeigt außerdem, wessen Geistes Kind du bist. :rolleyes:
 

SteveJobt

Aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2019
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
104
So ein Rumgejammer wegen des Preises.

Niemand wird gezwungen das Rad zu dem Preis zu kaufen. Es gibt ja genug andere Marken die weniger Preisintensiv sind.
 

Happyradler

Neuer Benutzer
Registriert
18 November 2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
2
Wie geil... Zu teuer?
Da fällt mir vieles ein, dass schlicht zu teuer ist: manche Smartphones, TVs, high end-hifi, Autos usw...
Und das alles findet Käufer, die damit vielleicht ihr ego befriedigen und andere beeindrucken müssen?
Welchen Grund kann es sonst geben, unnötig viel Geld auszugeben, für etwas das man auch billiger bekommt, aber vielleicht nicht billiger möchte, weil billig nicht anerkannt ist?
Ich würde nie 10k für ein Bike ausgeben, auch weil ich dieses Rennen neben dem Rennen nicht mitmache, wo sich Leute allein schon übers Equipment messen und sich alleine deshalb für "besser" empfinden.
Wers braucht.

Und wenn ich das BH doch kaufen würde, dann würde es einen Platz an einer Wand in meiner Wohnung bekommen (schön genug wäre es),
damit es keinen Schaden bekommt und seinen Wert behält.
 

Schwarzwaldyeti

Fünffach spezialisiert
Registriert
25 Mai 2011
Beiträge
6.782
Punkte Reaktionen
10.120
Solange meine mechanische Campa deutlich besser funktioniert als eine DA DI2, können mir Rahmen für elektronisch only gestohlen bleiben. Und ja, ich habe (noch) beides.
 

Timmi1981

Neuer Benutzer
Registriert
16 September 2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
2
Lasst die Leute doch kaufen, was Sie wollen. Es gibt Menschen, die haben kein Auto, kein Haus, keine Kinder und gönnen sich keine exorbitant teuren Reisen, Schmuck, Klamotten,.... Für diese Menschen muss es doch auch einen Markt geben Ihr Geld loszuwerden.
Rennradfahren ist ein Hobby und ganz sicher nicht zu teuer, auch, wenn man alle 10 Jahre sich ein Rad für 6000-10000 Euro kauft. Das sind < 1000 Euro im Jahr. Rechnet man dann noch Zubehör und Co dazu, liegt man bei max. 100/Monat. Kauft man sich alle 5 Jahre ein Rad halt bei 200 Euro. Ist das jetzt wirklich so viel, um sich darüber aufzuregen?

Es gibt genug Alternativen um an günstigere Räder zu kommen: Versender, Gebrauchte, Restposten, Einzelteile für das alte Rennrad kaufen,... (vielleicht nicht gerade dieses Jahr)

Wenn man keine elektronische Schaltung benötigt, dann gibt es im Großteil immer noch aktuellen Rahmen zu kaufen, die für beide Techniken geeignet sind.
Wenn man sich also gegen eine elektronische Schaltung entscheidet, hat man doch jetzt Zeit sich über die nächsten 10 Jahre einen Führpark abzulegen, die bis an das Lebensende reicht. Dank Scheibenbremse und elektrischer Schaltung sind die gebrauchten Räder ohne obige Eigenschaften doch gut bezahlbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben