• Hallo Gast, wir suchen den Renner der Woche - vielleicht hast du ein passendes Rennrad in deiner Garage? Alle Infos

Lezyne Mega GPS

Herbe13

Aktives Mitglied
Hi,
Hat inzwischen jemand hier eigene praktische Erfahrungen gesammelt?
Habe den Artikel bei bikeboard angeschaut und ansonsten nur 2-3 eher kürzere Artikel gefunden. Die Mega GPS sind wohl recht neu... Trotzdem sehr interessant.
Speziell die Laufzeiten von bis zu 40h sind super. Sogar neue Garmins schaffen bei meinen Kumpels keinen kompletten RTF Marathon mit 10-12h Fahrzeit. Selbst bei längeren Touren im Schwarzwald oder den Alpen wirds knapp.
On the fly routing ist mir nicht so wichtig. Ich plane selten Touren sondern fahre in mir bekannten Gegenden oder plane Touren daheim und kann sie aufs Gerät laden. Damit scheint mir ein Mega GPS ideal für meine Bedürfnisse... Wenns denn so gut tut, wie es sich anhört.

Ciao, Herbert
 

peddarson

Aktives Mitglied
Ich fahre den enhanced super GPS und bin mehr als zufrieden. Ich denke, dass die neue Generation sich von der Funktionsweise nicht groß unterscheidet.
Die Akkulaufzeit kommt bei meinem Model auch dem Nahe, die Lezyne angibt.
 

Fahradiant

hier ist das zweite r..
Lässt sich der Lezyne während des Betriebes per Powerbank oder NaDy aufladen?
Das wäre besonders für Brevets wichtig.
 

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Nur so am Rande:
1. Der Edge1030 hat eine Laufzeit von ca. 16 Stunden. Mehr fahren die wenigsten.
2. GPS unterwegs mit Powerbank aufladen ist ja eine nette Idee, aber was macht man, wenn es nur regnet? Ich habe eine Powerbank, wo der Anschluss an der Bank wasserdicht ist, aber der an einem GPS ist er es nicht. Folge: Bei Regen: Totalschaden, u.U. sogar an beiden Teilen wegen Kurzschluss. Dafür gibt es aktuell nur zwei Lösungen:
- Nur ein Gerät mit wechselbaren Akkus/Batterien nutzen
- Edge1030 mit dem wasserdichten Akkupack von Garmin
 

Low7ander

minimally maximalist
Bei Bedarf und auf langen Touren, Brevets, Randos wird das Gerät während der "Boxenstopps" an die Powerbank angeschlossen und gut ist. Mache ich so mit meinem Xperia und stecke es währenddessen (wenn Regen) in die Trikottasche.
Irgendwer findet daran immer etwas für ihn inakzeptables :rolleyes:
 

KetteRechts.de

Aktives Mitglied
Bei Bedarf und auf langen Touren, Brevets, Randos wird das Gerät während der "Boxenstopps" an die Powerbank angeschlossen und gut ist. Mache ich so mit meinem Xperia und stecke es währenddessen (wenn Regen) in die Trikottasche.
Irgendwer findet daran immer etwas für ihn inakzeptables :rolleyes:
Ist es nicht das gute Recht eines jeden hier im Forum NICHT deiner Meinung zu sein?
Wenn du das auch so siehst, was gibt es dann zu mäkeln, das jemand das was du magst inakzeptabel findet?
Wenn dir das nicht gefällt halte dich aus jedem Forum raus, schliesslich schreibt da JEDER SEINE Meinung.
 

peddarson

Aktives Mitglied
Ich grabe mal diesen alten Thread für einen kurzen Erfahrungsbericht aus des Mega aus:
An sich bin ich recht zufrieden mit dem Gerät. Es tut was es soll und durch die letzten Updates sind auch die gröbsten Kinderkrankheiten passé. Routing klappt hervorragend (Offlinekarten sind immer noch recht fummelig) und die Akkulaufzeit ist spitze.
Ich sehe allerdings die Halterung als Schwachpunkt bei dem Gerät. Mir ist diese jetzt schon beim zweiten mal gebrochen (mit Aerohalterung) und muss den Mega nun erneut einschicken. Beide Male kam der Bruch bei Kopfsteinpflaster... Ich denke, dass das Gerät einfach zu groß für Lezynes halterungssystem ist
 

FUBAR168

MItglied
Hallo bin grade dabei mir einen Überblick zu verschaffen was es so an Radcomputern gibt.Beim Lezyne Mega Color wie ist da die Messung
vom Powermeter? Kann man das einstellen ob Direkt oder mit Glättung aller 3s oder aller 10s gemessen werden soll?
Kann man GPS komplett aus machen?
Eigentlich kann ich auf Navigation zu 95% verzichten mir geht es in erster Linie um eine gute Darstellung von meinen Werten wie Cadence,
Herzfrequenz, Watt, Geschwindigkeit etc.
Bei Lezyne gefällt mir vor allem das da ne vernünftige Akkulaufzeit vorhanden ist. Geräte mit unter 10 Stunden Akku sind für mich unverständlich noch dazu wenn ich 200€ und mehr dafür auf den Tisch legen soll.

MfG Olaf
 

bobons

Blob der Blaumeister
Bei Lezynes Akkulaufzeiten würde ich zur Vorsicht raten - das Akkumanagement war bis jetzt bei den Lampen unterirdisch. Am Anfang erreichen alle die angegebenen Laufzeiten, nach 1-2 Jahren und häufiger Benutzung sind diese teilweise auf 25% der ursprünglichen Kapazität runter. zudem ist die Selbstentladung recht hoch. Eine Knog-Lampe ziehe ich nach 2 Monaten raus und fahre damit noch 3 Stunden - bei Lezyne leuchtet nach 30 Minuten die Akku leer-Anzeige.
Ich bin jetzt vorsichtiger geworden bei Lezyne, nachdem mich auch die Qualität der Werkzeuge (weicher Stahl) und der Pumpe (defektes Manometer) enttäuscht hat.
Aber vielleicht ist ja bei den Radcomputern das Akku-Management besser gelöst.
 

peddarson

Aktives Mitglied
Also bei den Computern hatte ich keine Probleme mit der Battery. Mein Super GPS hält nach zwei Jahren immer noch lange durch.
Vom Mega würde ich allerdings mittlerweile abraten: hätte bereits drei Schäden an der Halterung. Die Größe des Gerätes scheint etwas zu groß für die Halterung zu sein.
Sonst ist es ein prima Gerät.
 
Oben