• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche 🚴 - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Meine Sitzposition - Bitte Meinung abgeben

Hansi.Bierdo

black satanic glamour
Registriert
18 November 2007
Beiträge
9.277
Punkte Reaktionen
1.076
Das Knielot ist auch nur ne Faustregel, "a good point to start with". Wenn du vorne weiter runtergehst, wirst du dich automatisch etwas mehr um Tretlager herum drehen, sprich Sattel nach vorne und evtl. höher.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Registriert
2 März 2011
Beiträge
6.600
Punkte Reaktionen
11.326
Ort
Berlin
Jetzt hatte ich schon ein riesiges Pamflet geschrieben, bis mir noch diverse Fragen einfielen.

Wo genau zieht es in den Schultern? Oben auf den Schultern oder eher an zwischen den Schulterblättern?

Auf dem Foto sieht es so aus, als wenn du einen leichten Buckel im LWS Bereich machst. Sitzt du vielleicht schon stark auf deinem Damm? Das bewirkt nämlich, dass man sich vorne von den STIs abdrückt, um sich hinten raus über einen Buckel auf die Sitzknochen zu "biegen".
In diesem Fall genügt es, die Sattelneigung ein wenig anzupassen. Also Sattelnase nach unten, aber wirklich nur einen Hauch! Dadurch bekommt man den Rücken gerade. Man lässt die Schultern lockerer. Eventuell ist das bei dir auch nicht direkt der Nacken, sondern eher ein Ausstrahlen aus den Schultern. Aber ich bin kein Arzt :D

Zum Knielot: Ich würde es auch hinter der Kniescheibe ansetzen. Allerdings würde dies bedeuten, du müsstest noch weiter nach vorn. Dadurch entsteht bei dir aber wieder eine gestauchtere Postion und mehr Druck auf den Schultern usw. Daher lass es erstmal so. Der Tipp mit dem Lenker und der VR Achse kann ich so auch empfehlen. Bei mir scheint das jedenfalls so hinzukommen. Ob dass Allgemeingültigkeit hat, kann ich aber nicht beurteilen :)

Als Langbeiner kenne ich diese Probleme nur zu gut, weshalb ich mich derzeit versuche diese ganzen Zusammenhänge zu verstehen. Daher kommst du mir gerade recht :p
 

Klaus1

Randonneur
Registriert
26 Mai 2008
Beiträge
9.078
Punkte Reaktionen
7.343
Ort
Oppenheim
Also ich denke gelesen zu haben, das wenn STI-Haltung man die Vorderradnabe sehen sollte und nicht andersrum.
Bei mir ist das auch so eingestellt und bequem für mich.
 

Alex_Berlin

Aktives Mitglied
Registriert
21 Juni 2011
Beiträge
343
Punkte Reaktionen
223
Ort
Berlin
Also ich werde heute nochmal je Tour machen und vorher mal den Vorbau noch nen Stück runter setzen und sehen wie sich das auswirkt. Ich berichte dann wieder.
 

Alex_Berlin

Aktives Mitglied
Registriert
21 Juni 2011
Beiträge
343
Punkte Reaktionen
223
Ort
Berlin
So, bin gerade eben wieder rein. Bin 60km gefahren und muss sagen: Alles gut soweit :D
Habe vorher den Sattel nochmal knapp nen Zentimeter nach vorne geschoben und den Vorbau ca. 7mm tiefer gesetzt.
Fühlt sich zwar in den Armen von der Haltung her noch ungewohnt an, aber ich hatte keinerlei Schmerzen im Rücken, den Knien oder Spannungen im Rücken zwischen den Schulterblättern.
Ich habe gemerkt, dass ich extrem drauf achten muss, dass mein Becken nach vorne gekippt bleibt, dann ist der Rücken auch schön gerade. Eventuell werde ich den Vorbau vielleicht noch nen kleines Stück tiefer setzen und mal sehen wie sich das dann anfühlt.

Wenn ich jetzt in STI Haltung fahre, dann verdeckt der Lenker auch die Vorderradnabe.
 

grandsport

fährt Rad
Registriert
11 November 2010
Beiträge
6.679
Punkte Reaktionen
24.949
Mir ist aufgefallen, dass der Sattel ziemlich geneigt ist. Das kann schnell zu Schmerzen in Schultern und Händen führen.
Außerdem würde ich noch fragen, ob deine Lenkerbreite stimmt.
Ich bin eine Zeit lang mit einem 44er-Lenker gefahren und es wurde irgendwann zur Katastrophe im Schulter- und HWS-Bereich. Seit ich 42 fahre, ist alles bestens.

Die Vorderrad-Naben-Regel habe ich auch öfter mal gelesen. Wenn die stimmt, müsste ich seit tausenden Kilometern unerträgliche Schmerzen haben... Ich sehe an beiden RR-gelenkten Rädern die VR-Nabe vor dem Lenker und habe nciht ansatzweise Schulter-, Handgelenk-, Wirbelsäulen oder sonstwas-Beschwerden. Mir erschließt sich der Sinn der Regel auch nicht. Kann mir aber hoffentlich jemand erklären!
Wäre mir tatsächlich sehr recht, weil ich mich schon manchmal frage, ob irgendwas überhaupt nicht stimmt und sich ggf. erst viel später zeigt.

Und was sollte man tun, damit es passt? Sattel weiter nach hinten und mein Knielot wäre im Eimer. Längerer Vorbau und ich könnte meinem Lenker zuwinken, ihn aber nur noch schwer erreichen. Oder brauche ich einen Rahmen mit steilerem Steuerrohr?
 

whitewater

Aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2008
Beiträge
12.319
Punkte Reaktionen
3.129
Die Vorderradnabenregel hat sich spätestens mit Compakt-Lenkern erledigt, da hier das Lenkerrohr dichter an der Griffposition ist als bei klassischen "LongReach".
Wenn alles passt, und Du keine Beschwerden hast, fang bloss nicht an zu basteln. :D
 

Marathonquaeler

Jubilado
Registriert
14 Juli 2005
Beiträge
11.439
Punkte Reaktionen
13.492
Ort
NDS
Die Regel kann sich doch nur auf den Oberkörper, also Abstand Sitzposition / Lenker beziehen. Wenn also die Nabe vom Fahrer ausgesehen vor dem Lenker auftaucht, ist das ein Indiz dafür, das eventuell Vorbau/ Oberrohrlänge zu lang ist, liegt die Nabe dahinter, könnte es umgekehrt sein. Das ist aber auch bei Jedem anders und kann nur ein Anhaltspunkt sein. Ich habe mal den Vorbau von 105 mm auf 90 mm wegen Rückenproblemen umgestellt, kam damit zurecht aber wohler fühle ich mich mit der anderen Länge(Nabe) verdeckt.

Insgesamt erscheint mir auch der Rahmen zu klein, vielleicht auch nur zu kurz, wichtig ist aber man fühlt sich wohl.
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Registriert
2 März 2011
Beiträge
6.600
Punkte Reaktionen
11.326
Ort
Berlin
Definitif!

Es ist halt nur interessant, dass ich mein Rad nicht explizit darauf eingestellt habe, es aber trotzdem hinkommt. Und das scheint ja bei vielen so zu sein :)
Dazu muss ich aber sagen, dass ich eher eine Komfortpostion fahre. Ich habe einfach so extem lange Haxen, dass ich gestreckt sofort einen Konflikt bei Knie und Ellenbogen bekommen würde. Ist ja beim TT auch schon der Knackpunkt.

Alex_Berlin

immernoch alles i.o.? Stelle eventuell mal noch die neuen Bilder rein. Dann kann man das mal vergleichen.
 

Alex_Berlin

Aktives Mitglied
Registriert
21 Juni 2011
Beiträge
343
Punkte Reaktionen
223
Ort
Berlin
Alex_Berlin

immernoch alles i.o.? Stelle eventuell mal noch die neuen Bilder rein. Dann kann man das mal vergleichen.

Also ich habe den Vorbau jetzt nochmal weiter runter gesetzt (direkt über dem Steuersatz, nur ein 2mm Spacer) und bin gerade mal 57km gefahren. Ist ok soweit, bei Kilometer 36 habe ich meinen Rücken und meine Schultern leicht gemerkt, aber keine Schmerzen.
Zu klein ist der Rahmen auf keinen Fall, zumindest wenn ich mich an eure Regel halte. Wenn ich in STI Position fahre, dann sehe ich die Vorderradnabe knapp hinter dem Lenker. Der Vorbau ist 110mm, Oberrohr ist 580mm. Mit nem 100er oder 90er Vorbau wäre die Nabe perfekt verdeckt, soll ich wechseln?
 

SprintLooser

offizieller SKS Raceblades Long - Berater
Registriert
2 März 2011
Beiträge
6.600
Punkte Reaktionen
11.326
Ort
Berlin
Nein, erstmal nicht. Diese "Regel" ist nur erstmal eine Auffälligkeit, die keinerlei Zwang hervorrufen soll. Ich finde es nur interessant, dass es anscheinend mehrere Leute gibt, bei denen dies zutrifft. Genauso gibts bestimmt auch so viele, bei denen es nicht so ist...

Du solltest dich ja auch nicht nach der VR Nabe einstellen, sondern zunächst nach dem Knielot, um dann eventuell anzupassen.
Wenn du später meinst, du sitzt zu lang, dann kannst du ja immernoch wechseln.
 

Alex_Berlin

Aktives Mitglied
Registriert
21 Juni 2011
Beiträge
343
Punkte Reaktionen
223
Ort
Berlin
Das Knielot habe ich angepasst. Habe es zuvor mal gemessen mit nem Lot und dann den Sattel nochmal nen Zentimeter vorgeschoben. Sollte jetzt passen.
Ich überlege halt wegen dem kürzeren Vorbau, weil ich beim Fahren merke, dass es bequemer ist, wenn ich mit den Händen einfach aus der STI Position so ca. 1-2cm zurückrutsche. Vielleicht muss ich mich aber auch einfach dran gewöhnen. Ich fahr jetzt erstmal die nächsten 1000km so.
Bilder mache ich nochmal am WE wenn ich´s schaffe.
 

P4uL0

Aktives Mitglied
Registriert
11 Juli 2011
Beiträge
925
Punkte Reaktionen
119
Ich hab auch mal was:
Ich habe auch immer wieder mal Sitzprobs und habe mal nochmal mein Knielot gecheckt. Also wenn ich so sitze wie ich immer sitze geht es von der Kniespitze grade durch die Pedalachse, könnte also noch nen Hauch vor.
Nur stellt sich mir immer die Frage wie sitze ich den wirklich richtig auf dem Sattel, nich das ich zu weit vorne oder Hinten sitze!
 
Oben Unten