• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Neues BH Ultralight Evo 2021: Competition-Renner mit 750-Gramm-Rahmen

Neues BH Ultralight Evo 2021: Competition-Renner mit 750-Gramm-Rahmen

aHR0cHM6Ly93d3cucmVubnJhZC1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMTIvdWx0cmFsaWd0aC1ldm8yOC1zY2FsZWQuanBn.jpg
Das neue BH Ultralight Evo 2021 kommt mit voll integrierten Leitungen und Kabeln und soll vor allem mit seinem weiter verbesserten Steifigkeits-/Gewichtsverhältnisse punkten. Bei der Optimierung des Competition-Rennrades für Kletterer stand laut BH vor allem die Steigerung der Effizienz im Vordergrund. Hier die Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues BH Ultralight Evo 2021: Competition-Renner mit 750-Gramm-Rahmen
 

queruland

lahme Ente
Registriert
25 Juni 2015
Beiträge
2.404
Punkte Reaktionen
9.805
Ich mag die Rahmen dieser Marke, aber im High End nur noch elektronische Schaltungen anzubieten empfinde ich persönlich als no go, egal von welchem Hersteller, einige haben ja schon vorgelegt. Nun ja, jedem das seine.
 

snowdriver

Aktives Mitglied
Registriert
31 Juli 2016
Beiträge
654
Punkte Reaktionen
374
Nur um keinen Deutungsfehlern zu unterliegen: "Die Sattelklemmung an den teuren Modellen ist im Rahmen integriert."
Ist damit dann ausschließlich das Rad über 10k gemeint? Wenn hört sich das nach einem recht grotesken Unterscheidungsmerkmal an. Aber wie gesagt – evtl. verstehe ich das falsch!!?
 

Liebertson

Aktives Mitglied
Registriert
23 Januar 2014
Beiträge
3.455
Punkte Reaktionen
2.816
Wenn es BH ernst wäre mit der Aussage "für Kletterspezialisten" würden sie nicht mit 60 mm Profil werben. Dann wäre da bergtypisches mittel-hohes Profil drauf.
Aber gut. Der gemeine Marketingheinz hält den potenziellen Verbraucher auch fürn bissl blöd oder schlimmer....er weiß es nicht besser.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
439
Ab 5,5k€ ...

Damit ist der Käse eh schon gegessen.
Sowas kauft sich doch niemand ernsthaft.

Da war mein Auto billiger.
 

rr-mtb-radler

Tradition = Rose
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.265
Punkte Reaktionen
6.527
Einstiegspreis 5.500 € und dann bekommt man nicht den Toprahmen und die Topgabel, dazu ein günstigeres Cockpit (was nicht schlechter sein muss).
DB und elektrische Schaltungen machen die Räder, für mich, sehr teuer. Wenn sich das durchzieht und bis in die Mittelklasse durchweg nur noch oder überwiegend Rahmen für DB und elektr. Schaltung angeboten werden, werde ich beim nächsten Rad wohl im Einsteigerbereich suchen müssen (oder die Familie auf Wasser und Brot setzen ;)).

Das Räder teurer werden, vor allem durch die DB und elektr. Schaltungen, ist ok, wird ja alles teurer. Das aber
die günstigeren Varianten immer weniger werden, halte ich für eine Sackgasse. Wenn DB und elektr. Schaltungen bei der 105er Standard werden, fängt der Einstieg in unseren Sport bei 1500-2000 € an. Sehr viel Geld für Leute, die dann ein Monatsgehalt und mehr dafür hinlegen müssten.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
439
Dem widerspreche ich.
Eine DB macht kein Rad teurer.
Am MTB seit 2003 Standard und kostet n Appel und n Ei.
Als Industrieelektroniker: Aus technischer Sicht macht auch eine elektronische Schaltung kein Rad teurer. Das sind Cent-Artikel. Und großartige Erfinderleistung ist da auch nicht drin, die Bus-Standards (auch Drahtlos) und Schrittmotoren sind seit vielen Jahrzenten fertigentwickelt.


Als MTB-ler muss ich mich eh sehr oft fragen, was an den RR soviel Geld kosten soll.
Ein Fully mit guten Parts (komplett Carbon, RS oder FOX Fahrwerk, verstellbare Sattelstütze, etc.) kostet jedenfalls deutlich weniger als 5,5k€ und hat deutlich mehr Technik drin.

Das hier ist nur wieder ein Fall, wo die Marketingabteilung sagt: "Die Kunden kaufen wie verrückt, Preis ist egal, scheinen genug Geld zu haben? Hold my beer..."
 

rr-mtb-radler

Tradition = Rose
Registriert
12 Februar 2008
Beiträge
14.265
Punkte Reaktionen
6.527
Dem widerspreche ich.
Eine DB macht kein Rad teurer.
Am MTB seit 2003 Standard und kostet n Appel und n Ei.
Als Industrieelektroniker: Aus technischer Sicht macht auch eine elektronische Schaltung kein Rad teurer. Das sind Cent-Artikel. Und großartige Erfinderleistung ist da auch nicht drin, die Bus-Standards (auch Drahtlos) und Schrittmotoren sind seit vielen Jahrzenten fertigentwickelt.


Als MTB-ler muss ich mich eh sehr oft fragen, was an den RR soviel Geld kosten soll.
Ein Fully mit guten Parts (komplett Carbon, RS oder FOX Fahrwerk, verstellbare Sattelstütze, etc.) kostet jedenfalls deutlich weniger als 5,5k€ und hat deutlich mehr Technik drin.
Ich habe nicht gesagt, dass die Teile in der Herstellung teuer sind. Es ist aber nun mal Fakt, dass Du für ein Rad mit DB und Ultegra Di2 ein paar Hunderter mehr bezahlst, als für das gleiche Modell mit FB und mechanischer Ultegra.
 
G

Gelöschtes Mitglied 101182

Der Markt diktiert den Preis (auch mit). Die Hersteller können wohl auch Räder verkaufen, die eigentlich überteuert sind. Aber so lange es ausreichend Kundschaft gibt, die das Geld auf den Tisch legen, werden Preissenkungen so ziemlich das Letzte sein, was den Herstellern einfällt.
 

solution85

Aktives Mitglied
Registriert
11 September 2017
Beiträge
5.666
Punkte Reaktionen
3.630
Bei dem Preis und nur DI2, da hätte man ja auch eine schöne Integration der Junktion Box erwarten können, anstatt die billigste und hässlichste Version unter dem Vorbau. Und dazu dann noch der Text:
  • Verbesserte Aerodynamik durch volle
  • Integration
Einfach nur lächerlich
 

Karl Napp

Aktives Mitglied
Registriert
15 November 2013
Beiträge
256
Punkte Reaktionen
107
Mir gefällt der Rahmen, aber die Ausstattungen mit den jeweiligen Laufrädern und größtenteils gruppenfremden Kurbeln sind Käse. Und dafür gibt es auch keine alternativen Konfiguratationsmöglichkeiten, aber eine schier endlose Farbauswahl für den Rahmen. Die Abbildung mit der Red-eTap-AXS ist auch falsch, weil das eine FSA Kurbel abgebildet ist, aber das Rad mit der passenden Sram Kurbel verkauft wird, laut BH Webseite. Bei der Dura Ace Ausstattung gibt es dagegen nur eine FSA Kurbel, nee oder?
 

hugo

Just HUGO
Registriert
28 August 2004
Beiträge
217
Punkte Reaktionen
27
Sich schon wieder über die preise aufzuregen ist doch echt lächerlich.
Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch drauf, sich von seinem Gehalt ein Oberklasse-, Mittelklasse- oder sonstwas-Rad leisten zu können.
lassts doch gut sein
ist ja nicht so, dass BH nichts anderes anbieten würde und wer eben weniger Budget hat kauft halt was günstigeres oder eben gebraucht, aber sich drüber aufregen, dass bestimmte Modelle so viel kosten oder nur noch hiermit oder damit zu haben sind, ist wirklich unnötig.

finde es insgesamt erfreulich, dass es zunehmend wieder Räder gibt, die nicht primär Aero sind, und dass sich Scheiben endlich in der Breite durchsetzen.

Bin gespannt, ob das Modell „Aethos“ Schule macht und es auch im Premiumbereich wieder mehr zu offenen Standards geht, oder ob die Integration weiter voranschreitet.

würde mich mal interessieren, wie das Rad in Sachen Steifigkeit abschneidet....schön und gut, dass STW wieder „besser“ ist, aber was heißt das denn in konkreten Zahlen

@solution, worauf beziehst du dich mit der Aussage zur Junctionbox? Ich sehe auf den Bildern keine unter dem Vorbau
 

hugo

Just HUGO
Registriert
28 August 2004
Beiträge
217
Punkte Reaktionen
27
@Karl Napp
Finde ich auch unschön.... an der falschen Stelle gespart...also sowohl die Laufräder als auch die Kurbel
 

iwsnx

Aktives Mitglied
Registriert
4 August 2017
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
47
Wenn DB und elektr. Schaltungen bei der 105er Standard werden, fängt der Einstieg in unseren Sport bei 1500-2000 € an. Sehr viel Geld für Leute, die dann ein Monatsgehalt und mehr dafür hinlegen müssten.
Tut es doch schon lange? Ein RR aus Carbon mit DB und 105 kostet schon seit Jahren ab 2000€ aufwärts, bei Alu spart man meist um die 400-500€.
Sollte die 105 in nächster Zeit wirklich schon wireless werden, dann wage ich zu behaupten, dass sich ein Einsteiger aus Carbon eher in Richtung der 3000 annähern wird.
Die Preise kann man nicht gutheißen.
 

Bench

a Radler
Registriert
20 November 2016
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
439
Sich schon wieder über die preise aufzuregen ist doch echt lächerlich.
Nein!

Wenn sich solche Preise einbürgern, können sich bald prekär Beschäftigte kein Neu-RR mehr kaufen.
Momentan sehen wir schon, wie sich der Preis für ein Einsteiger-RR von ~1k€ auf 1,5-2k€ hochgeschraubt hat.
Geht es so weiter, gibts bald ein Alu-RR mit Carbon-Gabel, Tiagra-Gruppe und billigen mech. DB für 3000€

Klar, sich hier aufregen bringt auch nichts. Aber besser als alles schweigend hinzunehmen.
 
Oben